1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volta Trucks: DB Schenker…

Ist ja schön aber ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ist ja schön aber ...

    Autor: lunarix 01.12.21 - 10:35

    ... ich fände es besser, wenn DB Schenker wieder mehr auf die Schiene setzen würde.

  2. Re: Ist ja schön aber ...

    Autor: MarcusK 01.12.21 - 10:37

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ich fände es besser, wenn DB Schenker wieder mehr auf die Schiene
    > setzen würde.

    die LKWs sind für die Lokalen Lieferverkehr. Da müsste DB Schenker wohl auf Straßenbahnen setzen.

  3. Re: Ist ja schön aber ...

    Autor: Manuel2020 01.12.21 - 10:46

    Ich fände eine Kombination gut. :-)
    Lange und mittlere Strecken auf die Schiene und Anlieferung/Abholung am Güterbahnhof mit entsprechenden E-LKW.

    Da dafür das Schienennetz noch ein wenig ausgebaut werden muss, wäre Übergangsweiße sicherlich auch E-LKW für mittlere/lange Strecken eine Überlegung. Dann halt nicht mit Akkuzellen sondern Brennstofzelle, z.B.

    Egal wie man es dreht und wendet, in der Logistik ist sehr viel potential diese Klimaneutraler zu gestalten. Fängt ja mit den Schiffen an und hört beim Zulieferer vor die Haustüre auf. In den jeweiligen Lieferabschnitten sind die Anforderungsprofile auch sehr klar definiert.
    Kein Logistiker kommt auf die Idee seine kleinen Päckchen/Waren mit nem 40-Tonner zur Haustür zu fahren...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.21 10:47 durch Manuel2020.

  4. Re: Ist ja schön aber ...

    Autor: Bremsklotz 01.12.21 - 10:53

    DB Schenker setzt ja auch voll auf Schiene. Aber im Nahbereich brauchst du halt doch LKW.

  5. Re: Ist ja schön aber ...

    Autor: dirk_diggler 01.12.21 - 11:35

    Und da könnte das ja das ideale Fahrzeug sein. Ein kleiner wendiger LKW der vom örtlichen Hauptumschlagplatz die Güter in die Stadt bringt. Große Reichweite wird hier nicht zwingend benötigt. Nach Feierabend kann dann geladen werden. Vorausgesetzt die Infrastruktur gibt das her wenn da gleich 20 Stück gleichzeitig laden müssen.

  6. Re: Ist ja schön aber ...

    Autor: Sharra 01.12.21 - 12:13

    Wenn du dann in Zukunft alles beim örtlichen Güterbahnhof abholst, kann man darüber reden, LKW komplett weg zu lassen. Bring Zeit mit. Es könnte mehrere Tage dauern, bis du dran bist.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Facility Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Szczecin (Polen), Cheb (Tschechische Republik)
  2. ERP Product Owner (m/w/d)
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  3. Natural Language Processing Specialist (m/f / diverse)
    Continental AG, Berlin
  4. Junior DevOps Engineer Infrastructure & Provisioning (m/w/d)
    Techem Energy Services GmbH, Eschborn, Bielefeld, remote

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Elektromobilität Rock Tech Lithium baut Lithiumhydroxid-Fabrik in Guben
  2. Akkutechnik Our Next Energy baut Akku für 1.000 km-BMW-Prototyp
  3. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030

Elon Musk: Der fast perfekte (Film-)Bösewicht
Elon Musk
Der fast perfekte (Film-)Bösewicht

Nerdiger Startup-Entrepreneur war Elon Musk gestern. Heute ist er ein Hollywood-affiner Mega-Multi-Unternehmer mit Privatjet. Bis zum Schurken sind es nur noch wenige Schritte.
Eine Glosse von Dirk Kunde

  1. Dogecoin-Investor verklagt Musk Schaden von angeblich 258 Milliarden US-Dollar verursacht
  2. Einfluss auf neue Funktionen Musk will eine Milliarde Twitter-Nutzer
  3. Offener Brief SpaceX-Angestellte beklagen Verhalten von Elon Musk

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski