1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klimaschutz: US-Studie zeigt…
  6. Thema

Am Ziel vorbei

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Neue Antriebstechnik =! Depressionen | Neue Antriebstechnik = Neue Chancen

    Autor: shoggothe 31.12.21 - 00:42

    Bisschen am Thema vorbei und polemisch und auch aggressiv (so zieht man niemanden auf seine Seite). Was gemeint war; was ist ökologischer? Sein 4L Auto jetzt durch ein E-Auto ersetzen, das kostet und verursacht den hohen CO2-Grundbetrag bei der Produktion. Oder weiterfahren und weiter CO2 versprühen. Es ist ein Optimierungsproblem.

  2. Re: Denkfehler

    Autor: southy 31.12.21 - 09:33

    chrisku schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Energie wird es in Zukunft im Überfluss geben und dementsprechend billig
    > sein.

    Dann nennen wir den vom OP postulierten „Abschied vom Individualverkehr“ halt eben „Abschied auf Zeit“.

    Denn HEUTE gibt es eben noch NICHT „grünen Strom im Überfluss“, noch nicht mal für den heutigen Bedarf und erst recht nicht für den der Zukunft, wenn viele Sektoren zusätzlich von anderen Energieträgern auf Strom umgestellt wurden.

    Fall der Tag kommt an dem nach dem Betreiben von allen „wirklich nötigen“ Verbrauchern immer noch „Strom übrig“ ist, dann kam der wieder für überflüssiges verschleudert werden.

    Bis dahin hat der OP mit seiner These recht.

    Und ich wage zu bezweifeln dass jemand der diese Zeilen liest diesen Tag erleben wird.

  3. Individualverkehr

    Autor: senf.dazu 31.12.21 - 10:34

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muetze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solche Studien sind schön und gut, gehen aber m.M.n. am Ziel vorbei. Das
    > > Ziel sollte sein, weniger Energie zu verbrauchen.
    >
    > Eine Studie hat halt ein eng gesetztes Themenfeld, und das war eben nicht
    > globale Energieeinsparung. Insofern geht die Studie sicher nicht am Ziel
    > vorbei.
    >
    > Gesamtgesellschaftlich hast Du aber recht, wird das große Thema
    > energieeinsparung sein. Nur traut sich halt kaum jemand sagen das dies im
    > Verkehrssektor halt auch den Abschied vom Individualverkehr bedeutet. Ob
    > man das mit einem gesetzten "minderverbrauch" oder welchen Methoden auch
    > immer erreicht, ist völlig egal.

    Was genau hätte ein Weg vom Individualverkehr mit Energieeinsparung zu tun ? Das Argument hört man immer wieder - ich begreif es nicht. Wär schön wenn's mal jemand erklärt.

    Mein Problem:
    Ob ein 25% besetzter Bus oder ein 25% besetzter PKW durch die Gegend fährt ist ziemlich egal. Der mittlere Besetzungsgrad soll bei Öffis bei knapp über 20% liegen. Und beim PKW hat man heute bis zu 400..500 kg/Sitzplatz, beim Bus aber auch. Und der größte Teil unseres Öffiverkehrs wird halt immer noch durch Busse abgewickelt. Nur die Innenstadtkerne haben da mehr Auswahl zu bieten. Auf dem Land bist du ohne Auto aufgechmissen.

    Unklare Datenlage:
    Die Busse haben vielleicht eine Einsparung wenn man den Viehtransporter in der Stoßzeit dicht an dicht mit Stehplätzen voll packt. Das wird aber auch keiner ernsthaft ins Auge fassen. Auch wenn ich den Verdacht habe das genau das die (Verbrauchs)Statistiken Bus vs. PKW fälscht. Wie auch wirtschaftlich. Denn Viehtransport ist durch die höhere Packungsdichte halt billiger als Mercedes.



    8 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.21 10:50 durch senf.dazu.

  4. Re: Individualverkehr

    Autor: plutoniumsulfat 03.01.22 - 19:59

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Problem:
    > Ob ein 25% besetzter Bus oder ein 25% besetzter PKW durch die Gegend fährt
    > ist ziemlich egal. Der mittlere Besetzungsgrad soll bei Öffis bei knapp
    > über 20% liegen. Und beim PKW hat man heute bis zu 400..500 kg/Sitzplatz,
    > beim Bus aber auch.

    Was ziemlich egal ist, denn der Bus verbraucht halt immer noch weniger Sprit pro Fahrgast und dieser Wert ist relevant.

  5. Re: Individualverkehr

    Autor: senf.dazu 04.01.22 - 09:23

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > senf.dazu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein Problem:
    > > Ob ein 25% besetzter Bus oder ein 25% besetzter PKW durch die Gegend
    > fährt
    > > ist ziemlich egal. Der mittlere Besetzungsgrad soll bei Öffis bei knapp
    > > über 20% liegen. Und beim PKW hat man heute bis zu 400..500
    > kg/Sitzplatz,
    > > beim Bus aber auch.
    >
    > Was ziemlich egal ist, denn der Bus verbraucht halt immer noch weniger
    > Sprit pro Fahrgast und dieser Wert ist relevant.

    Der Rollwiderstand hängt aber in erster Linie vom Gesamtgewicht ab. Der Energieverbrauch beim langsamen (wenig Luftwiderstand) Fahren nur vom Gewicht (je Sitzplatz), etwas von der Bereifung (Beiwert), etwas von der Anzahl der Start/Stops und bei Verbrennern dem effizienten Drehzahlbereich des Autos.

    Was es unwahrscheinlich macht das die Aussage das der Bus (insbesondere der BE-BUS) weniger verbraucht, wenn Gewicht je Sitz übereinstimmt, zutrifft.

  6. Re: Individualverkehr

    Autor: plutoniumsulfat 04.01.22 - 20:18

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > senf.dazu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mein Problem:
    > > > Ob ein 25% besetzter Bus oder ein 25% besetzter PKW durch die Gegend
    > > fährt
    > > > ist ziemlich egal. Der mittlere Besetzungsgrad soll bei Öffis bei
    > knapp
    > > > über 20% liegen. Und beim PKW hat man heute bis zu 400..500
    > > kg/Sitzplatz,
    > > > beim Bus aber auch.
    > >
    > > Was ziemlich egal ist, denn der Bus verbraucht halt immer noch weniger
    > > Sprit pro Fahrgast und dieser Wert ist relevant.
    >
    > Der Rollwiderstand hängt aber in erster Linie vom Gesamtgewicht ab. Der
    > Energieverbrauch beim langsamen (wenig Luftwiderstand) Fahren nur vom
    > Gewicht (je Sitzplatz), etwas von der Bereifung (Beiwert), etwas von der
    > Anzahl der Start/Stops und bei Verbrennern dem effizienten Drehzahlbereich
    > des Autos.
    >
    > Was es unwahrscheinlich macht das die Aussage das der Bus (insbesondere der
    > BE-BUS) weniger verbraucht, wenn Gewicht je Sitz übereinstimmt, zutrifft.

    Keine Ahnung warum, aber wenn man mal so nachschaut, braucht ein Bus irgendwas zwischen 25-40 Litern/100km. Wenn du also von 30 Sitzplätzen ausgehst, dann kommst du auf knapp 1 Liter/Person/100km. Der Bus dürfte freilich den schlechteren Luftwiderstand und auch deutlich mehr Anfahrvorgänge haben. 1 Liter schaffst du mit üblichen PKW nicht mal im Ansatz.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) im Bereich Softwareplattformen
    ALMEX GmbH, Hannover
  2. IT Hybrid Cloud Developer (m/w/d)
    tegut... gute Lebensmittel GmbH & Co. KG, Fulda
  3. IT-Manager*in (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  4. IT-Administrator Netzwerk (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Switch Sports für 39,99€, Chocobo GP für 26,09€)
  2. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Bloomberg Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern
  2. Elektromobilität Produktion von Elektroautos ist 2021 stark gestiegen
  3. Akkutechnik Mercedes G-Klasse soll mit Silizium-Akkus fahren

Elon Musk: Der fast perfekte (Film-)Bösewicht
Elon Musk
Der fast perfekte (Film-)Bösewicht

Nerdiger Startup-Entrepreneur war Elon Musk gestern. Heute ist er ein Hollywood-affiner Mega-Multi-Unternehmer mit Privatjet. Bis zum Schurken sind es nur noch wenige Schritte.
Eine Glosse von Dirk Kunde

  1. Dogecoin-Investor verklagt Musk Schaden von angeblich 258 Milliarden US-Dollar verursacht
  2. Einfluss auf neue Funktionen Musk will eine Milliarde Twitter-Nutzer
  3. Offener Brief SpaceX-Angestellte beklagen Verhalten von Elon Musk

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski