1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Kritik an Zypries aus…

Verlogenes, egoistisches Pack...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verlogenes, egoistisches Pack...

    Autor: Womeneater 14.12.06 - 14:32

    "Einfach gelagerte Fälle mit einer nur unerheblichen Rechtsverletzung dürfen nicht mehr als 50,- bis 100,- Euro für Abmahnung und Anwalt nach sich ziehen", zitierte der Kölner Stadtanzeiger die Ministerin. Laut Bericht der Zeitung reagierten anwesende Anwälte mit Buh-Rufen auf diese Ankündigung.

    --

    Wie kann eine Berufskaste die niederen Beweggründe besser zum Ausdruck bringen, als mit einer solchen Demonstration von blanker Mammonssucht? Ich fühle mich leider bestätigt.

  2. Re: Verlogenes, egoistisches Pack...

    Autor: Bratislav Metulski 14.12.06 - 14:38

    Anwälte sind Blutsauger, die aus ihren Mitmenschen alles rausquetschen wollen was überhaupt geht. Da fällt mir doch glatt folgender Witz ein:
    F: Wo ist der Unterschied zwischen einem toten Hund auf der Straße und einem toten Anwalt auf der Straße?
    A: Vor dem Hund sind Bremsspuren.



    Womeneater schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Einfach gelagerte Fälle mit einer nur
    > unerheblichen Rechtsverletzung dürfen nicht mehr
    > als 50,- bis 100,- Euro für Abmahnung und Anwalt
    > nach sich ziehen", zitierte der Kölner
    > Stadtanzeiger die Ministerin. Laut Bericht der
    > Zeitung reagierten anwesende Anwälte mit Buh-Rufen
    > auf diese Ankündigung.
    >
    > --
    >
    > Wie kann eine Berufskaste die niederen Beweggründe
    > besser zum Ausdruck bringen, als mit einer solchen
    > Demonstration von blanker Mammonssucht? Ich fühle
    > mich leider bestätigt.


  3. Re: Verlogenes, egoistisches Pack...

    Autor: Deacon 14.12.06 - 15:05

    Es ist leider so, dass es Anwälte wie Sand am Meer gibt.
    Die müssen ja von irgendetwas bzw. irgendjemandem leben.

    Diese "Buh-Rufer" sind charakterlich-moralisch unter jedem Niveau...


    Bratislav Metulski schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anwälte sind Blutsauger, die aus ihren Mitmenschen
    > alles rausquetschen wollen was überhaupt geht. Da
    > fällt mir doch glatt folgender Witz ein:
    > F: Wo ist der Unterschied zwischen einem toten
    > Hund auf der Straße und einem toten Anwalt auf der
    > Straße?
    > A: Vor dem Hund sind Bremsspuren.
    >
    > Womeneater schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Einfach gelagerte Fälle mit einer nur
    >
    > unerheblichen Rechtsverletzung dürfen nicht
    > mehr
    > als 50,- bis 100,- Euro für Abmahnung
    > und Anwalt
    > nach sich ziehen", zitierte der
    > Kölner
    > Stadtanzeiger die Ministerin. Laut
    > Bericht der
    > Zeitung reagierten anwesende
    > Anwälte mit Buh-Rufen
    > auf diese
    > Ankündigung.
    >
    > --
    >
    > Wie kann
    > eine Berufskaste die niederen Beweggründe
    >
    > besser zum Ausdruck bringen, als mit einer
    > solchen
    > Demonstration von blanker
    > Mammonssucht? Ich fühle
    > mich leider
    > bestätigt.
    >
    >


  4. Re: Verlogenes, egoistisches Pack...

    Autor: Netharin 14.12.06 - 15:28

    Deacon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist leider so, dass es Anwälte wie Sand am Meer
    > gibt.
    > Die müssen ja von irgendetwas bzw. irgendjemandem
    > leben.
    >
    > Diese "Buh-Rufer" sind charakterlich-moralisch
    > unter jedem Niveau...
    >

    Eben eben. Wir sollten solche Gesetze behalten.
    Unsere armen Anwälte! Die verdienen ja sonst zu wenig! :)

  5. Re: Verlogenes, egoistisches Pack...

    Autor: Der Gandhi aus Ostdeutschland 14.12.06 - 18:27

    Womeneater schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie kann eine Berufskaste die niederen Beweggründe
    > besser zum Ausdruck bringen, als mit einer solchen
    > Demonstration von blanker Mammonssucht?
    Naja, die Sache mit dem Schwärzen von Zeilen in wichtigen Jurabüchern finde ich eigentlich noch krasser.

    Ich weiß nicht, ob es an dem Charakter liegt, den der typische Jurist schon vor seinem Jura-Studium hat oder ob es ihnen erst beigebracht wird, so zu sein...

  6. Re: Verlogenes, egoistisches Pack...

    Autor: heinzi 14.12.06 - 20:11

    Womeneater schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Einfach gelagerte Fälle mit einer nur
    > unerheblichen Rechtsverletzung dürfen nicht mehr
    > als 50,- bis 100,- Euro für Abmahnung und Anwalt
    > nach sich ziehen", zitierte der Kölner
    > Stadtanzeiger die Ministerin. Laut Bericht der
    > Zeitung reagierten anwesende Anwälte mit Buh-Rufen
    > auf diese Ankündigung.

    Da geht einem doch der Hut hoch, wenn man sowas liest.
    Der Bürger ist der Arsch vom Dienst und diese dreckigen Anwälte tanzen Tango auf den Gesetzen.

  7. Re: Verlogenes, egoistisches Pack...

    Autor: wushu 15.12.06 - 08:19

    > Da geht einem doch der Hut hoch, wenn man sowas
    > liest.
    > Der Bürger ist der Arsch vom Dienst und diese
    > dreckigen Anwälte tanzen Tango auf den Gesetzen.

    Jedem bleibt selbst überlassen was er wird. Du kannst ja auch Ranwalt für den Money werden. Ob diese Menschen glücklicher sind mag ich zu bezweifeln. Jeden Tag einen beschissenen Job zu machen, gibt einem doch wirklich ein gutes Gefühl ? Nein ? Gut, dann weisst du ja, warum du keiner bist. Jeder sucht sich seine Hölle selbst aus in der er lebt.
    Hoffen wir mal das der Zöllmer genug Wind im Rücken hat.



    Achtung!
    Wenn ihr Rechtschreibfehler findet, schenk ich sie euch.
    Der Mensch definiert sich nicht aus dem was er ist, hat oder darstellt, sondern nur wie er handelt.

  8. Re: Verlogenes, egoistisches Pack...

    Autor: Frage. 15.12.06 - 08:33

    wushu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Jedem bleibt selbst überlassen was er wird. Du
    > kannst ja auch Ranwalt für den Money werden.

    "Du kannst werden was du willst, du musst es nur wollen!"

    Klar hat jeder Noten die gut genug sind um in ein Jura-Studium einzutreten, klar hat jeder so reiche Eltern, die ein solches Studium finanzieren können. Deshalb ist die Welt ja so schön!

    > Ob
    > diese Menschen glücklicher sind mag ich zu
    > bezweifeln. Jeden Tag einen beschissenen Job zu
    > machen, gibt einem doch wirklich ein gutes Gefühl
    > ? Nein ? Gut, dann weisst du ja, warum du keiner
    > bist.

    Bist du Anwalt? Weisst du deshalb so genau wie dieser Job ist?

    Verteufelt die Anwälte nur, ich war schon sehr froh um sie. Ihr könnt ja eure Rechtsstreitigkeiten selber austragen, gegen den gegnerischen Anwalt. Da würde ich gerne zusehen.

    > Jeder sucht sich seine Hölle selbst aus in
    > der er lebt.

    Natürlich. Absolut Christlich geprägtes Weltbild. Aber über den Tellerrand schauen liegt dir nicht.

    > Hoffen wir mal das der Zöllmer genug Wind im
    > Rücken hat.
    >
    > Achtung!
    > Wenn ihr Rechtschreibfehler findet, schenk ich sie
    > euch.

    Das ist sehr nett.

    > Der Mensch definiert sich nicht aus dem was er
    > ist, hat oder darstellt, sondern nur wie er
    > handelt.
    >

    Es wäre verdammt toll wenn das so wäre. Aber schon das simple Sprichwort "Kleider machen Leute" zeigt, dass das in der wirklichen Welt definitiv nicht so ist.

    Jetzt fehlt nur noch der Link zu einer religiösen Homepage.

  9. Re: Verlogenes, egoistisches Pack...

    Autor: wushu 15.12.06 - 08:46

    > Jetzt fehlt nur noch der Link zu einer religiösen
    > Homepage.

    den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf. Wolltest du das hören ?
    Schon was von dem Spruch gehört: Glaube versetzt Berge. Siehst du, danach lebe ich und glaube mir ;-) ich versetze Berge :-), vielleicht nicht wie die Welt (glamourös) es will, aber wie ich will und wie ich denke es auch angemessen ist vor Gott (der wie ich denke für alle gleich ist, nur für die falschen Zwecke zitiert wird).

    > Es wäre verdammt toll wenn das so wäre. Aber schon das simple > > > > Sprichwort "Kleider machen Leute" zeigt, dass das in der wirklichen > Welt definitiv nicht so ist.

    Doch aber es kommt darauf an in welchem Umfeld ich mich bewege. Wenn ich mir das falsche Umfeld aussuche, bin ich nicht ich selbst und deshalb auch nicht echt.


  10. Re: Verlogenes, egoistisches Pack...

    Autor: Heide 15.12.06 - 08:56

    Frage. schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Verteufelt die Anwälte nur, ich war schon sehr
    > froh um sie. Ihr könnt ja eure
    > Rechtsstreitigkeiten selber austragen, gegen den
    > gegnerischen Anwalt. Da würde ich gerne zusehen.

    Wenn es keine Anwälte gibt, gibt es auch keinen gegnerischen Anwalt.
    Leider ist es eben so, dass die ganze Sache mit Anwälten und Gesetzen
    pervertiert ist. Es ist eben eigentlich schon genauso wie als es
    noch keine Anwälte gab. Nur heute braucht man einen großen Geldbeutel und keine große Keule um sowas zu regeln.
    Leider landen auch immer mehr Bagatellfälle vor Gericht wo früher eine
    ordentliche Tracht Prügel schon ausgereicht hat, um den Übeltäter
    zur Vernunft zu bringen.

  11. Re: Verlogenes, egoistisches Pack...

    Autor: Frage. 15.12.06 - 09:06

    Heide schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Wenn es keine Anwälte gibt, gibt es auch keinen
    > gegnerischen Anwalt.

    Dann wäre der Kampf noch ungleicher. So kann man davon ausgehen, dass beide Parteien gut ausgebildete Vertreter haben, die sich mit der Materie auskennen.

    Wäre sicher lustig, wenn der Staplerfahrer gegen den akademischen Wirtschaftsberater vor Gericht ziehen müsste, und sich dabei selber vertreten würde.

    > Leider ist es eben so, dass die ganze Sache mit
    > Anwälten und Gesetzen
    > pervertiert ist. Es ist eben eigentlich schon
    > genauso wie als es
    > noch keine Anwälte gab. Nur heute braucht man
    > einen großen Geldbeutel und keine große Keule um
    > sowas zu regeln.

    Du beschreibst es doch selbst: Auch früher war es unfair. Oder hatte der Schwächere immer Unrecht? (Ich meine jetzt nicht nach der Entscheidung des Richters, sondern wirklich.)

    > Leider landen auch immer mehr Bagatellfälle vor
    > Gericht wo früher eine
    > ordentliche Tracht Prügel schon ausgereicht hat,
    > um den Übeltäter
    > zur Vernunft zu bringen.

    Ach, Selbstjustiz? Das ist ganz toll. Und Prügeln ist sowieso das Beste, Körperverletzung macht halt einfach Spass!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. USU GmbH, Möglingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. Helios IT Service GmbH, Berlin, Bad Saarow, Burg (bei Magdeburg), Plauen
  4. P&I Personal & Informatik AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires III: Definitive Edition für 12,99€, F1 2020 für 13,99€, Mad Max für 4...
  2. 29,99€
  3. 23,99€
  4. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme