1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CD Projekt: Große Erweiterung und…

Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: JK1974 30.11.21 - 20:21

    Fände es schade, wenn GOG.com verschwinden würde.

    Aber ich habe aktuell meine Zweifel, ob z.B. das Argument DRM zieht...
    Ist Otto-Normalo noch bekannt, was mit DRM gemeint ist und welche Nachteile ihm dadurch entstehen? Ist es ihm vielleicht sogar egal?
    Etwas Aufklärungsarbeit wäre vielleicht sinnvoll, anstatt nur noch diese 3 Buchstaben klein auf die Startseite zu packen. Alte Hasen wissen, was gemeint ist, aber (jüngere) Neukunden?

    Dann sehe ich viele neue Releases, die mir wenig sagen. Früher wurde viele Games z.B. bei InsertMoin, SuperLevel, vielleicht 4Pl... besprochen.
    Aber das ist einfach vorbei. Vielleicht braucht es da mehr Zusammenarbeit mit den SocialMedia-Kanälen, Podcastern etc. - aber natürlich geht das nicht in die breite Masse, aber wenn ich als Interessierter schon zu wenig über die Games mitbekomme.
    Und immer ist die Rede von Steam und Epic, Gog kommt eher bei den Retro-Podcasts vor. Ein "leider nicht DRM-frei bei Gog" habe ich bisher nicht gehört.

    Und natürlich ist auch klar, dass ganzen Freebies bei Epic und Twitch Prime was vom Kuchen wegnehmen - habe tatsächlich das Eine oder Andere von meiner Gog-Wunschliste streichen können. Und dann noch die Game Passes sowie Streaming-Angebote - mir fällt aktuell nicht ein, wie sich das auf Gog mit DRM-freiem Ansatz übertragen ließe. Sowas wie Antstream für DOS-Klassiker, zumal sie max. 10¤, meist 5¤ kosten - weiß nicht so recht...

    Und nachdem ich das Gefühl habe, dass die großen DOS-Klassiker abgefrühstückt sind - wie ist es mit C64 und Amiga mit entsprechenden Emulator-/ROM-Lizenzen? Das könnte zumindest das Thema "Good old games" wiederaufleben lassen. Zuletzt ging der Fokus schon in Richtung Indie-Store mit ein bisschen gefühlter Reste-Rampe bzgl. DOS-Titeln, die es zur noch nicht zu kaufen gab (bis auf "Blade Runner" - eine positive Überraschung).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.21 20:25 durch JK1974.

  2. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: Sybok 30.11.21 - 21:18

    JK1974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fände es schade, wenn GOG.com verschwinden würde.
    >
    > Aber ich habe aktuell meine Zweifel, ob z.B. das Argument DRM zieht...
    > Ist Otto-Normalo noch bekannt, was mit DRM gemeint ist und welche Nachteile
    > ihm dadurch entstehen? Ist es ihm vielleicht sogar egal?

    Ja, bei einer Downloadplattform ist es mir tatsächlich egal, solange ich dadurch keine Nachteile habe. Und solange das System gut funktioniert, habe ich dadurch keine Nachteile. Ich will die Spiele eh nicht kopieren. Und wenn ich sie auf einem anderen Gerät nutzen will, dann kommt da eben auch der Client drauf (übrigens kann man sie in dem Fall sogar kopieren, wenn man sie nicht nochmal runterladen will - das funktioniert nämlich z.B. bei Steam problemlos).

  3. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: Atreyu 01.12.21 - 00:25

    Naja, ich kann meine GoG-Spiele eben auch auf PCs ohne Internet und ohne Client installieren.

    Ich habe aber auch das Gefühl, dass die jüngere Generation von Gamern überhaupt keinen Wert darauf legt, ein Spiel zu "besitzen". Die wollen nur spielen und das um jeden Preis. Der Wert eines Spiel und die Arbeit, die darin steckt und die Freude über DRM-Freiheit sind wohl Nischensache.
    Wir reden zudem auch über Gamer, die sich via Microtransactions viel Geld aus der Tasche ziehen lassen... Sowas gibt's halt auch GoG nicht wirklich.

    Selbst wenn GoG verschwinden würde, würde ich nicht zu Steam wechseln, dafür ist mir mein Geld einfach zu schade und der Client ist ein Graus.

  4. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: Sybok 01.12.21 - 06:20

    Atreyu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich kann meine GoG-Spiele eben auch auf PCs ohne Internet und ohne
    > Client installieren.

    Was soll ich mit einem PC ohne Internetzugang?

    > Ich habe aber auch das Gefühl, dass die jüngere Generation von Gamern
    > überhaupt keinen Wert darauf legt, ein Spiel zu "besitzen".

    Ich hingegen gehe auf die 40 zu. ;-)

    > Die wollen nur spielen und das um jeden Preis.

    Eher möglichst komfortabel, aber jeder wie er mag.

    > Der Wert eines Spiel und die Arbeit, die darin steckt

    Den weiß ich sehr gut zu schätzen, sehe aber den Zusammenhang zum DRM nicht. Entwicklung != Vertrieb

    > und die Freude über DRM-Freiheit sind wohl Nischensache.

    Inzwischen eindeutig ja. Das war früher anders, als es mit der Internetverbindung noch problematischer war.

    > Wir reden zudem auch über Gamer, die sich via Microtransactions viel Geld
    > aus der Tasche ziehen lassen... Sowas gibt's halt auch GoG nicht wirklich.

    Das hat ja nun auch wieder gar nichts miteinander zu tun. Ich selbst habe in meinem Leben z.B. nicht einen Cent für Mikrotransaktionen ausgegeben.

    > Selbst wenn GoG verschwinden würde, würde ich nicht zu Steam wechseln,
    > dafür ist mir mein Geld einfach zu schade und der Client ist ein Graus.

    Der Steam-Client ist merklich runder als GOG und bietet mir mit Inhome-Streaming auch ein absolutes Killerfeature. Dagegen ist der Support für Fremdplattformen in GOG nur ein nettes Gimmick.

    Letztlich habe ich eh beide Clients (und weitere) auf meinem Spiele-PC, aber auf dem Wohnzimmer-PC bzw. dem FireTV habe ich nur die Steam-App zum Streamen.

  5. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: postemi 01.12.21 - 08:46

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  6. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: Kakiss 01.12.21 - 09:28

    Atreyu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich kann meine GoG-Spiele eben auch auf PCs ohne Internet und ohne
    > Client installieren.
    >
    > Ich habe aber auch das Gefühl, dass die jüngere Generation von Gamern
    > überhaupt keinen Wert darauf legt, ein Spiel zu "besitzen". Die wollen nur

    Sie haben eben den Luxus, dass es noch nie zum Verschwinden einer Plattform kam bzw. dass das Internet bisher immer ging.
    Viele werden wohl auch nicht so einen Mist wie SecuROM mitbekommen haben.

    Der vermeintliche Weggang des PS3/PS Vita Stores hat hier vor kurzem dann auch einige Wachgerüttelt, aufgrund des Alters der Konsole aber nicht genug.

    Es bräuchte eben tatsächlich eine "Katastrophe" um die Leute aufmerksam zu machen.

    Im Fernsehen habe ich letztens den Spruch einer niederländischen Frau der Katastrophenschutzbehörde gehört "Gott beschütze und aber schicke uns ab und an eine Flut", dies damit den Leuten eben klar wird, warum die Finanzen für Dämme et cetera wichtig sind.
    Ohne Katastrophe würden die Leute beginnen den Sinn anzuzweifeln.
    Ähnliches hier im Software-Bereich, wenn denn das Internet tut und der Shop steht seit über einem Jahrzehn, warum Gedanken über Spiele ohne DRM?

  7. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: postemi 01.12.21 - 09:43

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  8. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: Dwalinn 01.12.21 - 10:06

    Also meine games bei GoG habe ich nirgendwo abgesicherte, wenn die plötzlich dicht machen habe ich auch erstmal ein Problem.

    Und bei der PS3/ Vita ging es ja nur um den Store und damit den Neukauf von games und nicht das erneute herunterladen.
    Die Frage ist also nur wie leicht ist es Sicherungskopien zu erstellen falls die Konsole oder der Datenträger defekt geht.

  9. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: forenuser 01.12.21 - 10:35

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)
    > Der vermeintliche Weggang des PS3/PS Vita Stores hat hier vor kurzem dann
    > auch einige Wachgerüttelt, aufgrund des Alters der Konsole aber nicht
    > genug.
    (...)

    Wobei die bereits gekauften Spiele aber weiterhin funktionieren. Online-Multiplayer evtl. nicht, aber das ist kein DRM-Thema.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  10. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: Sybok 01.12.21 - 11:37

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie haben eben den Luxus, dass es noch nie zum Verschwinden einer Plattform
    > kam bzw. dass das Internet bisher immer ging.
    > Viele werden wohl auch nicht so einen Mist wie SecuROM mitbekommen haben.

    Geht doch bitte nicht immer davon aus, dass ihr selbst alt und weise seid und die anderen jung und dumm. Ich bin bald 37 und kenne sämtliche Ausgeburten schrecklicher Kopierschutzsysteme. Gerade deshalb weiß ich den Onlinevertrieb so zu schätzen. Und wenn eine große Plattform mal dicht machen sollte, dann wird es mit Sicherheit auch hier Lösungen geben - notfalls eben den guten alten Crack.

    > Der vermeintliche Weggang des PS3/PS Vita Stores hat hier vor kurzem dann
    > auch einige Wachgerüttelt, aufgrund des Alters der Konsole aber nicht
    > genug.

    Konsolen sind doch sowieso eine ganz andere Welt, da hantiert man ja heute noch bevorzugt mit irgendwelchen Disks.

    > Es bräuchte eben tatsächlich eine "Katastrophe" um die Leute aufmerksam zu
    > machen.

    Diese Katastrophe wird aber nicht kommen. Steam soll pleite gehen? Sehr unwarscheinlich. Und wenn doch, dann übernimmt mit Freude jemand anderes den Scherbenhaufen und wird auch für den Weiterbetrieb sorgen. Und wenn auch das nicht passieren sollte: Siehe oben (=>Cracks).

    > Im Fernsehen habe ich letztens den Spruch einer niederländischen Frau der
    > Katastrophenschutzbehörde gehört "Gott beschütze und aber schicke uns ab
    > und an eine Flut", dies damit den Leuten eben klar wird, warum die Finanzen
    > für Dämme et cetera wichtig sind.
    > Ohne Katastrophe würden die Leute beginnen den Sinn anzuzweifeln.
    > Ähnliches hier im Software-Bereich, wenn denn das Internet tut und der Shop
    > steht seit über einem Jahrzehn, warum Gedanken über Spiele ohne DRM?

    Ja richtig - warum eigentlich? Ist ja nicht so, als ob man zum Spaß an der Freude spielt, oder? Weshalb sollte man sich da ständig über potentielle Risiken sorgen, die höchstwahrscheinlich nicht eintreten (und die man - falls doch - umschiffen kann).

  11. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: Kakiss 01.12.21 - 11:37

    Sicherungskopien kann man mit der PS3 sogar wirklich leicht per USB Stick machen.

    Aber ohne Verbindung zum PSN-Netzwerk ist nichts mit spielen.
    Die PS3 habe ich nicht dauerhaft an und online, es blockiert mir dann einfach die Spiele bis ich mich wieder beim PSN anmelde.

    Heisst, wenn Sony irgendwann auch hier den Stecker zieht, war es das.
    Da nutzt mir das Backup auch nichts.

  12. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: postemi 01.12.21 - 11:48

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  13. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: Kakiss 01.12.21 - 15:11

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kakiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sicherungskopien kann man mit der PS3 sogar wirklich leicht per USB
    > Stick
    > > machen.
    > >
    > > Aber ohne Verbindung zum PSN-Netzwerk ist nichts mit spielen.
    > > Die PS3 habe ich nicht dauerhaft an und online, es blockiert mir dann
    > > einfach die Spiele bis ich mich wieder beim PSN anmelde.
    > >
    > > Heisst, wenn Sony irgendwann auch hier den Stecker zieht, war es das.
    > > Da nutzt mir das Backup auch nichts.
    >
    > Klar Ps3 konnte man die Download Spiele auf 5 Konsolen aktivieren und
    > konnte sie da dann offline oder online spielen.

    Was krieg ich wenn ich einen Screenshot poste wie das Spiel mich aufgrund der Lizenz nach einer Onlineverbindung vor dem Start frägt :P ?

  14. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: Kakiss 01.12.21 - 18:46

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kakiss schrieb:

    > Geht doch bitte nicht immer davon aus, dass ihr selbst alt und weise seid
    > und die anderen jung und dumm. Ich bin bald 37 und kenne sämtliche
    > Ausgeburten schrecklicher Kopierschutzsysteme. Gerade deshalb weiß ich den
    > Onlinevertrieb so zu schätzen. Und wenn eine große Plattform mal dicht
    > machen sollte, dann wird es mit Sicherheit auch hier Lösungen geben -
    > notfalls eben den guten alten Crack.

    He, nicht davon ausgehen dass ich alt und grau bin, ich bin 33 :P
    (zugegeben, meine Formulierung geht eben vom worst Case aus :) )

    Ich gehe jetzt auch nicht davon aus, dass Steam morgen oder ähnlich verschwindet
    und ich habe aktuell sogar Titel auf der Platte, die ich per Crack am leben gehalten habe damals und die ich von PC zu PC weitervererbt habe, also ja, Lösungen wird es geben :)
    Aber ich finde es trotzdem wichtig, dass so etwas wie DRM-Frei vermarket wird und wir nicht auf das Wirken von Hackern, Moddern und Reverse Engineering angewiesen sind.

    Anfang des Jahres hatte ich aus Interesse den Xbox Game Pass ausprobiert, auf den App-Ordner in dem die Spiele installiert sind hat man keinen Zugriff, kann diesen nichtmal ohne Tools löschen.
    Da wird es mit dem Crack bereits schwieriger.

    > Konsolen sind doch sowieso eine ganz andere Welt, da hantiert man ja heute
    > noch bevorzugt mit irgendwelchen Disks.

    Deshalb ist das Problem von Verdongelungen ja nicht unbedingt bekannt,
    physische Medien laufen halt, bis sie kaputt sind.

    > Und wenn doch, dann übernimmt mit Freude jemand anderes
    > den Scherbenhaufen und wird auch für den Weiterbetrieb sorgen. Und wenn
    > auch das nicht passieren sollte: Siehe oben (=>Cracks).

    Aber wie gesagt, manche verbieten selbst den Ordnerzugriff.
    Daher ist es einfach relevant dass es Konkurrenz gibt die es anders macht oder, wie Gog, eben komplett am anderen Ende sitzt und garkein DRM bietet.
    Steam hat übrigens auch DRM freie Titel, hab ich bei meinem Umzug festgestellt, was so lief und was nicht.
    Die Spiele die man über Amazon Prime bekommt im übrigen auch, da sind oft sogar die Gog-Dateien drin *g*.

    Schielen wir doch mal rüber nach Japan, dort ist es bereits gegen das Gesetz Speicherstände zu manipulieren! Ganz ohne Witz.
    Theoretisch könnte uns jemand ebenfalls an den Karren fahren, dafür dass wir eine "funktionierende Kopierschutzmaßnahme" umgangen haben.

    > Ja richtig - warum eigentlich? Ist ja nicht so, als ob man zum Spaß an der
    > Freude spielt, oder? Weshalb sollte man sich da ständig über potentielle
    > Risiken sorgen, die höchstwahrscheinlich nicht eintreten (und die man -
    > falls doch - umschiffen kann).

    Na, ein Spiel ist nunmal eine Investition, wenn diese einen dann gängelt ist es nun mal ein Ärgernis ;)

  15. Re: Gog.com mit Kommunikations- und Marktproblem

    Autor: JK1974 02.12.21 - 01:46

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also meine games bei GoG habe ich nirgendwo abgesicherte, wenn die
    > plötzlich dicht machen habe ich auch erstmal ein Problem.
    >
    > Und bei der PS3/ Vita ging es ja nur um den Store und damit den Neukauf von
    > games und nicht das erneute herunterladen.
    > Die Frage ist also nur wie leicht ist es Sicherungskopien zu erstellen
    > falls die Konsole oder der Datenträger defekt geht.

    Sicherungskopien von Konsolengames gehen nicht, weil das die Hersteller nicht vorsehen. Und selbst wenn, dann sind die Kopien so verschlüsselt, dass sie (logischerweise) nicht einfach auf einer anderen Konsole funktionieren - dann wäre ja der Kopierschutz umgangen.

    Die gekaufen Gog-Games kann man sich alle z.B. über das Python-Skript gogrepo von eddie3 von Github per Batch herunterladen, falls man das brauchen sollte - und dann installieren wo man will, ggf. auch unter anderen Betriebssystemen per Emulator- bzw. Emulationsschicht, ohne dass ich noch schauen muss, ob ich auch den Client zum Laufen bekomme, damit er das DRM überprüfen kann...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.21 01:49 durch JK1974.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Schwerpunkt ERP
    FUCHS & Söhne Service, Berching, Hainichen
  2. CRM Solutions Expert (m/f/d)
    Allianz Deutschland AG, München
  3. Systemadministrator IT Support (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  4. SAP ABAP OO/BW Entwickler / Berater Job (m/w/x) Inhouse
    über duerenhoff GmbH, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

  1. Legacy Peter Molyneux verkauft Blockchain-Bauland

Framework Laptop 2 im Test: In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook
Framework Laptop 2 im Test
In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook

Der Framework Laptop 2 bringt Intels bessere Alder-Lake-Chips. Statt neu zu kaufen, können wir unseren alten Laptop auch einfach aufrüsten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. DIY-Notebook Der Framework Laptop bekommt Alder Lake und Ethernet

Kaufberatung Bürotastaturen: Welche Tastatur ist die richtige fürs Büro?
Kaufberatung Bürotastaturen
Welche Tastatur ist die richtige fürs Büro?

Die Tastatur gehört zu den wichtigsten Arbeitsutensilien im Büro - wir stellen die besten Optionen für verschiedene Anforderungen vor.
Von Tobias Költzsch und Ingo Pakalski

  1. Peripheriegeräte Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen
  2. Retro Higround bringt Tastaturen im Sonic- und Dreamcast-Design
  3. Keychron V1 Günstige mechanische Tastatur für DIY-Fans und Einsteiger