Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Buch zu Java 6 zum kostenlosen…

Wieso muss jedes Programmierbuch Konsolencode benutzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso muss jedes Programmierbuch Konsolencode benutzen

    Autor: Quiupu 15.12.06 - 10:16

    also ich habe schon Programme an die Stadt Frankfurt und Carritas für viel Geld verkauft, und habe in den letzten 10 Jahren noch nie auf Konsole Programmiert. Wieso in aller Welt sind die Beispiele in der "Fachliteratur" immer nur auf Konsole. Der Hammer war letztens ein Buch wo man Datenbankbeispiele auf Konsole zeigte. Sind die Autoren in ihrrer Theoretischen Welt so gefangen das Sie nicht einmal sehen das ihre Beispiele total unrealistisch sind und dabei auch noch leinen Spaß aufkommen lassen. Wann kapieren Sie endlich das man als Einsteiger, Profi und so auch verwertbare Grafische Ergebnisse angezeigt bekommen will.

  2. Die Konsole lebt

    Autor: Darum 15.12.06 - 10:34

    Quiupu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wann kapieren Sie
    > endlich das man als Einsteiger, Profi und so auch
    > verwertbare Grafische Ergebnisse angezeigt
    > bekommen will.

    0. Superprofi, bist du GUI-Programmierer oder so ein Datenbank-Typ?
    Wenn ich ein Problem löse (in welcher Sprache auch immer), ist die grafische Darstellung erst einmal das Unwichtigste und dafür werde ich auch noch in 20 Jahren die Konsole nehmen.

    1. Ganz im Ernst: Schreib halt dein eigenes - natürlich viel besseres - Buch.

    2. Bei einem Programmierbuch geht es erst einmal um die Sprache selbst und nicht um den ganzen GUI-Kram.

  3. Re: Wieso muss jedes Programmierbuch Konsolencode benutzen

    Autor: BigRed 15.12.06 - 10:57

    Quiupu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ich habe schon Programme an die Stadt
    > Frankfurt und Carritas für viel Geld verkauft, und
    > habe in den letzten 10 Jahren noch nie auf Konsole
    > Programmiert.
    Schön - muss man auch nicht, kommt auf den Verwendungszweck an...

    > Wieso in aller Welt sind die
    > Beispiele in der "Fachliteratur" immer nur auf
    > Konsole. Der Hammer war letztens ein Buch wo man
    > Datenbankbeispiele auf Konsole zeigte.
    Ganz einfach, um den Fokus auf das Wesentliche (das Thema!) zu lenken. Wenn du eine GUI bauen willst, kaufst du ein GUI-Buch, für DB ein DB-Buch etc, wo ist das Problem? Ich erwarte nicht - und ich will auch überhaupt nicht - dass ich z. B. in einem DB Buch irgendwas über GUI-Konstruktionen lese.

    > Sind die Autoren in ihrrer Theoretischen Welt so gefangen
    > das Sie nicht einmal sehen das ihre Beispiele
    > total unrealistisch sind und dabei auch noch
    > leinen Spaß aufkommen lassen.
    Damit wir uns richtig verstehen: Niemand (der zumindest bei klaren Verstand ist) programmiert die Beispiele in Büchern 1:1 nach und setzt sie in Produktiv-SW ein! Es ist nicht die Intention der Buchautoren dir fertig vorgekauten Code zu liefern.
    Die Beispiele dienen nur dazu, um das Konzept zu veranschaulichen, die Umsetzung zur Realisierung muß im Hirn des Lesers stattfinden.

    > Wann kapieren Sie
    > endlich das man als Einsteiger, Profi und so auch
    > verwertbare Grafische Ergebnisse angezeigt
    > bekommen will.
    Und noch einmal: Was hält dich davon ab ein GUI-Buch zu kaufen? Da steht genau das drin.

    Gruß
    Martin

  4. Guckstu

    Autor: Newbe 15.12.06 - 11:09

    da http://www.bluej.org/
    und da http://www.greenfoot.org/


    Quiupu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ich habe schon Programme an die Stadt
    > Frankfurt und Carritas für viel Geld verkauft, und
    > habe in den letzten 10 Jahren noch nie auf Konsole
    > Programmiert. Wieso in aller Welt sind die
    > Beispiele in der "Fachliteratur" immer nur auf
    > Konsole. Der Hammer war letztens ein Buch wo man
    > Datenbankbeispiele auf Konsole zeigte. Sind die
    > Autoren in ihrrer Theoretischen Welt so gefangen
    > das Sie nicht einmal sehen das ihre Beispiele
    > total unrealistisch sind und dabei auch noch
    > leinen Spaß aufkommen lassen. Wann kapieren Sie
    > endlich das man als Einsteiger, Profi und so auch
    > verwertbare Grafische Ergebnisse angezeigt
    > bekommen will.


  5. Re: Guckstu weiter

    Autor: Newbe 15.12.06 - 11:15

    da http://java.sun.com/products/jlf/ed2/book/

    Newbe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > da www.bluej.org
    > und da www.greenfoot.org
    >
    > Quiupu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > also ich habe schon Programme an die
    > Stadt
    > Frankfurt und Carritas für viel Geld
    > verkauft, und
    > habe in den letzten 10 Jahren
    > noch nie auf Konsole
    > Programmiert. Wieso in
    > aller Welt sind die
    > Beispiele in der
    > "Fachliteratur" immer nur auf
    > Konsole. Der
    > Hammer war letztens ein Buch wo man
    >
    > Datenbankbeispiele auf Konsole zeigte. Sind
    > die
    > Autoren in ihrrer Theoretischen Welt so
    > gefangen
    > das Sie nicht einmal sehen das ihre
    > Beispiele
    > total unrealistisch sind und dabei
    > auch noch
    > leinen Spaß aufkommen lassen. Wann
    > kapieren Sie
    > endlich das man als Einsteiger,
    > Profi und so auch
    > verwertbare Grafische
    > Ergebnisse angezeigt
    > bekommen will.
    >
    >


  6. Re: Wieso muss jedes Programmierbuch Konsolencode benutzen

    Autor: Zitronensorbet 15.12.06 - 11:27

    Quiupu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ich habe schon Programme an die ... Carritas für viel Geld
    > verkauft

    glaub' ich nicht.

  7. Re: Wieso muss jedes Programmierbuch Konsolencode benutzen

    Autor: Sup 15.12.06 - 15:16

    Quiupu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ich habe schon Programme an die Stadt
    > Frankfurt und Carritas für viel Geld verkauft, und
    > habe in den letzten 10 Jahren noch nie auf Konsole
    > Programmiert. Wieso in aller Welt sind die
    > Beispiele in der "Fachliteratur" immer nur auf
    > Konsole. Der Hammer war letztens ein Buch wo man
    > Datenbankbeispiele auf Konsole zeigte. Sind die
    > Autoren in ihrrer Theoretischen Welt so gefangen
    > das Sie nicht einmal sehen das ihre Beispiele
    > total unrealistisch sind und dabei auch noch
    > leinen Spaß aufkommen lassen. Wann kapieren Sie
    > endlich das man als Einsteiger, Profi und so auch
    > verwertbare Grafische Ergebnisse angezeigt
    > bekommen will.

    Gui Programmierung spielt in zeiten von Java 6 und Visual Editoren wie Eclipse oder Netbeans keine große Rolle, das bekommt sogar ein 5 Jähriger ohne einarbeitung hin!

    Fakt ist, das Buch ist ein perfektes Nachschlagewerk in deutsch, es lohnt sich für Jeden Javaprogrammierer reinzuschauen, das "nur" Konsolenbeispiele drin stehen ist allgemein üblich, da alles Andere nur Overhead ist (guck dir mal Linux an, da braucht man auch nichts anderes als eine Konsole).

    Wenn man Java kann ist das Buch jedenfalls perfekt, zum lernen besser Java 2 in 21 Tagen etc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19