1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTB/H: M-net baut 20.000…

Werbung macht mich aggressiv

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Werbung macht mich aggressiv

    Autor: Mitroxxx 10.12.21 - 19:07

    Jede Bushaltestelle, jede Tramm und 3 von 4 Plakaten werben mit dem Highspeednetz von M-Net.
    Der Kasten von dem Verein hängt seit 2018 mit 3 fasern im Keller. Es sind 2021 immer noch nur 100 MBit/s buchbar. Und auch die Leistung war nicht sehr gut, sodass ich vom Rücktrittsrecht Gebrauch machen musste.
    Zzgl. ist der telefonischer Support meilenweit von der Telekom entfernt.

  2. Re: Werbung macht mich aggressiv

    Autor: Trockenobst 11.12.21 - 01:48

    Mitroxxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Bushaltestelle, jede Tramm und 3 von 4 Plakaten werben mit dem
    > Highspeednetz von M-Net.

    Das ist ja der Punkt. Jeder will schnelle Netze, aber nicht zu Deutschen Zockerpreisen. Die meisten kommen mit 100mbit sehr weit, auch mit vier Leuten im Zoom Call. Deswegen muss man es wie Sauerbier jedem andrehen, egal ob Telekom, Mnet, PYÜR oder wie sie alle heißen.

    > Der Kasten von dem Verein hängt seit 2018 mit 3 fasern im Keller. Es sind
    > 2021 immer noch nur 100 MBit/s buchbar.

    Mein Kollege hat einen Anwalt gebraucht um von einem immer wieder zusammenbrechenden M Account mit zwei Jahren raus zu kommen. Ab Freitag Abend ging die Verbindungsqualität im Keller, auch beim Nachbarn. Er hatte Glück das der Vormieter noch eine 1und1 Zweileitung gelegt hat die sie noch nutzen konnten. Die haben sie dann auf 100mbit erhöht. Nach sechs Monaten nach seiner forcierten Kündigung ging es dann beim Nachbarn auch, der ist dabei geblieben und hat häufig mit seiner Mobil-Leitung gesurft.

    Ich lebe im Westen und ~500er Glasfaser wäre seit einem Jahr 800m entfernt. Die letzten Meter zu baggern und eine teure Routerstation aufzustellen lohnt sich nur ab 50 Kunden, besser 100. Zwei Verticker, der eine mit schon herben Drückermethoden (viermal Klingeln, geht es noch!?) haben schon aufgegeben. Ruft mich an wenn die Leitung nicht 80 sondern 35¤ im Monat kostet.

  3. Re: Werbung macht mich aggressiv

    Autor: ikhaya 11.12.21 - 15:29

    Geräte die das umsetzen werden halt schrittweise ausgerollt. Da würd ich mich in Geduld üben.
    Vielleicht is ja auch ein Umstieg auf FttH denkbar wenn der Eigentümer Interesse hat?

  4. Re: Werbung macht mich aggressiv

    Autor: AynRandHatteRecht 11.12.21 - 15:45

    Mitroxxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Bushaltestelle, jede Tramm und 3 von 4 Plakaten werben mit dem
    > Highspeednetz von M-Net.

    Das hat einen einfachen Grund: M-Net ist eine Tochterfirma im Besitz kommunaler Stadtwerke insbesondere der Stadtwerke München (SWM), die neben Strom, Gas und Wasser über ihre weitere Tochter MVG auch den ÖPNV (ex S-Bahn/Eisenbahn) in der gesamten Stadt abwickeln.

    M-Net wurde größtenteils durch Gewinne der Stadtwerke München finanziert, die eigentlich hätten dem Stadthaushalt zufliessen müssen. Das taten sie nicht, also musste die Stadt Steuermittel einsetzen, Steuern erhöhen (Gewerbesteuer) oder Leistungen reduzieren (Kindergärten, Altenheime etc).

    M-net wurde dann immer weiter durch Fusionen/Übernahmen anderer Stadtwerke-ISPs aufgeblasen, zB Augsburg, Nürnberg, Regensburg und hat sich ja erst vor 2 Jahren durch einen Vertragsbruch fast in die Insolvenz katapultiert. Auch hier mussten die Gesellschafter und auch die Stadt München selbst Millionen nachschiessen:

    https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-bayern-m-net-droht-insolvenz-wegen-chaos-grossprojekt-in-oberpfalz-zr-11253990.html


    Und das für 100/50 Mbit/s in einem engen Ausbaugebiet Münchens für 40¤/Monat. In 2021.

    Diese Großmannssucht und der Traum, fallende Versorgermonopole (Strom, Gas) durch den Neuaufbau eines weiteren Netzes zu kompensieren, sind in fast allen Städten gescheitert. Manche haben schon Anfang der 2000er aufgehört, hier in München ist man bis heute nicht im Stande, M-Net zu konsolidieren.

  5. Re: Werbung macht mich aggressiv

    Autor: Mitroxxx 11.12.21 - 17:48

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geräte die das umsetzen werden halt schrittweise ausgerollt. Da würd ich
    > mich in Geduld üben.
    > Vielleicht is ja auch ein Umstieg auf FttH denkbar wenn der Eigentümer
    > Interesse hat?

    2 Jahre und 10 Kontaktaufnahmen bei der Wohnungswirtschaft haben eher gezeigt, dass die schlicht kein Interesse haben. Nicht mal eine Ortsbesichtigung für ein Angebot der Nachrüstung haben die geschafft. 100 Kunden in 2 Häusern? Das ist für M-Net uninteressant.
    Und ja, auch über die Hausverwaltung...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.21 17:49 durch Mitroxxx.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Cloud
    EPLAN GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein, Stuttgart
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Data Warehouse / Business Intelligence
    KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen, Essen
  3. Leiter (m/w/d) Platform Integration
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Augsburg
  4. Senior Softwareentwickler Java / JavaScript / TypeScript (w/m/d) im Bereich Datenverarbeitung
    profiforms gmbh, Leonberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de