1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corona: Apotheken sollen…

CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

    Autor: senf.dazu 16.12.21 - 14:42

    Also nicht nur das das digitale Zertifikat ne (Fehl)konstruktion ist die mal wieder nicht von der Verwendung her gedacht wurde.

    Oder wie wär's sonst zu erklären das bei der Zertifikatsausstellung nicht gleich das Lichtbild dazugedruckt wird so daß man nicht Handy für die Zertifikatsanzeige in QR Form und dann auch noch den schnöden Ausweis rauskramen muß. Der sich natürlich (noch) nicht auf dem Handy speichern läßt.

    Was wär das für ne Chance für die digitale Gesundheitskarte gewesen - bereits mit Lichtbild .. Da könnten jetzt plötzlich fast alle Geimpften eine gehabt haben wollen .. weil man damit den automatischen Türöffner im Restaurant kontaktlos betätigen kann .. oj je da müssen wir wohl bis zur nächsten Seuche warten - wenn die Gesundheitskarte dann fertig ist.

    Und jetzt kommt 2G+ mit der Alternative gerade geboostert. Und da taugt ja CovPassCheck überhaupt nicht mehr. Denn man kann zwar beides Impfzertifikat und Booster Zertifikat testen, aber keines verrät ob es dieser oder jener Impfstoff ist, oder ob's ein Booster ist.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.21 14:45 durch senf.dazu.

  2. Re: CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

    Autor: Robert0 16.12.21 - 14:46

    Gesundheitskarte mit Display... das wärs

  3. Re: CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

    Autor: slashwalker 16.12.21 - 15:06

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also nicht nur das das digitale Zertifikat ne (Fehl)konstruktion ist die
    > mal wieder nicht von der Verwendung her gedacht wurde.
    >
    > Oder wie wär's sonst zu erklären das bei der Zertifikatsausstellung nicht
    > gleich das Lichtbild dazugedruckt wird so daß man nicht Handy für die
    > Zertifikatsanzeige in QR Form und dann auch noch den schnöden Ausweis
    > rauskramen muß. Der sich natürlich (noch) nicht auf dem Handy speichern
    > läßt.
    >
    > Was wär das für ne Chance für die digitale Gesundheitskarte gewesen -
    > bereits mit Lichtbild .. Da könnten jetzt plötzlich fast alle Geimpften
    > eine gehabt haben wollen .. weil man damit den automatischen Türöffner im
    > Restaurant kontaktlos betätigen kann .. oj je da müssen wir wohl bis zur
    > nächsten Seuche warten - wenn die Gesundheitskarte dann fertig ist.
    >
    > Und jetzt kommt 2G+ mit der Alternative gerade geboostert. Und da taugt ja
    > CovPassCheck überhaupt nicht mehr. Denn man kann zwar beides Impfzertifikat
    > und Booster Zertifikat testen, aber keines verrät ob es dieser oder jener
    > Impfstoff ist, oder ob's ein Booster ist.

    Keine Ahnung was im QR Code alles drin steht, aber die CovPass App zeigt in der Detailansicht Impfung 2/2 und Corminaty

  4. Re: CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

    Autor: 486dx4-160 16.12.21 - 15:37

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also nicht nur das das digitale Zertifikat ne (Fehl)konstruktion ist die
    > mal wieder nicht von der Verwendung her gedacht wurde.
    >
    > Oder wie wär's sonst zu erklären das bei der Zertifikatsausstellung nicht
    > gleich das Lichtbild dazugedruckt wird so daß man nicht Handy für die
    > Zertifikatsanzeige in QR Form und dann auch noch den schnöden Ausweis
    > rauskramen muß. Der sich natürlich (noch) nicht auf dem Handy speichern
    > läßt.
    >
    > Was wär das für ne Chance für die digitale Gesundheitskarte gewesen -
    > bereits mit Lichtbild .. Da könnten jetzt plötzlich fast alle Geimpften
    > eine gehabt haben wollen .. weil man damit den automatischen Türöffner im
    > Restaurant kontaktlos betätigen kann .. oj je da müssen wir wohl bis zur
    > nächsten Seuche warten - wenn die Gesundheitskarte dann fertig ist.
    >
    > Und jetzt kommt 2G+ mit der Alternative gerade geboostert. Und da taugt ja
    > CovPassCheck überhaupt nicht mehr. Denn man kann zwar beides Impfzertifikat
    > und Booster Zertifikat testen, aber keines verrät ob es dieser oder jener
    > Impfstoff ist, oder ob's ein Booster ist.

    CovPassCheck zeigt dir an ob jemand nach aktuellen Regeln zu den Gimpften zählt oder nicht. Es zeigt den aktuellen Impftstatus an. Ob das Biontec oder Moderna war, Dritt- Fünft oder Siebtimpfung, ist doch egal.

    Das Problem bei CovPassCheck ist eher, dass es nicht genutzt wird. Die dezenten Hinweise, was es mit diesem digitalen Impferzertifikat auf sich hat, sind offensichtlich zu dezent.
    Ich hab den QR-Code auf einem Kärtchen ausgedruckt und zusammen mit dem Ausweis im Geldbeutel. Ein Griff, und ich hab beides parat.

    Im Artikel geht's um gefälschte Impfaufkleber, im gelben Impfheftchen.

  5. Re: CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

    Autor: scrumdideldu 16.12.21 - 16:52

    Du redest vermutlich nicht von der CovPass CHECK App!

    Es gibt 2 CovPass Apps! Die eine ist zum Verwalten Deiner Zertifikate und die andere von der hier im Titel die Rede ist dienst nur der PRÜFUNG.

    Die Check-App zeigt nämlich nur das an was ein Restaurant oder wer auch immer wirklich wissen muss!

    Das ist Name, Geburtsdatum zur Verifizierung der Person
    Und ob das Zertifikat gültig ist: "Genesen- oder Impfzertifikat liegt vor"

    MEHR NICHT! Alles weitere geht nämlich ein Restaurant oder Hotel oder Museum nichts an.

    Weder ob ich 1x, 2x oder 3x geimpft bin oder gar nicht sondern genesen noch wann ich geimpft wurde oder wann mein positiver PCR war.

  6. Re: CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

    Autor: senf.dazu 16.12.21 - 16:52

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > senf.dazu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also nicht nur das das digitale Zertifikat ne (Fehl)konstruktion ist die
    > > mal wieder nicht von der Verwendung her gedacht wurde.
    > >
    > > Oder wie wär's sonst zu erklären das bei der Zertifikatsausstellung
    > nicht
    > > gleich das Lichtbild dazugedruckt wird so daß man nicht Handy für die
    > > Zertifikatsanzeige in QR Form und dann auch noch den schnöden Ausweis
    > > rauskramen muß. Der sich natürlich (noch) nicht auf dem Handy speichern
    > > läßt.
    > >
    > > Was wär das für ne Chance für die digitale Gesundheitskarte gewesen -
    > > bereits mit Lichtbild .. Da könnten jetzt plötzlich fast alle Geimpften
    > > eine gehabt haben wollen .. weil man damit den automatischen Türöffner
    > im
    > > Restaurant kontaktlos betätigen kann .. oj je da müssen wir wohl bis zur
    > > nächsten Seuche warten - wenn die Gesundheitskarte dann fertig ist.
    > >
    > > Und jetzt kommt 2G+ mit der Alternative gerade geboostert. Und da taugt
    > ja
    > > CovPassCheck überhaupt nicht mehr. Denn man kann zwar beides
    > Impfzertifikat
    > > und Booster Zertifikat testen, aber keines verrät ob es dieser oder
    > jener
    > > Impfstoff ist, oder ob's ein Booster ist.
    >
    > CovPassCheck zeigt dir an ob jemand nach aktuellen Regeln zu den Gimpften
    > zählt oder nicht. Es zeigt den aktuellen Impftstatus an. Ob das Biontec
    > oder Moderna war, Dritt- Fünft oder Siebtimpfung, ist doch egal.

    Ist bei 2G+ mit Booster statt Test eben nicht egal. Ein aktuelles und gültiges Zertifikat reicht da eben gerade nicht. Man muß auch ersehen können das es ein Booster Zertifikat ist. Und das verrät einem CovPassCheck bislang nicht. Im Augenblick muß man da auf den Orginalzertifikaten erst testen das man ne vollständige Impfserie (2x. 2/2 bzw. 1x Johnson&Johnson 1/1) und eben 6 Mon später den mRNA Booster hat - bei mir (Johnson&Johnson als Erstimpfung) auf 2/2 ..

    >
    > Das Problem bei CovPassCheck ist eher, dass es nicht genutzt wird. Die
    > dezenten Hinweise, was es mit diesem digitalen Impferzertifikat auf sich
    > hat, sind offensichtlich zu dezent.
    > Ich hab den QR-Code auf einem Kärtchen ausgedruckt und zusammen mit dem
    > Ausweis im Geldbeutel. Ein Griff, und ich hab beides parat.
    >
    > Im Artikel geht's um gefälschte Impfaufkleber, im gelben Impfheftchen.

  7. Re: CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

    Autor: senf.dazu 16.12.21 - 17:00

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du redest vermutlich nicht von der CovPass CHECK App!
    >
    > Es gibt 2 CovPass Apps! Die eine ist zum Verwalten Deiner Zertifikate und
    > die andere von der hier im Titel die Rede ist dienst nur der PRÜFUNG.
    >
    > Die Check-App zeigt nämlich nur das an was ein Restaurant oder wer auch
    > immer wirklich wissen muss!
    >
    > Das ist Name, Geburtsdatum zur Verifizierung der Person
    > Und ob das Zertifikat gültig ist: "Genesen- oder Impfzertifikat liegt vor"
    >
    > MEHR NICHT! Alles weitere geht nämlich ein Restaurant oder Hotel oder
    > Museum nichts an.
    >
    > Weder ob ich 1x, 2x oder 3x geimpft bin oder gar nicht sondern genesen noch
    > wann ich geimpft wurde oder wann mein positiver PCR war.

    Reicht nicht für den 2G+ Test der für geboosterte Leute den aktuellen Test, der an sich zu 2G+ gehört, dann für unnötig erklärt.

    Da muß man wirklich verifizieren das es eine Booster Impfung gab. Und das verrät einem CovPassCheck nicht mehr. Das verrät eigentlich nicht mal das Zertifikat zum Booster - den auf dem steht nur: mRNA und 2/2 (bei Orginalimpfung mit Johnson&Johnson (ist bei mir so), und wohl 3/3 (bei Orginalimpfung mit anderen 2x Vaccienen). Konsequenterweise muß man auch das erste Zertifikat für die Orgninalimpfung ansehen um rauszufinden das 2/2 für den Booster reicht weil man Johnson&Johnson bei er ersten Impfung hatte. Geil gelle ? Und so eine 2G+ Konstellation gibt's bei uns für Restaurantbesuche. Und der neue Gesundheitsminister hat 2G+ Erleichterungen für geBoosterte kürzlich auch allgemein vorgeschlagen.

    Da ist wohl das beste einfach beide Zertifikate (Orginalimpfserie + Booster) auf ein Papier zu drucken, alternativ natürlich den Impfpaß im Orginal mitzunehmen - dem fehlen ja die Zertifikat-QR Codes, das vorzuzeigen dazu den genauso physischen Personalausweis .. Was dann die ganze CovPass und CovPassCheck Entwickelei für zig Mio ¤ endgültig ad absurdum führt.

    Man sollte halt erst nachdenken bevor man "superpraktische" Handy Apps verzapft die das Leben komplizierter machen als ohne. Die CovPass App ist auf jeden Fall daneben weil die keine Bild des Probanden liefert und man stattdessen den physischen Ausweis braucht. Die CovPassCheck App könnte man noch retten wenn man denn spezielle Booster Zertifikate stricken bzw. das "Booster" in der App erkennbar machen würde. In beiden Fällen bräuchte es aber wohl neue Zertifikate für den Booster - die bereits ausgestellten passen nicht.

    Und neben er ganzen Komplikation muß man dann trotz auch teuer entwickelter aktiver Corona App zur Kontaktverfolgung auch noch ne Luca App oder Zettel ausfüllen - wie krank ist das eigentlich ?

    Die CovPass App hat noch einen weiteren Nachteil - wenn das Restaurant die zum Testen der Zertifikate nutzt (was der Proband nicht überprüfen kann) dann wird die faktisch zum Sammler von Kontaktdaten inkl. Impfspezifikation - eben allem was in den QR Codes enthalten ist.



    13 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.21 17:19 durch senf.dazu.

  8. Re: CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

    Autor: scrumdideldu 16.12.21 - 17:03

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem bei CovPassCheck ist eher, dass es nicht genutzt wird. Die
    > dezenten Hinweise, was es mit diesem digitalen Impferzertifikat auf sich
    > hat, sind offensichtlich zu dezent.
    > Ich hab den QR-Code auf einem Kärtchen ausgedruckt und zusammen mit dem
    > Ausweis im Geldbeutel. Ein Griff, und ich hab beides parat.

    Same here! Ich war die letzten Wochen mehrfach im Krankenhaus. Besuch nur 2G+. Die Dame am Tischchen welche die Besuchskontrolle macht hat nicht mal eine App!

    Die schaut auf die Smartphones der Besucher ob da irgendwas GRÜNES ist. Da könnte ich auch einen Screenshot anzeigen. Ich hab beim ersten Besuch versehentlich 2x meinen Test gezeigt statt Test + Impfnachweis. Hat sie nicht mal gemerkt. Es wurde auch kein einziges Mal von irgendjemand der Personalausweis zur Kontrolle hinzugezogen ob die Zertifikate oder Tests überhaupt von der Person sind die da zum Besuch rein geht.

    Ebenso hatte ich mal einen Test der Anonym an die App übermittelt wurde. Steht ja sogar drunter "Nicht als Nachweis geeignet da anonym übermittelt". Hat nicht interessiert.

    Wenn das nicht mal in einem Krankhaus ordentlich gemacht wird was will man dann von Restaurants usw. erwarten?

    Mein Stammitaliener macht es mit Scanner am Eingang weil er letztes Jahr mal ein kleines Bußgeld kassiert hat da er die Zettel nicht ordentlich hatte. Aber das war auch das einzige Restaurant wo ich die letzten Wochen war wo wirklich gescannt wird.

    Alle anderen haben die Luca-QRs auf dem Tisch und lassen sich irgendwelche Zettel zeigen bzw. wenn die Senioren mit einem gelben Büchlein winken wird direkt abgewunken "Passt!".

  9. Re: CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

    Autor: scrumdideldu 16.12.21 - 20:46

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist bei 2G+ mit Booster statt Test eben nicht egal. Ein aktuelles und
    > gültiges Zertifikat reicht da eben gerade nicht. Man muß auch ersehen
    > können das es ein Booster Zertifikat ist. Und das verrät einem CovPassCheck
    > bislang nicht. Im Augenblick muß man da auf den Orginalzertifikaten erst
    > testen das man ne vollständige Impfserie (2x. 2/2 bzw. 1x Johnson&Johnson
    > 1/1) und eben 6 Mon später den mRNA Booster hat - bei mir (Johnson&Johnson
    > als Erstimpfung) auf 2/2 ..

    Um die Verwirrung (unabhängig von der App) zu vervollständigen: Zumindest in BaWü wurde die Verordnung die 2G+ regelt nach 3 Tagen nochmal nachgebessert!

    In BaWü gibt jeder der seinen vollständigen Impfschutz in den letzten 6 Monaten erreicht hat als 2G+!

    Also auch wenn Du vor 5 Monaten 2/2 Biontech bekommen hast bist Du noch für 1 Monat 2G+
    Und wenn Du vor 5 Monaten 1/1 Jansson bekommen hast bist Du auch noch für 1 Monat 2 G+
    Und wenn Dein PCR 5 Monate als ist bist Du auch noch 1 Monat lang 2G+

  10. Re: CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

    Autor: tom.stein 16.12.21 - 22:20

    slashwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung was im QR Code alles drin steht, aber die CovPass App zeigt in
    > der Detailansicht Impfung 2/2 und Corminaty

    Ja, das steckt alles im Code - sonst würde es die CovPass-App nicht anzeigen können, denn der QR-Code ist immer der gleiche.

    Aber:
    - ComPass Check zeigte die Impfung (1/1, ½, 2/2, 3/3) nicht an.
    - CovPass Check wertet nur exakt die eine aktuelle Impfung aus. Aber nach 1/1 (das gibt es nur bei Johnson) ist 2/2 der Booster, ansonsten ist 3/3 der Booster. Boostern wird generell nicht als solches ausgewiesen.
    - In Niedersachsen gilt der Booster als sofort wirksam, in Hessen erst nach 14 Tagen

    Und all das soll nun die Servicekraft im Restaurant etc. wissen und nebenbei kontrollieren?

    Tom

  11. Re: CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

    Autor: senf.dazu 17.12.21 - 12:38

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > senf.dazu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist bei 2G+ mit Booster statt Test eben nicht egal. Ein aktuelles und
    > > gültiges Zertifikat reicht da eben gerade nicht. Man muß auch ersehen
    > > können das es ein Booster Zertifikat ist. Und das verrät einem
    > CovPassCheck
    > > bislang nicht. Im Augenblick muß man da auf den Orginalzertifikaten erst
    > > testen das man ne vollständige Impfserie (2x. 2/2 bzw. 1x
    > Johnson&Johnson
    > > 1/1) und eben 6 Mon später den mRNA Booster hat - bei mir
    > (Johnson&Johnson
    > > als Erstimpfung) auf 2/2 ..
    >
    > Um die Verwirrung (unabhängig von der App) zu vervollständigen: Zumindest
    > in BaWü wurde die Verordnung die 2G+ regelt nach 3 Tagen nochmal
    > nachgebessert!
    >
    > In BaWü gibt jeder der seinen vollständigen Impfschutz in den letzten 6
    > Monaten erreicht hat als 2G+!
    >
    > Also auch wenn Du vor 5 Monaten 2/2 Biontech bekommen hast bist Du noch für
    > 1 Monat 2G+
    > Und wenn Du vor 5 Monaten 1/1 Jansson bekommen hast bist Du auch noch für 1
    > Monat 2 G+
    > Und wenn Dein PCR 5 Monate als ist bist Du auch noch 1 Monat lang 2G+

    Sehr hübsch - in Niedersachsen klang das (das letzte Mal als ich's gelesen habe) noch ganz anders .. auch wenn man sich natürlich unwillkürlich fragte wie lange denn so ein Booster hinreichend frisch erhält ..

  12. Re: CovPassCheck .. kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste Lücke ..

    Autor: My1 25.12.21 - 13:17

    Ja da müsste die check app nachgebessert werden. Idealerweise könnte man ja Bundesland und branche oder so einstellen und dann prüft die app einfach dann mit den Richtlinien dafür.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Legacy Systeme / Sozialwesen
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. Informationssicherheitsbeauf- tragter (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München Altstadt-Lehel
  3. System Manager (m/w/d)
    ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH, Albstadt
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    TES Electronic Solutions GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,49€
  2. 3,99€
  3. 37,49€ (UVP 54,99€)
  4. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de