1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PHP-Sicherheit: Stefan Esser wirft…

PHP hat seine Berechtigung - Jedoch nicht in dieser Form

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PHP hat seine Berechtigung - Jedoch nicht in dieser Form

    Autor: bestimmtNichtDoof 14.12.06 - 14:02

    Hi,

    ich möchte hier ein paar für und wider PHP aufzählen während meiner Arbeit als IT-ler.

    Vorteile:
    - Script interpreter
    - Schnelle hacks möglich
    - Leichtgewichtig
    - Bietet jeder ISP an, der was von sich hält
    - PHP Version 5.2.0

    Nachteile:
    - Script interpreter :)
    - wegen schneller hacks, viele weniger geübte Programmierer (Abwertend: Script-Kids)
    - wegen Leichtgewichtigkeit zu viele Kompromisse in der Basis
    - Evolutionär gewachsen : Aktion - Reaktion (siehe Patch-Anfälligkeit)
    - Jeder ISP, der etwas von sich halten soll, bietet PHP an.
    - eigentlich PHP Version 0.5.2.0

    Es ist eine riesige Industrie dahinter, die PHP nutzt / benötigt / vorantreiben muss, um zukunftssicher zu bleiben. Daraus entsteht Zugzwang, der bedient werden muss. Es führt kein weg daran vorbei! (Leider)

    Den Erfolg bei PHP (Marktanteil-Gewinn), den die letzten Jahre gebracht haben, ist sicherlich auch daher zu rühren, dass die Opensource-Freeware und Freeware-Gemeinde Derivate von bestehend Java (+ ASP, python, ruby, ... genau weiß ich es hier nicht)-Frameworks nach PHP portiert hat (PHPUnit, Phing, etc.). Also eigentlich im Grunde nichts neues entstanden ist.

    Ich kann sicherlich Herrn Esser verstehen, wenn er recht frustiert seinen Enthusiasmus auf andere Projekte verlagert. Mir sind bei meiner Entwicklertätigkeit gewisse unregelmäßigkeiten aufgefallen, die, wenn mann seinen Code nur reinhackt, so nicht entdeckt würden. Beispielsweise die Interpretation der Sprachsyntax (Semantik) eines meiner Programme. Von Version x.x.5 (Server) auf x.x.6 (Dev-System) gab es hier frapierende Unterschiede, die meine Programme nicht funktionieren ließen und erste mit 4 Zeichen mehr als Workaround gelöst wurden.

    Für das Überleben von PHP wird es entscheidend sein, dass es auf eine solide Basis gestellt wird! Es gibt sicherlich mehr gravierende Probleme, als die, mit denen Herr Esser zu tun gehabt hat und einen höheren Anspruch benötigen als im Moment immer nachgebessert wird.

    Außerdem ist PHP nicht für den Großeinsatz relevant. Vom Erfinder auch so nicht gedacht. Eher für kleine Website hacks. Zum Großeinsatz will man ja eigentlich hin: PHP als Applikation-Server. Wenn die Basisprobleme nicht gelöst werde, wird es noch ein langer weg mit vielen Frustrationen. Die zwei Großen brauchen vorerst PHP nicht zu beachten. PHP ist halt erst 0.5.2.0. (Tipp von mir: Schauen Sie sich die Gesamtdokumentation von PHP an. Bitte nur Kennzeichnungen zu Versionsabhängigkeiten. "Evolutionär gewachsen")

    Ohne vernünftige Basis ist jegliche weitere Idee oder Diskussion überfüssig.

    (python ist vom Ansatz eher nicht auf Webapps ausgelegt. Was für diesen Einsatz mehr Programmiererfahrung benötigt als für PHP. Vergleichen Sie die bestehenden Dokus.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
    Grünheide
    Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

    Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

  2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


  1. 23:17

  2. 19:04

  3. 18:13

  4. 17:29

  5. 16:49

  6. 15:25

  7. 15:07

  8. 14:28