1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automatik-Teleskop Stellina im…

Verstehe das Produkt trotzdem nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Verstehe das Produkt trotzdem nicht

    Autor: derdiedas 04.01.22 - 14:29

    Eine Drohne wie meine DJI erzeugt Erinnerungen (Etwa meine Offroad Rallyes oder Bootsausflüge) oder macht Fotos aus bisher nicht möglichen Blickwinkeln.

    In der Regel erzeugen Sie Bilder die es so kein 2. Mal gibt.

    Und genau da scheitert meiner Meinung nach der Vergleich des Herstellers zu DJI. Denn dieses Teleskop erzeugt keine Erinnerungen sondern macht nur weitere mittelmäßige Bilder eines Sternenhimmels den man so auch in etlichen Datenbanken findet.

    Ob man damit Kometen finden kann kann ich nicht beurteilen.

    Sprich die Usecases einer Drohne sind um etliche Faktoren größer als bei der Sternenbeobachtung die wenn man ehrlich ist für die meisten schnell langweilig wird. Und 800 Euro für eine Drohne sind immer noch eine andere Baustelle als 4000 Euro.

    Gruß DDD

  2. Re: Verstehe das Produkt trotzdem nicht

    Autor: Mnt 04.01.22 - 15:29

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau da scheitert meiner Meinung nach der Vergleich des Herstellers zu
    > DJI. Denn dieses Teleskop erzeugt keine Erinnerungen
    Ich bin da größtenteils bei dir, aber ich nehme mal an, dass die erzeugte Erinnerung eben _nicht_ das Foto ist, sondern die Entstehungsgeschichte des Fotos als Einheit - also die bittere Kälte, die unheimliche Dunkelheit, das gemütliche Zusammensitzen, ungeduldig im Auto kauern, die ermüdende Wanderung zum Beobachtungsplatz, die warme Suppe, was auch immer man da so erlebt hat.
    Wie bei den ätzenden Diashows von früher, für die sich wirklich nur derjenige begeistern konnte, der beim Fotografieren live dabei war, während die gequälten Freunde einfach nur auf irgendeinen irrelevanten Bildermatsch starren mussten, den man bereits in viel besser Qualität in zwei Dutzend Dokus gesehen hat...

  3. Re: Verstehe das Produkt trotzdem nicht

    Autor: mstngl 04.01.22 - 16:59

    Diese Divergenz betrifft wohl alle fotografierbaren Sehenswürdigkeiten: Während die einen versuchen ein fotografisch wertvolles Ergebnis zu erzielen (am besten ohne störende Personen im Motiv) und damit das n-te Foto dieser Art erzeugen, das man so und besser auch bequem zu Hause finden könnte, taugt dieselbe Sehenswürdigkeit bei anderen vor allem als Hintergrund für ihre Selfies, während sie selbst als Vordergrund in die Linse luschern. Am Ende zehren beide davon vor Ort gewesen zu sein und es als Teil ihrer Geschichte zu betrachten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.22 17:00 durch mstngl.

  4. Re: Verstehe das Produkt trotzdem nicht

    Autor: gadthrawn 04.01.22 - 19:38

    mstngl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Divergenz betrifft wohl alle fotografierbaren Sehenswürdigkeiten:
    > Während die einen versuchen ein fotografisch wertvolles Ergebnis zu
    > erzielen (am besten ohne störende Personen im Motiv) und damit das n-te
    > Foto dieser Art erzeugen, das man so und besser auch bequem zu Hause finden
    > könnte, taugt dieselbe Sehenswürdigkeit bei anderen vor allem als
    > Hintergrund für ihre Selfies, während sie selbst als Vordergrund in die
    > Linse luschern. Am Ende zehren beide davon vor Ort gewesen zu sein und es
    > als Teil ihrer Geschichte zu betrachten.


    I ich finde gerade die Personen auf Fotos tragen zum Effekt der Echtheit bei.

    Die Fotos die man zu hausefindet sind teilweise langweilig in Perfektion. Das interessante ist das da gewesen sein.

  5. Re: Verstehe das Produkt trotzdem nicht

    Autor: derdiedas 05.01.22 - 09:19

    Und wie baust Du Personen in ein Sternbild ein ;-)

    Das System ist irgendwie zu wenig für Astrofans und 4000 Euro sind als Spielzeug um mal in den Sternenhimmel indirekt Zuschauerschauen zu viel sein.

    Der Vergleich des Herstellers mit DJI ist Unfug und soll nor Investoren anlocken die nicht mehr wissen wo Sie investieren sollen.

    Das Produkt löst ein Problem das zu wenig Menschen. haben. Vielleicht sind die Multimillionäre die sowas Ihren Kindern zum Geburtstag schenkend ausreichend, aber ich bezweifele das irgendwie.

    Eine Massenproduktion wie bei DJI halte ich aber für vollkommen absurdes Marketing.

    Gruß DDD

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (w/m/d) für MS Windows in der Anwendungsbetreuung
    VRG IT GmbH', Oldenburg
  2. IT Service Coordinator (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte
  3. System Engineer (m/w/d) KDO-Cloud-Arbeitsplatz
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. R&D Engineer RF Software (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€ (UVP 59€)
  2. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)
  3. 24,99€ (UVP 34€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

  1. Legacy Peter Molyneux verkauft Blockchain-Bauland

Ransomware-Angriff: Wenn plötzlich nichts mehr geht
Ransomware-Angriff
Wenn plötzlich nichts mehr geht

Im April 2022 wurde die Deutsche Windtechnik AG Ziel eines Ransomware-Angriffs. Ihr IT-Leiter erzählt, wie sie die Krise überstanden hat.
Eine Reportage von Daniel Ziegener

  1. Ukrainekrieg Baustoffhersteller Knauf wird Ziel von Cyberattacke
  2. Windräder Cyberangriff auf Deutsche Windtechnik AG
  3. Sicherheitsexperte warnt Deutschland schlechter gegen Cyberkrieg gerüstet als Ukraine

Akkutechnik: Was hat es mit der Holzbatterie von Northvolt auf sich?
Akkutechnik
Was hat es mit der "Holzbatterie" von Northvolt auf sich?

Es ist ein Kompromiss für umweltfreundlichere Akkus mit Schnellladung, guter Leistung bei Kälte und etwas weniger Kapazität, der seine Kunden finden wird.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Altris Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
  2. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  3. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise