1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pornhub, Youporn…
  6. Thema

"ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: "ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

    Autor: User_x 02.12.21 - 08:52

    Damit steigt dann der getragene Sockenverkauf auf Tiktok...

    Weil man noch verklemmter an die Sache ran geht...

  2. Re: "ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

    Autor: unbuntu 02.12.21 - 08:59

    ilovekuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind keine Amateure. Das sind Profis die im Genre Amateur arbeiten.
    > Gestellt ist das auch.

    Dass das gestellt ist sollte eigentlich jeder merken, egal wie jung... Das Zeug von MDH ist so furchtbar schlecht, das ist schon fast auf dem Niveau von 70er Jahre Filmchen, nur eben in Hardcore. :D

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  3. Re: "ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

    Autor: unbuntu 02.12.21 - 09:01

    edison.cannon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht ist ja auch das eine der Auswirkungen. Man schüttelt sich lieber
    > selber die Palme oder rubbelt die Katz, anstatt sich rauszuwagen und einen
    > Partner zu suchen.

    Also liegts deiner Meinung nach auch an Pornos, dass viele heute erst Kinder bekommen oder heiraten, wenn sie über 30 sind und nicht schon mit 20, so wie früher? Oder hat sich einfach nur die Welt an sich verändert?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: "ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

    Autor: User_x 02.12.21 - 09:05

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > edison.cannon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht ist ja auch das eine der Auswirkungen. Man schüttelt sich
    > lieber
    > > selber die Palme oder rubbelt die Katz, anstatt sich rauszuwagen und
    > einen
    > > Partner zu suchen.
    >
    > Also liegts deiner Meinung nach auch an Pornos, dass viele heute erst
    > Kinder bekommen oder heiraten, wenn sie über 30 sind und nicht schon mit
    > 20, so wie früher? Oder hat sich einfach nur die Welt an sich verändert?

    Liegt wohl eher an Tinder und der Aussagekraft, die Masse macht's. Das wird weitaus eher das Problem sein, dass man genügend Auswahl hat und eben mehr fordern kann als Blümchensex, ja auch bei den Teenies die darüber in der Pause reden...

  5. Re: "ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

    Autor: Prypjat 02.12.21 - 10:21

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm Schule und Job vernachlässigt man wegen des anderen Geschlechts in der
    > Realität, nicht weil man pornhub guckt :D Eine Freundin kostet jawohl sehr
    > viel mehr Zeit als pornhub :D

    YMMD!
    Freundin ein paar Stunden / Pornhub ein paar Minuten ^^

  6. Re: "ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

    Autor: unbuntu 02.12.21 - 10:27

    Eigentlich jeden Film, wo am Ende der Held irgendne Tante küsst, während um ihn herum alles explodiert oder so. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: "ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

    Autor: Leviosa 02.12.21 - 11:28

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leviosa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > edison.cannon schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Vielleicht ist ja auch das eine der Auswirkungen. Man schüttelt sich
    > > lieber
    > > > selber die Palme oder rubbelt die Katz, anstatt sich rauszuwagen und
    > > einen
    > > > Partner zu suchen.
    > > Seh ich nix schlimmes dran wenn man das in seinen jungen Jahren macht,
    > die
    > > meisten gründen eine Familie mit 30+ in der heutigen Zeit. Wird nur
    > > problematisch wenn man dann seinen Job oder Ausbildung und seine Familie
    > > vernachlässigt.
    >
    > Ähm Schule und Job vernachlässigt man wegen des anderen Geschlechts in der
    > Realität, nicht weil man pornhub guckt :D Eine Freundin kostet jawohl sehr
    > viel mehr Zeit als pornhub :D

    Das ist wohl von Person zu Person unterschiedlich manch einer der Pornos sammelt wie andere Briefmarken sitzt evtl. länger im Internet als 5 Minuten.

  8. Re: "ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

    Autor: icepear 02.12.21 - 11:40

    Die Frage bleibt aber ja bestehen. Was sind diese negativen Folgen und warum sieht man davon in der Gesellschaft so wenig? Das Internet (und Pornos im Internet) waren spätestens um die Jahrtausendwende rum ein Massenmedium. Die erste Generation die im Jugendalter weit verbreiteten Zugang zu Pornographie im Internet hatte, ist mittlerweile über 30. Selbst die ersten Leute, die erst in einer Zeit geboren wurden als bereits fast jeder Haushalt Zugang zum Internet hatte, sind bereits Erwachsen. YouPorn gibt es auch schon seit 2006. Auch deren erste Nutzer im Jugendalter wären mittlerweile lange Erwachsen.

    Wenn der Konsum von Internet Pornographie durch Jugendliche also so ein massives Problem wäre wie es gerne dargestellt wird, warum sieht man dann nicht überall die Folgen von diesem Problem?

  9. Re: "ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

    Autor: Plumpaquatsch 02.12.21 - 13:04

    Rax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es hierfür eigentlich Belege? Es müsste ja mittlerweile eine Welle an
    > schweren Fällen geben, wenn das wahr ist.

    Es wurden mehrere Jugendliche mit Haaren auf der Handfläche untersucht ;). Mal im Ernst - bei uns auf dem Dorf gab es mal kürzlich einen Fall, dass eine Jüngere Dame (Jugendlich soweit mir bekannt) mit einem Gleichaltrigen einen Porno gedreht hat. Hat schon etwas Staub aufgewirbelt ;).
    Ob dies aber an Ihrem Konsum solcher Filmchen lag, kann ich nicht beurteilen, da ich sie nicht persönlich kenne. Es soll ja aber auch vorkommen, dass Menschen ganz eigene Präferenzen (und Entwicklungszeiträume) haben, was Sex und öffentliche Zurschaustellung anbelangt. Als damals in der Parallelklasse (ca. 13 Jahre) ein Junge damit geprahlt hatte Sexuell von einer 40 Jährigen missbraucht zu werden, gab es nicht wenige, welche Ihre Adresse wollten (und das garantiert nicht, um diese Anzuzeigen ...).

  10. Re: "ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

    Autor: edison.cannon 02.12.21 - 13:48

    SasX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit der Begründung sollten wir dann auch romantische Schnulzen verbieten. Kein
    > Junge/Mann kann das erfüllen, was dadurch an Begehrlichkeiten geweckt wird, wenn
    > andere dadurch zu lernen glauben, was normal ist.
    Ich finde es ist schon ein Unterschied, wenn ein Junge nicht zum Zuge kommt weil er hochgesteckte Erwartungen nicht erfüllen kann, oder wenn das Mädchen eigentlich wider Willen die Beine breit macht, nur weil alle Pornos zeigen daß das man das so machen muß.

    Thurius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in CounterStrike wirst zu besten Scharfschützen ausgebildet, zur gnadenlose Killermaschiene oder wie?
    Du möchtest einen Vergleich ziehen zwischen gerenderten Charakteren in Shootern und realen Darstellern in Pornos?
    Frage doch mal, warum zB die Nachrichten nicht zeigen, wie Menschen im Krieg zu Brei geschossen werden. Oder warum Splatterfilme nicht im TV-Programm sind.

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also liegts deiner Meinung nach auch an Pornos, dass viele heute erst Kinder bekommen
    > oder heiraten, wenn sie über 30 sind und nicht schon mit 20, so wie früher? Oder hat
    > sich einfach nur die Welt an sich verändert?
    Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Klingt ja so, als wären Pornos ein Verhütungsmittel. Natürlich spielt die Welt außerhalb der Pornos da mit rein. Deswegen darf man aber nicht die Problematik ausschließen.

  11. Re: "ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

    Autor: unbuntu 02.12.21 - 15:45

    edison.cannon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Klingt ja so, als wären
    > Pornos ein Verhütungsmittel. Natürlich spielt die Welt außerhalb der Pornos
    > da mit rein. Deswegen darf man aber nicht die Problematik ausschließen.

    Laut der Kritiker hier aber schon. Laut denen rubbeln sich die Jugendlichen lieber einen oder bekommen keine Freundin mehr ab, weil sie im Pornoland leben. Im Gegensatz zu früher, als die Welt noch in Ordnung war.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: "ernste und schwerwiegende Gefahren durch freien Zugang zu pornografischen Internetseiten"

    Autor: AllDayPiano 07.12.21 - 07:23

    Und in den 80gern hat man Kondome an Erstklässler verteilt.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Doktorand*in (d/m/w) Process Mining
    OSRAM GmbH, Regensburg
  2. ERP Product Owner (m/w/d)
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  3. Scrum Master / Agile Coach (m/w/d)
    Astrum IT GmbH, Erlangen
  4. ERP-Anwendungsentwickler (m/w/d)
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter Rise für 19,99€, My Time at Sandrock für 11,99€, Football Manager 2022...
  2. (u. a. Football Manager 2022 für 22,99€, The Crew 2 für 9,50€, Ghostwire Tokyo für 26,99€)
  3. 709,99€ bei MyToys
  4. 534,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de