1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad T60/T61: Bastler…

Grandiose Idee

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Grandiose Idee

    Autor: derdiedas 22.11.21 - 12:42

    Denn zumindest das FHD Display ist gut, die Tastatur und Gehäuse grandios. Und somit produziert man weniger Müll als wenn man sich was neues kauft.

    Sowas für MacBook Gehäuse würde sich auch gut machen, denn dort st ein noch besseres Display verbaut und das Gehäuse/Tastatur und Touchpad sind ebenfalls super.

    So ein MacBook Pro 15" aus 2012 würde ein Upgrade auch gut vertragen. Danach hat man dann zwar ein Linux oder wenn es sein muss Windows Desktop, aber who cares ;-)

    Gruß DDD

  2. Re: Grandiose Idee

    Autor: Dr. Hofstadter 22.11.21 - 12:54

    sehe ich genauso, würde ich sofort kaufen wenns einen faire Preis hat.
    Die Verarbeitung und das Schreibgefühl der Tastatur ist 1A.

    X220 war auch sehr gut damals, leider auch inzwischen zu langsam.

    --

  3. Re: Grandiose Idee

    Autor: PSmith 22.11.21 - 12:56

    Mir gefallen die alten T60/61 was die Tastatur angeht auch viel besser als die modernen Levono Notebooks mit Taschenrechner-Tasten. Allerdings ist der Preis von ca. $ 1100 viel zu teuer, man weiss ja nicht wie lange das Display noch durchhält, bei dem Alter der Notebooks gibt es da auch schon Ausfälle.

  4. Eine Kröte zu schlucken

    Autor: M.P. 22.11.21 - 13:12

    Der Preis für T60 / 61 Hardware auf dem Gebrauchtmarkt wird ggfs. bei Verfügbarkeit des Mainboards steigen.

    Andere "Verschleißteile" wird man wohl noch bekommen (Akkus, Lüfter usw.)

  5. Re: Grandiose Idee

    Autor: derdiedas 22.11.21 - 13:31

    Bei der Tastatur ist das T61/T61 so gut das es alleine schon ein Kaufargument ist.

    Mobil gehen mir derzeit 100% der Tastaturen (auch die meines MacBook Pro 16) auf die Nerven. Die dünnen (ja die Tasten schauen besser aus) Tasten geben einen immer das Gefühl des verkanten und die scharfen Ecken machen langes Tippen auch nicht angenehm.

    Dell, Lenovo, HP und auch Apple (die haben aber noch die beste Tastatur) sind alle beschissen, und nur gut weil man die alten Keyboards nicht mehr kennt.

    Gruß DDD

  6. Re: Grandiose Idee

    Autor: budweiser 22.11.21 - 14:08

    Tastaturen haben sich definitiv zum Nachteil entwickelt, sehen zwar besser aus aber Schreibgefühl und Komfort haben klar gelitten.

    Beim Touchpad sieht es aber genau andersrum aus. Da ist das vom Macbook Pro ein Traum, auch in Bezug auf Gesten. Da kann kein Touchpad von 2006 und auch kein Trackpoint mithalten.

  7. Re: Grandiose Idee

    Autor: countzero 22.11.21 - 14:25

    Das wäre doch eine Marktlücke: Laptops mit Full-Size-Keyboard, wie in den 80ern :-)

    Dank moderner Technik wären die bestimmt auch nicht dicker und schwerer als so ein 15 Jahre altes Gerät (oder ein High-End-Gamer-Laptop von heute).

  8. Re: Grandiose Idee

    Autor: derdiedas 22.11.21 - 14:42

    TKL würde mir reichen, aber halt mit gescheiten Tasten (Cherry MX Brown etwa) + 6 programmierbare Tasten wie bei dem SteamDeck.

  9. Re: Grandiose Idee

    Autor: gadthrawn 22.11.21 - 15:34

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tastaturen haben sich definitiv zum Nachteil entwickelt, sehen zwar besser
    > aus aber Schreibgefühl und Komfort haben klar gelitten.

    Ich finde, sie sind eindeutig besser geworden. Viele haben keine Erinnerung an vor 15 Jahren und glorifizieren. Auch bei Desktoptastaturen ala Model M. Im Grunde ist es eine schwere Tastatur mit zu hohem Druckpunkt und zu hohen Tasten, dafür lautem Geräusch. Schon eine moderne MX3.0 mit flachen Tasten, brown Keys ist Welten besser.

    Ähnlich bei Notebooktastaturen. Ich erinnere mich an Compaq-Krampf mit Trackball neben Display. Aber mit Sicherheit wird es Leute geben die die besser fanden im Vergleich zu HP später. Einfach eine Gewöhnung an das schlechte. Oder ein : Video meliora proboque, deteriora sequor.

    Sind wir mal ehrlich: Auch alte Thinkpad Displays sind oft niedrig auflösender, dunkler Quatsch. Es wurde sich nur dran gewöhnt.

    > Beim Touchpad sieht es aber genau andersrum aus. Da ist das vom Macbook Pro
    > ein Traum, auch in Bezug auf Gesten. Da kann kein Touchpad von 2006 und
    > auch kein Trackpoint mithalten.

  10. Re: Eine Kröte zu schlucken

    Autor: gadthrawn 22.11.21 - 15:51

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Preis für T60 / 61 Hardware auf dem Gebrauchtmarkt wird ggfs. bei
    > Verfügbarkeit des Mainboards steigen.

    Warum?

    Für den Preis bekommt man ein moderneres, besseres Display.

    Wer einen Core Solo noch benutzt ist zwar leidensfähig, aber ... wirklich? Da dürften die meisten Scharniere schon runtergenudelt sein, ich erinner mich wie leichtgängig schon die X-Serien nach wenigen Jahren waren.

    Dazu kommt, dass es eigentlich keine passenden Aussparungen für die ganzen Schnittstellen gibt. LAN zum Löten machen wohl auch die wenigsten.

    Lüfter wird dir wenig bringen, wenn der nicht auf den neuen Prozessor ausgelegt ist.

    Nur mal so aus der Liste der Schwachstellen des T60

    - Rissbildung Structure Frame nahe des VGA Anschluss
    - Risse bei Tastatur Bezel
    - Lüfter
    - Displayriegel
    - Displayscharniere
    - überhitzende Netzteile

    So Sahen wie Bluetooth, Netzwerk, BSOD, ... lasse ich weg, da die evtl. am Board liegen.

  11. Re: Eine Kröte zu schlucken

    Autor: uschatko 22.11.21 - 15:57

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Nur mal so aus der Liste der Schwachstellen des T60
    >
    > - Rissbildung Structure Frame nahe des VGA Anschluss
    > - Risse bei Tastatur Bezel
    > - Lüfter
    > - Displayriegel
    > - Displayscharniere
    > - überhitzende Netzteile

    Du scheinst das mitd em T400 zu verwechseln, ich habe hier noch einige T60/61 mit und ohne p rumfliegen. Nicht eines hat die von Dir genannten "Schwachstellen". Natürlich waren die nichts Wurfgeschosse geeignet, das konnten nur die Powerbooks aus Magnesium ab.
    Die T60/61 war so ziemlich das Beste im Laptopsektor was IBM gebaut hatte,

  12. Re: Grandiose Idee

    Autor: marcel151 22.11.21 - 16:14

    Ich hab sogar noch ein T60 mit dem legendären Boe Hydis Display und einer Auflösung von 1600x1200, ich werd mal da mitmachen.

  13. Re: Grandiose Idee

    Autor: Brian Kernighan 22.11.21 - 18:04

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mobil gehen mir derzeit 100% der Tastaturen (auch die meines MacBook Pro
    > 16) auf die Nerven.

    +1. Das macbook pro 16 hab ich wieder zurückgeschickt, weil ich auf der Tastatur einfach nicht tippen kann. Hab mein 2014er MBP wieder reaktiviert, nachdem das LG Gram 17 ebenfalls nix war für mich.

    Bei dem Projekt hätte ich aber die Befürchtung, dass die 1.100¤ einfach eingesackt werden ohne dass man jemals etwas bekommt.

  14. Re: Eine Kröte zu schlucken

    Autor: FreiGeistler 22.11.21 - 18:54

    uschatko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich waren die nichts Wurfgeschosse geeignet, das
    > konnten nur die Powerbooks aus Magnesium ab.

    Habe ein Carbon (7th-gen) mit Magnesium-Alloy, geht das auch?

  15. Re: Grandiose Idee

    Autor: Der_Ingo 22.11.21 - 20:23

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn zumindest das FHD Display ist gut, die Tastatur und Gehäuse grandios.

    Zumindest ab Werk gabs für ein T60/61 aber noch kein FHD Display.
    1680x1050 gabs im 15" Wide Modell.

  16. Re: Eine Kröte zu schlucken

    Autor: Der_Ingo 22.11.21 - 20:31

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer einen Core Solo noch benutzt ist zwar leidensfähig, aber ... wirklich?

    Ein T61 mit Core 2 Duo T9500, 2x 2,6 GHz und 8 GB RAM im Vollausbau ist jetzt eigentlich nichts, wo man so sehr leiden müsste. Bastler verbauen auch noch schnellere CPUs.

    > Da dürften die meisten Scharniere schon runtergenudelt sein

    Ach das geht schon noch.

    > Nur mal so aus der Liste der Schwachstellen des T60

    Keine Ahnung, wo die herkommt. Im Thinkwiki findet sich davon nicht viel.

    Aber mal ganz anders gesagt: die Hardware ist 15 bis 16 Jahre alt. Dass da überhaupt noch welche von übrig sind - und zwar so viele, dass es noch einen Markt dafür gibt - sagt schon viel über die gute Qualität aus.

    In Deutschland war kurz zuvor damals Gericom Marktführer. Die kennt heute kaum noch einer. Geschweige denn, dass die Geräte von vor 16 Jahren noch funktionieren würden.

  17. Re: Grandiose Idee

    Autor: wasdeeh 23.11.21 - 02:43

    >Ich finde, sie sind eindeutig besser geworden. Viele haben keine Erinnerung an vor 15 Jahren und glorifizieren.

    Ich hab hier ein X41 und X220 stehen und muss dir leider sagen (selbst wenn ich mich dann wie ein alter Sack anhöre): Die letzte 7-Row-Generation war der Zenit der Notebook-Keyboards und seither gings bergab. Da ist nichts zu glorifizieren, sowas wird heut nimmer gebaut, vor allem wird heutzutage null wert auf Haptik gelegt.

    Der Tastenhub ist da noch das uninteressanteste, und sogar das, wo sich technisch wohl noch am meisten getan hat (v.a. um die Vorgabe "immer weniger höhe" irgendwie zu kompensieren...)
    Aber unerreicht sind v.a. das Layout (mit abgesetzten cursortasten, f-gruppen, secherblock, esc) sowie die Tastenform (fühlbare Kante ums - leicht konkave - Innere, die *nicht* die Außenbegrenzung darstellt).

    Die letzte NB-Tastatur, die ich 100% durchgängig blind bedienen konnte.

  18. Re: Grandiose Idee

    Autor: wasdeeh 23.11.21 - 03:11

    Nachtrag: Und was die Model M betrifft - ja, das grundsätzliche Design ist auch mMn ein Anachronismus, und als Dauerkeyboard könnt ich sie mir nicht mehr vorstellen.

    Aber selbst das "zu hoch" relativiert sich wieder, da es keine andere Mechanik (außer evtl. Beam Spring und die Mechanik der Selectric :) ) gibt, die ein so deutliches und scharf abgegrenztes actuation feedback gibt - nach kurzer Eingewöhnung braucht man nicht mehr als die 2mm, bottoming-out ist ein Fremdwort. Die MX Blue bieten auch nicht weniger bis zur actuation - die Brown schon, aber bei dem schwammigen Etwas, das sich "tactile" nennt, wird man wohl kaum so schnell reagieren.

  19. Re: Eine Kröte zu schlucken

    Autor: gadthrawn 23.11.21 - 06:14

    Der_Ingo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer einen Core Solo noch benutzt ist zwar leidensfähig, aber ...
    > wirklich?
    >
    > Ein T61 mit Core 2 Duo T9500, 2x 2,6 GHz und 8 GB RAM im Vollausbau ist
    > jetzt eigentlich nichts, wo man so sehr leiden müsste. Bastler verbauen
    > auch noch schnellere CPUs.

    Das würde ich immer noch als sehr leidensfähig sehen.

    > > Da dürften die meisten Scharniere schon runtergenudelt sein
    >
    > Ach das geht schon noch.
    >
    > > Nur mal so aus der Liste der Schwachstellen des T60
    >
    > Keine Ahnung, wo die herkommt. Im Thinkwiki findet sich davon nicht viel.


    Oh die kennen die auch, sogar mit Bildern https://thinkwiki.de/T60#Bekannte_Probleme

    > Aber mal ganz anders gesagt: die Hardware ist 15 bis 16 Jahre alt. Dass da
    > überhaupt noch welche von übrig sind - und zwar so viele, dass es noch
    > einen Markt dafür gibt - sagt schon viel über die gute Qualität aus.
    >
    > In Deutschland war kurz zuvor damals Gericom Marktführer. Die kennt heute
    > kaum noch einer. Geschweige denn, dass die Geräte von vor 16 Jahren noch
    > funktionieren würden.

    Gericom war nur nie Marktführer oder Produzent, sondern packten nur in Branding drauf. Clevo Notebooks kaufen immer noch etliche im günstigen Sektor.

    Wie gesagt, das ist jetzt lange herund das war ja eines der ersten! Lenovo statt IBM Geräte.

  20. Re: Eine Kröte zu schlucken

    Autor: NonesensE 23.11.21 - 08:39

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur mal so aus der Liste der Schwachstellen des T60
    >
    > - Rissbildung Structure Frame nahe des VGA Anschluss

    Trifft tatsächlich normalerweise nur das T60, diese Stelle wurde beim Rahmen des T61 verstärkt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FI-NetSuite Solution Architect (m/w/d)
    Schüttflix GmbH, Berlin, Köln, Hamburg, remote
  2. Frontend Entwickler (m/w/d)
    Alsterspree Verlag GmbH, Berlin
  3. Fullstack Entwickler (m/w/d)
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
  4. IT-Security Administrator (m/w/d)
    Sedus Stoll AG, Dogern, remote

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (ohne Otto Up zzgl. 2,95€ Versand. Vergleichspreis mind. 25€)
  2. 19,99€ zzgl. 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung. Angebot auch bei Saturn erhältlich...
  3. (u. a. Recaro Rae Essential Gamingstuhl für 429€ inkl. Versand statt 581,02€ im Vergleich)
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. 30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
    30 Jahre Alone in the Dark
    Als der Horror filmreif wurde

    Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.


  1. 09:00

  2. 14:26

  3. 13:24

  4. 12:55

  5. 12:00

  6. 09:00

  7. 00:14

  8. 17:49