1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Netflix…

Ihr habt alle keine Ahnung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ihr habt alle keine Ahnung

    Autor: TheBlueFire 30.11.21 - 16:35

    Hier ist die ganze europäische Branche geschlossen nebeneinander.

    Telekom ist nur eine von vielen die das jetzt aufbringen.

  2. Re: Ihr habt alle keine Ahnung

    Autor: bccc1 30.11.21 - 21:50

    Dann klär "uns alle" bitte auf. Nur weil die geschlossen mehr Geld verlangen heißt das ja nicht, dass sie das gerechtfertigterweise tun. Vielleicht haben sie ja sogar recht, aber die Artikel die ich bisher dazu gelesen habe, haben das nicht rübergebracht.

  3. Re: Ihr habt alle keine Ahnung

    Autor: TheBlueFire 01.12.21 - 03:05

    Es geht erstmal um dieses einseitige Telekom rum gehacke.

    Telenor Swisscom und andere sind mit dabei das sind die big Player aus Europa.

    Vodafone und O2 sind ja auch mit im Boot.

    Die ausbaukosten sind immens, der Markt ist so fragmentiert dementsprechend bauen sich parallele Strukturen auf.
    Da muss dringend Geld her sonst wird es für die Kunden richtig teuer.

    Eine Telekom ist besonders stark reguliert die anderen können ja noch teilweise tun was sie wollen. Die Telekom wird im DSL Geschäft sehr stark reguliert und im Glasfaser Geschäft teilweise.

    Die anderen sehr wenig weil sie diese vermeintliche marktmacht noch nicht erreicht haben der nächste wäre die deutsche Glasfaser was die anschlußanzahl angeht.

    Dann muss Google eben doch wieder Geld verlangen für die Dienste, oder YouTube Premium kostet 20 ¤ und alle 5 Sekunden ein Werbespot.

  4. Re: Ihr habt alle keine Ahnung

    Autor: Vanger 01.12.21 - 12:02

    TheBlueFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ausbaukosten sind immens, der Markt ist so fragmentiert dementsprechend
    > bauen sich parallele Strukturen auf.
    > Da muss dringend Geld her sonst wird es für die Kunden richtig teuer.

    Das ist aber nicht der Fehler von Google, Amazon, Microsoft, Facebook & Co. - sondern von einer fehlgeleiteten politischen Regulierung. Marktwirtschaftlich Infrastruktur zu schaffen macht schlicht und ergreifend keinen Sinn. Natürlich kann man das auch super kompliziert in der Volkswirtschaftslehre unter dem Begriff der natürlichen Monopole herleiten, aber seien wir mal ehrlich, das ist ein absoluter No-Brainer. Wir bauen auch keine zwei getrennten Bahnnetze nebeneinander. Wobei, in den USA wurde letzteres versucht, Beispiel New Yorker U-Bahn - bis man in den 1950ern gemerkt hat wie blödsinnig das ist und man die Netze zusammengeschlossen hat... Übrigens: Netzausbau. Nicht Betrieb. Das sind zwei paar Schuhe. Das geht tatsächlich, dass man Infrastruktur und Vertrieb trennt, funktioniert beim Strom auch gut - perfekt nicht, was aber wieder eher daran liegt, dass der Netzausbau weiter privatwirtschaftlich organisiert ist, aber immerhin heftig reguliert wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.21 12:06 durch Vanger.

  5. Re: Ihr habt alle keine Ahnung

    Autor: TheBlueFire 02.12.21 - 02:08

    Der Zug ist abgefahren

  6. Re: Ihr habt alle keine Ahnung

    Autor: Vanger 02.12.21 - 18:38

    TheBlueFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Zug ist abgefahren

    Wo ist er denn hingefahren? Nein, Spaß beiseite. Wieso?

    Die Versorgung mit FTTB ist in Deutschland unverändert katastrophal, den weiteren Ausbau in eine Infrastrukturgesellschaft zu überführen (nicht zwingend in Form einer einzelnen Gesellschaft, das könnten auch kommunale Unternehmen vor Ort übernehmen) bei gleichzeitiger Streichung von Fördermitteln und Verlegeprivilegien für private Akteure wäre kein all zu großes Problem. Die Telekom ist zu knapp 1/3 im Staatsbesitz, ein Verkauf dieser Anteile würde Mittel freisetzen mit denen die FTTB-Infrastruktur der Telekom (zwangsweise im Rahmen des Verkaufs) und weiterer interessierter privater Marktteilnehmer (freiwillig) in die Infrastrukturgesellschaft(en) überführt werden könnten. Die Telekom könnte im gleichen Zuge aus der Regulierung entlassen werden. Die Telekom bekommt feuchte Augen wenn sie das angeboten bekommen, der Bund nervt nicht mehr im Aufsichtsrat und keine Regulierung mehr... Weitere wichtige Player im FTTB-Ausbau sind kommunale Unternehmen (z.B. M-net, R-KOM, SachsenGigaBit) - hier ist eine Überführung erst gar nicht notwendig. Private Kabelnetzbetreiber verlegen selbst kaum FTTB. Bleibt nur eine Hand voll Player (bspw. Deutsche Glasfaser), denen man die Übernahme ihrer Netze wie erwähnt anbieten kann, wenn sie aber nicht möchten das auch kein all zu großes Problem ist - dann machen die eben weiter, nur dann halt ohne Verlegeprivilegien und Fördermittel. Nicht alles davon muss sofort geschehen sondern kann zur Stabilisierung des Prozesses auf einen mehrjährigen Zeitraum gestreckt werden. Das ist möglich. Man muss es nur wollen.

  7. Re: Ihr habt alle keine Ahnung

    Autor: TheBlueFire 04.12.21 - 02:26

    Ihnen ist schon klar, dass die Telekom die meiste Glasfaser verlegt in Deutschland?

    Genau diese kommunalen glasfasernetze sind die Sackgasse für Deutschland, woran sich diese die Finger verbrennen

    Die einzig wahre Glasfaser in Deutschland ist die der Telekom.

    Ich bin davon überzeugt und ihr Kommentar zeigt mir, die Leute wissen nicht wovon sie reden und kennen die Realitäten nicht.
    Nicht persönlich nehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.21 02:30 durch TheBlueFire.

  8. Re: Ihr habt alle keine Ahnung

    Autor: Vanger 04.12.21 - 13:25

    TheBlueFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einzig wahre Glasfaser in Deutschland ist die der Telekom.

    You made my day :D Einfach großartige Satire!

  9. Re: Ihr habt alle keine Ahnung

    Autor: TheBlueFire 04.12.21 - 21:08

    Nein Sie wissen auch nicht wovon Sie reden.

    Voreigenommene Kritiker, denen es nicht um FTTH geht sondern "hauptsache nicht Telekom".

    Blind für die größte Ausbaugeschwindigkeit, größte Menge Homespassed und Connected.

    Blind für das einzige Netz was wirklich schon Open Access ist...

    Der einzige der noch mithalten kann ist Deutsche Glasfaser.

  10. Re: Ihr habt alle keine Ahnung

    Autor: TheBlueFire 04.12.21 - 21:47

    Ich erwarte bei der Diskussion Anbieterneutralität. Das heißt: Nicht für oder gegen einen Anbieter zu sein sondern FÜR Glasfaser.

    Wenn die Telekom ganz Deutschland ausbaut, ist doch fein oder?

    Ist die einzige die es macht und schafft.

    Deutsche Glasfaser sind die einzigen, die wirklichen Respekt verdienen. Dort wird auch investiert, gerade in ländliche Bereiche. Platz 2 hinter der Telekom in Deutschland.
    Im ländlichen Raum machen sie sogar mehr als die DT.

    Deutsche Telekom, Deutsche Glasfaser, Mnet und EWE bzw. Netcologne.

    DAS sind die Träger des Deutschen Glasfaserausbaus. Danach kommt erstmal lange garnichts. Die anderen sind zig kleine Anbieter die unser Internet und die Strompreise (Stadtwerke) in die Höhe treiben.

    Also ja es wäre gut die kleinen Netze den großen zuzuschieben. Die Telekom sollte unbedingt mal welche davon schlucken, damit das Trauerspiel ein Ende hat.

    Trauerspiel=irgendwelche kommunalen Glasfasernetze, die teils auf Förderung, teils auf kommunalen Schulden aufgebaut werden. Die werden dann nicht fertig, nach Jahren und bekommen ständig keine Teile. Sollen das lieber große mit Durchsetzungskraft machen.

    SO BALD mal ein Kabel durchgehackt wird steht erstmal alles und die sind überfordert. Die Bandbreiten und Preise können sich auch sehen lassen. Viel zu klein und teuer.
    Ist auch logisch, bei hunderten Parallelstrukturen!
    In meinem nachbar Landkreis (an die Kreisfreie Stadt in der ich lebe angrenzend) gibt es MINDESTENS. 11 FTTH anbieter, wenn nicht 12 oder mehr, je nachdem wie man das wertet.
    Ab theoretisch einem Glasfaseranschluss unter eigener Netzeigentümerschaft/Firmierung.
    BOAH was ein Mist! Da nützt die Augenwischerei über Glasfaser Fortschritt nichts. Wird sich nicht halten und zusammenbrechen, konsolidieren.

    Wer die Netze kennt weiß:

    Einzig "Sinn" machen tut der Glasfaserausbau mit bereits vorhandenen Netzen.

    Telekom (zuallererst)
    dann
    Global Connect (Norddeutschland)
    1&1 Versatel
    Vodafone
    Colt usw.
    Jetzt auch die Deutsche Glasfaser
    Aufbau auf bereits vorhandenen Backbones.

    Dieses ganze kommunale Gedöns verbrennt Geld für schlecht gebaute Netze.
    Sie treiben die Tiefbaupreise in die Höhe, kriegen dann nur den billigsten. Das Netz ist dann teilweise grottig verlegt und die Kommune muss KFW Kredite abstottern.

    Also wie gesagt: Die einzig Wahre Glasfaser ist die der Telekom.
    Sie liegt schon überall. Muss man nur an die Muffen nen NVT ranknüpfen und fertig ist der Salat.
    Ein paar Speednet Rohrverbände und gut ist. Wer hat schon so viele Kabel Kanal Anlagen wie die Telekom? Die beschleunigen den Glasfaserausbau enorm. Bei der Telekom dauert es vllt. 6 Monate ab Baustart Tiefbau bis der Kunde online ist. In seltenen Fällen 9-12 Monate maximum. Alles andere sind Sonderfälle.
    (Online = buchbar, richtig online erst nach Vertragsaktivierung)

    Nieder mit den Kleinstanbietern her mit den großen!

    Die sind auch diejenigen die bleiben werden. Entweder als Eigentümer oder Betreiber der Netze.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.21 21:47 durch TheBlueFire.

  11. Re: Ihr habt alle keine Ahnung

    Autor: Brian Kernighan 05.12.21 - 08:35

    TheBlueFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nieder mit den Kleinstanbietern her mit den großen!

    Du unterschlägst bei deinem Werbe Blahblah, daß die Alternative zu den kommunalen "Kleinstanbietern" nicht die Telekom ist, sondern gar kein Anbieter.

    Die Kommunen würden den Aufwand nicht treiben, wenn ein anderer Anbieter da was verlegen würde.

  12. Re: Ihr habt alle keine Ahnung

    Autor: TheBlueFire 05.12.21 - 13:47

    Nein das stimmt nicht.

    Die Alternative ist, dass ein großer Anbieter auf Basis der Bundes Förderung reinkommt. Die Bereiche die gutes HFC/VDSL haben da dauert es vielleicht länger bis einer kommt.

    Die kommunalen Anbieter werden nicht gebraucht (wenn man ein bisschen Geduld mitbringt und wirklich Anbieter an den Tisch holt). Nun wo es sie gibt, da ist es so. Hätten sie sich mal lieber mit der Deutschen Telekom oder Deutschen Glasfaser an den Tisch gesetzt. Haben sie aber nicht oder nur mangelhaft damals als die Ausbau Politik noch eine andere war.

    In der Zeit 2000-2016 war die Markt Situation noch eine andere. Und eigenwirtschaftlich wäre da keiner gekommen, das stimmt. Die Zeiten haben sich aber geändert!!

    Man findet immer eine Lösung. Ende Lösung welche die Kommunen nicht so in die Schulden Reitet. De

    Die kommunalen Anbieter haben schon mehrfach versagt. Sie existieren aber sind eben nicht die besten.

    Es gibt natürlich auch Ausnahmen, ein Stadtwerk in Neumünster, die haben was drauf. Hätten sie mal lieber die angefragt. Nein sie wollten es alle alleine machen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Modulbetreuer (m/w/d) für SAP VC/PP
    Sedus Systems GmbH, Geseke (Home-Office möglich)
  2. Information Security Manager ADC Locations (m/w / diverse)
    Continental AG, Lindau
  3. Softwareentwickler (w/m/d) C# / .NET Technische Informatik
    Gesellschaft für Gerätebau mbH, Dortmund
  4. Android Software Architect (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook

Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

  1. Windows 10 und Windows 11 Microsoft behebt Bug mit VPNs unter Windows
  2. Überwachung Polizei beschlagnahmt VPN-Dienst
  3. Urheberrecht VPN-Anbieter blockiert Torrents und Pirate Bay nach Klage

Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
Unikate
Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  1. Digitale Kopie Den Brief zuvor in der Post & DHL App ansehen