1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme

Sun stellt 64-Bit-Workstation für 995,- US-Dollar vor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sun stellt 64-Bit-Workstation für 995,- US-Dollar vor

    Autor: Golem.de 27.02.01 - 20:13

    Sun stellte eine Workstation vor, die preislich in den Gefilden von PC-Desktoprechnern wildert. Die 64-Bit Workstation Sun Blade 100 soll es bereits ab 995,- US-Dollar geben. Zusammen mit der ebenfalls heute vorgestellten Sun Expert3D-Lite Grafikkarte soll die Sun Blade 100 auch für 3D-Applikationen gerüstet sein.

    https://www.golem.de/0102/12631.html

  2. Re: Sun stellt 64-Bit-Workstation für 995,- US-Dollar vor

    Autor: Oliver Hofmann 27.02.01 - 22:29

    Kurze Fragen:

    Warum kann man auf dem vorkonfigurierten System keine Windowsapplikationen laufen lassen, sondern brauch eine extra Prozessor-Card?????
    Wo liegen da die Unterschiede?????????

    Schon mal Danke für die Antwort!

  3. Re: Sun stellt 64-Bit-Workstation für 995,- US-Dollar vor

    Autor: Mathias Meyer 28.02.01 - 10:00

    Da die Sun auf ner ganz anderen Architektur basiert, ist da so einfach nix mit Windows-Applikationen, aber wer braucht die schon unter Solaris ;))
    Endlich mal ne Sun, die nich gleich ein Vermögen kosten tut.

    Gruss, Pom

  4. Re: Sun stellt 64-Bit-Workstation für 995,- US-Dollar vor

    Autor: Tom Servo 28.02.01 - 12:01

    hast du schonmal Windowssoftware auf ner UltraSPARC laufen sehen?

  5. Re: Sun stellt 64-Bit-Workstation für 995,- US-Dollar vor

    Autor: Patrick 28.02.01 - 12:04

    Hm ? Is t die Frage ernstgemeint ?
    Schon mal probiert auf ner Playstation NT zu installieren?

    Sollte doch schienbar gehen, ist immerhin n Prozessor drin, n Grafikproz, n CD-Rom, bissel Speicher.....

    Nicht dass ich eine PS mit SUN vergleichen wollte....

    Liebe Grüße,
    Patrick

  6. Re: Sun stellt 64-Bit-Workstation für 995,- US-Dollar vor

    Autor: Michael Meding 28.02.01 - 15:07

    Der Unterschied ist natürlich u.a. das es eine 64-bit-Prozessorarchitektur hat statt einer 32-bit-Archiktektur (Windows).
    Das macht ihn natürlich schon schneller, da er gleichzeitig mehr Daten verarbeiten kann.
    Je nach Anwendungsbegiet kann das sehr sinnvoll sein.

    Da die unterschiedlichen Prozessoren keinen kompatiblen Befehlssatz haben kann man die Software nicht ohne weiteres benutzen.
    Maximal Java oder andere interpretierte Sprachen lassen sich direkt verwenden.
    Ansonsten gibt es möglicherweise einen Softwareemulator, aber das ich Geschwindigkeitsmässig nicht so toll. Und vieles funktioniert trotzdem nicht.

    Wenn man die Software selbst entwickelt hat, z.B. in C muss man diese dann nur auf dem Solaris-System kompilieren. Gerade Unix/Linux Programme kommen im Source-Code daher und da geht das.

  7. Re: Sun stellt 64-Bit-Workstation für 995,- US-Dollar vor

    Autor: Oliver Hofmann 28.02.01 - 22:26

    Danke für die vielen Antworten! Das hat mir einen kleinen Einblick gegeben!

  8. Re: Sun stellt 64-Bit-Workstation für 995,- US-Dollar vor

    Autor: Sven Schroeter 01.03.01 - 09:30

    Also eigentlich sollte das gehen, da z.B. Win NT 4 Plattformunabhängig ist.

    Ich selbst habe auf einer AS400 Maschine nen NT - Server aufgesetzt. Lief zwar erschreckend langsam, aber immerhin stabil.

    Windows NT ist ja eigentlich für CISC - Plattformen erstellt worden, die einen etwas höheren Befehlssatz beherbergen. Warum sollte dann NT nicht auch auf einer RISC - Serie wie Sparc oder UltraSparc laufen ?
    Auf ner MAC-Plattform läuft NT übrigens auch... und MAC ist m.E. noch primitiver aufgebaut, wie UNIX - Maschinen.

    Ebenso ist es auch möglich, Solaris (z.B. 7 oder 8) auf einer Intel-Büchse zu installieren...

    Gruß Sven

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. über duerenhoff GmbH, Offenburg
  4. Neenah Gessner GmbH, Bruckmühl Raum Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 7,99
  3. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  2. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die siebte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.

  3. Tetris: Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker
    Tetris
    Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker

    Bislang hat Electronic Arts den Klassiker Tetris auf Smartphones vermarktet, nun stehen diese Funktionen vor dem Aus. Stattdessen wird eine neue Version des Kultspiels von einem anderen Unternehmen angeboten - immerhin mit einigermaßen fairem Geschäftsmodell.


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 17:15

  4. 17:00

  5. 16:50

  6. 16:18

  7. 15:00

  8. 14:03