1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MySQL will auch weiterhin Debian…

Wie bitte? Hier wird gezahlt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: IT Manager 14.12.06 - 12:35

    Hahaha, jetzt gehen die Frickler sogar noch einen Schritt weiter und _bezahlen_ (woher die das Geld haben?) für ihre zweitklassige Software.
    Als echter Profi geb' ich da einfach wie schon immer gewohnt 'n paar Euros aus und zieh' mir den SQL Server vom Weltmarktführer.

    ----------------------------------

    Disclaimer: 'IT Manager's Beiträge dienen lediglich der Unterhaltung. Jegliche Bezüge zur Realität sind reine Fiktion des Lesers und der Inhalt entspricht nicht zwangsläufig 'IT Manager's eigener Meinung und auch nicht der Realität.

  2. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: Nicwin 14.12.06 - 12:48

    Ich würde nicht behaupte, dass ich dafür bezahlen würde und habe es auch nicht vor. Leider Gottes aber sind Kunden geizig bis zum geht nicht mehr und wenn die ne Datenbank brauchen, dann komme ich wohl kaum mit MS SQL Server daher und sag dehnen, dass des die einzigste DB ist die wir benutzen und entweder sie kaufen ne Lizenz oder verschwinden wieder. Natürlich ist es besser aber eben auch teuer und da machen leider wenige mit.

    Spendieren tut ich aber auch keine DB in einem solchen ausmaß und da bleiben dann nurnoch die freien DB's wie MS SQL Desktop edition, free MS SQL Server 2003, Firebird, MySQL und Interbase 6 mit DB2.

    Dazu kommt dann noch der Punkt, dass man vom USER ausgehen muss und daher alles so einfach wie irgend möglich sein muss da diese oftmals überfordert sind. Also nehmen wir mal die schlanken beiden varianten MySQL und Firebird 2.0. Einfach, schnell und erledigt seinen Zweck.

    Aber niemand brauch erwarten, dass ich dafür auch nur einen Cent hinlege und ich denke mal, da bin ich nicht der einzigste!

    Da Entwickle ich lieber selber daran weiter


    _____________
    Wer Ordentlich ist,
    ist nur zu faul zum suchen!

  3. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: Longkong 14.12.06 - 12:48

    Tja, es gibt halt Leute die legen Wert auf Support und Qualität der Produkte, und auch bereit sind etwas Geld dafür auszugeben. Die anderen kaufen die vermeintlich günstigeren Microsoft-Produkte, stehen dann aber an, wenn sie Support benötigen...

    IT Manager schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hahaha, jetzt gehen die Frickler sogar noch einen
    > Schritt weiter und _bezahlen_ (woher die das Geld
    > haben?) für ihre zweitklassige Software.
    > Als echter Profi geb' ich da einfach wie schon
    > immer gewohnt 'n paar Euros aus und zieh' mir den
    > SQL Server vom Weltmarktführer.
    >
    > ----------------------------------
    >
    > IT Manager, das Original - Profi aus Berufung


  4. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: Nicwin 14.12.06 - 12:51

    Als entwickelnde Firma bezweifle ich ernsthaft, dass ich je den MS Support benötige, denn wenn was nicht geht, dann muss ich mir schon selber an die Nase fassen in unserem Fall kann ich wenschon meine Kollegen beten sich mal den Souce anzuschauen.

  5. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: MistaGee 14.12.06 - 12:57

    IT Manager schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hahaha, jetzt gehen die Frickler sogar noch einen
    > Schritt weiter und _bezahlen_ (woher die das Geld
    > haben?) für ihre zweitklassige Software.

    Man bezahlt nicht für die Software, sondern dafür dass man keinen Bock hat auf eine neuere Version zu updaten und stattdessen MySQL-HQ immer noch ihre Patches backporten müssen, was ein nicht unerheblicher Aufwand ist.
    Statt einfach auf eine neuere, an Features stark erweiterte und stabilere Version kostenlos zu updaten, wollen einige unverständlicherweise immer noch mySQL 4 benutzen, und dieser Aufwand das bereitzustellen wird eben in Rechnung gestellt.

    MySQL 5 dagegen bleibt völlig kostenfrei!

    > Als echter Profi geb' ich da einfach wie schon
    > immer gewohnt 'n paar Euros aus und zieh' mir den
    > SQL Server vom Weltmarktführer.
    >
    Kannst du gern machen, aber ich habe gerade das Vergnügen mit MSSQL Express 2005 "arbeiten" zu dürfen und frage mich langsam echt warum die Profi-Edition von dem Ding so sch...teuer ist und trotzdem weniger kann als MySQL...

    > ----------------------------------
    >
    > IT Manager, das Original - Profi aus Berufung

    Greetz

  6. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: Nicwin 14.12.06 - 13:01

    Ich kann dir sagen warum die so teuer ist:

    Es steht MS drauf

  7. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: amateur two 14.12.06 - 13:04

    IT Manager schrieb:

    > IT [...] Profi [...] Berufung

    Was für eine kurze, traurige Zusammenfassung eines Lebens.

  8. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: c++fan 14.12.06 - 14:44

    IT Manager schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hahaha, jetzt gehen die Frickler sogar noch einen
    > Schritt weiter und _bezahlen_ (woher die das Geld
    > haben?) für ihre zweitklassige Software.
    > Als echter Profi geb' ich da einfach wie schon
    > immer gewohnt 'n paar Euros aus und zieh' mir den
    > SQL Server vom Weltmarktführer.
    >
    > ----------------------------------
    >
    > IT Manager, das Original - Profi aus Berufung

    Mit Open-Source-Software lässt sich Geld nunmal durch Support oder duale Lizenzsysteme verdienen. Neben MySQL ist z.B. Qt von Trolltech oder Xen populäre Beispiele.

  9. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: max frisch 14.12.06 - 14:44

    Longkong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, es gibt halt Leute die legen Wert auf Support
    > und Qualität der Produkte, und auch bereit sind
    > etwas Geld dafür auszugeben. Die anderen kaufen
    > die vermeintlich günstigeren Microsoft-Produkte,
    > stehen dann aber an, wenn sie Support
    > benötigen...

    Fuer support muss auch bei Microsoft zahlen; genau wie bei jeder anderen Software Firma auch. Und Du bekommst was Du willst. Wenn Du da fuer zahlst bekommst Du auch Microsoft Spezialisten fuer 24 Stunden Support vor Ort zugeteilt.

  10. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: open 14.12.06 - 15:04

    max frisch schrieb:

    > Fuer support muss auch bei Microsoft zahlen; genau
    > wie bei jeder anderen Software Firma auch. Und Du
    > bekommst was Du willst. Wenn Du da fuer zahlst
    > bekommst Du auch Microsoft Spezialisten fuer 24
    > Stunden Support vor Ort zugeteilt.


    Kenn ich, kenn ich. Deren Spezialistenkompetenz besteht darin, daß sie interne Supportnummer im Kopf haben. Dann wird das ganze eskaliert, und je höher Dein Supportstatus, desto länger dauert die Antwort.
    Time actually equals money.

  11. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: Emitter 14.12.06 - 16:08

    Hihihi, ne Datenbank vom Weltmarktführer. Na klar, Alter. Und für große Datenbanken nimmste halt zwei! Das Hochfahren der Datenbank dauert bei Vista ein bisschen länger, wegen der Online-Lizenzprüfung. Aber dafür werden illegale oder obzöne Daten durch HDCP ausgeschwärzt. Überhaupt wird durch die Kopierschutzkette erreicht, dass Daten nie wieder in die falschen Hände fallen. Die eigenen Hände sind natürlich auch falsch, sollte man die Updates nicht kaufen.
    Ich muss mein MySQL jetzt unbedingt löschenl, denn jetzt will ich auch ne Datenbank vom Weltmarktführer. Oder auch zwei.

    ;-) Gruß, Lothar

  12. Oracle

    Autor: Newbe 14.12.06 - 16:30

    > SQL Server vom Weltmarktführer.
    Oracle ist tatsächlich einigen DB-Anwendungen super, vor allem läuft er auch unter Linux.
    Aber wenn nur ein Rechner verwendet wird, ist PostgreSQL völlig ausreichend.

  13. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: IT Geschäftsführer 14.12.06 - 17:16

    IT Manager schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hahaha, jetzt gehen die Frickler sogar noch einen
    > Schritt weiter und _bezahlen_ (woher die das Geld
    > haben?) für ihre zweitklassige Software.
    > Als echter Profi geb' ich da einfach wie schon
    > immer gewohnt 'n paar Euros aus und zieh' mir den
    > SQL Server vom Weltmarktführer.
    >
    > ----------------------------------
    >
    > IT Manager, das Original - Profi aus Berufung

    Die sind eben nicht an der Börse, wo Geld verdient wird indem Leute entlassen werden.

    Wie dem auch sei, Sie sind entlassen!

    IT Geschäftsführer.


  14. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: Pheredhel 14.12.06 - 18:58

    Hier an dieser Stelle mal ne feststellung an alle Trolle (und damit kann man den "IT Manager" eigentlich soagar ausschließen, auch wenn sein Post nach Flamebait stinkt):

    Ansich hat IT Manager recht, wenn man für Mysql zahlen soll könnte man wirklich besser den
    > SQL Server vom
    > Weltmarktführer
    nehmen. Er hat an dieser Stelle nirgends erwähnt das das Microsoft sein soll. Vielmehr wären hier Firmen wie Oracle oder Ingres zu nennen.


    Allerdings muss man anmerken das v.a. bei Oracle der SQL Server zwar günstig ist, aber der (auf jeden Fall benötigte) Support sehr teuer ist.

    gruß Pheredhel

    PS: don't feed the Trolls
    PPS: und ja, ich find Postgres auch klasse, und verwende es auch


    Longkong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, es gibt halt Leute die legen Wert auf Support
    > und Qualität der Produkte, und auch bereit sind
    > etwas Geld dafür auszugeben. Die anderen kaufen
    > die vermeintlich günstigeren Microsoft-Produkte,
    > stehen dann aber an, wenn sie Support
    > benötigen...
    >
    > IT Manager schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hahaha, jetzt gehen die Frickler sogar noch
    > einen
    > Schritt weiter und _bezahlen_ (woher
    > die das Geld
    > haben?) für ihre zweitklassige
    > Software.
    > Als echter Profi geb' ich da
    > einfach wie schon
    > immer gewohnt 'n paar Euros
    > aus und zieh' mir den
    > SQL Server vom
    > Weltmarktführer.
    >
    > ----------------------------------
    >
    > IT
    > Manager, das Original - Profi aus Berufung
    >
    >


  15. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: Dumpfbacke 14.12.06 - 19:33

    Nicwin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kann dir sagen warum die so teuer ist:
    >
    > Es steht MS drauf
    MS = Monopol Software???


    ;)

  16. Re: Wie bitte? Hier wird gezahlt?

    Autor: Orpheus 14.12.06 - 23:44

    MistaGee schrieb:

    > Kannst du gern machen, aber ich habe gerade das
    > Vergnügen mit MSSQL Express 2005 "arbeiten" zu
    > dürfen und frage mich langsam echt warum die
    > Profi-Edition von dem Ding so sch...teuer ist und
    > trotzdem weniger kann als MySQL...


    weniger kann als MySQL? :) Sorry, bei aller Nächstenliebe, aber irgendwie hast du noch nicht mal ansatzweise den Leistungsumfang der grossen SQL-Server 2005 Versionen überschaut, wenn du ernsthaft behauptest MySQL könnte mehr... SQL Server 2005 hat von Haus aus Funktionspakete dabei von denen MySQL noch nicht mal gehört hat.
    Schau doch nochmal genau nach was die beiden DB-Systeme jeweils können und leisten dann merkst vielleicht auch den Unterschied.

    Grüsse und Habe die Ehre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  3. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. (-58%) 16,99€
  4. 19,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39