1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Regierung…

noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: F.Nixda 13.12.21 - 11:45

    20.000¤ für ein Billoauto, das es in anderen Ländern um genau die Förderprämie günstiger gibt. Danke für nichts. Ich als Steuerzahler mache da nicht mit.

  2. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: Dino13 13.12.21 - 11:59

    F.Nixda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 20.000¤ für ein Billoauto, das es in anderen Ländern um genau die
    > Förderprämie günstiger gibt. Danke für nichts. Ich als Steuerzahler mache
    > da nicht mit.

    Welches Auto ist das? Welches Auto kostet denn genau so viel/wenig im Ausland wie bei uns mit Abzug aller Prämien?
    Bei Aiways finde ich es sehr nobel, dass da der 3000¤ Aufpreis für den Herstelleranteil auch so auf ihrer Seite angezeigt wird.

  3. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: Thorgil 13.12.21 - 12:00

    Andere Länder haben eine andere Kaufkraft. Aber pssst, das ist ein Geheimnis!

  4. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: _2xs 13.12.21 - 12:23

    Thorgil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andere Länder haben eine andere Kaufkraft. Aber pssst, das ist ein
    > Geheimnis!

    Weil Du ne höhere Kaufkraft hast, mußt Du mehr bezahlen? Am besten alle Geringverdiener, unter 2k netto bekommen ab sofort nen 50% Rabattgutschein. Bzw. alle die mehr verdienen, müssen 69% Ust bezahlen.
    So bekommt die Ampel wenigstens keine Probleme, bei der Haushaltsfinanzierung.

  5. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: robinx999 13.12.21 - 13:02

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > F.Nixda schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 20.000¤ für ein Billoauto, das es in anderen Ländern um genau die
    > > Förderprämie günstiger gibt. Danke für nichts. Ich als Steuerzahler
    > mache
    > > da nicht mit.
    >
    > Welches Auto ist das? Welches Auto kostet denn genau so viel/wenig im
    > Ausland wie bei uns mit Abzug aller Prämien?
    > Bei Aiways finde ich es sehr nobel, dass da der 3000¤ Aufpreis für den
    > Herstelleranteil auch so auf ihrer Seite angezeigt wird.


    War wenn ich mich recht entsinne beim Dacia Spring so, da ist der Listenpreis in Frankreich ziemlich genau den Herstelleranteil der Förderung günstiger wie in Deutschland. Aber mit der staatlichen Förderung ist der natürlich immer noch günstiger, was natürlich zeigt der Herstelleranteil ist halt ein Witz und man darf nur die eigentliche staatliche Förderung berücksichtigen, da es dann halt generell weniger Rabatte bei den Autos gibt

  6. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: Oekotex 13.12.21 - 13:03

    F.Nixda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich als Steuerzahler mache da nicht mit.


    Musste gerade laut lachen.
    Wie machst du denn da nicht mit?
    Entweder du zahlst Steuern, dann machst du da mit, weil du die Kohle für die Subventionen lieferst, oder du zahlst keine Steuern. Dann aber kann dir die Subvention aus Steuergeldern egal sein.

  7. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: Sebastiann 13.12.21 - 13:04

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thorgil schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Andere Länder haben eine andere Kaufkraft. Aber pssst, das ist ein
    > > Geheimnis!
    >
    > Weil Du ne höhere Kaufkraft hast, mußt Du mehr bezahlen? Am besten alle
    > Geringverdiener, unter 2k netto bekommen ab sofort nen 50% Rabattgutschein.
    > Bzw. alle die mehr verdienen, müssen 69% Ust bezahlen.
    > So bekommt die Ampel wenigstens keine Probleme, bei der
    > Haushaltsfinanzierung.


    Öhm, ja, genau so ist es.
    Du kannst dadurch profitieren, nennt sich dann Re-Import (wenns perverse Weiße sogar sogar schon in DE gebaut wurde)
    Hersteller können ihre Waren zu den Preisen anbieten, wie es ihnen passt. Deswegen kann ja auch jeder individuell im Autohaus verhandeln, wie viel Rabatt er bekommt.

    Listenpreise sind ja seit je her im Privatbereich totaler Mist, weil sie niemand bezahlt, weil man IMMER irgend einen Rabatt bekommt... 10-15% bekommt jeder, 20-25% durch Firmenzugehörigkeit oder irgendeiner Super-Sonder-Spezial-Aktion... oder der Listenpreis wurde eben künstlich hochgesetzt. Blöd für Leute mit Dienstwagen, die dann den Listenpreis versteuern müssen.

    Aber in der Tat, es ist irrwitzig zu glauben, dass wenn man den Hersteller nötigt einen Teil der Förderung zahlen zu müssen, diesen Betrag nicht wieder still und heimlich in den Listenpreis aufzunehmen.
    Das ist wie der Witz mit dem "Makler gebühren zahlt der Auftraggeber" - Ja rate mal wo die Gebühren vom Verkäufer (als Auftraggeber) wieder umgelegt werden...

  8. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: Socke81 13.12.21 - 13:06

    In China kostet der elektro Dacia (Renault K-ZE) doch 7000¤ oder nicht? In Frankreich 17000¤ und in Deutschland 20500¤.

    Also wenn ich richtig gegoogelt habe.

    Ist schon heftig. Da geht die Steuer einfach direkt in den Gewinn über. Ich kaufe mit das Auto und alle Einwohner meines Dorfes werden gezwungen Geld an Dacia zu überweisen.

  9. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: TöffTöff 13.12.21 - 14:07

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Welches Auto ist das? Welches Auto kostet denn genau so viel/wenig im
    > Ausland wie bei uns mit Abzug aller Prämien?
    > Bei Aiways finde ich es sehr nobel, dass da der 3000¤ Aufpreis für den
    > Herstelleranteil auch so auf ihrer Seite angezeigt wird.

    Auch wenn ich selbst kein Auto kenne, auf das die Behauptung des Vorposters zutrifft, so kann ich jedoch aus einer Beobachtung aus dem Inland das Folgende berichten:

    Ich war im Jahr 2020 genau zu dem Zeitpunkt auf der Suche nach einem E-Auto als der Bundesanteil der Förderung um 3.000¤ erhöht wurde. Auf der Suche nach einer Preisübersicht stieß ich auf eine Liste des ADAC mit Stand Ende April 2020. Darin waren die damaligen E-Drillinge des VAG-Konzerns (Up, Citigo, Mii) mit Preisen um die 21.000 verzeichnet.

    Kaum, dass die staatliche Förderung um 3.000 erhöht wurde, erhöhten sich die Preise der Drillinge auf 24.000!

    So kann man auch Wirtschaftsförderung machen! Weil die Drillinge dann auch noch überhaupt nicht mehr in einer sinnvollen Zeit verfügbar waren, wurde es am Ende ein ZOE, der wenigstens zu bekommen war.

  10. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: trapperjohn 13.12.21 - 14:16

    TöffTöff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Kaum, dass die staatliche Förderung um 3.000 erhöht wurde, erhöhten sich
    > die Preise der Drillinge auf 24.000!

    Das stimmt nur zum Teil - hauptsächlich wurden schnell die Ausstattungsvarianten gekürzt, so dass man fast nur noch "volle Hütte" ordern konnte.

  11. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: nightmar17 13.12.21 - 14:52

    Nein, er will kein Auto kaufen, also er macht da nicht mit, weil er kein neues Auto kauft.
    Alle die aber wollen, machen mit.

  12. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: Thorgil 13.12.21 - 16:36

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thorgil schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Andere Länder haben eine andere Kaufkraft. Aber pssst, das ist ein
    > > Geheimnis!
    >
    > Weil Du ne höhere Kaufkraft hast, mußt Du mehr bezahlen? Am besten alle
    > Geringverdiener, unter 2k netto bekommen ab sofort nen 50% Rabattgutschein.
    > Bzw. alle die mehr verdienen, müssen 69% Ust bezahlen.
    > So bekommt die Ampel wenigstens keine Probleme, bei der
    > Haushaltsfinanzierung.

    Ich glaube du hast nicht verstanden, dass es um andere Länder und nicht um mich geht.

  13. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: Thorgil 13.12.21 - 16:42

    Socke81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In China kostet der elektro Dacia (Renault K-ZE) doch 7000¤ oder nicht? In
    > Frankreich 17000¤ und in Deutschland 20500¤.
    >
    > Also wenn ich richtig gegoogelt habe.
    >
    > Ist schon heftig. Da geht die Steuer einfach direkt in den Gewinn über. Ich
    > kaufe mit das Auto und alle Einwohner meines Dorfes werden gezwungen Geld
    > an Dacia zu überweisen.

    Das Auto muss in China aber nicht baugleich mit dem europäischen Modell sein. Da kann so einiges fehlen.

  14. Re: noch ein Jahr absurd hohe Listenpreise

    Autor: Thorgil 13.12.21 - 16:49

    TöffTöff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dino13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Welches Auto ist das? Welches Auto kostet denn genau so viel/wenig im
    > > Ausland wie bei uns mit Abzug aller Prämien?
    > > Bei Aiways finde ich es sehr nobel, dass da der 3000¤ Aufpreis für den
    > > Herstelleranteil auch so auf ihrer Seite angezeigt wird.
    >
    > Auch wenn ich selbst kein Auto kenne, auf das die Behauptung des Vorposters
    > zutrifft, so kann ich jedoch aus einer Beobachtung aus dem Inland das
    > Folgende berichten:
    >
    > Ich war im Jahr 2020 genau zu dem Zeitpunkt auf der Suche nach einem E-Auto
    > als der Bundesanteil der Förderung um 3.000¤ erhöht wurde. Auf der Suche
    > nach einer Preisübersicht stieß ich auf eine Liste des ADAC mit Stand Ende
    > April 2020. Darin waren die damaligen E-Drillinge des VAG-Konzerns (Up,
    > Citigo, Mii) mit Preisen um die 21.000 verzeichnet.
    >
    > Kaum, dass die staatliche Förderung um 3.000 erhöht wurde, erhöhten sich
    > die Preise der Drillinge auf 24.000!
    >
    > So kann man auch Wirtschaftsförderung machen! Weil die Drillinge dann auch
    > noch überhaupt nicht mehr in einer sinnvollen Zeit verfügbar waren, wurde
    > es am Ende ein ZOE, der wenigstens zu bekommen war.


    Der Grundpreis vom e-Up ist in 2020 sogar um 1000¤ gesunken. Von 22.900¤ auf 21.900¤.
    Du verbreitest hier also Unwahrheiten.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Produktberater mit Schwerpunkt Dokumenten-Management (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Informatiker / Informatikerin (m/w/d) im Rechenzentrum
    Helmut Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg
  3. IT-Systemadministrator / Fachinformatiker (m/w/d) für IT-Support / Kundenbetreuung
    Voss IT GmbH, Norderstedt
  4. UX/UI Designer (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Switch Sports für 39,99€, Chocobo GP für 26,09€)
  2. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. 3,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de