1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Koalitionsvertrag: Was…

Wichtigster Punkt vergessen: Gebrauchtmarkt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wichtigster Punkt vergessen: Gebrauchtmarkt

    Autor: Muntermacher 30.11.21 - 13:32

    Ohne Gebrauchtmarkt werden die Zahlen nicht möglich sein, da die nicht soviele sich ein teures neues Auto leisten können.
    Daß ausgerechnet rot/grün nicht an die Kleinverdiener denkt zeigt, wie sehr sie selber kein bißchen anders sind als die von ihnen verhaßten Konservativen.

    D.h. der Gebrauchtmarkt muß beachtet werden, insbesondere in Bezug auf gümstige Austauschmöglichkeit der Akkus später. Ohne Gebrauchtmarkt gibt es weniger Neuzulassungen, denn ein neues Auto ist oft erst möglich wenn das alte verkauft wurde.

  2. Re: Wichtigster Punkt vergessen: Gebrauchtmarkt

    Autor: topas08 30.11.21 - 13:47

    Und bei den Gebrauchten sehe ich auch das Problem mit den Prämien: Die hat der Erstbesitzer doch einkassiert. Solange die fließt wird auch bei Neuanschaffung der Gebrauchte billig verkauft.
    Mal den Dacia Spring als Beispiel: Der kostet neu 21.000¤ . Realistisch 18.000¤, plus 3000¤ Herstellerbonus. Effektiv dank Prämie und Bonus im Moment 12.000¤. Wird der nach drei Jahren mit 33% Nachlass , also für 8000¤, verkauft legt der Erstbesitzer halt diese 4000¤ drauf um sich den nächsten Dacia zu holen - solange es die Prämie gibt. Fällt die Prämie weg kostet der Dacia 18.000¤ - und der Erstbesitzer wäre doch schön bl#d, sein Auto zu verkaufen um dann 10.000¤ Aufpreis zum Neuwagen zu zahlen. Sprich das Risiko besteht, dass die 2-3 Jahre alten Gebrauchtwagen teurer sein werden als sie subventioniert neu gekostet haben, wenn die Prämie ausläuft.

  3. Re: Wichtigster Punkt vergessen: Gebrauchtmarkt

    Autor: xSureface 30.11.21 - 13:53

    Die Prämie wird stand Jetzte zum 1. Januar wieder halbiert und läuft bald komplett aus.
    Und wenn jemand für nen Gebrauchten 8k hinlegt, dann hat er eben 8k gezahlt für nen Auto was 21k gekostet hat. Klar freut sich der, der neu kauft. Aber der muss auch eben erst mal 21k bzw. 18k hinlegen, bevor er 6k wiederbekommen kann. Heißt, er muss 10k oben drauf legen. Zudem ist die Förderung nicht garantiert. Kann also nicht direkt einkalkuliert werden.

  4. Re: Wichtigster Punkt vergessen: Gebrauchtmarkt

    Autor: rizla 30.11.21 - 14:44

    Die Ampelkoalition möchte die bisherige Regelung ins nächste Jahr verlängern. Auch wenn das noch nicht formal beschlossen ist, würde ich fest davon ausgehen, dass das kommt.

    Wie die Zukunft konkret aussieht, da muss man die konkreten Gesetze abwarten. Am sinnvollsten erschiene mir ein stufenweise Abbau, um extreme Effekte auf die Marktpreise abzumildern.

  5. Re: Wichtigster Punkt vergessen: Gebrauchtmarkt

    Autor: rizla 30.11.21 - 14:54

    Prinzipiell sind die Akkus tauschbar und auch neue Zellen einsetzbar, sodass ein teilweise defekter Akku repariert werden kann.

    Die Schwierigkeit für den Austausch durch Fachwerkstätten abseits von Herstellerwerkstätten ist allerdings die Software. Das Laden des Akkus und insbesondere dessen Thermalmanagement muss gesteuert werden und basiert auf speziellen Zellen. Da müsste denke ich schon die EU ran, damit sich da was tut und die Regeln so gestaltet sein muss, damit Ersatzakkus nicht nur vom Hersteller möglich sind.

    Das Problem ist im Moment ja noch ein relativ kleines, weil ja nur wenige alte E-Autos im Einsatz sind. Gegen Ende der 20er Jahre werden wir dann sehen, wie das geregelt werden kann und, ob sich eine herstellerunabhängige Reperatur etablieren kann und die gesetzlichen Regelungen entsprechend sein können.

  6. Re: Wichtigster Punkt vergessen: Gebrauchtmarkt

    Autor: topas08 01.12.21 - 09:05

    Ich befürchte halt, dass in dem Szenario der Gebrauchte halt nicht 8000¤ kosten wird.
    Wird die Prämie halbiert geht der Hersteller um 1000¤ runter (statt mathematischen 1500, rest ist Gewinnmitnahme), die Prämie liegt bei 3000¤ - das Auto kostet effektiv 17.000¤. Mir als Erstbesitzer ist die Tatsache, einen Neuwagen zu kaufen halt einen bestimmten Betrag wert - eben die 4000¤, die ich bei voller Prämie runter gegangen wäre, lass es 5000¤ sein. Sprich ich werde den Gebrauchten, für dessen Ersatz ich 17.000 zahlen müsste, entweder für 12-13.000 verkaufen (damit ich nicht zu viel drauf legen muss), oder aber den Gebrauchten einfach weiter fahren. So oder so kommt der Gebrauchtwagenkäufer nicht in den Genuss der Prämie, die der Erstbesitzer eingestrichen hat.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) im IT-Service
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Worms
  2. SAP Basisberater (w/m/d)
    Rödl & Partner, Nürnberg, Selb, Mettlach, Home-Office
  3. IT-Administrator (m/w/d)
    Pinion GmbH, Denkendorf
  4. Fachinformatiker Systemintegration als Technical Support Specialist im 2nd Level Service Desk ... (m/w/d)
    Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Dualsense alle Farben für 49,99€, Pulse 3D-Headset Weiß/Schwarz für 79,99€, Uncharted...
  2. 24,99€ statt 69,99€
  3. wechselnde Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de