1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LKA: Bundesweit mehr als 11.000…

Dienstrechtliche Konsequenzen? Hallo?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Dienstrechtliche Konsequenzen? Hallo?

    Autor: Vögelchen 27.12.21 - 23:11

    Das heißt doch hoffentlich bei einer solchen Straftat gegen die Volksgesundheit, bzw. das Leben der Menschen, dass so jemand seinen Beamtenstatus, bzw. seine Pension verliert und nie wieder in ähnlichen Berufen tätig sein darf!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.21 23:12 durch Vögelchen.

  2. Re: Dienstrechtliche Konsequenzen? Hallo?

    Autor: smonkey 27.12.21 - 23:24

    Wie bei jeder anderen Person auch, gilt hier hoffentlich die Unschuldsvermutung bis ein Gericht in einem ordentlichen Verfahren über die Schuld entschieden hat. Bis dahin sollte es eine Freistellung von Dienst tun. Scheinbar würden manche gerne wieder zu einem mittelalterlichen Lynchmob zurückkehren, wenn es um bestimmte Themen geht.

    Und da man dies hier wohl scheinbar extra erwähnen muss: Nein, ich lehnen das Fälschen von Urkunden ähnlich entschieden ab!

  3. Re: Dienstrechtliche Konsequenzen? Hallo?

    Autor: Sharra 27.12.21 - 23:55

    Und in der Realität wird das auf dem "kleinen Dienstweg" bei einem Rüffel bleiben. Besonders natürlich wenn der Vorgesetzte das einfach nicht weiter meldet, und es dann verjährt. Was willst du machen? Groß angelegte unabhängige Untersuchung des Impfstatus bei allen Polizisten?

    Und sich dann wundern, wenn große Teile der Bevölkerung immer mehr und mehr das Vertrauen in die Staatsmacht verlieren. Und ich rede hier nicht von Querdenkern und Reichsbürgern. Bei denen gehört das zur Einstellungsvoraussetzung. Nein die Rede ist vom ganz normalen Bürger, der sich inzwischen von einer korrupten, immer rechter werdenden und unfähigen Polizei komplett verarscht vorkommt.
    Und die Polizisten die ihren Job machen, und das vielleicht sogar noch gerne, leiden unter diesen Arschlöchern.

  4. Re: Dienstrechtliche Konsequenzen? Hallo?

    Autor: Vögelchen 28.12.21 - 00:25

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was willst du machen? Groß angelegte
    > unabhängige Untersuchung des Impfstatus bei allen Polizisten?

    "So wurden bei einer Polizistin im Saarland Blanko-Impfpässe entdeckt, die sie gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten verkauft haben soll. "

    Das würde in so einem Fall vermutlich gar nichts bringen. Die Pässe sind ja anscheinend echt.
    Und sie könnte evtl. sogar selbst geimpft sein und trotzdem Impfpässe verkaufen.

    Das Einzige, was hier vermutlich hilft, ist ein nationales Impfregister. Dann bleibt aber noch das Problem: Wie stellt man sicher, dass derjenige, er einen Eintrag macht, auch tatsächlich eine echte Impfung bei der richtigen Person durchgeführt hat? Die digitalen Zertifikate konnte sich ja jeder, der bestimmte, ungeschützte Zugänge kannte, sogar selbst erstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.21 00:28 durch Vögelchen.

  5. Re: Dienstrechtliche Konsequenzen? Hallo?

    Autor: rtlgrmpf 28.12.21 - 00:55

    Das ist einfach noch nur noch Idiocracy...
    Meine Ur- und Ururgroßeltern hätten sich gerne einen Zeh abgekaut um eine Impfung gegen IRGENDWAS zu kriegen. Gegen EGAL was, weil egal WAS, es war immer scheiße, und viel zu oft tödlich.

    Heutzutage? Egal wieviel Kinder an Masern sterben. Egal, Hauptsache die Überlebenden können ihren Namen tanzen!

  6. Re: Dienstrechtliche Konsequenzen? Hallo?

    Autor: gunterkoenigsmann 28.12.21 - 08:08

    Meine Mutter hat noch Kinder in Eisernen Lungen gepflegt und meint, dass das Problem ist, dass man heute nicht mehr täglich vor die Augen geführt bekommt, vor was wir jeden Tag von der eigenen Impfung oder der der Nachbarn geschützt werden;
    Von den vier Impfgegnern in meinem Freundeskreis hat einer nach einer Gürtelrose ein chronisches Erschöpfungssyndrom und scheint jetzt mit knapp 50 ein Pflegefall zu werden... ...und ich kenne einen, der seit einer einfachen Grippe Querschnittsgelähmt ist. ber die erzählen normalerweise nicht davon.

  7. Re: Dienstrechtliche Konsequenzen? Hallo?

    Autor: Chief1990 28.12.21 - 09:42

    Etwas offtopic, aber "Idiocracy" ist ein echt passender Film an der Stelle... :D

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  2. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  3. Softwarearchitekt (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  4. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?

Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier