1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ohne Google, Android…

Im Falle eines Krieges

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Im Falle eines Krieges

    Autor: User_x 22.11.21 - 12:28

    fallen die Rechenzentren zu aller erst.

    Azure, AWS und Google...

    Dann Ist die Welt auf einen Schlag wieder offline.

  2. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: bredy89 22.11.21 - 12:46

    Deshalb speichert man seine Lieblingsfilme auf Medien zu Hause.
    So hat man im Kriegsfall noch ein paar Minuten Unterhaltung bis die Atombomben fallen.

  3. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: lunarix 22.11.21 - 12:49

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fallen die Rechenzentren zu aller erst.
    >
    > Azure, AWS und Google...
    >
    > Dann Ist die Welt auf einen Schlag wieder offline.

    Im Falle eines Krieges mit den USA, hätten wir glaube ich ganz andere Probleme ;-)

  4. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: Kirschkuchen 22.11.21 - 13:11

    Es wird keine klassischen Kriege mehr geben. Kriegsschauplätze haben sich längst ins Internet verlagert.

  5. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: lunarix 22.11.21 - 13:12

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird keine klassischen Kriege mehr geben. Kriegsschauplätze haben sich
    > längst ins Internet verlagert.

    Ach deshalb wird so viel in Waffensysteme investiert ... oh, wait ...

  6. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: Kirschkuchen 22.11.21 - 13:15

    Weil immer noch irgendwelche Säbelrassler der Rüstungsindustrie Geld in den Rachen werfen. Ist ja alternativlos.

    Das Konzept Krieg im klassischen Sinne hat sich abgeschafft.

  7. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: LH 22.11.21 - 13:21

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Konzept Krieg im klassischen Sinne hat sich abgeschafft.

    Das sagt sich leicht, aber wir werden sehen, ob es auch zutrifft. Die Waffen für große Kriege sind jedenfalls vorhanden.

  8. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: prolemiker 22.11.21 - 13:22

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird keine klassischen Kriege mehr geben. Kriegsschauplätze haben sich
    > längst ins Internet verlagert.

    Zieht eure Truppen ab sonst sperren wir euch bei Netflix!

  9. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: Truster 22.11.21 - 13:26

    ich habe gar kein Auto, Senorita!

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!

  10. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: Herold68 22.11.21 - 13:28

    Da gab es doch mal diese Star Trek-Folge bei TOS, in welcher zwei Planeten virtuell Krieg führten und die entsprechenden Leute, die sich bei errechneten Bombardements vor Ort befanden, mussten sich innerhalb von 24 Stunden in Tötungsräume zum Vaporisieren begeben.

    Moral: Kirk wollte, dass alle wieder vernünftig "Krieg spielen", weil es zwar barbarisch aber fair sei.

    Ich selbst denke auch, dass es maximal zu Annexionen kommen wird, aber Weltkriege mit echten Waffen wird es wohl die nächsten 30 Jahre nicht geben.

  11. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: LittleGizzmo 22.11.21 - 13:46

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird keine klassischen Kriege mehr geben. Kriegsschauplätze haben sich
    > längst ins Internet verlagert.

    Oder an die polnische Ostgrenze ... überspitzt ist das auch "Cloudbasierter" Warfare...

  12. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: LH 22.11.21 - 13:51

    Herold68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moral: Kirk wollte, dass alle wieder vernünftig "Krieg spielen", weil es
    > zwar barbarisch aber fair sei.

    Folge: "A Taste of Armageddon".

    Der normale Krieg wäre nicht fairer gewesen, aber er wäre sichtbarer gewesen. Die Moral der Geschichte lag eben genau in diesem Punkt: Ein unsichtbarer Krieg, bei dem die Opfer schlicht "verschwinden", findet schwer ein Ende. Aber ein echter Krieg mit Zerstörung und Opfern vor den eigenen Augen, verwundeten und vermissten, muss endet, vor allem wenn sich bereits niemand mehr an den Grund für den Krieg von über 500 Jahren erinnern kann.

  13. es müssen ja auch Leute mitmachen

    Autor: Standard 22.11.21 - 14:59

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kirschkuchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Konzept Krieg im klassischen Sinne hat sich abgeschafft.
    >
    > Das sagt sich leicht, aber wir werden sehen, ob es auch zutrifft. Die
    > Waffen für große Kriege sind jedenfalls vorhanden.

    Wenn keiner mitmacht, dann gibt es auch keinen Krieg.
    Um sicher zu gehen, daß keiner mitmacht können Kriegstreiber gezielt ausgeschaltet werden, ob das nun ein Mord oder eine Inhaftierung ist, sei erstmal dahin gestellt. Fakt ist aber, daß der Großteil der Menschheit keine Kriege will. Es sind nur sehr wenige Menschen, die Kriege wollen, da sie glauben davon zu profitieren. Bisher war es auch oft so, daß z.B. Waffenhändler und einzelne Diktatoren oder korrupte Politiker davon profitiert haben, während Millionen von Menschen darunter leiden müssen.
    Die Lösung ist prinzipiell simpel: Kriegstreiber eliminieren.

    Und gerade in der Dikussion um die Flüchtlingsaufnahme müssten USA und EU äusserst großes Interesse daran haben Kriege zu unterbinden und entsprechend Kriegstreiber zu eliminieren.

  14. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: violator 22.11.21 - 15:25

    Herold68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich selbst denke auch, dass es maximal zu Annexionen kommen wird, aber
    > Weltkriege mit echten Waffen wird es wohl die nächsten 30 Jahre nicht
    > geben.

    Es reicht, wenn wieder ein Spinner wie Trump an der Macht ist, der sich fragt, warum man eigentlich Atomwaffen nicht einsetzt, wenn man doch welche hat.

  15. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: Niaxa 22.11.21 - 16:49

    In Syrien, Afghanistan, Ukraine, etc. spielen sie auch alle bloß CoD gegeneinander.

  16. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: JE 22.11.21 - 17:05

    Ja, es gibt immer noch Kriege.
    Aber so schrecklich diese auch sind, ist ein globaler Krieg sehr unwahrscheinlich geworden, seitdem mehrere Seiten Atomwaffen haben. Niemand, der noch bei Verstand ist, fängt einen Krieg an, der die sichere eigene Zerstörung beinhaltet. Einen Krieg gegen eine Atommacht kann man nicht gewinnen.

  17. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: Extrawurst 22.11.21 - 17:18

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird keine klassischen Kriege mehr geben.

    Überall wird aufgerüstet, Waffenexporte schnellen in die Höhe, Stellvertreterkriege in der dritten Welt, zunehmender Imperialismus durch China... ja sicher, können Bundeswehr, NATO & co abschaffen und einfach ne Firewall ums unsere Rechenzentren ziehen.

    GG easy... oder so.

  18. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: Niaxa 22.11.21 - 17:23

    Nicht Atomwaffen halten die Länder ab, sondern Wirtschaftsbeziehungen.

  19. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: mnementh 22.11.21 - 17:28

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht Atomwaffen halten die Länder ab, sondern Wirtschaftsbeziehungen.
    Das sehe ich ähnlich, weshalb ich den Wirtschaftskrieg und die Sanktionen zwischen den USA und China mit Sorge sehe.

  20. Re: Im Falle eines Krieges

    Autor: Niaxa 22.11.21 - 17:33

    Genau diese Sorge trage ich auch. DE, RU, CH und die USA müssen genau hier, wirtschaftlich wieder mehr zusammen wachsen. Tun sie es nicht, wird es an allen Ecken und Fronten reale Opfer geben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Online Data Analyst (m/w/d)
    TELUS International AI, deutschlandweit (Home-Office)
  2. IT-Projektleiter (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  3. Spezialist*in Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  4. IT-Service-Management - interne Prozesse & IT-Ausstattung (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de