Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Counter-Strike bald mit Werbung

Diese Explosion wurde Ihnen präsentiert von Krombacher...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diese Explosion wurde Ihnen präsentiert von Krombacher...

    Autor: MASOIFH 15.12.06 - 10:48

    Hi.

    Also ich find das zum kotzen. Jetzt darf man bald nicht mal mehr Spielen ohne sich so einen Mist anzutun. Was kommt als nächstes? Werbeseiten in Romanen?

    Ne Danke... Spiele mit Werbung kauf ich nicht.

  2. Diese Headshot wurde Ihnen präsentiert von...

    Autor: jkr2k1 15.12.06 - 10:51

    ...Smith&Wesson. :P

  3. Re: Diese Headshot wurde Ihnen präsentiert von...

    Autor: Thor 15.12.06 - 10:56

    Gibt sogar schon einen Screenshot dieser Art :)
    http://www.ende-der-vernunft.org/category/fundsachen/page/2/

  4. Re: Diese Explosion wurde Ihnen präsentiert von Krombacher...

    Autor: bAMB 15.12.06 - 10:58

    Ich erinnere mich noch sehr gut an die Heyne Romane, in denen irgendwann eine Werbeseite für ne Tütensuppe kam.



  5. Re: Diese Headshot wurde Ihnen präsentiert von...

    Autor: John Doh 15.12.06 - 10:58

    jkr2k1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...Smith&Wesson. :P

    Wennschon

    Heckler&Koch - The inventer of the original point'n'click-interface :-)

  6. Re: Dieser Kopfschuss wurde Ihnen präsentiert von...

    Autor: fischkuchen 15.12.06 - 11:01

    jkr2k1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...Smith&Wesson. :P


    Bayer. Aspirin anyone? :P

    Hm, in dem Link steht ja genau das... doof :(

    fischkuchen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.06 11:02 durch fischkuchen.

  7. Re: Diese Explosion wurde Ihnen präsentiert von Krombacher...

    Autor: Anastasiuss 15.12.06 - 11:02

    MASOIFH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ... Was kommt als nächstes? Werbeseiten in
    > Romanen?
    >
    > Ne Danke... Spiele mit Werbung kauf ich nicht.

    Werbung in Romanen gab es schon. Hab zu Hause noch ein paar alte Battletech und Shadowrun-Romane mit ganzseitigen Maggiwerbetexten drinn. War als Werbung gekennzeichnet, aber mit Bezug zum Text.

    [Edit: stimmt, Heyne Romane waren das.]




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.06 11:03 durch Anastasiuss.

  8. Re: Diese Explosion wurde Ihnen präsentiert von Krombacher...

    Autor: muh. 15.12.06 - 11:07

    bAMB schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich erinnere mich noch sehr gut an die Heyne
    > Romane, in denen irgendwann eine Werbeseite für ne
    > Tütensuppe kam.

    Jep. Terry Pratchett hat deshalb wohl auch von Heyne zu Goldmann gewechselt.

  9. Ist aber schon gekauft!

    Autor: graf porno 15.12.06 - 16:07

    > Ne Danke... Spiele mit Werbung kauf ich nicht.

    Genau das ist der Punkt. OK, nun ist CS1.6 kostenlos. Aber sobald das in CS-S integriert wird, haben wir ein Problem. Ich hab das Spiel bereits gekauft. Wenn ich Werbung sehen muss, soll es einen Vorteil für MICH geben. Also kostenloses Spiel, dafür mit Werbung. Aber Bezahlspiel = ohne Werbung. Oder zumindest deutlich günstiger. Bei CS:S fände ich das ziemlich krass.

    Und dann kommt noch hinzu, dass der Programmstart sich durchaus verzögern kann, wenn erstmal die Werbung geladen werden muss. Das ist ja jetzt schon der Fall, wenn er die aktuellen Waffen-Preise nachlädt. Mist.

    Gegen passende Ingame-Werbung habe ich wieder nichts. Wenn da also ein Werbeschild rumsteht, ein Dell-PC steht oder Banden-Werbung am Spielfeld. Irgendwas muss da ja stehen. Und wenn es nicht weiter stört, kann das auch echte Werbung sein. Schau ich sowieso rüber. Eingeblendet Werbung beim Map-/Level-Laden, ist aber total assi für einen Vollpreistitel.

  10. Werbung in Romanen...

    Autor: Jay Äm 15.12.06 - 16:26

    Werbung in Romanen ist doch ein alter Hut. Ich habe Bücher aus den 70'er bzw. 80'er Jahren, in denen Werbung ist...

  11. Re: Diese Explosion wurde Ihnen präsentiert von Krombacher...

    Autor: trueQ 17.12.06 - 09:43

    MASOIFH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was kommt als nächstes? Werbeseiten in
    > Romanen?

    Habe ich bei Taschenbüchern aus dem Heyne-Verlag schon vor über 10 Jahren erlebt.

    cu

    trueQ

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. ADAC Versicherung AG, München
  3. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  4. comemso GmbH, Ostfildern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 4,99€
  3. (-70%) 8,99€
  4. 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
    Neuer Echo Dot im Test
    Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

    Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
        Android
        Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

        Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

      2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
        Google
        Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

        Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

      3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
        e*message
        Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

        Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


      1. 15:23

      2. 13:48

      3. 13:07

      4. 11:15

      5. 10:28

      6. 09:02

      7. 18:36

      8. 18:09