1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pornhub, Youporn…

Sehe ich das richtig?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Sehe ich das richtig?

    Autor: Plumpaquatsch 02.12.21 - 11:42

    Das 75% der Eltern Ihrer Gesetzlich vorgeschriebenen Sorgfaltspflicht nicht nachkommen? Und das ist für den Gesetzgeber kein Grund zu Handeln? Oder für das Jugendamt (ok, das war jetzt wirklich nicht ernst gemeint).

    Aber eigentlich egal, denn es geht ja nicht um Jugendschutz, sondern Prüderie und die Zensurinfrastruktur, welche man aufbauen will. Natürlich gehen die Eltern dafür nicht auf die Strasse, denn das hat ja realen Einfluss auf die Zukunft und die Lebensqualität Ihrer Kinder ...

  2. Re: Sehe ich das richtig?

    Autor: Fotobar 02.12.21 - 13:29

    Plumpaquatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das 75% der Eltern Ihrer Gesetzlich vorgeschriebenen Sorgfaltspflicht nicht
    > nachkommen? Und das ist für den Gesetzgeber kein Grund zu Handeln? Oder für
    > das Jugendamt (ok, das war jetzt wirklich nicht ernst gemeint).
    >
    > Aber eigentlich egal, denn es geht ja nicht um Jugendschutz, sondern
    > Prüderie und die Zensurinfrastruktur, welche man aufbauen will. Natürlich
    > gehen die Eltern dafür nicht auf die Strasse, denn das hat ja realen
    > Einfluss auf die Zukunft und die Lebensqualität Ihrer Kinder ...

    Das Problem ist ja, das die entscheiden Politiker:innen dann auch selber auf ihre eigenen Kinder aufpassen müssten :D

  3. Re: Sehe ich das richtig?

    Autor: User_x 03.12.21 - 09:35

    ne, es verkommt eher zu einem Sozialistischen System, wo die Erziehung nicht mehr die Familie, sondern der Staat führt - indem er mehr und mehr vorschreibt.

  4. Re: Sehe ich das richtig?

    Autor: Prypjat 03.12.21 - 11:10

    So wie in China, wo den Jugendlichen die Computerspielzeit vorgeschrieben wird.
    Dabei können Games auch ein echter Ausgleich zum Alltag sein und die Kreativität fördern.

  5. Re: Sehe ich das richtig?

    Autor: sw 03.12.21 - 16:18

    Vielleicht erlauben 75% (oder ein Teil davon) der Eltern ja auch den eigenen Kindern & Jugendlichen, (ab und zu) Pornos anzugucken und erklären ihren Kindern, dass das Gesehene nicht unbedingt der Realität entspricht und wie es einzuordnen ist. Nennt sich Erzieherprivileg, § 184 Abs. 2 StGB:

    "
    § 184 StGB

    (1) Wer einen pornographischen Inhalt (§ 11 Absatz 3)
    1. einer Person unter achtzehn Jahren anbietet, überläßt oder zugänglich macht,
    2. an einem Ort, der Personen unter achtzehn Jahren zugänglich ist oder von ihnen eingesehen werden kann, zugänglich macht,

    [...]

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) 1Absatz 1 Nummer 1 und 2 ist nicht anzuwenden, wenn der zur Sorge für die Person Berechtigte handelt; dies gilt nicht, wenn der Sorgeberechtigte durch das Anbieten, Überlassen oder Zugänglichmachen seine Erziehungspflicht gröblich verletzt."

  6. Re: Sehe ich das richtig?

    Autor: User_x 03.12.21 - 20:41

    Ja klar, Gesetze. Hat nicht wirklich was mit Familien zu tun. Wer das wirklich lebt hat ein gestörtes Verhältnis zu seiner Brut. Insbesondere wenn solche Kids mit der Volljährigkeit direkt auf die Nase fallen.

  7. Re: Sehe ich das richtig?

    Autor: Plumpaquatsch 03.12.21 - 20:48

    sw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht erlauben 75% (oder ein Teil davon) der Eltern ja auch den
    > eigenen Kindern & Jugendlichen, (ab und zu) Pornos anzugucken und erklären
    > ihren Kindern, dass das Gesehene nicht unbedingt der Realität entspricht
    > und wie es einzuordnen ist. Nennt sich Erzieherprivileg, § 184 Abs. 2
    > StGB:
    >
    > "
    > § 184 StGB
    >
    > (1) Wer einen pornographischen Inhalt (§ 11 Absatz 3)
    > 1. einer Person unter achtzehn Jahren anbietet, überläßt oder zugänglich
    > macht,
    > 2. an einem Ort, der Personen unter achtzehn Jahren zugänglich ist oder
    > von ihnen eingesehen werden kann, zugänglich macht,
    >
    > [...]
    >
    > wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
    >
    > (2) 1Absatz 1 Nummer 1 und 2 ist nicht anzuwenden, wenn der zur Sorge für
    > die Person Berechtigte handelt; dies gilt nicht, wenn der Sorgeberechtigte
    > durch das Anbieten, Überlassen oder Zugänglichmachen seine
    > Erziehungspflicht gröblich verletzt."

    Wo ist dann das Problem, dass der Jugendschutz handelt. Wenn das 75% Ok finden und keine Filter installieren, ist doch kein Handlungsbedarf vorhanden. Wie kann man eigentlich mit einem Kind(!) einen Porno sehen/Ihm zugänglich machen, ohne seine Erziehungspflicht grob zu verletzen?

    Das ist einfach ein Freifahrschein für die Eltern, um zu schreien "Andere müssen sich Einschränken, WIR haben ja Kinder!". Und komm jetzt bitte nicht mit Aufklärung, dazu braucht es keine Pornos! Selbst der Charakter dieser Filme lässt sich in der Theorie erklären und braucht kein Anschauungsmaterial ...

  8. Re: Sehe ich das richtig?

    Autor: User_x 03.12.21 - 21:17

    Niemand wird sich Pornos mit seinem Kind ansehen, aber man wird es irgendwann erwarten, das es sich selbst darum bemüht, weil man sonst prüfen muss, keinen kleinen Psychophaten Zuhause sitzen zu haben.

    Das nicht erwünschte Verhalten kommt eher aus dem arabischen raum, wo Jugendliche unter Schmerzandrohung Mädchen weder angucken noch sonst was durften, klar sind diese Personen durchgedreht, als sie hier sowohl Pornos sehen durften sowie auch mit Mädchen sprechen konnten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.21 21:19 durch User_x.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter*in mit Schwerpunkt Betrieb / Support von Arbeitsplatz-Komponenten
    Deutsche Bundesbank, Stuttgart
  2. Key-User Qualitätsmanagement (m/w/d) Schwerpunkt CAQ/BPM
    ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf
  3. Trainee (m/w/d) Digitalisierung und Blenden Learning mit betriebswirtschaftlichem Fokus
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
  4. (Medien-)Informatikerin / Kommunikationswissenschaftle- rin als IT-Verantwortliche (m/w/d) ... (m/w/d)
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. täglich wechselnde Angebote
  2. (u. a. PS5-Controller für 49,99€, Uncharted: Legacy of Thieves Collection PS5 für 24,99€, Far...
  3. (u. a. Backbone für 11€, Call of the Sea für 9,99€, Tamarin für 11,99€)
  4. (u. a. Civilization 6 - Platinum Edition für 13,99€, XCOM 2 - Ultimate Collection für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

  1. Windows 10 und Windows 11 Microsoft behebt Bug mit VPNs unter Windows
  2. Überwachung Polizei beschlagnahmt VPN-Dienst
  3. Urheberrecht VPN-Anbieter blockiert Torrents und Pirate Bay nach Klage

Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
Unikate
Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  1. Digitale Kopie Den Brief zuvor in der Post & DHL App ansehen