1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einkaufen: Deutschland hinkt…

In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: muetze 29.12.21 - 09:25

    In keinem anderen Industrieland wird Essen so wenig wertgeschätzt als bei uns. Hauptsache man kann sich alle paar Jahre ein fettes Auto kaufen. Dafür isst man gerne den billigsten Mist. Daher gibt es bisher auch keinen großen Markt für den Online-Lebensmittelhandel. Es ist schlicht teurer, das ganze per Versand abzuwickeln als wenn die Leute im Supermarkt einkaufen. Wenn man bereit ist, dafür Geld auszugeben, mag das funktionieren. Aber in Deutschland fährt man lieber mit dem Bentley zum ALDI und gibt nicht einen Cent mehr aus für Lebensmittel als unbedingt notwendig.

  2. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: robinx999 29.12.21 - 10:02

    Einerseits ja wobei andereseits auch ein gewisser Trend für eher hochwertigte Produkte durchaus da ist auch wenn der eher klein ist z.B.: Bio Produkte
    Andererseits gibt es auch genügend Menschen die bei technischen Produkten Preissuchmaschinen nutzen warum soll man nicht auch bei Lebensmittel sparen da es ja oft die selben Produkte sind wenn das 750g Paket Iglo Rahmspinat im Angebot für 1,19¤ ist statt dem regulärem Preis von 1,89¤, warum soll ich nicht gleich 3 kaufen obwohl ich akut eigentlich nur eines bräuchte
    Wenn die Flasche Pepsi regulär 99 Cent kostet und die gerade für 55 Cent im Angebot ist habe ich auch keine Probleme damit mit 4 Packs a 6 Flaschen zu kaufen sind immerhin 10,80¤ gespart ohne das mir dadurch irgendein Nachteil entsteht. Und ja mir ist klar das Cola nicht wirklich gesund ist und das man dies sicherlich nur mit Auto so praktizieren kann, da man mit dem Fahrrad / ÖPNV vermutlich keine 24 Flaschen transportieren will (evtl. mit dem Lastenrad)

    Lieferservice gibt es hier nicht, nur Abholung bei Rewe soweit ich es sehe gibt es die Angebotspreise einige andere Produkte scheinen aber teurer zu sein wie im Laden außerdem kostet es 2¤ Service Gebühr da ist die Frage warum man das wirklich nutzen sollte nicht so verkehrt, hat man so wenig Zeit? Nach meiner Erfahrung dauert ein Einkauf wenn man den Morgens legen kann nicht sehr lange (in der Regel kaufe ich außerhalb meines Urlaubs Samstags zwischen 9 und 10 Uhr Morgens ein)

  3. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: grumbazor 29.12.21 - 10:41

    Geizig im Sinne davon, dass sie keinen Wert auf Qualität legen ja. Geizig in dem Sinne, dass sie für die Qualität angemessene Preise zahlen nein. Kauf ich in Polen lad ich den Kofferraum für den halben Preis voll. Kauf ich in Italien lad ich den Kofferraum für einen ähnlichen Preis mit Zeugs voll bei dessen Anblick und Geruch ich schon einen Orgasmus bekomme. In Deutschland gibts dafür in Kunststoff eingewickelte Brot- und Wurstimitate, die irgendwie den ursprünglichen Produkten ähnlich sehen aber nicht so schmecken aber dafür für Bauchschmerzen sorgen. Hauptsache Albrech, Schwarz und Tönnies werden reicher und Rewe und Edeka verstecken ihre Zahlen vor der öffentlichkeit. Aber Jammern ist des Kaufmanns Gruß und mit dem was der Özdemir vom Stapel gelassen hat, wird der Handel mit Sicherheit nicht der Verlierer sein.

  4. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: postemi 29.12.21 - 10:48

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  5. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: lestard 29.12.21 - 10:55

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn das 750g Paket Iglo Rahmspinat
    > im Angebot für 1,19¤ ist statt dem regulärem Preis von 1,89¤, warum soll
    > ich nicht gleich 3 kaufen

    Ich glaube ein Vergleich wäre eher, frischen Spinat vom Bauern um die Ecke kaufen und selbst einfrieren. Da greifen die meisten Kunden in Deutschland dann wohl doch lieber zur Tiefkühltruhe im Supermarkt. Und dort dann vermutlich auch zur Billigmarke.

  6. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: lestard 29.12.21 - 11:01

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst aus Polen lohnt es sich wenn man nichts Regionales aus Polen kauft.

    Kann ich bestätigen. Ich wohne an der polnischen Grenze und man trifft sehr viele Polen in den deutschen Supermärkten.

  7. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: robinx999 29.12.21 - 11:04

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn das 750g Paket Iglo Rahmspinat
    > > im Angebot für 1,19¤ ist statt dem regulärem Preis von 1,89¤, warum soll
    > > ich nicht gleich 3 kaufen
    >
    > Ich glaube ein Vergleich wäre eher, frischen Spinat vom Bauern um die Ecke
    > kaufen und selbst einfrieren. Da greifen die meisten Kunden in Deutschland
    > dann wohl doch lieber zur Tiefkühltruhe im Supermarkt. Und dort dann
    > vermutlich auch zur Billigmarke.

    Wobei die Frage natürlich ist ob man sich damit nicht die Vitamine ruiniert, insbesondere da die heimische Tiefkühlmöglichkeit selten -40°C erreicht https://www.lebensmittelverband.de/de/lebensmittel/reihe-lebensmittelmythen/lmfakten-11-vitamine-tiefgefrorenes-gemuese-schockfrosten
    Aber ja direkt geerntet wäre am gesündesten in der Praxis dürften die wenigsten direkt nach der Ernte kaufen.

  8. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: blbm9 29.12.21 - 11:13

    muetze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist schlicht teurer, das ganze
    > per Versand abzuwickeln als wenn die Leute im Supermarkt einkaufen.

    Es hat sich als effizient herausgestellt, sich im wahrsten Sinne des Wortes in der Mitte zu treffen.
    Früher ist der Kunde zum Bauern wegen seines Fleischbedarf gegangen. Lieferantweg: 0. Kundenweg: 100. Heute Übergabe im Supermarkt, 50/50. (95/5 in absoluten Distanzen, aber das sind nur Details).
    Früher kamen die Pakete an des Kunden Haustür. Kundenweg: 0. Lieferantenweg: 100. Heute mehr und mehr an der Paketbox.

    "hub-and-spoke model", wer da mal was drüber lesen mag.

  9. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: postemi 29.12.21 - 11:18

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  10. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: robinx999 29.12.21 - 11:19

    blbm9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muetze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist schlicht teurer, das ganze
    > > per Versand abzuwickeln als wenn die Leute im Supermarkt einkaufen.
    >
    > Es hat sich als effizient herausgestellt, sich im wahrsten Sinne des Wortes
    > in der Mitte zu treffen.
    > Früher ist der Kunde zum Bauern wegen seines Fleischbedarf gegangen.
    > Lieferantweg: 0. Kundenweg: 100. Heute Übergabe im Supermarkt, 50/50. (95/5
    > in absoluten Distanzen, aber das sind nur Details).
    > Früher kamen die Pakete an des Kunden Haustür. Kundenweg: 0.
    > Lieferantenweg: 100. Heute mehr und mehr an der Paketbox.
    >
    > "hub-and-spoke model", wer da mal was drüber lesen mag.

    Wobei Früher hier eine interessante Wortwahl ist. Klar Verkäufe beim Bauern gibt es durchaus die meisten dürften aber schon ziemlich lange auf einem Wochenmarkt der ein oder zwei mal Pro Woche stattfindet verkaufen

  11. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: bplhkp 29.12.21 - 11:47

    muetze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber in
    > Deutschland fährt man lieber mit dem Bentley zum ALDI und gibt nicht einen
    > Cent mehr aus für Lebensmittel als unbedingt notwendig.

    Was ja erstmal nicht verkehrt ist.
    Dazu kommt dann noch dass Aldi m. E. die besten Prozesse hat (z.B. Kundenzählanlage anstatt Zwang einen Einkaufswagen zu nehmen den der letzte Kunde mit seinen Coronagriffeln angelangt hat) und ordentlich eingearbeitete Kassenkräfte.
    Und eine Dinge sind bei Aldi qualitativ besser als bei Rewedwka, wie z.B. Gemüse.
    Warum sollte man jetzt nochmal nicht zu Aldi fahren?

  12. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: iu3h45iuh456 29.12.21 - 12:00

    muetze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In keinem anderen Industrieland wird Essen so wenig wertgeschätzt als bei
    > uns. Hauptsache man kann sich alle paar Jahre ein fettes Auto kaufen. Dafür
    > isst man gerne den billigsten Mist.

    Das sind doch Weisheiten von vor 20 Jahren. Das Lebensmittelpreisniveau ist in Deutschland nicht mehr so niedrig. Auch nicht hoch aber so im Mittelfeld, was Europa angeht.
    Und immer mehr sind schlicht drauf angewiesen. Welcher private Nutzer kann sich denn noch alle paar Jahre ein neues Auto leisten?

  13. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: Bermuda.06 29.12.21 - 12:16

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muetze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In keinem anderen Industrieland wird Essen so wenig wertgeschätzt als
    > bei
    > > uns. Hauptsache man kann sich alle paar Jahre ein fettes Auto kaufen.
    > Dafür
    > > isst man gerne den billigsten Mist.
    >
    > Das sind doch Weisheiten von vor 20 Jahren. Das Lebensmittelpreisniveau ist
    > in Deutschland nicht mehr so niedrig. Auch nicht hoch aber so im
    > Mittelfeld, was Europa angeht.
    > Und immer mehr sind schlicht drauf angewiesen. Welcher private Nutzer kann
    > sich denn noch alle paar Jahre ein neues Auto leisten?

    Es ist aber sowohl absolut als auch in Relation zu dem Einkommen am günstigsten. Und wenn man dann so schaut was die Leute tatsächlich kaufen auch am billigsten. Hauptsache viel vom billigsten - Hackfleisch für 1,99¤ ... Yam yam

  14. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: postemi 29.12.21 - 12:28

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  15. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: Bermuda.06 29.12.21 - 12:39

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gibt es das noch?
    > Ist mir letztens noch aufgefallen das es das Hackfleisch für unter 2 Euro
    > 500 Gramm nicht mehr gibt und die Preise bei 3,99 Anfangen.

    Keine Ahnung, schaue erst gar nicht auf das Preisschild bei den Produkten. 1,99¤ oder max 2,99¤ im Angebot gibt es aber m.E. Mal

  16. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: BlueBird12 29.12.21 - 13:39

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind doch Weisheiten von vor 20 Jahren. Das Lebensmittelpreisniveau ist
    > in Deutschland nicht mehr so niedrig. Auch nicht hoch aber so im
    > Mittelfeld, was Europa angeht.
    > Und immer mehr sind schlicht drauf angewiesen. Welcher private Nutzer kann
    > sich denn noch alle paar Jahre ein neues Auto leisten?

    Es gibt sicherlich einen Teil der Bevölkerung der immer weniger Geld zur Verfügung hat. Es gibt aber auch einen Teil, der immer mehr Geld zu Verfügung hat.
    Wenn ein ganzes Grillhähnchen 4-5 Euro kostet (also quasi die Aufzucht des ganzen Tieres, plus Verarbeitung, plus Transport, plus...), dann sollte klar sein wie wenig Lebensmittel hierzulande eigentlich kosten. Natürlich kann man auch mehr ausgebene wenn man es drauf angelegt, das Angebot ist dann aber sehr überschaubar und man muss da regional dann auch Glück haben (z.B. irgendein Hof in der Nähe, der seine handgestreichelten Schweine selber schlachtet und verkauft).

  17. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: iu3h45iuh456 29.12.21 - 13:42

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iu3h45iuh456 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > muetze schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > In keinem anderen Industrieland wird Essen so wenig wertgeschätzt als
    > > bei
    > > > uns. Hauptsache man kann sich alle paar Jahre ein fettes Auto kaufen.
    > > Dafür
    > > > isst man gerne den billigsten Mist.
    > >
    > > Das sind doch Weisheiten von vor 20 Jahren. Das Lebensmittelpreisniveau
    > ist
    > > in Deutschland nicht mehr so niedrig. Auch nicht hoch aber so im
    > > Mittelfeld, was Europa angeht.
    > > Und immer mehr sind schlicht drauf angewiesen. Welcher private Nutzer
    > kann
    > > sich denn noch alle paar Jahre ein neues Auto leisten?
    >
    > Es ist aber sowohl absolut als auch in Relation zu dem Einkommen am
    > günstigsten.

    Hast du dafür eine Statistik?

    > Und wenn man dann so schaut was die Leute tatsächlich kaufen
    > auch am billigsten. Hauptsache viel vom billigsten - Hackfleisch für 1,99¤
    > ... Yam yam

    Das gibt es doch nicht mehr für unter 4-5 ¤ pro kg.

  18. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: iu3h45iuh456 29.12.21 - 14:46

    BlueBird12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iu3h45iuh456 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das sind doch Weisheiten von vor 20 Jahren. Das Lebensmittelpreisniveau
    > ist
    > > in Deutschland nicht mehr so niedrig. Auch nicht hoch aber so im
    > > Mittelfeld, was Europa angeht.
    > > Und immer mehr sind schlicht drauf angewiesen. Welcher private Nutzer
    > kann
    > > sich denn noch alle paar Jahre ein neues Auto leisten?
    >
    > Es gibt sicherlich einen Teil der Bevölkerung der immer weniger Geld zur
    > Verfügung hat. Es gibt aber auch einen Teil, der immer mehr Geld zu
    > Verfügung hat.
    > Wenn ein ganzes Grillhähnchen 4-5 Euro kostet (also quasi die Aufzucht des
    > ganzen Tieres, plus Verarbeitung, plus Transport, plus...), dann sollte
    > klar sein wie wenig Lebensmittel hierzulande eigentlich kosten.

    Das kostet aber keine 4-5 Euro, sondern bei den billigen Ständen 7-9 Euro.
    Ich sehe es eigentlich auch so, ich habe einige Jahre bei einem Bio-Lebensmittelhersteller gearbeitet - ich bin für qualitativ gute Lebensmittel. Kann sich aber bei weitem nicht jeder leisten, daran muss man auch denken.

  19. Re: In Deutschland sind die Leute mit Abstand am geizigsten, was Essen betrifft

    Autor: lestard 29.12.21 - 15:52

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lestard schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > robinx999 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > wenn das 750g Paket Iglo Rahmspinat
    > > > im Angebot für 1,19¤ ist statt dem regulärem Preis von 1,89¤, warum
    > soll
    > > > ich nicht gleich 3 kaufen
    > >
    > > Ich glaube ein Vergleich wäre eher, frischen Spinat vom Bauern um die
    > Ecke
    > > kaufen und selbst einfrieren. Da greifen die meisten Kunden in
    > Deutschland
    > > dann wohl doch lieber zur Tiefkühltruhe im Supermarkt. Und dort dann
    > > vermutlich auch zur Billigmarke.
    >
    > Wobei die Frage natürlich ist ob man sich damit nicht die Vitamine
    > ruiniert, insbesondere da die heimische Tiefkühlmöglichkeit selten -40°C
    > erreicht www.lebensmittelverband.de
    > Aber ja direkt geerntet wäre am gesündesten in der Praxis dürften die
    > wenigsten direkt nach der Ernte kaufen.

    Für mich persönlich ist Spinat ein saisonales Produkt, welches ich ein paar wenige male im Jahr, direkt nach der Ernte esse. Kann ja jeder machen wie er/sie will.
    Es ging ja eigentlich auch nicht um Spinat sondern allgemein darum, was mit dem Hinweis auf die angeblich typisch deutsche Sparmentalität beim Essen gemeint ist. Sicherlich nicht, dass man ein und das selbe (Marken-)Produkt nur im Sonderangebot kauft, sondern dass man bei der Auswahl mehrere Anbieter für ein Produkt, der Preis eine wichtigere Rolle als die Qualität (im weitesten Sinne, darunter kann man z.B. auch Regionalität verstehen) spielt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter Netzwerkinfrastruktur (m/w/d)
    Hays AG, Dresden
  2. Informatiker / Fachinformatiker als IT System- und Netzwerkadministrator (m/w/d)
    UTT Technische Textilien GmbH & Co KG, Krumbach
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Technische Universität München, Garching
  4. Senior-Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems
    HARTING Systems GmbH, Espelkamp

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Phishing: 1.900 Signal-Nutzer von Twilio-Hack betroffen
    Phishing
    1.900 Signal-Nutzer von Twilio-Hack betroffen

    Bei einem Phishing-Angriff auf Twilio konnten die Eindringlinge 1.900 Telefonnummern von Signal-Nutzern einsehen und erneut registrieren.

  3. In eigener Sache: Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag
    In eigener Sache
    Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag

    Wir feiern ein Jahr Golem Karrierewelt und wollen virtuell mit euch darauf anstoßen - mit 25 Prozent Rabatt auf alle Fachtrainings und E-Learning-Kurse!


  1. 13:45

  2. 13:30

  3. 13:30

  4. 13:15

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:02