1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CD Projekt: Große Erweiterung und…

...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: BrechMichel 30.11.21 - 13:46

    Also nach dem Haufen den die damals mit CyberPunk gesetzt haben sind die damit doch noch ganz gut weg gekommen. Sind immerhin 3,5M 'Gewinn' und nicht 'Umsatz' oder 'Verlust'.

    Ich würde nen neuen Witcher Teil jedenfalls begrüßen. CP interessiert micht nicht (mehr) die Bohne...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.21 13:47 durch BrechMichel.

  2. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: miguele 30.11.21 - 14:02

    Da zeigt sich halt auch einfach, dass mehr Leute mit CP zufrieden waren als der Shitstorm Express im Internet es einem weismachen wollte.

  3. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: xSureface 30.11.21 - 14:05

    Ist doch überall so. Die Wenigen schreien am lautesten. Hatte mit CP2077 auch kaum Probleme. Auch Bugs waren keine wirklichen Gamebreaking bei. Konnte beim ersten Run nur eine Quest nicht abschließen. Sonst alle. Evtl. ist das ja für existierende Speicherstände inzwischen behoben.

  4. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: dEEkAy 30.11.21 - 15:05

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch überall so. Die Wenigen schreien am lautesten. Hatte mit CP2077
    > auch kaum Probleme. Auch Bugs waren keine wirklichen Gamebreaking bei.
    > Konnte beim ersten Run nur eine Quest nicht abschließen. Sonst alle. Evtl.
    > ist das ja für existierende Speicherstände inzwischen behoben.


    Mein größtes Problem mit Cyberpunk ist die schlechte Performance sowie das "bisschen" gelieferter Content gemessen an dem was angekündigt war. Leider verhält sich das aktuell mit vielen Spielen so.
    Technisch läuft Cyberpunk halt auch nicht so gut wie man es erwarten würde, auch wenn es trotzdem Spaß machen kann.

    Groß auflabern und dann nicht liefern. Cyberpunk, New World, Bf2042, The Ascend und diverse andere die ich schon wieder aus dem Gedächtnis verbannt habe.

  5. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: xSureface 30.11.21 - 15:25

    Hatte mein Spaß mit CP. Genauso wie derzeit mit NW. Und auch performancemäßig konnte ich mich bei CP am PC nicht beklagen. Durchgängig 45fps mit max Settings auf 4k.

  6. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: Bermuda.06 30.11.21 - 15:51

    BrechMichel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also nach dem Haufen den die damals mit CyberPunk gesetzt haben sind die
    > damit doch noch ganz gut weg gekommen. Sind immerhin 3,5M 'Gewinn' und
    > nicht 'Umsatz' oder 'Verlust'.
    >
    > Ich würde nen neuen Witcher Teil jedenfalls begrüßen. CP interessiert micht
    > nicht (mehr) die Bohne...

    Blöd nur dass CP erst im Dezember raus kam, sodass der Gewinn um 30% zurückgegangen ist, obwohl sie jetzt CP verkaufen während das Spiel im letzten Jahr noch nicht verfügbar war.

    Aber eigentlich können die Zahlen nicht schlecht genug sein. Je schlechter die Zahlen desto größer die Chance dass dir Aktionäre das Miss-Management absägen.

  7. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: Dwalinn 30.11.21 - 16:13

    Also Performance war bei mir mit nicht ungewöhnlich schlecht und beim Content war auch vorher schon klar das das Spiel kürzer als Witcher 3 wird, hat mich nicht gestört. Klar es hat durchaus ordentlich was gefehlt aber ein fehlender Tagesablauf bei den NPC ist für mich kein Content außer es ist ein Stalking Simulator

  8. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: Achranon 30.11.21 - 16:57

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein größtes Problem mit Cyberpunk ist die schlechte Performance sowie das
    > "bisschen" gelieferter Content gemessen an dem was angekündigt war.

    Diesen Kritikpunkt habe ich nie verstanden.

    Es ist ja auch noch nie in der Geschichte der Menschheit passiert das bei einem Spiel etwas versprochen wurde das nachher nicht drin ist. Wie konnte das bloß bei Cyberpunk 2077 jetzt das erste Mal überhaupt passieren ;)

    Wenn man das so genau nimmt warum dann nicht einfach wenigstens ein paar Tage oder 1 Woche auf die ersten Reviews warten als jetzt vorzubestellen oder unbedingt an Tag 1 zocken.

    > Leider
    > verhält sich das aktuell mit vielen Spielen so.
    > Technisch läuft Cyberpunk halt auch nicht so gut wie man es erwarten würde,
    > auch wenn es trotzdem Spaß machen kann.

    Auf dem PC läuft es schon akzeptabel für das was es optisch liefert. Das Problem war hier eher das sie ein paar Detailstufen haben die optisch keinen Unterschied machen und nur Performance kosten.

    Letzendlich muß man Spiele immer auf der schwächsten Platform entwickeln. Davon ausgehend ist es immer einfacher auch für die besseren Systeme optisch noch was zu verbessern.

    > Groß auflabern und dann nicht liefern. Cyberpunk, New World, Bf2042, The
    > Ascend und diverse andere die ich schon wieder aus dem Gedächtnis verbannt
    > habe.

    Mit zunehmender Komplexität moderner Spiele wirds halt immer schwieriger die fehlerfrei hinzukommen.

  9. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: miguele 30.11.21 - 17:18

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xSureface schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist doch überall so. Die Wenigen schreien am lautesten. Hatte mit CP2077
    > > auch kaum Probleme. Auch Bugs waren keine wirklichen Gamebreaking bei.
    > > Konnte beim ersten Run nur eine Quest nicht abschließen. Sonst alle.
    > Evtl.
    > > ist das ja für existierende Speicherstände inzwischen behoben.
    >
    > Mein größtes Problem mit Cyberpunk ist die schlechte Performance sowie das
    > "bisschen" gelieferter Content gemessen an dem was angekündigt war. Leider
    > verhält sich das aktuell mit vielen Spielen so.
    > Technisch läuft Cyberpunk halt auch nicht so gut wie man es erwarten würde,
    > auch wenn es trotzdem Spaß machen kann.
    >
    > Groß auflabern und dann nicht liefern. Cyberpunk, New World, Bf2042, The
    > Ascend und diverse andere die ich schon wieder aus dem Gedächtnis verbannt
    > habe.

    Mir hats da sehr geholfen, einfach nach den ersten beiden Teasern zum Spiel alle Meldungen zu ignorieren. Das war über den Zeitraum gesehen zwar nicht leicht, dafür hatte ich mir aber auch nichts übertriebenes ausgemalt und war voll happy mit dem Spiel.
    Beim ersten Durchlauf 56 Stunden von Anfang bis Ende Spaß gehabt. Hätte mir auch länger Zeit gelassen, wenn der Weihnachtsurlaub nicht geendet hätte :P

  10. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: Kakiss 30.11.21 - 17:28

    Ich hab das Spiel erst jetzt am Wochenende gekauft, Spiel läuft dabei erstaunlich gut.
    Da der neuste Patch drauf ist, kann ich daher nicht von der Release Version sprechen.

    Zu Spiel selbst:
    Atmosphäre ist echt sehr geil, ist als ob man auf einem Festival oder größerer Touristenhochburg unterwegs ist.
    Mir macht das Spiel bisher (10 Stunden) mehr Spaß als Witcher 3, der Spielfluss fühlt sich sauberer an.

  11. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: Sybok 30.11.21 - 21:10

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein größtes Problem mit Cyberpunk ist die schlechte Performance

    Naja, das ist relativ - das Spiel lief auf meiner 2080Ti zum Release jedenfalls recht flott (IIRC mit WQHD+DLSS sowie praktisch allem auf Maximum bei 60fps).

    > sowie das "bisschen" gelieferter Content gemessen an dem was angekündigt war.

    Um die 80 Stunden Spielzeit für den ersten Durchgang (wenn man alles mitnimmt und nicht durchrennt) finde ich jetzt doch schon etwas mehr als ein "bisschen". Ich meine: Die Leute zahlen 60-70¤ für Shooter, die man nicht selten in 5 Stunden durchgespielt hat. DAS kann ich nicht verstehen!

  12. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: Sybok 30.11.21 - 21:15

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BrechMichel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also nach dem Haufen den die damals mit CyberPunk gesetzt haben sind die
    > > damit doch noch ganz gut weg gekommen. Sind immerhin 3,5M 'Gewinn' und
    > > nicht 'Umsatz' oder 'Verlust'.
    > >
    > > Ich würde nen neuen Witcher Teil jedenfalls begrüßen. CP interessiert
    > micht
    > > nicht (mehr) die Bohne...
    >
    > Blöd nur dass CP erst im Dezember raus kam, sodass der Gewinn um 30%
    > zurückgegangen ist, obwohl sie jetzt CP verkaufen während das Spiel im
    > letzten Jahr noch nicht verfügbar war.

    Zum einen haben sie es natürlich schon vorher verkauft (und nicht zu knapp), zum anderen verkauft es sich nach einem Jahr natürlich weit weniger gewinnbringend - so wie fast jedes Spiel.

  13. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: Bermuda.06 01.12.21 - 00:09

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bermuda.06 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > BrechMichel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also nach dem Haufen den die damals mit CyberPunk gesetzt haben sind
    > die
    > > > damit doch noch ganz gut weg gekommen. Sind immerhin 3,5M 'Gewinn' und
    > > > nicht 'Umsatz' oder 'Verlust'.
    > > >
    > > > Ich würde nen neuen Witcher Teil jedenfalls begrüßen. CP interessiert
    > > micht
    > > > nicht (mehr) die Bohne...
    > >
    > > Blöd nur dass CP erst im Dezember raus kam, sodass der Gewinn um 30%
    > > zurückgegangen ist, obwohl sie jetzt CP verkaufen während das Spiel im
    > > letzten Jahr noch nicht verfügbar war.
    >
    > Zum einen haben sie es natürlich schon vorher verkauft (und nicht zu
    > knapp), zum anderen verkauft es sich nach einem Jahr natürlich weit weniger
    > gewinnbringend - so wie fast jedes Spiel.

    Da stehen 2 Fragen im Raum:
    1. Gab es die Preorder schon im September?
    2. Je nach Bilanzierungsstandard ist eine Preorder noch kein Umsatz sondern erst wenn das Spiel verfügbar ist (wäre "ausgeliefert")

    Unterm Strich sind die Jahreszahlen katastrophal, dass man mit CP deutlich unter Vorjahr liegt wie es Cyberpunk noch. Icht gab.

  14. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: Sybok 01.12.21 - 06:34

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da stehen 2 Fragen im Raum:
    > 1. Gab es die Preorder schon im September?

    Das weiß ich ehrlich nicht, glaube aber schon, dass es relativ früh losging.

    > 2. Je nach Bilanzierungsstandard ist eine Preorder noch kein Umsatz sondern
    > erst wenn das Spiel verfügbar ist (wäre "ausgeliefert")

    Ich denke mal sobald das Geld geflossen ist wird es wohl gezählt werden. Wobei ich auch hier nicht weiß wie GOG das handhabt.

    > Unterm Strich sind die Jahreszahlen katastrophal, dass man mit CP deutlich
    > unter Vorjahr liegt wie es Cyberpunk noch. Icht gab.

    Nicht wirklich. Man hat das Geld der Kunden halt vor kompletter Fertigstellung abgegriffen und die Kosten für die Produktpflege fallen jetzt im Nachhinein an und sind umso höher, aber das war doch abzusehen. Unter dem Strich hätte man mit dem Spiel, welches recht hohe Hardwareanforderungen hat und bisher überwiegend vom PC getragen wurde, wohl auch im besten Fall nicht wesentlich mehr Gewinn erzielt. Man hat aber das Release verkorkst und kein solides zweites Standbein gehabt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.21 06:45 durch Sybok.

  15. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: postemi 01.12.21 - 08:39

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  16. Re: ...sank der Gewinn aber um 30 Prozent auf knapp 3,5 Millionen Euro

    Autor: forenuser 01.12.21 - 10:45

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dEEkAy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein größtes Problem mit Cyberpunk ist die schlechte Performance
    >
    > Naja, das ist relativ - das Spiel lief auf meiner 2080Ti zum Release
    > jedenfalls recht flott (IIRC mit WQHD+DLSS sowie praktisch allem auf
    > Maximum bei 60fps).

    Eben. Absolut ausreichend lief der Titel seit Veröffentlichung mit einer 8GB RX570, mit einer RTX3060TI geht es gut ab.

    Was die schlechte Konsolenperformance, vor allem wohl auf der PS4, betrifft, so liegt CP77 in meinem Erwartungsbereich. West-RPG sind auf Konsolen seit jeher technisch bestenfalls Mittelmaß, Fallout III und Wasteland II seien hier als Beispiele genannt.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Coach für PC- und Medienkompetenz (m/w/d)
    Caritasverband für die Stadt Bonn e. V., Bonn
  2. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  3. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln
  4. Sachbearbeitung DV-Organisation, Digitalisierung
    Kreis Minden-Lübbecke, Minden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de