1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gericht: Journalistische Recherche-E…

eMails an Anwälte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eMails an Anwälte

    Autor: @ 18.12.06 - 12:36

    Wenn ich an 3 Steuerberatungskanzleien zeitgleich eine Preisanfrage schicke, werde ich dann auch verklagt? Ich meine, *wofür* haben die denn eine eMail-Adresse?

    Im Übrigen hat man der eMail vom Focus den hypothetischen SPAM-Charakter vermutlich gar nicht so genau ansehen können, da sicherlich nicht alle 9000 Empfänger sichtbar im CC standen.

  2. Re: eMails an Anwälte

    Autor: Bitte Autor angeben. 18.12.06 - 12:41

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich an 3 Steuerberatungskanzleien zeitgleich
    > eine Preisanfrage schicke, werde ich dann auch
    > verklagt? Ich meine, *wofür* haben die denn eine
    > eMail-Adresse?

    Eine Anfrage in dem Sinne kann naturgemäß kein SPAM sein. Der Umgekehrte Weg!

    > Im Übrigen hat man der eMail vom Focus den
    > hypothetischen SPAM-Charakter vermutlich gar nicht
    > so genau ansehen können, da sicherlich nicht alle
    > 9000 Empfänger sichtbar im CC standen.

    Wer weiß.

  3. Re: eMails an Anwälte

    Autor: BSDDaemon 18.12.06 - 13:11

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich an 3 Steuerberatungskanzleien zeitgleich
    > eine Preisanfrage schicke, werde ich dann auch
    > verklagt? Ich meine, *wofür* haben die denn eine
    > eMail-Adresse?

    Wenn du eine Preisanfrage stellst liegt der finanzielle Nutzen bei euch beiden. Die Kanzlei kann an dir verdienen und du kannst vllt Geld sparen.

    Die Umfrage Mails sind jedoch nur für den Focus finanziell interessant weil sie damit einen Artikel schreiben und ihn veröffentlichen können.

    Spam

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  4. Re: eMails an Anwälte

    Autor: @ 18.12.06 - 14:05

    Offensichtlich gehen die Meinungen ja durchaus auseinander, was eine Anfrage ist, und was nicht.

    Bitte Autor angeben. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Eine Anfrage in dem Sinne kann naturgemäß kein
    > SPAM sein. Der Umgekehrte Weg!
    >

  5. Re: eMails an Anwälte

    Autor: @ 18.12.06 - 14:07

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn du eine Preisanfrage stellst liegt der
    > finanzielle Nutzen bei euch beiden. Die Kanzlei
    > kann an dir verdienen und du kannst vllt Geld
    > sparen.

    Aber nur wenn sie den Auftrag auch bekommen.

    Vielleicht wollen sie gar nicht 10 eMail-Anfragen am Tag bearbeiten, sondern lieber, dass man persönlich vorbeikommt.

    >
    > Die Umfrage Mails sind jedoch nur für den Focus
    > finanziell interessant weil sie damit einen
    > Artikel schreiben und ihn veröffentlichen können.
    >

    Ich denke schon, dass eine freie Presse für alle interessant ist.

    Wenn ich zuhause einen Anruf von infas o.ä.bekomme, verklage ich die ja auch nicht - sondern sage "nein danke".

  6. Re: eMails an Anwälte

    Autor: BSDDaemon 18.12.06 - 14:21

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber nur wenn sie den Auftrag auch bekommen.
    >
    > Vielleicht wollen sie gar nicht 10 eMail-Anfragen
    > am Tag bearbeiten, sondern lieber, dass man
    > persönlich vorbeikommt.

    Es gibt keine Kanzlei die sich gegen Angebote sträubt. So angenehm ist der Job und Konkurenzkampf da nicht. Sonst könnten sie dich ja auch wegen Hausfriedensbruch ankacken weil du deren Kanzlei betreten hast oder dich als Stalker anzeigen weil du angerufen hast.

    Deren Job ist die Steuerberatung und dazu gehört es auch die Fragen/Angebote anzunehmen. Da ist wirklich kein Spam zu erkennen.

    > Ich denke schon, dass eine freie Presse für alle
    > interessant ist.
    >
    > Wenn ich zuhause einen Anruf von infas
    > o.ä.bekomme, verklage ich die ja auch nicht -
    > sondern sage "nein danke".

    Du magst die Zeit haben, ruf mal in einer Kanzlei an, die werden schnell genervt sein. Wenn diese Umfrageleute bei mir anrufen frage ich zuerst woher die meine Nummer haben und wenn ich darauf keine korrekte Antwort bekomme gebe ich das auch an meinen Anwalt weiter.

    Dann sollen Sie sowas Online anbieten und dafür Werbung schalten.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  7. Re: eMails an Anwälte

    Autor: @ 18.12.06 - 14:34

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > @ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber nur wenn sie den Auftrag auch
    > bekommen.
    >
    > Vielleicht wollen sie gar
    > nicht 10 eMail-Anfragen
    > am Tag bearbeiten,
    > sondern lieber, dass man
    > persönlich
    > vorbeikommt.
    >
    > Es gibt keine Kanzlei die sich gegen Angebote
    > sträubt. So angenehm ist der Job und
    > Konkurenzkampf da nicht. Sonst könnten sie dich ja
    > auch wegen Hausfriedensbruch ankacken weil du
    > deren Kanzlei betreten hast oder dich als Stalker
    > anzeigen weil du angerufen hast.

    Natürlich könnten sie (auch) das. Allerdings würde der nachfolgende Prozesse dann genaus enden wie der im Artikel beschriebene.

    > Deren Job ist die Steuerberatung und dazu gehört
    > es auch die Fragen/Angebote anzunehmen. Da ist
    > wirklich kein Spam zu erkennen.

    Das sehe ich ja durchaus ebenfalls so. Ich mokiere mich nur über gewisse Leute, die anscheinend gerne wegen relativer Nichtigkeiten klagen - meist sind SPAM-Versender schliesslich nicht greifbar. Das ist ja gerade das Hauptproblem, warum dem nicht beizukommen ist. Sobald eine (deutsche) Kontaktadresse dabeisteht, ist es meist strenggenommen auch kein SPAM - intentionell gesehen. Aber im dem Fall, bei dieser *einen* Mail, kann man als Empfänger endlich mal mit voller Wucht und dem ganzen Instrumentarium des Gesetzes zurückschlagen und ein Exempel statuieren, nicht wahr? ;-)

    > Du magst die Zeit haben, ruf mal in einer Kanzlei
    > an, die werden schnell genervt sein. Wenn diese
    > Umfrageleute bei mir anrufen frage ich zuerst
    > woher die meine Nummer haben und wenn ich darauf
    > keine korrekte Antwort bekomme gebe ich das auch
    > an meinen Anwalt weiter.

    In der Regel hat jeder Bürobetrieb auch die eine oder andere Sekretärin, die mitnichten ständig voll ausgelastet ist - die habe ich privat nicht, und halte sowas trotzdem aus, 1-2mal im Monat. Nunja. Immer noch besser, als ständig Schriftverkehr mit (m)einem Anwalt führen zu müssen. Kostet viel mehr Zeit, unter dem Strich.

  8. Re: eMails an Anwälte

    Autor: tiiim 18.12.06 - 21:59

    > Die Umfrage Mails sind jedoch nur für den Focus
    > finanziell interessant weil sie damit einen
    > Artikel schreiben und ihn veröffentlichen können.

    Naja... wenn der Focus meine Kanzlei im Artikel namentlich erwähnt ist das für mich natürlich völlig uninteressant.

  9. Re: eMails an Anwälte

    Autor: Abmahnwälte 19.12.06 - 14:43

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich an 3 Steuerberatungskanzleien zeitgleich
    > eine Preisanfrage schicke, werde ich dann auch
    > verklagt? Ich meine, *wofür* haben die denn eine
    > eMail-Adresse?
    >
    > Im Übrigen hat man der eMail vom Focus den
    > hypothetischen SPAM-Charakter vermutlich gar nicht
    > so genau ansehen können, da sicherlich nicht alle
    > 9000 Empfänger sichtbar im CC standen.


    Wie armselig ist es eigentlich, daß heute von den Kanzleien jede sich bietende Chance für eine Unterlassungs- bzw. Abmahnklage genutzt wird.

    Es gibt Kanzleien die machen bald nichts anderes mehr. Ich finde es gut, daß diesem Gebahren einmal ein Riegel vorgeschoben wird. Es gibt sehr gute SPAM Filter (auch kostenlose) und eine Umfrage per mail finde ich allemal besser als einen nervigen Telefonanruf.

  10. Re: eMails an Anwälte

    Autor: asdil12 22.12.06 - 22:18

    Abmahnwälte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > @ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich an 3 Steuerberatungskanzleien
    > zeitgleich
    > eine Preisanfrage schicke, werde
    > ich dann auch
    > verklagt? Ich meine, *wofür*
    > haben die denn eine
    > eMail-Adresse?
    >
    > Im Übrigen hat man der eMail vom Focus den
    >
    > hypothetischen SPAM-Charakter vermutlich gar
    > nicht
    > so genau ansehen können, da sicherlich
    > nicht alle
    > 9000 Empfänger sichtbar im CC
    > standen.
    >
    > Wie armselig ist es eigentlich, daß heute von den
    > Kanzleien jede sich bietende Chance für eine
    > Unterlassungs- bzw. Abmahnklage genutzt wird.
    >
    > Es gibt Kanzleien die machen bald nichts anderes
    > mehr. Ich finde es gut, daß diesem Gebahren einmal
    > ein Riegel vorgeschoben wird. Es gibt sehr gute
    > SPAM Filter (auch kostenlose) und eine Umfrage per
    > mail finde ich allemal besser als einen nervigen
    > Telefonanruf.

    stimmt - und EINE mail geht ja noch! - ich bekomme täglich im durchschnitt 5 spamnachrichten!


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig
  2. Systemadministration (m/w/d) Netzwerke und IT-Sicherheit
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Meschede
  3. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. IT Project Manager (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€
  2. 629,99€
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum