Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung plant Behörden-Notruf…

Fehlt noch die T-Systems...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehlt noch die T-Systems...

    Autor: Beamter 18.12.06 - 12:41

    ...um wirklich geballte Kompetenz zu haben.

    :o)
    ich muß übrigens sagen, dass ich beiden meisten Beamten/Angestellten im ÖD gute Erfahrungen gemacht habe, wenn ich da angerufen habe.

    Aber man könnte natürlich auch mal wieder ein paar Millionen bei Großunternehmen versenken...



  2. Call Center Mitarbeiter

    Autor: @ 18.12.06 - 12:43

    Prinzipiell ist das jedenfalls eine tolle potentielle Umschulungsmassnahmengelegenheit für anderweitig von Behörden oder Großunternehmen freigesetzten Mitarbeitern - Ähnlichkeiten zu anderen Unternehmen, mit oder ohne T, sind natürlich rein zufällig.

    Beamter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...um wirklich geballte Kompetenz zu haben.
    >
    > :o)
    > ich muß übrigens sagen, dass ich beiden meisten
    > Beamten/Angestellten im ÖD gute Erfahrungen
    > gemacht habe, wenn ich da angerufen habe.
    >
    > Aber man könnte natürlich auch mal wieder ein paar
    > Millionen bei Großunternehmen versenken...



  3. Re: Call Center Mitarbeiter

    Autor: Beamter 18.12.06 - 12:53

    :o))
    Die Parallen sind mir noch gar nicht aufgefallen - dabei pieksen sie einem geradezu ins Auge...

    Es gibt ja tatsächlich Gerüchte, dass ein gewisser neuer Besen demnächst mal wieder ein paar 'personelle Ressourcen' aus dem Bereich der Quasibeamten rausfegen wird - die brauchen ja eine Sessel zum weiterpupen... und was guter Kundenservice ist, wissen die auch am besten ;o)

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Prinzipiell ist das jedenfalls eine tolle
    > potentielle Umschulungsmassnahmengelegenheit für
    > anderweitig von Behörden oder Großunternehmen
    > freigesetzten Mitarbeitern - Ähnlichkeiten zu
    > anderen Unternehmen, mit oder ohne T, sind
    > natürlich rein zufällig.
    >
    > Beamter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...um wirklich geballte Kompetenz zu haben.
    >
    > :o)
    > ich muß übrigens sagen, dass
    > ich beiden meisten
    > Beamten/Angestellten im ÖD
    > gute Erfahrungen
    > gemacht habe, wenn ich da
    > angerufen habe.
    >
    > Aber man könnte
    > natürlich auch mal wieder ein paar
    > Millionen
    > bei Großunternehmen versenken...
    >
    >


  4. ... und die Liga der Großkotze wäre komplett

    Autor: e-user 18.12.06 - 15:14

    M$, SAP, IBM.. wird es noch eine Ausschreibung für den anschließenden Auftrag geben? Oder wird dies über das gegründete Institut "geregelt", welches natürlich Entscheidungsbefugnisse in Höhe der Firmengröße oder des eingesetzten Kapitals an die beteiligten Konzerne verteilt und so auch die Teilaufträge für die Realisierung des Systems?
    Falls dem so sein sollte: Schön, gut zu wissen, dass die Megakonz' (wieder ein mal) Bundespolitik machen dürfen.

    Sie ist schon unheimlich demokratisch, die BRD.

    Beamter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...um wirklich geballte Kompetenz zu haben.
    >
    > :o)
    > ich muß übrigens sagen, dass ich beiden meisten
    > Beamten/Angestellten im ÖD gute Erfahrungen
    > gemacht habe, wenn ich da angerufen habe.
    >
    > Aber man könnte natürlich auch mal wieder ein paar
    > Millionen bei Großunternehmen versenken...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  4. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59