1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Koalitionsvertrag: Ampel…

Hybridfahrzeuge

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hybridfahrzeuge

    Autor: sav 24.11.21 - 16:44

    "Hybridfahrzeuge sollen bei der Dienstwagenbesteuerung nur noch privilegiert werden (Entnahmewert 0,5 Prozent), wenn das Fahrzeug überwiegend (mehr als 50 Prozent) auch im rein elektrischen Fahrantrieb betrieben wird."
    Wie will man das Sicherstellen / Kontrollieren? Über die Lade-/Tankquittungen?

  2. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: obermeier 24.11.21 - 16:50

    Darüber muss sich die Regierung ja zum Glück nicht kümmern. Das regelt der Markt.
    Die Hersteller, die sich um eine Nachweisbarkeit nicht kümmern, setzen weniger Fahrzeuge ab.

    Ähnliche Regelungen gibt es in China schon lange. Dort werden die Daten sogar in Echtzeit auf Regierungsservern erfasst. Ich nehme an, dass somit fast jeder Hersteller bereits ein Konzept zum Nachweis mehr oder weniger in der Schublade hat.

    Wird jedoch spannend wer Updates nachliefert und wer nicht. :)

  3. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: Stanley Der Lurch 24.11.21 - 17:06

    Mit meinem Voll-Hybrid fahr ich fast 50% der Strecke elektrisch. Wieso das nicht berücksichtigt wird, verstehe ich nicht.

  4. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: rainer_zufall 24.11.21 - 17:06

    sav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie will man das Sicherstellen / Kontrollieren? Über die
    > Lade-/Tankquittungen?

    Nein bei den Herstellerangaben. Wenn es da heißt: Reichweite 560km davon 300km elektrisch, dann hat man Anspruch auf die 0,5% Versteuerung. Betrifft ja nur Dienstwagen und damit ist auch der Arbeitgeber verpflichtet, die korrekte Besteuerung anzusetzen.

  5. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: robinx999 24.11.21 - 17:11

    Auslesen des OBFCM? Wäre jetzt mal so eine triviale Idee. Die sind bei allen Fahrzeugen Pflicht seit bei Typenneuzulassungen seit 2020 bei allen Fahrzeugen seit 2021
    https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/on-board-fuel-consumption-meter-obfcm-eu-macht-verbrauchsmessgeraete-zur-pflicht/

  6. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: ITnachHauseTelefonieren 24.11.21 - 17:18

    Nicht nur in China. Volvo bietet schon seit einigen Jahren einen Bonus für E-/Hybrid-Fahrer an, die ein Jahr die die Strom-Trank-Kosten für ein Jahr decken, wenn min. 50% elektrisch gefahren wird.

  7. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: amagol 24.11.21 - 18:56

    sav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie will man das Sicherstellen / Kontrollieren? Über die
    > Lade-/Tankquittungen?

    Mein Chevy Volt zeigt mit an 67% elektrisch. Gibt es ueberhaupt Hybridfahrzeige die nicht an das Internet angebunden sind?
    Zur Not wird halt per CAN-Bus ausgelesen.

  8. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: Bonarewitz 24.11.21 - 19:42

    sav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Hybridfahrzeuge sollen bei der Dienstwagenbesteuerung nur noch
    > privilegiert werden (Entnahmewert 0,5 Prozent), wenn das Fahrzeug
    > überwiegend (mehr als 50 Prozent) auch im rein elektrischen Fahrantrieb
    > betrieben wird."
    > Wie will man das Sicherstellen / Kontrollieren? Über die
    > Lade-/Tankquittungen?

    Ganz einfach.
    Es gibt erstmal keine Förderung.
    Wer dann über 50% elektrisch gefahren ist, kann sich über die Steuererklärung die Förderung holen. Man ist dann halt in der Nachweispflicht. Das lässt sich ja aus dem Auto auslesen.

  9. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: robinx999 24.11.21 - 19:57

    Da es nicht um die normale Förderung geht sondern nur um Dienstwagen geht es eh darum wie das versteuert wird, also mit erst mal keine Förderung entfällt somit und wie schon geschrieben die Messgeräte sind schon in den Autos

  10. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: robinx999 24.11.21 - 20:00

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sav schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie will man das Sicherstellen / Kontrollieren? Über die
    > > Lade-/Tankquittungen?
    >
    > Mein Chevy Volt zeigt mit an 67% elektrisch. Gibt es ueberhaupt
    > Hybridfahrzeige die nicht an das Internet angebunden sind?
    > Zur Not wird halt per CAN-Bus ausgelesen.

    Wobei diesen Wert nicht alle Wagen anzeigen. Mein Ioniq zeigt nur den Benzinverbrauch an, selbst der Stromverbrauch wird dort nicht angezeigt (habe ich aber an der Steckdose nachverfolgt). Wobei da noch ein sonderfall hinzukommt, betrifft glaube ich nur sehr wenige Modelle. Aber im Armaturenbrett ist ein Punkt ob man elektrisch fährt die wird durch ein "E" verdeutlicht. Intersanterweise hat der wagen keine elektrische Heizung und macht dafür dann den Motor an (im Generator betrieb) das E leuchtet aber auf sobald man dann so fährt der wagen wird ja mit Strom angetrieben der Motor läuft sehr langsam zum heizen, aber so ganz E ist das nicht. So oder so mit 13.500km im Jahr und ca. 1800kWh und 140l bin ich aber glaube ich einigermaßen sparsam gefahren

  11. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: Bermuda.06 24.11.21 - 23:26

    sav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Hybridfahrzeuge sollen bei der Dienstwagenbesteuerung nur noch
    > privilegiert werden (Entnahmewert 0,5 Prozent), wenn das Fahrzeug
    > überwiegend (mehr als 50 Prozent) auch im rein elektrischen Fahrantrieb
    > betrieben wird."
    > Wie will man das Sicherstellen / Kontrollieren? Über die
    > Lade-/Tankquittungen?

    Das bedeutet letztendlich dass ein realer Firmenwagen (also nicht nur ein Statussymbol/Gehaltsbonus) gar nicht mehr als Hybrid geleased werden kann. Sobald mir dem Dienstfahrzeug pro Tag mehr als 80 Kilometer zurückgelegt werden, sind die 50% rein elektrisch nicht mehr realisierbar.

  12. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: robinx999 25.11.21 - 07:29

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sav schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Hybridfahrzeuge sollen bei der Dienstwagenbesteuerung nur noch
    > > privilegiert werden (Entnahmewert 0,5 Prozent), wenn das Fahrzeug
    > > überwiegend (mehr als 50 Prozent) auch im rein elektrischen Fahrantrieb
    > > betrieben wird."
    > > Wie will man das Sicherstellen / Kontrollieren? Über die
    > > Lade-/Tankquittungen?
    >
    > Das bedeutet letztendlich dass ein realer Firmenwagen (also nicht nur ein
    > Statussymbol/Gehaltsbonus) gar nicht mehr als Hybrid geleased werden kann.
    > Sobald mir dem Dienstfahrzeug pro Tag mehr als 80 Kilometer zurückgelegt
    > werden, sind die 50% rein elektrisch nicht mehr realisierbar.

    Kommt auf die Lademöglichkeiten und Akku größen an. Mein privater Ioniq PlugIn hat auf dem Papier eine elektrische Reichweite von 63km und real schaffe ich ca. 55km. Meine Strecke zu Arbeit sind 25km (einfach) passt also wenn man täglich lädt, was ich persönlich in der Garage machen kann. In dem Fall kommt zwar noch hinzu das der Wagen im Winter mit dem Motor heizt aber im Sommer läuft der Verbrenner fast gar nicht.
    Aber so oder so bei 55 realem Kilometern müsste ich im Schnitt auf über 110km ohne Lademöglichkeit kommen, wenn ein Auto dann zukünftig offizell 80km schafft und real evtl. 70 erhöht sich die Zahl natürlich noch mal

    Natürlich wäre der extrem Fall sogar das man zu Hause und auf der Arbeit lädt da könnten die Strecken also noch größer sein.
    Ansonsten kommt es natürlich auf den Einsatz an. Jemand der täglich sehr lange Strecken zurück legt ist eigentlich nicht der Einsatzort für ein PlugIn Hybriden. Aber es gibt ja auch Firmen Wagen die nur begrenzte Strecken zurück legen und durchaus dann jeden Tag über Nacht am Firmenparkplatz geladen werden können.

  13. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: Playfield 25.11.21 - 07:44

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sav schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Hybridfahrzeuge sollen bei der Dienstwagenbesteuerung nur noch
    > > privilegiert werden (Entnahmewert 0,5 Prozent), wenn das Fahrzeug
    > > überwiegend (mehr als 50 Prozent) auch im rein elektrischen Fahrantrieb
    > > betrieben wird."
    > > Wie will man das Sicherstellen / Kontrollieren? Über die
    > > Lade-/Tankquittungen?
    >
    > Das bedeutet letztendlich dass ein realer Firmenwagen (also nicht nur ein
    > Statussymbol/Gehaltsbonus) gar nicht mehr als Hybrid geleased werden kann.
    > Sobald mir dem Dienstfahrzeug pro Tag mehr als 80 Kilometer zurückgelegt
    > werden, sind die 50% rein elektrisch nicht mehr realisierbar.

    Natürlich kann der, oder auch reine Verbrenner, weiterhin als Firmenwagen geleast werden. Die 0,5% sind das ganz angenehm, in der Praxis aber nicht all zu relevant, weil der selbst zu versteuernde Anteil meist vom Arbeitgeber als Gehaltsplus gezahlt wird.

  14. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: Bermuda.06 25.11.21 - 07:48

    Playfield schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bermuda.06 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sav schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > "Hybridfahrzeuge sollen bei der Dienstwagenbesteuerung nur noch
    > > > privilegiert werden (Entnahmewert 0,5 Prozent), wenn das Fahrzeug
    > > > überwiegend (mehr als 50 Prozent) auch im rein elektrischen
    > Fahrantrieb
    > > > betrieben wird."
    > > > Wie will man das Sicherstellen / Kontrollieren? Über die
    > > > Lade-/Tankquittungen?
    > >
    > > Das bedeutet letztendlich dass ein realer Firmenwagen (also nicht nur
    > ein
    > > Statussymbol/Gehaltsbonus) gar nicht mehr als Hybrid geleased werden
    > kann.
    > > Sobald mir dem Dienstfahrzeug pro Tag mehr als 80 Kilometer zurückgelegt
    > > werden, sind die 50% rein elektrisch nicht mehr realisierbar.
    >
    > Natürlich kann der, oder auch reine Verbrenner, weiterhin als Firmenwagen
    > geleast werden. Die 0,5% sind das ganz angenehm, in der Praxis aber nicht
    > all zu relevant, weil der selbst zu versteuernde Anteil meist vom
    > Arbeitgeber als Gehaltsplus gezahlt wird.

    Ja das geht schon aber bei 1% Versteuerung wird plötzlich niemand mehr einen Hybrid leasen wollen. Man könnte es auch einfacher machen und Firmenwagen nur noch zulassen für Leute die auch dienstlich fahren und nicht für die die im Unternehmen zeigen wollen dass sie zu den oberen gehören. Das wäre konsequent, denn Firmenwagen die zu 95% privat gefahren werden sind keine Firmenwagen im eigentlichen Sinne



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.21 07:49 durch Bermuda.06.

  15. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: robinx999 25.11.21 - 07:52

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Playfield schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bermuda.06 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > sav schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > "Hybridfahrzeuge sollen bei der Dienstwagenbesteuerung nur noch
    > > > > privilegiert werden (Entnahmewert 0,5 Prozent), wenn das Fahrzeug
    > > > > überwiegend (mehr als 50 Prozent) auch im rein elektrischen
    > > Fahrantrieb
    > > > > betrieben wird."
    > > > > Wie will man das Sicherstellen / Kontrollieren? Über die
    > > > > Lade-/Tankquittungen?
    > > >
    > > > Das bedeutet letztendlich dass ein realer Firmenwagen (also nicht nur
    > > ein
    > > > Statussymbol/Gehaltsbonus) gar nicht mehr als Hybrid geleased werden
    > > kann.
    > > > Sobald mir dem Dienstfahrzeug pro Tag mehr als 80 Kilometer
    > zurückgelegt
    > > > werden, sind die 50% rein elektrisch nicht mehr realisierbar.
    > >
    > > Natürlich kann der, oder auch reine Verbrenner, weiterhin als
    > Firmenwagen
    > > geleast werden. Die 0,5% sind das ganz angenehm, in der Praxis aber
    > nicht
    > > all zu relevant, weil der selbst zu versteuernde Anteil meist vom
    > > Arbeitgeber als Gehaltsplus gezahlt wird.
    >
    > Ja das geht schon aber bei 1% Versteuerung wird plötzlich niemand mehr
    > einen Hybrid leasen wollen. Man könnte es auch einfacher machen und
    > Firmenwagen nur noch zulassen für Leute die auch dienstlich fahren und
    > nicht für die die im Unternehmen zeigen wollen dass sie zu den oberen
    > gehören. Das wäre konsequent, denn Firmenwagen die zu 95% privat gefahren
    > werden sind keine Firmenwagen im eigentlichen Sinne

    Wäre es nicht positiv wenn die Hybriden nur von den Leuten geleast werden wo es auch Sinn macht? Wenn es zu viele private Fahrten gibt dann muss der Besitzer halt sehen wo er lädt oder teuer versteuern. Eigentlich sehe ich dies recht positiv. Hybridautos sind nicht komplett Tod, können als Übergangstechnologie benutzt werden und es wird kontrolliert das sie nicht als reine Verbrenner genutzt werden. Eigentlich ein WinWin

  16. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: xSureface 25.11.21 - 08:56

    Warum sollte man sowas nicht mehr leasen? Wer Fahrtenbuch führt, der kann sich eh zum Abschluss vom Steuerberater ausrechnen lassen, was Günstiger ist. Entweder Fahrtenbuch oder 0,5/1% Regelung. Je nach Privat/Geschäfts und Elektroanteil. Da kanns dann sein, dass man weniger Elektrisch unterwegs war und das Fahrtenbuch dann Günstiger wird als die 1% oder aber eben sehr viel privat genutzt wurde und die 0,% durch den elektrischen Anteil günstiger sind.

  17. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: Bermuda.06 25.11.21 - 09:11

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man sowas nicht mehr leasen? Wer Fahrtenbuch führt, der kann
    > sich eh zum Abschluss vom Steuerberater ausrechnen lassen, was Günstiger
    > ist. Entweder Fahrtenbuch oder 0,5/1% Regelung. Je nach Privat/Geschäfts
    > und Elektroanteil. Da kanns dann sein, dass man weniger Elektrisch
    > unterwegs war und das Fahrtenbuch dann Günstiger wird als die 1% oder aber
    > eben sehr viel privat genutzt wurde und die 0,% durch den elektrischen
    > Anteil günstiger sind.

    Die meisten Hybride werden nicht elektrisch geladen. Sie werden deshalb so häufig als Firmenwagen geleased weil der Arbeitnehmer für ein 70.000¤ Luxus Hybriden nur so viel zahlen muss wie für einen Golf in Basisausstattung.

    Das mit 50% rein elektrisch wird bei vielen nicht hinkommen und daher wird dann doch zum Diesel gegriffen.

  18. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: Wabba 25.11.21 - 09:24

    Das wäre Quatsch, denn wer nur 50km am Tag fährt, kann 100% elektrisch fahren.

  19. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: Bermuda.06 25.11.21 - 10:44

    Wabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre Quatsch, denn wer nur 50km am Tag fährt, kann 100% elektrisch
    > fahren.

    Sofern der Nutzer jeden Tag die Möglichkeit hat das Fahrzeug zu laden, was nicht selbstverständlich ist. Zudem ist es im Moment in vielen Unternehmen so, dass das Laden Zuhause nicht vergütet wird. D.h. der Nutzer zählt uU selber fürs elektrische Fahren aber nicht für das Fahren mit dem Verbrennungsmotor

  20. Re: Hybridfahrzeuge

    Autor: nightmar17 25.11.21 - 11:03

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sav schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Hybridfahrzeuge sollen bei der Dienstwagenbesteuerung nur noch
    > > privilegiert werden (Entnahmewert 0,5 Prozent), wenn das Fahrzeug
    > > überwiegend (mehr als 50 Prozent) auch im rein elektrischen Fahrantrieb
    > > betrieben wird."
    > > Wie will man das Sicherstellen / Kontrollieren? Über die
    > > Lade-/Tankquittungen?
    >
    > Das bedeutet letztendlich dass ein realer Firmenwagen (also nicht nur ein
    > Statussymbol/Gehaltsbonus) gar nicht mehr als Hybrid geleased werden kann.
    > Sobald mir dem Dienstfahrzeug pro Tag mehr als 80 Kilometer zurückgelegt
    > werden, sind die 50% rein elektrisch nicht mehr realisierbar.
    Wieso nicht? Die neue C-Klasse schafft doch 100km elektrisch.
    Selbst wenn du da einiges an KM verlierst, schafft man locker noch 60km, auch im Winter.
    Bei 80-100km pro Tag, sollte das also funktionieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Organisator Warenwirtschaftssystem/WWS / WaWi (m/w/d)
    Agravis Raiffeisen AG, Münster
  2. Product Owner (m/w/d) Subscription Billing Cloud
    nexnet GmbH, Berlin
  3. System Engineer (m/w/d) Netzwerk und Security
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office möglich)
  4. IT-Fachkraft Logistik (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Geisenfeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 28,99€
  3. 16,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter