1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 7000 (Raphael): AMDs Zen…

Sockel Architektur wird sterben!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: p0ntifex 04.01.22 - 20:16

    Voraussage:
    Am ende dieser Dekade werden CPUs nichtmehr klassisch gesockelt sein. Stattdessen geht es in richtung pcie ähnlicher hauptkarte. Erlaubt 350 Watt kühlung und ohne sockel kann AMD selbst entscheiden wo der RAM steckt.

    Eventuell wird der RAM auch teil der CPU ähnlich wie es bei GPUs schon der fall ist.
    Also CPU + RAM auf einer bis zu 350W Karte. Trotzdem ein klassisches mainboard

  2. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: Smolo 04.01.22 - 20:19

    p0ntifex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Voraussage:
    > Am ende dieser Dekade werden CPUs nichtmehr klassisch gesockelt sein.
    > Stattdessen geht es in richtung pcie ähnlicher hauptkarte. Erlaubt 350 Watt
    > kühlung und ohne sockel kann AMD selbst entscheiden wo der RAM steckt.
    >
    > Eventuell wird der RAM auch teil der CPU ähnlich wie es bei GPUs schon der
    > fall ist.
    > Also CPU + RAM auf einer bis zu 350W Karte. Trotzdem ein klassisches
    > mainboard


    Das Thema hatten wir doch schon und hat sich nicht bewährt weil zu problematisch bezüglich der Kühlungslösungen und weiteren Problemen!

    Das mal mehr mal weniger in den CPUs steckt ist ja nix neues aber ich denke es wird da weiterhin die klassischen Konzepte geben.

    Das einzige was ich mir vorstellen könnte wäre das die Sockel durch verlötete Chips verdrängt werden weil im Konsumer Bereich sowieso nur noch Laptops etc. verkauft werden.

  3. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: Sharra 04.01.22 - 20:53

    Pentium 2? Hat damals schon versagt.

  4. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: p0ntifex 04.01.22 - 20:57

    Smolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > p0ntifex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Voraussage:
    > > Am ende dieser Dekade werden CPUs nichtmehr klassisch gesockelt sein.
    > > Stattdessen geht es in richtung pcie ähnlicher hauptkarte. Erlaubt 350
    > Watt
    > > kühlung und ohne sockel kann AMD selbst entscheiden wo der RAM steckt.
    > >
    > > Eventuell wird der RAM auch teil der CPU ähnlich wie es bei GPUs schon
    > der
    > > fall ist.
    > > Also CPU + RAM auf einer bis zu 350W Karte. Trotzdem ein klassisches
    > > mainboard
    >
    > Das Thema hatten wir doch schon und hat sich nicht bewährt weil zu
    > problematisch bezüglich der Kühlungslösungen und weiteren Problemen!
    >
    > Das mal mehr mal weniger in den CPUs steckt ist ja nix neues aber ich denke
    > es wird da weiterhin die klassischen Konzepte geben.
    >
    > Das einzige was ich mir vorstellen könnte wäre das die Sockel durch
    > verlötete Chips verdrängt werden weil im Konsumer Bereich sowieso nur noch
    > Laptops etc. verkauft werden.

    Ganz falsch. problematisch bezüglich der Kühlungslösungen ist die aktuelle architektur und anfällig für speicherfehler. Und AMD hat nicht die Hand darüber wie schnell der RAM ist oder welche kühllösung verbaut ist.
    Beides hält die Performance zurück.

  5. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: forenuser 04.01.22 - 21:05

    Ich glaube nicht, dass der P2 aufgrund des Konzept der CPU-Slots/Riser statt Sockel "versagt" hat. Tatsächlich würde ich Slots nicht grundsätzlich abschreiben wollen, es ist nur eben eine Frage der Umsetzung.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  6. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: Klausens 04.01.22 - 21:22

    Es wird so kommen wie es in Laptops heute schon ist. Alles fest verlötet.

  7. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: Smolo 04.01.22 - 21:40

    p0ntifex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smolo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > p0ntifex schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Voraussage:
    > > > Am ende dieser Dekade werden CPUs nichtmehr klassisch gesockelt sein.
    > > > Stattdessen geht es in richtung pcie ähnlicher hauptkarte. Erlaubt 350
    > > Watt
    > > > kühlung und ohne sockel kann AMD selbst entscheiden wo der RAM steckt.
    >
    > > >
    > > > Eventuell wird der RAM auch teil der CPU ähnlich wie es bei GPUs schon
    > > der
    > > > fall ist.
    > > > Also CPU + RAM auf einer bis zu 350W Karte. Trotzdem ein klassisches
    > > > mainboard
    > >
    > >
    > > Das Thema hatten wir doch schon und hat sich nicht bewährt weil zu
    > > problematisch bezüglich der Kühlungslösungen und weiteren Problemen!
    > >
    > > Das mal mehr mal weniger in den CPUs steckt ist ja nix neues aber ich
    > denke
    > > es wird da weiterhin die klassischen Konzepte geben.
    > >
    > > Das einzige was ich mir vorstellen könnte wäre das die Sockel durch
    > > verlötete Chips verdrängt werden weil im Konsumer Bereich sowieso nur
    > noch
    > > Laptops etc. verkauft werden.
    >
    > Ganz falsch. problematisch bezüglich der Kühlungslösungen ist die aktuelle
    > architektur und anfällig für speicherfehler. Und AMD hat nicht die Hand
    > darüber wie schnell der RAM ist oder welche kühllösung verbaut ist.
    > Beides hält die Performance zurück.

    Klar, Funk ist auch besser als nen Kabel kennen wir alles schon ;-)

    Hast du diesbezüglich auch stichhalte Argumente? Wo genau liegt jetzt der bzw. die Vorteiler einer Steckkarte mit einer viel geringeren Bauhöhe, geringeren mechanischen Belastung und geringeren Fläche für die Verdrahtung im Vergleich zu einem verlötetem Sockel?

    Die Argumente bezüglich Speicher würden mich auch interessieren?

  8. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: AIM-9 Sidewinder 04.01.22 - 22:52

    Und ich sage voraus, dass sich diesbezüglich nichts ändern wird.

  9. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: Eheran 04.01.22 - 23:11

    Steckkarte mit 1700 Pins?

  10. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: p0ntifex 04.01.22 - 23:14

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steckkarte mit 1700 Pins?

    Hat eine GPU 1700 Pins?
    Neine die CPU würde auf der Karte stecken inklusive verlötetem RAM + Kühllösung.
    Ganz genau wie die GPU.

    Die steckkarte würde dann alle pcie lanes ans mainboard anbinden.

  11. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: xPandamon 04.01.22 - 23:39

    p0ntifex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Voraussage:
    > Am ende dieser Dekade werden CPUs nichtmehr klassisch gesockelt sein.
    > Stattdessen geht es in richtung pcie ähnlicher hauptkarte. Erlaubt 350 Watt
    > kühlung und ohne sockel kann AMD selbst entscheiden wo der RAM steckt.
    >
    > Eventuell wird der RAM auch teil der CPU ähnlich wie es bei GPUs schon der
    > fall ist.
    > Also CPU + RAM auf einer bis zu 350W Karte. Trotzdem ein klassisches
    > mainboard

    So ein Käse. Steckkarten CPUs kannst du nicht richtig kühlen, wie andere schon gesagt haben bekommst du da den Kühler nicht anständig montiert. Gerade bei bis zu 350 Watt sollte man schnell merken wie absurd das Ganze klingt.. Jeder der auch nur einmal einen PC offen gesehen hat merkt sofort wie realitätsfern das Ganze ist. Damals war das auch schon nur bedingt praktisch und wurde nicht ohne Grund ersetzt. Und mal abgesehen von der schon genannten Problemen: Es würde Mainboards massiv teurer machen, weil du bei so einer Lösung einen noch viel stärkeren Chipsatz brauchen würdest, denn der muss dann mit allem kompatibel sein und es verbinden. Da ist man dann wieder in der Vergangenheit, in der die Wahl des Mainboards ziemlich wichtig war, weil ein zu schwacher Chipsatz die Performance beeinflusst hat.. Egal wie man es dreht und wendet, die Lösung ist alt, obsolet und absolut unpraktisch.

    PS: "Problematisch bezüglich der Kühlungslösungen ist die aktuelle architektur und anfällig für speicherfehler"
    Spätestens damit liest es sich wie ein Troll-Post, Speicherfehler sind verdammt selten und gute Kühllösungen gibt es zu Hauf, für alle möglichen Prozessoren.. Low Profile, mit Luft, mit Wasser, mit Flüssigmetall, AiO oder selbstgebaut. Daran scheitert es nun wirklich nicht mehr.

    Und dann noch verlöteter RAM + Kühllösung. Bitte, kauf dir einen Laptop oder einen Mac. Da hast du genau das was du hier erzählst. Halt dich bloß von richtigen PCs fern, die sind offensichtlich nicht dein Ding.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.22 23:43 durch xPandamon.

  12. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: Eheran 04.01.22 - 23:41

    Die PCIe Karten mit 16 Lanes haben reichlich Pins, aber 16 Lanes wären grad genug für... eine GPU. Wie soll der Rest verteilt werden?

    Und wer kauft CPUs mit verlötetem RAM überhaupt? RAM war doch das Kriterium der letzten 15 Jahre, welches ein Gerät entweder dank Aufrüstbarkeit auf z.B. 16 GB tauglich gehalten hat oder quasi unbrauchbar gemacht hat.

    Aber was wäre denn überhaupt der Vorteil? CPU/RAM verlöten kann und tut man so schon.

  13. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: Smolo 05.01.22 - 01:06

    p0ntifex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Steckkarte mit 1700 Pins?
    >
    > Hat eine GPU 1700 Pins?
    > Neine die CPU würde auf der Karte stecken inklusive verlötetem RAM +
    > Kühllösung.
    > Ganz genau wie die GPU.
    >
    > Die steckkarte würde dann alle pcie lanes ans mainboard anbinden.

    Hast du dich mal gefragt warum GPUs keine 1700 Pins haben? Ist dir schon mal aufgefallen das so eine CPU wesentlich mehr Hardware / Lanes ansteuert als eine schönde GPU?

    Und wie viele Lanes verträgt dann so ein PCIE Slot? Kannst mir gerne mal zeigen wie du 28 und mehr Lanes in den Pins eines PCIE Slots unterbringst ;-)

  14. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: p0ntifex 05.01.22 - 01:12

    PCIE FÖRMIGE Steckkarte oder Slot - nicht pcie. Natürlich kann man darüber auch 128 pcie lanes laufen lassen ähnlich wie server das heute schon machen.

    Der Vorteil ist hier das die Kühllösung und vom CPU hersteller spezifiziert ist und der RAM auch verlötet sein KÖNNTE. Natürlich kann ich mir eine GPU Förmige CPU Steckkarte vorstellen die auch selbst wieder ram slots besitzt (auf der rückseite beispielsweise wo die Wege dann extrem kurz sind zur cpu).

    So dinge wie HBM sind nur möglich wenn die CPU verlötet ist und die HBM stacks auch. Dann skaliert die RAM menge auch gleich mit der Kernzahl (heute hat auch keiner 64 Kerne und 2gb ram) und schon ist irgendwo in dieser dekade 20-30% an leistung gewonnen. Vielleicht auch mehr weil auf einmal echte 350W abgeführt werden können.

  15. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: Smolo 05.01.22 - 01:20

    p0ntifex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PCIE FÖRMIGE Steckkarte oder Slot - nicht pcie. Natürlich kann man darüber
    > auch 128 pcie lanes laufen lassen ähnlich wie server das heute schon
    > machen.
    >
    > Der Vorteil ist hier das die Kühllösung und vom CPU hersteller spezifiziert
    > ist und der RAM auch verlötet sein KÖNNTE. Natürlich kann ich mir eine GPU
    > Förmige CPU Steckkarte vorstellen die auch selbst wieder ram slots besitzt
    > (auf der rückseite beispielsweise wo die Wege dann extrem kurz sind zur
    > cpu).
    >
    > So dinge wie HBM sind nur möglich wenn die CPU verlötet ist und die HBM
    > stacks auch. Dann skaliert die RAM menge auch gleich mit der Kernzahl
    > (heute hat auch keiner 64 Kerne und 2gb ram) und schon ist irgendwo in
    > dieser dekade 20-30% an leistung gewonnen. Vielleicht auch mehr weil auf
    > einmal echte 350W abgeführt werden können.

    Und was hat das alles jetzt mit Steckkarten zu tun? Du argumentierst doch total an der Sache vorbei.

    Die Kühllösung wird bereits heute vom CPU Hersteller spezifiziert und wird nicht besser weil die jetzt auf ner vertikalen Steckkarte aufgebracht wird! Das ergibt keine Vorteile sondern nur Nachteile.

    Richtig ein Epyc hat 128 Lanes und auf dem Mainboard sind dann >6xPCIE mit jeweils 16 Lanes untergebracht und nicht umgekehrt! Was glaubst du denn was die 1700 PINs auf der CPU machen sowas über Steckkontakte zu realisieren ist total bescheuert. Das ist im Sockel schon problematisch und du willst das in die vertikale Zwingen mit allen Nachteilen.

    Und guten Morgen verlötete CPU + RAM sind bereits heute Alltag, glaube du hast ein paar Jahre geschlafen.

  16. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: Ogameplayer 05.01.22 - 01:33

    CPU Karten gibt es im Industriebereich.
    Ist echt Nieschen Krams. Meist haben die höchst 2* 16er PCie, der Rest PCI oder ISA.
    Ratet mal wie auf der CPU Karte der CPU verbaut ist? Er ist gesockelt ;)

    Der Threatstarter hat offensichtlich so richtig Null Ahnung lol...

  17. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: FlashBFE 05.01.22 - 07:46

    Ogameplayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CPU Karten gibt es im Industriebereich.
    > Ist echt Nieschen Krams. Meist haben die höchst 2* 16er PCie, der Rest PCI
    > oder ISA.
    > Ratet mal wie auf der CPU Karte der CPU verbaut ist? Er ist gesockelt ;)

    Ich kenn ein großes System mit auch leistungsfähigen Karten-CPUs: PXIe.
    Da ist der komplette Rechner in 1...3 Slots per 16xPCIe mit der Backplane verbunden, auf der der PCIe-Switch für alle weiteren Slots steckt. Bei den Modulen, die ich da kenne, ist CPU und RAM verlötet, nur die SSD lässt sich tauschen. Ansonsten merkt man aber das Alter dieser Norm bzw. Bauform. Die Kühlung ist laut und bei Last geht die CPU-Temp auf 90°C rauf und dann wird der Takt gedrosselt. Nicht unbedingt das, was ich in meinem PC will.

  18. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: derdiedas 05.01.22 - 08:54

    Nein wie bei Apple ist alles in einem SoC, denn nur das verkürzt die Latenzen so das mehr performance rauskommt.

    In 3 Jahren wird es für Consumer nur noch verlötete Boards geben bei denen Ram, SSD, GPU und CPU alles eins ist. Ausschlaggebend wie viel Leistung man abrufen kann wird nur noch vom Gehäuse und dessen Kühlleistung abhängen.

    Alleine bei Serverboards wird man schlichtweg weil man kein Petabyte an RAM und SSD in den SoC bekommt noch dedizierte CPUs haben. Das werden allerdings dann Qualcomm, Ampere und Co CPUs sein, da die Intel Architektur mit ihrer beschissenen Sprungvorhersage immer weiter zurückfallen wird.

    Gruß DDD

  19. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: Flasher 05.01.22 - 09:05

    p0ntifex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Voraussage:
    > Am ende dieser Dekade werden CPUs nichtmehr klassisch gesockelt sein.
    > Stattdessen geht es in richtung pcie ähnlicher hauptkarte. Erlaubt 350 Watt
    > kühlung und ohne sockel kann AMD selbst entscheiden wo der RAM steckt.
    >
    > Eventuell wird der RAM auch teil der CPU ähnlich wie es bei GPUs schon der
    > fall ist.
    > Also CPU + RAM auf einer bis zu 350W Karte. Trotzdem ein klassisches
    > mainboard

    Wie kommst du zu dieser Prognose? Habe ich bisher nirgends gelesen oder gehört, dass irgendwer an solchen Lösungen arbeitet oder welchen Vorteil es bieten sollte.

  20. Re: Sockel Architektur wird sterben!

    Autor: blbm9 05.01.22 - 09:55

    Flasher schrieb:
    > Wie kommst du zu dieser Prognose? Habe ich bisher nirgends gelesen oder
    > gehört, dass irgendwer an solchen Lösungen arbeitet oder welchen Vorteil es
    > bieten sollte.

    Ich glaube, der bezieht sich auf Intel NUCs. Das Vorhandensein einiger weniger solcher Steckkarten ist aber kein Indiz dafür, dass sich das etablieren wird. Wenn man sich so die Reviews von den Technologie-Youtube-Kanälen über eben diese NUCs ansieht... überzeugt vom Konzept sind die auch nicht unbedingt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software Project Manager (m/f/d) Android Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. Automotive Software Tester (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen, Braunschweig, München, Berlin
  3. (Senior) Project Manager IT (m/f/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Entwicklungsingenieur Embedded Linux Systeme (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AKRacing Master PRO für 319€ + 34,99€ Versand statt 449€ im Vergleich)
  2. 499€ (Vergleichspreis 679€)
  3. (u. a. Apple MacBooks im Angebot)
  4. 1.099€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de