1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hosting: Hetzner bringt IPv6…

Aktuelle Zahlen über IPv6 Verbreitung beim Endkunden?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Aktuelle Zahlen über IPv6 Verbreitung beim Endkunden?

    Autor: Schattenwerk 08.12.21 - 10:10

    Hat irgendwer eigentlich verlässliche und aktuelle Zahlen zur Hand, wie weit bei Endkunden IPv6 Support verbreitet ist?

    Mich würde interessieren, wie tief man sich als Unternehmen ins Fleisch schneidet, wenn man nur IPv6 betreiben würde. Habe dazu auf die Schnelle leider nix gefunden.

  2. Re: Aktuelle Zahlen über IPv6 Verbreitung beim Endkunden?

    Autor: sigii 08.12.21 - 10:14

    Das must du ja auch nicht.

    Es reicht einen ipv4 loadbalancer davor zu setzen.

    Sowas geht aber nicht wenn alle Produkte zwangsläufig immer eine ipv4 mitschleppen.

    Aber auch ich würde extern sicher nicht auf eine ipv4 verzichten. Noch sind die bezahlbar.

  3. Re: Aktuelle Zahlen über IPv6 Verbreitung beim Endkunden?

    Autor: bbk 08.12.21 - 10:30

    Ein bisschen über 30% weltweit gesehen.
    https://www.google.de/ipv6/statistics.html

  4. Re: Aktuelle Zahlen über IPv6 Verbreitung beim Endkunden?

    Autor: AynRandHatteRecht 08.12.21 - 16:30

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das must du ja auch nicht.
    >
    > Es reicht einen ipv4 loadbalancer davor zu setzen.
    >
    > Sowas geht aber nicht wenn alle Produkte zwangsläufig immer eine ipv4
    > mitschleppen.
    >
    > Aber auch ich würde extern sicher nicht auf eine ipv4 verzichten. Noch sind
    > die bezahlbar.


    Fakt ist doch, dass bei sämtlichen zeitgemäßen Service-Deployments quasi 100% des eingehenden externen Datenverkehrs sowieso an einem Reverse-Proxy/Ingress terminiert wird. Die komplette Landschaft dahinter ist in der DMZ, also per RFC1918 oder IPv6, per SDN/overlay oder sonstwie organisiert.

    Um jetzt von aussen in die DMZ zu gelangen, zB für CI/CD/Admin/Deployments, bieten sich jumphosts oder allgemein Gateways an. Auch hier reicht n+1 IPv4-Adresse.

    Es ist Verschwendung, wenn jeder virtuelle oder physische Server eine öffentliche IPv4 belegt, die in fast keinem Falle auch verwendet wird.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln
  2. Mitarbeiter (f/m/d) IT-Service-Desk - 1st-Level-Support
    ITM Isotope Technologies Munich SE, Garching
  3. Auditorin / Auditor (w/m/d) für Informationssicherheit
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. EDV-Organisationsberater*in IT-Administration
    Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de