1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Monatliches…

Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: derdiedas 07.12.21 - 11:07

    20% einfach mal so für ein für Firmen alternativloses Softwarepaket.

    Microsoft könnte auch 200% erhöhen, es würde nur marginale Effekte auf der Anzahl Ihrer Kunden haben.

    Ich kenne keine einzige Firma die nicht gerade eine Dandlerbude ist die kein Office 365 Paket hat, selbst dann wenn Sie als Firmenrechner ausschließlich Apple verwenden.

    Microsofts Office Paket ist heute ein DeFacto Standard.

    Gruß DDD

  2. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: nightmar17 07.12.21 - 11:53

    Office ja, aber 365 habe ich tatsächlich noch nicht viele gesehen.
    Wir haben hauptsächlich Libreoffice und 10x Microsoft Office.
    Bei 400 Anwendern.

  3. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: px 07.12.21 - 12:38

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsofts Office Paket ist heute ein DeFacto Standard.

    Ja, aber Office <> M365... es gibt nach wie vor On-Premise-Office-Versionen, LTSC z.B. oder Home & Business usw. ohne Abo-Modell.

  4. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: Sybok 07.12.21 - 13:15

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Microsofts Office Paket ist heute ein DeFacto Standard.
    >
    > Ja, aber Office <> M365... es gibt nach wie vor
    > On-Premise-Office-Versionen, LTSC z.B. oder Home & Business usw. ohne
    > Abo-Modell.

    Das ist richtig, aber auch wenn Du "nur" Office brauchst, ist "Microsoft 365 Family" (wie es inzwischen heißt) für Familien im Endeffekt oft die günstigere Variante. Schließlich bekommt jedes Familienmitglied die gesamte Office-Software-Palette und ordentlich Cloud-Speicher gibt es auch noch dazu.

    Bei den Firmenverträgen kenne ich mich nicht so aus, denke aber, dass es ähnlich sein wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.21 13:16 durch Sybok.

  5. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: Urbautz 07.12.21 - 13:18

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Microsofts Office Paket ist heute ein DeFacto Standard.
    >
    > Ja, aber Office <> M365... es gibt nach wie vor
    > On-Premise-Office-Versionen, LTSC z.B. oder Home & Business usw. ohne
    > Abo-Modell.

    Selbst die Firmen die LTSC verwenden, haben das meist über das 365 Abo und nicht eigenständig gekauft.
    Ich habe die letzten zwei Jahre keine Firma ohne M365 gesehen, es wird nur zu unterschiedlichen Ausmaßen genutzt.

  6. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: px 07.12.21 - 13:59

    Urbautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > px schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Selbst die Firmen die LTSC verwenden, haben das meist über das 365 Abo und
    > nicht eigenständig gekauft.
    > Ich habe die letzten zwei Jahre keine Firma ohne M365 gesehen, es wird nur
    > zu unterschiedlichen Ausmaßen genutzt.

    Okay, dann kennst du jetzt eine mehr. LTSC via OPEN und H&B-Editionen > 500 Stk. Willkommen im Mittelstand...

  7. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: Mnt 07.12.21 - 14:18

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay, dann kennst du jetzt eine mehr. LTSC via OPEN und H&B-Editionen > 500
    > Stk. Willkommen im Mittelstand...
    ...wo nie jemand den Überblick hat und Lizenzverstöße an der Tagesordnung sind. M365 hat auch abseits der klassischen Features ziemlich starke Vorteile gegenüber ProPlus und Co...

  8. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: px 07.12.21 - 14:34

    Mnt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > px schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Okay, dann kennst du jetzt eine mehr. LTSC via OPEN und H&B-Editionen >
    > 500
    > > Stk. Willkommen im Mittelstand...
    > ...wo nie jemand den Überblick hat und Lizenzverstöße an der Tagesordnung
    > sind. M365 hat auch abseits der klassischen Features ziemlich starke
    > Vorteile gegenüber ProPlus und Co...

    Tjo, ist die Frage, inwiefern MS dazu nicht beigetragen hat. Und 'Cloud' ist für viele Betriebe in Deutschland noch Teufelszeug :D

  9. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: amsel978 07.12.21 - 22:22

    Ne ne, nicht cloud, nur klaut ist ein Alptraum. MS Klaut oder Amazon Klaut. Ist auch lustig wenn man dann Bewerbungen von "aws admins" bekommt. Was administrieren die noch? Dafür gibt es mit Sicherheit kein volles Gehalt mehr wenn das eh alles von Amazon abhängt? Oder davon das ms besser nicht die eigenen Zertifikate verkackt?

  10. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: uschatko 07.12.21 - 22:26

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Office ja, aber 365 habe ich tatsächlich noch nicht viele gesehen.
    > Wir haben hauptsächlich Libreoffice und 10x Microsoft Office.
    > Bei 400 Anwendern.

    Minifirma, ihr braucht sicher keine Mail-Compliance, kein Onlinearchiv und viele andere für grosse Firmen notwendige Features.
    Die lassen sich heute auch nur noch schwierig mit Exchange On Premise abbilden.
    Daher hat jede grössere Firma (> 10.000 MA) mit der ich in den letzten 5 Jahren zu tun hatte entweder schon Microsoft 365 oder zumindest mit der Einführung angefangen.
    Denen sind die Preiserhöhungen auch egal, die zahlen eh Individualpreise.
    Gekniffen sind die kleinen Firmen die wegen verschiedenster Regularien auch die o.g. Anforderungen erfüllen müssen.

  11. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: ikso 07.12.21 - 23:30

    Ich habe letztens mal mit Apple Numbers und Pages rumgespielt und war überrascht wie gut der Import von Word und Excel funktioniert.
    Eigentlich wäre es eine interessante Alternative für Nutzer die nicht irgendwelche Spezialfunktionen benötigen.

  12. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: derdiedas 08.12.21 - 08:02

    Das Problem sind Exchange und AD, die Features wollen oder brauchen die meisten Firmen. Und damit kommt dann auch das Firmen 365 Abo für alle Mitarbeiter.

    Das eine zieht also das andere nach. das man heute kaum noch fähiges IT personal bekommt sorgt dafür das die Cloudangebote für Firmen noch attraktiver werden.

    Gruß DDD

  13. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: asd 08.12.21 - 08:14

    Gerade der Mittelstand setzt immer mehr auf die Cloud. Warum sollten die sich auch eine IT leisten die das onPrem schlechter zur Verfügung stellt? Fachkräfte gibts auch keine mehr. Da ist Cloud einfach der beste Weg. Meist dauert es nur bis sie es merken weil der, der sie bisher immer „beraten“ und alles irgendwie hingefrickelt hat, halt ein Frickler ist und immer wieder erzählt, wie böse die Cloud ist.


    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Urbautz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > px schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Selbst die Firmen die LTSC verwenden, haben das meist über das 365 Abo
    > und
    > > nicht eigenständig gekauft.
    > > Ich habe die letzten zwei Jahre keine Firma ohne M365 gesehen, es wird
    > nur
    > > zu unterschiedlichen Ausmaßen genutzt.
    >
    > Okay, dann kennst du jetzt eine mehr. LTSC via OPEN und H&B-Editionen > 500
    > Stk. Willkommen im Mittelstand...

  14. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: tomatentee 08.12.21 - 09:26

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > px schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > derdiedas schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Microsofts Office Paket ist heute ein DeFacto Standard.
    > >
    > > Ja, aber Office <> M365... es gibt nach wie vor
    > > On-Premise-Office-Versionen, LTSC z.B. oder Home & Business usw. ohne
    > > Abo-Modell.
    >
    > Das ist richtig, aber auch wenn Du "nur" Office brauchst, ist "Microsoft
    > 365 Family" (wie es inzwischen heißt) für Familien im Endeffekt oft die
    > günstigere Variante.
    >
    Ne, Freeoffice tut für Privaten Einsatz alles was der Großteil der User so braucht. Und wo nicht: Softmaker kostet 50¤ pro Jahr oder 100 einmalig.
    Dazu gibt's natürlich Alternativen wie Onlyoffice oder Libreoffice.

  15. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: px 08.12.21 - 11:59

    asd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade der Mittelstand setzt immer mehr auf die Cloud. Warum sollten die
    > sich auch eine IT leisten die das onPrem schlechter zur Verfügung stellt?
    > Fachkräfte gibts auch keine mehr. Da ist Cloud einfach der beste Weg. Meist
    > dauert es nur bis sie es merken weil der, der sie bisher immer
    > „beraten“ und alles irgendwie hingefrickelt hat, halt ein
    > Frickler ist und immer wieder erzählt, wie böse die Cloud ist.

    Vielleicht ist Mittelstand zu allgemein gehalten, gibt ja auch unter diesem Begriff Unternehmen, die mal näher oder ferner an Kern-IT-Themen arbeiten. M.E. ist Vertrauen ein Kernproblem. Vertrauen in eigene Mitarbeiter und Technik ist vielfach höher als in die Cloud oder generell externe Dienstleister. Auch wenn das objektiv nicht nachvollziehbar ist.

    Das mit dem frickelnden Einzelkämpfer ist auch eher ein Problem von Unternehmen, die eine 1-Mann-IT betreiben, ansonsten brauchst du schon ein Team von Fricklern, damit diese Agenda Erfolg haben kann :D

  16. Re: Tja und für Firmen keiner Alternative verfügbar

    Autor: NaruHina 08.12.21 - 12:28

    Oder det mensxh erkennt dass die Cloud ihm sehr viel Arbeit abnimmt, und hat einen vorgesrttrem dem er es verlaifen kann, damit dieser keine weiteren einstellen muss.

    Ein guter mittelständisches Unternehmen mit 500 Mitarbeitern abseits der it ist dank Office 365 und SAP von 1 bis 2 volzeitkräften problemlos zu stemmen... Da braucht es dann auch keine weiteren Kompetenzen...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Strategiemanager*in (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Technical Consultant Digitalisierung SAP (d/m/w)
    INTENSE AG, Köln
  3. Microsoft Powerplatform & RPA Specialist (m/w/d)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  4. Software Developer Java (m/f/d)
    Hays AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ statt 79,99€
  2. 26,99€ statt 43,29€
  3. (u. a. Fall Guys - Ultimate Knockout für 6,99€ statt 19,99€, Sifu - Digital Deluxe Edition...
  4. (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X für 1.790€, Intel Core i9-12900KF für 529€, MSI RTX 3060 Ti...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener


    WLAN erklärt: So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
    WLAN erklärt
    So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten

    Mehr Antennen, mehr Frequenzbänder, mehr Bandbreite: Hohe Datenraten per Funk brauchen viele Ressourcen - und eine effektive Fehlerbehandlung.
    Von Johannes Hiltscher

    1. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
    2. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN
    3. 802.11be Broadcom stellt komplettes Wi-Fi 7 Chip-Portfolio vor

    Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
    Deklaratives Linux
    Keine Angst vor Nix

    NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
    Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

    1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
    2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
    3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware