1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Explodierende Akkus…

Selbst wenn ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Selbst wenn ...

    Autor: EDL 11.12.21 - 15:23

    die Uhr sich die Uhr entsprechend der Fotos explosionsartig aufklappen würde, was unwahrscheinlich ist bei diesem winzigen Akku, und der Träger den Unterarm auf der Uhr zu liegen hat, halte ich so eine extrem tiefe Schnittverletzung für ziemlich verwunderlich. Hat er im Affekt den Arm schnell weggezogen?

    Muss ein Gerät im "demontierten" Zustand sicher gegen Schnittverletzungen bei unüblichem Hautkontakt sein?

  2. Re: Selbst wenn ...

    Autor: Lasse Bierstrom 11.12.21 - 15:46

    Die Schnittverletzung ist schon krass...
    Aber angenommen, man hat die Arme vor der Brust verschränkt, und erschrickt sich beim Knall könnte es blöd zugehen.

  3. Re: Selbst wenn ...

    Autor: EDL 11.12.21 - 16:02

    Ja, so wird es vielleicht gewesen sein. Vielleicht einen Grund den Hersteller auf Schmerzensgeld zu verklagen, aber darauf, dass die Bauteile im inneren zu scharfkantig sind?

    Womöglich ist der Beweis ein Problem (Unfallhergang). Niemand hat es dokumentiert. Dass die Uhr geöffnet sehr scharfe Kanten hat, lässt sich leichter nachweisen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.21 16:10 durch EDL.

  4. Re: Selbst wenn ...

    Autor: ChMu 11.12.21 - 17:11

    Lasse Bierstrom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Schnittverletzung ist schon krass...

    Vor allem wurde sie keinesfalls beim Tragen einer Uhr erzeugt.

    > Aber angenommen, man hat die Arme vor der Brust verschränkt, und erschrickt
    > sich beim Knall könnte es blöd zugehen.

    Really? Wie “knallt” es denn bei der Batterie? Die Schnittstelle ist kurz unterm Ellenbogen, nicht wirklich der Platz an dem man eine Uhr traegt, dann geht der Schnitt in den Arm, das Display wuerde eher nach oben (weg vom Arm) abspringen, wenn ueberhaupt. Es ist der erste und bis jetzt einzigste Fall bei Millionen Uhren, trotzdem ist jede Generation betroffen? Apple weiss Bescheid?
    Natuerlich gibt es kaputte Uhren, wird es auch immer geben, zumal gerade fruehe Generationen nicht Wasserdicht waren und viele wohl dran rumgespielt haben wenn sie nicht mehr ging.
    Selbst wenn sich die Uhr aufblaehen wuerde und selbst wenn das Display auf geht, schneide ich doch nicht mit dem Display Rand rum? Eine Gefahr besteht ja nicht, die Energie hat sich ja freigesetzt, also Verbrennungen am Arm sind praktisch auszuschliessen.
    Aber bis jetzt sind ueber die Jahre eben kaum bis keine Faelle bekannt geworden. Ich frage mich, wie der Klaeger das auf alle Generationen hochrechnen will, dann muesste das Ding ja hunderte, besser tausende Faelle umschliessen.
    Duerfte als Sammelklage abgelehnt werden.

  5. Re: Selbst wenn ...

    Autor: Eheran 11.12.21 - 22:12

    Die Verletzung ist aufgrund der scharfen Kante entstanden, nicht durch eine "Explosion". Das mit der Explosion hatte Golem sich augenscheinlich selbst so zusammengereimt.

  6. Re: Selbst wenn ...

    Autor: violator 12.12.21 - 21:38

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was unwahrscheinlich ist bei diesem winzigen Akku

    Wat, es ist schon mehrfach vorgekommen, dass sich der Akku einer Smartwatch sogar entzündet hat und der Träger stärkere Verbrennungen bekommen hat.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Android TK App (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Neumünster
  3. Sachbearbeitung DV-Organisation, Digitalisierung
    Kreis Minden-Lübbecke, Minden
  4. Mitarbeiter (f/m/d) IT-Service-Desk - 1st-Level-Support
    ITM Isotope Technologies Munich SE, Garching

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de