1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einkaufen: Deutschland hinkt…

Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: xoxox 29.12.21 - 09:14

    Lebensmittel sind fast das Einzigste was ich nicht online bestelle. Es macht keinen Sinn. Supermarkt, Bäcker, Metzger sind um die Ecke. Und die Packstation ist neben dem Supermarkt.

    Klar wird auch mal online bestellt was man lokal nicht bekommt, z.B. nen guten Whisky.

  2. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: Randalmaker 29.12.21 - 09:16

    Hab genau das gleiche gedacht. Warum nochmal genau soll ich sowas online bestellen? Zumal gerade bei frischen Waren wie Obst etc. möchte man doch evtl. sich das Produkt vorher mal anschauen, was man da mitnimmt.

  3. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: HauSer 29.12.21 - 10:05

    Damit man nicht aufstehen muss um seine Zockersession zu unterbrechen. Wobei da flüssiges Alleinnahrungsmittel auch gut geht. Nur nach ein paar Tagen hat man dann die Scheißerei.

  4. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: HipsterHorst 29.12.21 - 10:19

    Immer mehr Leute besitzen kein eigenes Auto und möchten dennoch hin und wieder einen Großeinkauf machen. Für diese Leute ist das perfekt.

  5. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: genussge 29.12.21 - 10:25

    Der nächste Supermarkt ist nicht immer um die Ecke. Selbst in Großstädten nicht. Wenn man einen in der Nähe hat ist ja praktisch.

    Generell ist bestellen auch immer eine Zeitersparnis für den Kunden.

  6. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: MarcusK 29.12.21 - 10:33

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der nächste Supermarkt ist nicht immer um die Ecke. Selbst in Großstädten
    > nicht. Wenn man einen in der Nähe hat ist ja praktisch.
    >
    > Generell ist bestellen auch immer eine Zeitersparnis für den Kunden.

    Essen aus Dosen auch ein Zeitersparnis

  7. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: grumbazor 29.12.21 - 10:35

    Dafür kann ich hier Lastenräder und stundenweise Elefantenturnschuhe oder Transport mieten. Und bin nicht auf Mondpreise angewiesen.

  8. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: postemi 29.12.21 - 10:38

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  9. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: MR-2110 29.12.21 - 10:41

    ahja? und was kaufen sie dann so viel? es wird ja quasi nichts angeboten außer 0815 markenartikel.

    großeinkauf kaffee oder wie. von den 4 sorten die sie anbieten. der rewe katalog ist einfach nur lächerlich und peinlich. da bekommt niemand eine realistische alternative hin ohne raus zu müssen. irgendwas fehlt so oder so.

  10. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: lestard 29.12.21 - 10:42

    Ich persönlich bestelle bestimmte Lebensmittel online, insbesondere lagerfähige Großpackungen.
    Ich backe z.B. sehr gern Pizza und bestell mir das Pizzamehl 2-3x im Jahr aus Italien weil das im Supermarkt nicht zu bekommen ist. Ein anderes Beispiel ist texturiertes Soja, z.B. Soja-Schnetzel als Alternative zu Hackfleisch. Das gibt es im Supermarkt nur in Mini-Packungen zu extrem überhöhten Preisen. Bei bestimmten Online-Händlern gibts dagegen auch Großpackungen sehr günstig.
    Ich bestelle teilweise bei den Produzenten direkt, z.B. Olivenöl von einem Olivenbauern in Italien oder Mandeln aus Spanien. Auch Reis hab ich schon aus Spanien bestellt.
    Wenn man Wert darauf legt, wo bestimmte Lebensmittel herkommen, dann lohnt es sich.
    Und auch hier: Immer Groß-Packungen, und dann teile ich es mit Leuten aus dem Freundeskreis auf.

    Die alltäglichen Lebensmitteleinkäufe würde ich aber auch nicht online bestellen.

  11. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: lestard 29.12.21 - 10:49

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genussge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der nächste Supermarkt ist nicht immer um die Ecke. Selbst in
    > Großstädten
    > > nicht. Wenn man einen in der Nähe hat ist ja praktisch.
    > >
    > > Generell ist bestellen auch immer eine Zeitersparnis für den Kunden.
    >
    > Definiere um die Ecke? Ich denke über 80% der Haushalte haben einen
    > Supermarkt in 10 Minuten Fußweg Distanz was für mich um die Ecke ist.

    80% halte ich für zu hoch geschätzt. In Deutschland leben um die 20-25% der Leute außerhalb der Städte, die haben also in aller Regel schonmal keinen Supermarkt vor der Nase.
    Und auch in den Städten gibts ja nicht überall Supermärkte.

    Aber grundsätzlich hast du schon recht: Für die allermeisten Leute ist ein Supermarkt relativ schnell erreichbar, entweder zu Fuß oder mit dem Auto.

  12. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: MarcusK 29.12.21 - 10:55

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > psyemi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > genussge schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der nächste Supermarkt ist nicht immer um die Ecke. Selbst in
    > > Großstädten
    > > > nicht. Wenn man einen in der Nähe hat ist ja praktisch.
    > > >
    > > > Generell ist bestellen auch immer eine Zeitersparnis für den Kunden.
    > >
    > >
    > > Definiere um die Ecke? Ich denke über 80% der Haushalte haben einen
    > > Supermarkt in 10 Minuten Fußweg Distanz was für mich um die Ecke ist.
    >
    > 80% halte ich für zu hoch geschätzt. In Deutschland leben um die 20-25% der
    > Leute außerhalb der Städte, die haben also in aller Regel schonmal keinen
    > Supermarkt vor der Nase.
    aber die meisten Leute gehen auch (noch) arbeiten oder bringen Kinder zu Schule oder Kita. Damit kommen sie auch zwangsläufig in die nähe von einem Supermarkt .

    Der Anteil der zu Hause auf dem Dorf im HomeOffice arbeiten und nie rauskommt, dürfte sehr gering sind. Das trifft meist nur auf Rentner zu und die sind meist froh wenn sie jeden Tag ihren täglichen Einkauf machen können, dabei kommen sie mal raus. Egal wie weit der Weg ist.

  13. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: blbm9 29.12.21 - 11:01

    lestard schrieb:
    > In Deutschland leben um die 20-25% der
    > Leute außerhalb der Städte, die haben also in aller Regel schonmal keinen
    > Supermarkt vor der Nase.

    Chantal, heul leise.

    Die Dorfkerne sind genauso weit weg von den städtischen Einkaufsmöglichkeiten wie vor 50 Jahren (1971).

  14. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: postemi 29.12.21 - 11:13

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  15. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: schnedan 29.12.21 - 12:01

    also auf ner Webseite rumorgeln und sich vorwärts und rückwärtsklicken ist schneller als Supermarkt?

    da fahr ich 5 min hin, weis blind wo 95% meines Krams liegt, kann Gemüse und Fleisch auswählen, brauche max. 15min, dann fahre ich wieder heim.

    Ich bezweifle das ich Online auch nur eine Minute schneller wäre. Ich bestelle schon mal Lebensmittel die es bei uns nicht gibt online... das geht nie schnell.

  16. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: Ex-NIKB 29.12.21 - 12:13

    Amüsant wie sehr der Artikel aus dem Blickwinkel des Innenstadtbewohners geschrieben ist. Natürlich ist die Supermarkt-Dichte in Deutschland hoch. Aber es ist völlig unerheblich, ob der Fußweg jetzt 10 min. beträgt oder 25. Wenn man nicht gerade so wohnt, dass man kein Auto hat oder es nur ungern bewegen möchte, kenne ich keinen Menschen, der ernsthaft zu Fuß einkaufen geht.
    Als ich in der Stadt gewohnt habe und mich nur mit ÖPNV bewegt habe, bin ich natürlich fast täglich einkaufen gegangen und habe zu Fuß täglich den Bedarf mitgebracht.

    Theoretisch könnte man das alles mit dem Lastentad machen, aber hier in Sichtweite nach Frankfurt habe ich noch nie ein Lastenrad gesehen. In Frankfurt ist das Bild übrigens ein völlig anderes.

    Mir geht es nicht darum, die Bedürfnisse und Zustände in Städten in Abrede zu stellen, aber mir geht es darum den Blick zu schärfen. Von den knapp 6 Mio. Einwohnern, die man der Metropolregion Rhein-Main z.B. zurechnet, wohnt nicht mal 1 Mio. so.

  17. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: Schwanzhund 29.12.21 - 12:15

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also auf ner Webseite rumorgeln und sich vorwärts und rückwärtsklicken ist
    > schneller als Supermarkt?
    >
    > da fahr ich 5 min hin, weis blind wo 95% meines Krams liegt, kann Gemüse
    > und Fleisch auswählen, brauche max. 15min, dann fahre ich wieder heim.
    >
    > Ich bezweifle das ich Online auch nur eine Minute schneller wäre. Ich
    > bestelle schon mal Lebensmittel die es bei uns nicht gibt online... das
    > geht nie schnell.

    Auf einer „Webseite rumorgeln“? Oh man, da muß man sich über das Neuland internet in Deutschland nicht wundern. Und solche Aussagen noch dazu in einem IT-Technikforum… ohweia…

  18. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 29.12.21 - 12:50

    Wieso soll hier für jedes Haus ein Auto zum Supermarkt fahren,wenn stattdessen ein oder 2 Transporter die gesamte Siedlung versorgen könnten.

    Von den Lieferdiensten der umliegenden Bauernhöfe ganz zu schweigen.

    Da bekommt man Gemüse, Obst und Fleisch aus lokaler Produktion.

    Früher hat er nur Eier und Kartoffeln gebracht, heute halt auch noch die wöchentliche Gemüsekiste.


    Ich wohne mitten in Köln, der nächste Supermarkt ist fußläufig ca 25 minuten entfernt und nein, ich schleppe den Wocheneinkauf nicht gerne zu Fuß oder sogar mit dem Bus rum, alles wird gequetscht und es nervt.

    Das meiste geht mit dem Fahrrad, ich arbeite aber sowieso von zu Hause, wieso dann nicht den Großeinkauf liefern lassen.

    Unser Rewe hat 90% des Sortiments auch im Online Lieferdienst und die Preise sind identisch.

    Das meiste kommt aber eh vom Bio Bauern, der 2 mal die Woche das ganze Viertel anfährt.

    Gleiches gilt für den Getränkemarkt der ausliefert und abholt.

    Wir haben unser Auto verkauft.

    Allesweitere gibt es sonst auf dem Wochenmarkt oder beim spanischen, asiatischen, italienischen Großmarkt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.21 12:59 durch wo.ist.der.käsetoast.

  19. Re: Warum sollte ich Lebensmittel bestellen?

    Autor: genussge 29.12.21 - 15:31

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genussge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der nächste Supermarkt ist nicht immer um die Ecke. Selbst in
    > Großstädten
    > > nicht. Wenn man einen in der Nähe hat ist ja praktisch.
    > >
    > > Generell ist bestellen auch immer eine Zeitersparnis für den Kunden.
    >
    > Definiere um die Ecke? Ich denke über 80% der Haushalte haben einen
    > Supermarkt in 10 Minuten Fußweg Distanz was für mich um die Ecke ist.

    Maximal 10 Minuten wäre "um die Ecke". Und in den letzten 20 Jahren ist zu beobachten, dass eine merkliche Anzahl von Lebensmittel -Filialen geschlossen haben (über 30%).

    Ich vermute mal eher 65% in Ballungsräumen haben einen Supermarkt in der Nähe.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
  2. Data Scientist / Statistikerin / Statistiker / Epidemiologin / Epidemiologe - Hämatologie ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de