1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroladesäulen: Tesla…
  6. Thema

Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: mj 17.12.21 - 15:09

    die ölwechsel sind ja ausgenommen.
    nebnbei was soll an einer Lima kaputt gehen ? dann würden die E-Motoren ja auch ständig kaputt gehen.
    das und dein satz
    >Motorkette (wenn nicht mit Steuerketten gleichzusetzen).

    zeigt das du noch mehr als der kolege einfach was aufzählst ohne zu wissen wie da der verscheliß wirklich ist.
    aber das bestätigt mich nur das "die geringen wartungskosten" nur hohle phrasen sind die wohl doch nicht so entscheidend sind

  2. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: mj 17.12.21 - 15:10

    ja ? vergleich doch die wartungsintervalle von id3 und golf.

  3. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: berritorre 17.12.21 - 15:10

    Ja, also ich bin ja ein E-Autofan. Aber bei meinem letzten Auto (Verbrenner, den hatte ich ca. 10 Jahre), musste ich auch nichts dergleichen austauschen, wenn ich mich richtig erinnere. Natürlich können diese Teile kaputt gehen, tun sie im Normalfall aber meist nicht. Man sollte halt einfach mal ausrechnen, was man denn durchschnittlich so ersetzen muss, nicht was man theoretisch vielleicht ersetzen müsste, wenn es kaput geht.

    Aber, das Argument pro Elektroauto ist sicher nicht, dass es billiger ist. Jedenfalls nicht aktuell.

  4. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: berritorre 17.12.21 - 15:15

    Ja, diese jährlichen Wartungen. Mein Auto hat ein Wartungsintervall von alle 12.000km, das halte ich für OK. Allerdings ist dem Hersteller wohl aufgefallen, dass das schlecht für ihre Vertragswerkstädten ist, denn die Fahrzeuge die kurz danach ausgeliefert wurden, haben 12.000km oder alle 12 Monate. Ich bin am Anfang recht wenig gefahren und bin dann erst nach fast 2 Jahren zur ersten Wartung aufgeschlagen. Als der Typ dann die Wartung für 24.000km machen wollte habe ich mich gewundert. Er war auch erstmal überrascht und hat im Computer rumgehackt und war dann sichtlich überrascht. ;-)

    Also 12.000km finde ich OK. Das passt. Ist jetzt auch nicht sooo schweineteuer.

  5. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: purerzufall 17.12.21 - 15:18

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > mehr oder weniger ne aufzählung was dir eingefallen ist ;)

    Bei dir auch.
    Du bist anstrengend in deiner krampfhaften Art.

    pz

  6. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: atTom 17.12.21 - 15:20

    Bonarewitz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bermuda.06 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mj schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > dann nen mir doch mal die vielen (!) verschleißteile die regelmässig
    > > beim
    > > > verbrenner eine aufwendige wartung brauchen oder getauscht werden
    > müssen
    > > > und die beim BEV entfallen.
    > > >
    > > > am besten mit häufigkeit je 120tkm, das wären dann 10 jahre bei der
    > > > durchschnittlich deutschen jahreslaufleistung.
    > > Ventildeckeldichtung
    > > Hochdruckpumpe
    > > Zündkerzen
    > > Zündspulen
    > > KGE
    > > AGR
    > > DPF Partikelfilter
    > > Auspuff
    > > Komplette Überholung der Bremsanlage
    > > Luftmassenmesser
    > > Anlasser
    > > Ölubdichtigkeiten
    > > Getriebeprobleme
    > > Steuerketten
    > > Ladeluftkühler (wegen Steinschlag)
    > >
    > > Alles kritische Teile die gerne bei Autos kaputt gehen
    >
    > Ich ergänze um Lichtmaschine und Motorkette (wenn nicht mit Steuerketten
    > gleichzusetzen).
    > Nicht zu vergessen die regelmäßigen Ölwechsel.

    Ich weiss ja nicht mit was für Fahrzeugen ihr unterwegs seid, aber mein 2009 neu gekaufter VAN (ich habe noch ein SUV) hat aktuell gerade 300.000km erreicht und ich habe keine der o.a. Teile aus der nicht Verschleissgruppe erneuern müssen. Kleinteile Verschleiss wie z.B. Zündkerzen/Bremsbeläge und Scheiben aber der Rest??? Auspuff ist aus Edelstahl tausche ich (bzw. Werkstatt) direkt am Neufahrzeug und verkaufe den neuen.
    Unser SUV den wir vor allem im Wald einsetzen hat ca. 150T km hier hatte ich nur Probleme mal mit dem zusätzlichen Gastank aber das war es auch neben dem üblichen Verschleiß.
    Ich kauf immer Neufahrzeuge und fahre sie bis sie einen technisch/finanziellen Totalschaden haben. Ich kann mich an keine der abstrusen Kosten-Stories erinnern. Ein Verbrenner-Auto muss bewegt werden, am besten wird es nicht kalt. Kurzstrecken waren noch nie und sind es immer noch nicht für einen Verbrenner geeignet.

    @Tom

  7. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: mj 17.12.21 - 15:23

    find ich wiederrum viel.
    normal sind 20-30tkm oder alle 2 jahre bei den autos die ich so fahre.
    die 200-350¤ machen den kohl dann auch nicht fett

  8. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: mj 17.12.21 - 15:27

    gut zwei andere haben mich bestätigt.
    aber dann bitte:
    wie oft zu welchen preis müssen denn die teile gemacht werden ?
    die kommentare zu jeden einzelnen teil kannst ja offensichtlich nicht entkräften und selbst wenn alle die teile gemacht hast kommst evtl bei den hier irgendwo genannten 8000 mehr preis für den zum verbrenner vergleichbaren BEV an.
    als riesen vorteil seh ich das nicht.

    am besten war der kollege hier der die lima angeführt hat
    1. ist das nen e-motor
    2. haben die viele BEV auch

  9. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: atTom 17.12.21 - 15:30

    purerzufall schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > mehr oder weniger ne aufzählung was dir eingefallen ist ;)
    >
    > Bei dir auch.
    > Du bist anstrengend in deiner krampfhaften Art.
    >
    > pz

    Nein, die Aufzählung ist Blödsinn und zeugt davon das man nicht weiss wovon man schreibt.
    Ich fahre seit 50 Jahren neue Autos immer bis zur Leichenstarre mit einer deutlichen 7 stelligen km Anzahl auf meinem pers. Tacho. Das es mal 'komische Kosten' gibt ist völlig klar und einfach eine Frage der Statistik, aber das das gehäuft und bei JEDEM auftritt wie in solchen Foren immer vermittelt wird ist Bullshit.
    @Tom

  10. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: Vollstrecker 17.12.21 - 15:30

    Ganz schön kompliziert gerechnet. Strom 0,45 ¤/kWh ; Benzin 1,55 ¤/l ; Diesel 1,46 ¤/l

    Model 3: Verbrauch ca. 20 kWh auf 100 km = 9 ¤

    Golf 6 Benzin: Verbrauch ca. 6,4 l auf 100 km = 9,92 ¤

    Golf 6 Diesel: Verbrauch ca. 4,4 l auf 100 km = 6,40 ¤

  11. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: Teeklee 17.12.21 - 15:43

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz schön kompliziert gerechnet. Strom 0,45 ¤/kWh ; Benzin 1,55 ¤/l ;
    > Diesel 1,46 ¤/l
    >
    > Model 3: Verbrauch ca. 20 kWh auf 100 km = 9 ¤

    Ja bei 140 auf der Autobahn

    > Golf 6 Benzin: Verbrauch ca. 6,4 l auf 100 km = 9,92 ¤

    Bei 140 Auf der Autobahn?

    > Golf 6 Diesel: Verbrauch ca. 4,4 l auf 100 km = 6,40 ¤

    Bei 140 auf der Autobahn?

    Der Tesla verbraucht 14.0 KWh wenn du schon nach den Hersteller angeben gehen willst.
    Mit Haushalts Strom (mit teurem Vertrag) also 30 Cent sind das
    100Km = 4,2 Euro

  12. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: Dwalinn 17.12.21 - 15:55

    Vergleichst du hier gerade den Normverbrauch des 1,4l Standard Golf mit dem Autobahn Verbrauch des Model 3?

  13. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: Teeklee 17.12.21 - 16:00

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergleichst du hier gerade den Normverbrauch des 1,4l Standard Golf mit dem
    > Autobahn Verbrauch des Model 3?

    Hat der Vollstrecker gemacht.

    Ich hab ihm nur den "Normalverbraucher" (verbrauch (komb.)*) des Teslas dazu errechnet.

  14. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: Bermuda.06 17.12.21 - 16:21

    atTom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > purerzufall schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mj schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > mehr oder weniger ne aufzählung was dir eingefallen ist ;)
    > >
    > > Bei dir auch.
    > > Du bist anstrengend in deiner krampfhaften Art.
    > >
    > > pz
    >
    > Nein, die Aufzählung ist Blödsinn und zeugt davon das man nicht weiss wovon
    > man schreibt.
    > Ich fahre seit 50 Jahren neue Autos immer bis zur Leichenstarre mit einer
    > deutlichen 7 stelligen km Anzahl auf meinem pers. Tacho. Das es mal
    > 'komische Kosten' gibt ist völlig klar und einfach eine Frage der
    > Statistik, aber das das gehäuft und bei JEDEM auftritt wie in solchen Foren
    > immer vermittelt wird ist Bullshit.
    > @Tom

    Nur weil das bei DIR nicht der Fall war, soll ich keine Ahnung haben? Schon alleine dass du vielen Teilen gar keinen Verschleiß zurechnest, nur weil es nicht im Inspektionsplan steht, zeugt von Unkenntnis. Schau dich doch Mal um: die Automobilforen sind voll von den Themen. Bei VW war man ne zeitlang schon froh wenn Getriebe und Motor(Steuerkette) die 100 tkm schaffen.

    Und im Gegensatz zu dir hatte ich bei meinen letzten 3 Autos mindestens die Hälfte der genannten Bauteile die Probleme gemacht haben.

    Aber Hauptsache anderen vorwerfen keine Ahnung zu haben. So oder so hat das E Auto bei den TCO über einige Jahre die Nase vorne.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.21 16:24 durch Bermuda.06.

  15. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: mj 17.12.21 - 16:35

    Ja welche Bauteile waren denn das und was war kaputt und welche Laufleistung hat das Auto da ?

    Die ganze Liste ist nichtssagend, eine einfache Aneinanderreihung.

    Und in den Foren wird sicher viel über Problem geredet. Aber nicht über Dinge die nie Probleme machen.

    Sorry viele Dinge aus der Liste zeigen nur zwei Dinge:
    1. null Ahnung von der Materie
    2. wie man ein paar verbrenner spezifische Dinge bei Google findet, die man weder kennt noch erklären kann

  16. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: Bermuda.06 17.12.21 - 16:40

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja welche Bauteile waren denn das und was war kaputt und welche
    > Laufleistung hat das Auto da ?
    >
    > Die ganze Liste ist nichtssagend, eine einfache Aneinanderreihung.
    >
    > Und in den Foren wird sicher viel über Problem geredet. Aber nicht über
    > Dinge die nie Probleme machen.
    >
    > Sorry viele Dinge aus der Liste zeigen nur zwei Dinge:
    > 1. null Ahnung von der Materie
    > 2. wie man ein paar verbrenner spezifische Dinge bei Google findet, die man
    > weder kennt noch erklären kann

    Davon ist nix von Google, einfach nur 60 Sekunden überlegt. Ich kann deine verbissene Meinung dass beim Verbrenner alles super günstig ist eh nicht ändern.

    Aber sehr charmant dass du mir Unkenntnis vorwirfst aber sagst dass Ventildeckeldichtungen, Zündspulen, Hochdruckpumpen, AGR etc keinem Verschleiß unterliegen. You made my day :D

  17. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: tensorx 17.12.21 - 16:50

    mj schrieb:
    > ich leg zwischn 20-30tkm/a zurück also nicht die welt aber eben doch öfter
    > mal längere strecken.
    Also ich fahr auch 25tkm/a mit meinem Model 3 und sehr oft Strecken über 500km einfach. Das ist gar kein Problem zu fahren, die ersten 300km fährt man durch und dann hat man entweder eine Pause a 25 Minuten oder auch zwei kurze a 10 Minuten. Das vergeht schneller als man denkt.

    Die Erhöhung auf 45 cent ist ohne Zweifel schade, aber diese Kosten fallen ja nur ab dem dreihundertsten Tageskilometer an.

  18. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: mj 17.12.21 - 17:05

    Erklär mir doch den Verschleiß einer zkd und erleuchte mich unwissenden

  19. Re: Moment.. Einmal Volltanken kostet also...

    Autor: Bremsklotz 17.12.21 - 17:15

    Interessanter wäre die Zündspule. Wo genau entsteht da Verschleiss?
    Ich finde die Liste ist blödsinnig. Natürlich können Teile bei beiden Autos ausfallen. Wir werden leider erst in 10 Jahren feststellen können, welches günstiger ist im Unterhalt.

  20. Überaschung!

    Autor: stefan@stefanfrings.de 17.12.21 - 18:55

    Hast du wirklich gedacht, man könnte für immer billig Strom tanken? Das war doch nur ein vorübergehender Anreiz für unentschlossene, den braucht der Markt nicht mehr.

    Spätestens wenn alle mit Elektroautos durch die Gegend fahren, werden die Preise nochmal kräftig erhöht, denn niemand kann sich dagegen wehren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Chassis Controls (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  2. Systemingenieur Datenintegration (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe
  3. Sachgebietsleiterin (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  4. Experte (w/m/d) Corporate Governance & Compliance
    AIXTRON SE, Herzogenrath

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de