1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Time Magazin: Elon Musk ist…

Man kann von Musk halten was man will

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Man kann von Musk halten was man will

    Autor: Hotohori 13.12.21 - 19:10

    aber die Menschheit braucht mehr solche Macher, sonst wird immer zu viel geredet und zu wenig gemacht. Musk lässt sich weder von Risiko noch von Aufwand abschrecken, wo Andere schon aufgeben bevor sie es überhaupt versucht haben. Wenn wir die Welt wirklich noch für uns retten wollen, dann brauchen wir mehr solcher Menschen. Das diese dabei nicht immer umgänglich und Sympathiebolzen sind, absolut unwichtiges Detail.

    Es gibt ja dieses Sprichwort: zu viele Köche verderben den Brei. Ich glaube das haben wir jetzt zur genüge bewiesen.

  2. Re: Man kann von Musk halten was man will

    Autor: ElMario 13.12.21 - 19:14

    Ich glaube, da gibt es noch sehr viel Diskussionsbedarf... ;D

  3. Re: Man kann von Musk halten was man will

    Autor: ChMu 13.12.21 - 20:50

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, da gibt es noch sehr viel Diskussionsbedarf... ;D

    Sicher. Immer weiter so. Muss erst mal ausdiskutiert werden.
    Das ist eigentlich alles was Musk macht. Er diskutiert nicht bezw nur das, was er muss.
    Er macht.
    Und waehrend die einen Diskutieren versorgt er die Space Station. Und landet seine Raketen. Was ja gar nicht moeglich ist und erst mal ausdiskutiert werden muss.
    Oder baut ne Million e-Autos (und verkauft sie) waehrend andere diskutieren vieleicht in 5 oder 10 Jahren mal was zu machen
    Und die Spaltmasse! Eine ganz eigene Diskussion. Dann diskutiert mal weiter. Und nicht vergessen, einen Arbeitskreis bilden, der kann dann, nach gruendlicher Diskussion, Empfehlungen an eine oder mehrere Kommissionen abgeben. Irgendwann schaut man dann und stellt fest, das man nun die perfekte Loesung hat aber der Markt lange weiter gezogen ist, die benoetigten Rohstoffe lange verteilt sind und man sich dem naechsten Projekt zuwenden sollte.
    Irgendjemand hat da einfach gemacht, how dare they, ganz ohne Diskussion.

  4. Re: Man kann von Musk halten was man will

    Autor: zarkonj 13.12.21 - 22:16

    Man sollte von Musk eben genau gar nichts halten.

    Vielleicht brauchen wir Macher, aber nur wirkliche Weltverbesserer. Musk ist einer der grössten Umweltzerstörer, aber leider halt auch der Beste im Kaschieren davon.

    Sein Denken stammt aus den 50er Jahren. Milliardäre im Weltall - wie in alten Dagobert Duck Geschichten. Und Autofabriken bauen, wie sie einst von Ford erfunden wurden - vor Sage und Schreibe über 100 Jahren!

    Er wurde unter dem Deckmantel des Umweltschutzes zum Reichsten Mann der Welt, verbirgt aber darunter die vermutlich grössten Zerstörungen eines Einzelnen...wie kann man so einen Menschen dann noch bewundern.

  5. Re: Man kann von Musk halten was man will

    Autor: brutos 13.12.21 - 22:57

    Klar, Risiko, koste es was es wolle. Auch Menschenleben.

    Während verantwortungsvolle Ingenieure die Sicherheit so gut wie möglich ausführen und auf redundante Systemen setzen, ignorieret ein ignoranter Selbstdarsteller solche Regeln und und lässt sein Produkt mit unausgereifter Software und abgeschalteten redundante Komponente, wie z. B. Radar, autonom in den Straßenverkehr.

  6. Re: Man kann von Musk halten was man will

    Autor: ulink 13.12.21 - 23:44

    +1 für Hotohori und ChMu, -1000 für den mimimi Rest.

  7. Re: Man kann von Musk halten was man will

    Autor: Sharra 14.12.21 - 02:42

    Das Problem bei solchen Leuten ist, dass auf diesen Einen, der es geschafft hat, zig tausende kommen, die dabei versagen. Und beim "einfach machen" wird auch verdammt viel Schaden angerichtet.

    Wir haben früher auch einfach nur gemacht. Deswegen dürfen wir heute Milliarden ausgeben, um verseuchte Landstriche abzutragen und korrekt zu entsorgen, weil in der Vergangenheit Gifte einfach in die Botanik gekippt wurden. Man hat einfach gemacht.

  8. Re: Man kann von Musk halten was man will

    Autor: OnlyXeno 14.12.21 - 08:14

    Musk hat mit seinen Firmen bisher so unglaublich viel CO2 produziert, die Erde wird Fleißig führ seltene Erden und Lithium ausgebeutet. Dabei werden Lebensgrundlagen vernichtet.
    Ich hätte Angst mich in einen Tesla zu setzen. Die Sicherheit der Hochspannungs Akkus ist nicht gewährleistet, das haben schon viele Menschen mit dem Leben bezahlt.
    Er droht seinen Angestellten mit Firmen pleite um sie zu Überstunden zu zwingen und baut dann ein Schiff für den Flug zum Mars. scheint ja noch genug mittel da zu sein.

    Er Manipuliert mit Twitter Börsen Kurse um möglichst viel Gewinn fahren zu können. Selbst damit stellt der sich als guter Samariter hin. Das er Aktien nur verkauft hat um neue kaufen zu können interessiert die Menschen nicht, er hat es ja gemacht um dem armen Staat ein paar steuern zu zahlen.... ja ne ist klar.

  9. Re: Man kann von Musk halten was man will

    Autor: EDL 14.12.21 - 09:04

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber die Menschheit braucht mehr solche Macher, sonst wird immer zu viel
    > geredet und zu wenig gemacht. Musk lässt sich weder von Risiko noch von
    > Aufwand abschrecken, wo Andere schon aufgeben bevor sie es überhaupt
    > versucht haben. Wenn wir die Welt wirklich noch für uns retten wollen, dann
    > brauchen wir mehr solcher Menschen. Das diese dabei nicht immer umgänglich
    > und Sympathiebolzen sind, absolut unwichtiges Detail.

    Ich glaube nicht, dass die Menschheit mehr ignorante Egozentriker braucht, die nur ihr Ding machen (sei es auch noch so groß und spannend), weil sie meinen ihre Sache sei das Beste für alle.

    Was die Menschheit wirklich braucht, ist gemeinsamen Handeln, Streben, Forschen und eine Zukunft formen die alles und jeden berücksichtigt - ergo eben gerade nicht Einzelpersonen, die am Ende nur nach Profit und Macht streben und dabei ihr Ego befriedigen.

    Musk, Bezos, Zuckerberg etc. kann man wirklich nur anhimmeln, wenn man seinen Blick weit unter dem eigenen Tellerrand hält.

    Dystopia is now.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.21 09:05 durch EDL.

  10. Ja, ABER...

    Autor: Marco2G 14.12.21 - 12:29

    Nur so damit das mal gesagt ist, ich sehe das im Ansatz ähnlich... nur:

    Wir könnten auch wieder moderne Pyramiden haben, wenn wir uns mit der Sklaverei nicht so schwer tun würden. Get my point? ;)

  11. Re: Man kann von Musk halten was man will

    Autor: Hotohori 14.12.21 - 16:10

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was die Menschheit wirklich braucht, ist gemeinsamen Handeln, Streben,
    > Forschen und eine Zukunft formen die alles und jeden berücksichtigt - ergo
    > eben gerade nicht Einzelpersonen, die am Ende nur nach Profit und Macht
    > streben und dabei ihr Ego befriedigen.

    Ja, das ist auch wichtig. Aber wir brauchen auch keine Unternehmen, denen es am Ende nur ums Geld geht wie z.B. die NASA und old Space. Wo viel Geld und Zeit versenkt wird und am Ende kaum bis nichts bei raus kommt. Einfach nur um Leute zu beschäftigen. Viel zu viele Bereiche sind rein von Geld getrieben.

    > Musk, Bezos, Zuckerberg etc. kann man wirklich nur anhimmeln, wenn man
    > seinen Blick weit unter dem eigenen Tellerrand hält.

    Hier wirfst du Musk mit den Falschen zusammen. Musk ist von seinen Zielen getrieben und verdient Geld um diese erreichen zu können. Den Anderen beiden geht es nur noch darum mehr und mehr Geld zu scheffeln, alles Andere ist dem untergeordnet. Das hat sowohl Bezos mit Blue Origin und Amazon als auch Zuckerberg mit Facebook und Profit ist wichtiger als eine gesunde Plattform bewiesen.

    Ich hab auch nirgends gesagt Musk wäre perfekt.

    > Dystopia is now.

    Ja, nur das diese eher von Konzernen wie Meta, Google, Amazon etc. kommen. Und ja, dank denen sind wir bereits in einer Dystopie, nur ist die halt nicht so düster und farblos wie in Filmen dargestellt und darum auch nicht so direkt greifbar. Aber das Meta/Facebook in manchen Ländern quasi das Internet ist, beweist das schon.

    Musk hingegen zeigt uns eine Zukunft, die ein bisschen mehr Hoffnung für die Menschheit zeigt und andere Leute inspiriert in die Forschung zu gehen und in bestimmten Bereichen zu arbeiten.

  12. Re: Man kann von Musk halten was man will

    Autor: Hotohori 14.12.21 - 16:14

    zarkonj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte von Musk eben genau gar nichts halten.
    >
    > Vielleicht brauchen wir Macher, aber nur wirkliche Weltverbesserer. Musk
    > ist einer der grössten Umweltzerstörer, aber leider halt auch der Beste im
    > Kaschieren davon.

    Klar klar, und du hast auch sicher Beweise in Form von Daten dafür und diese Daten mit allen anderen großen Unternehmen verglichen.

    Wie hast du übrigens die Welt verbessert?

    > Sein Denken stammt aus den 50er Jahren. Milliardäre im Weltall - wie in
    > alten Dagobert Duck Geschichten. Und Autofabriken bauen, wie sie einst von
    > Ford erfunden wurden - vor Sage und Schreibe über 100 Jahren!

    Ich glaube du verwechselst hier Bezos mit Musk.

    > Er wurde unter dem Deckmantel des Umweltschutzes zum Reichsten Mann der
    > Welt, verbirgt aber darunter die vermutlich grössten Zerstörungen eines
    > Einzelnen...wie kann man so einen Menschen dann noch bewundern.

    Ah "vermutlich", da kommen wir der Sache schon näher. Wird einfach nur so vermutet, alles klar. Und im übrigen arbeitet Musk nicht allein.

  13. Re: Man kann von Musk halten was man will

    Autor: Hotohori 14.12.21 - 16:20

    OnlyXeno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musk hat mit seinen Firmen bisher so unglaublich viel CO2 produziert, die
    > Erde wird Fleißig führ seltene Erden und Lithium ausgebeutet. Dabei werden
    > Lebensgrundlagen vernichtet.

    So wie alle anderen Unternehmen mit physischen Techprodukten auch. Überraschung! Niemand hat gesagt er wäre der Heilsbringer, der absolute Öko. Das ist auch gar nicht möglich. Wir sind längst an einem Zeitpunkt der Zerstörung der Erde für den Menschen angelangt, dass wir nur noch abwägen können zwischen Pro und Contra, ohne Contra geht es nicht mehr. Die Zeit Dinge zu entwickeln, die absolut nicht schädlich sind, ist vorbei, die Zeit haben wir längst nicht mehr.

    > Ich hätte Angst mich in einen Tesla zu setzen. Die Sicherheit der
    > Hochspannungs Akkus ist nicht gewährleistet, das haben schon viele Menschen
    > mit dem Leben bezahlt.

    Komisch nur, dass Google dazu rein gar nichts findet. Wieder mal auf Lügen Anderer reingefallen und blind weitergegeben? Ohne Quellen muss ich das annehmen.

    > Er droht seinen Angestellten mit Firmen pleite um sie zu Überstunden zu
    > zwingen und baut dann ein Schiff für den Flug zum Mars. scheint ja noch
    > genug mittel da zu sein.
    >
    > Er Manipuliert mit Twitter Börsen Kurse um möglichst viel Gewinn fahren zu
    > können. Selbst damit stellt der sich als guter Samariter hin. Das er Aktien
    > nur verkauft hat um neue kaufen zu können interessiert die Menschen nicht,
    > er hat es ja gemacht um dem armen Staat ein paar steuern zu zahlen.... ja
    > ne ist klar.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT Security Analyst (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. IT-Security-Administrator*in (m/w/d)
    Landkreis Tübingen, Tübingen
  3. (Senior) MLOps Engineer (Cloud) (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
  4. Web-Administrator:in (w/m/d)
    Universität zu Köln, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. (u. a. God of War für 34,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 21,99€, Days Gone für...
  3. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de