Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme
  5. Thema

Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: Alfred 25.02.03 - 22:49

    "Brennermäßig" bin ich kein Fachmann, das wollte ich mit dem RXM21 nachholen. Vielleicht ist die Sony-Software für mich zu ungewohnt gewesen. Mit meinem "alten" Lite-on und Nero hatte ich jedenfalls nie Probleme. Zum Brenner konnte sich weder Sony noch Saturn äußern, ich war also auch auf die Foren angewiesen. Ich habe auch keine Information, daß es einen +/-Brenner von Pioneer geben könnte. Für mich war es entscheidend, daß die Grafik auf zwei Monitoren zu sehen ist. Heute hörte ich noch, daß das möglicherweise an dem Chip und nicht an der Gafikkarte liegt.

    Alfred

  2. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: Fraktal 26.02.03 - 01:03

    Ich habe heute herausgefunden das der Brenner die Bezeichnung "Pioneer DVD-ROM DVD-120R" hat. Eine Antwort von Pioneer ob der Brenner andere Standarts als R-,RW- kann steht noch aus. Im allgemeinen Brennen Pioneer Geräte mit dem R-,RW- Standart.

    Alfred, Du hast den Schummel-VAIO doch schon Umgetauscht, ging das ohne Probleme??

    Falls einer infos über den DVD-120R hat sollter Er diese uns hier zu Verfügung stellen, ich werde das so handhaben.
    Sowas müßte in die Presse!!!

    bis zur nächsten (Horror)-Nachricht, Fraktal

  3. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: Alfred 26.02.03 - 02:48

    Ja, das ging ohne Probleme. Du mußt dich nur darauf berufen, daß die Grafikarte GeForce4 TI 4600 nicht die üblichen nVidia-Funktionen (TwinView bzw. Klonen) aufweist. Die GeForce 4 TI 4600 ist Dir werblich versprochen; ein bestimmter Brenner dagegen nicht. Das die Fachpresse (u.a. PC-Welt. www.pcwelt.de) davon ausgegangen ist, daß Sony den eigenen, z.Zt. hochaktuellen +/- Brenner einbaut, ist verständlich. Du mußt einfach nur, wenn es denn notwendig werden sollte, den Kaufvertrag wegen Irrtums anfechten.

    Alfred

  4. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: Fraktal 26.02.03 - 21:55

    Danke für den Tip!!

    Fraktal!!

  5. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: Humie 23.03.03 - 20:13

    Hallo erstmal.

    Auch ich habe den PCV-RXM21 anfang Ferbruar gekauft.Habe schon mehrmals im internet nach dem brenner gesucht, aber nie etwas gefunden. Bei mir ist auch der brenner DW-U 12A
    verbaut worden. Habe schon mehrere DVD+ sowie DVD RW+ mit Nero gebrannt. Ohne probleme. Eine brennersoftware war nicht im lieferumfang enthalten.

    Auch habe ich das über das Motherboard Asus P4S 533 VL noch nirgendwo etwas gefunden.
    Und die cd mit den handbüchern funktioniert nicht.

    Fehlen tut mir der com1 oder die RS 232 schnittstelle.

    Ich habe den Rechner jetzt ca 8 wochen, besteht nach so langer zeit überhaupt noch die möglichkeit ihn zu tauschen?

    gruss Humie

  6. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: SlaughterIDCT 26.05.04 - 21:32

    also das mit der Ti 4600 kann nit stimmen.
    Pinball und ruckeln die GPU hat 650MHZ das ist mit unter noch die schnellste grafikkarte auf dem markt.
    schätze du brauchst neuere treiber .ich würd die mal bei nvidia runterladen und neu installieren.

    Ansonsten schick die karte ein . hab auch nen sony rechner.
    der funktioniert einbahnfrei und ruckeln tut da kein spiel.
    noch nichtmal UT2004 auf Very und Ultra High.

    einfach ne geile karte auch mit nur 128mb.
    du musst auch mal unter den eigenschaften gucken da muss-
    also rechtsklick auf desktop und eigenschaften dann Ge-Force Ti4600 -> dann ganz oben links auf die karte ge wieder und dann musste sehen was bei Tv-Encoder typ steht. wenn da wie bei mir Conexant CX25871 steht kanzte mit nem normalen s-video kabel buntes bild auf dein TV-gerät übertragen.


    wünsche noch viel erfolg und fals fragen sind helfe ich gern.

    ciao David

  7. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: SlaughterIDCT 26.05.04 - 21:34

    diese PC's sind der hammer hab selber einen und kann nur sagen Top-Qualität und benutzerfreundliche software ....Dicker kauftipp.
    bye

    P.S.: würd den nie wieder her geben.

  8. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: Andreas Zehetbauer 12.02.05 - 23:23

    Golem.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sony hat drei neue Desktop-PCs angekündigt, die
    > alle mit GeForce4-Ti-Grafikkarten und teils auch
    > mit Sonys eigenen Multiformat-DVD-Brennern
    > (DVD+R/RW, DVD-R/RW, CD-R/RW) ausgestattet sind.
    > Das Top-Modell VAIO PCV-RZ102 verfügt über beides
    > und soll zudem dank integriertem TV-Tuner und
    > Sonys eigener Giga-Pocket-Software als
    > netzwerkfähiger Digitalvideorekorder und
    > Videoschnittsystem genutzt werden können.
    >
    >


  9. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: Andreas Zehetbauer 12.02.05 - 23:26

    Andreas Zehetbauer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Golem.de schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sony hat drei neue Desktop-PCs angekündigt,
    > die
    > alle mit GeForce4-Ti-Grafikkarten und
    > teils auch
    > mit Sonys eigenen
    > Multiformat-DVD-Brennern
    > (DVD+R/RW, DVD-R/RW,
    > CD-R/RW) ausgestattet sind.
    > Das Top-Modell
    > VAIO PCV-RZ102 verfügt über beides
    > und soll
    > zudem dank integriertem TV-Tuner und
    > Sonys
    > eigener Giga-Pocket-Software als
    >
    > netzwerkfähiger Digitalvideorekorder und
    >
    > Videoschnittsystem genutzt werden können.
    >
    >
    Erfahrungsbericht/Gedächtnisprotokoll:
    Kauf eines Sony VAIO Desktop PCV-RZ102 am 22.2.2003 um ca. EUR 2.000,--

    Ausstattung: siehe Datenblatt: http://www.sony-itnews.at/downloads/presse/RZ102.pdf

    Nachdem ich den PC aufgestellt hatte, las ich mir die Beschreibung und das Benutzerhandbuch etwas genauer durch. Ich stieß dabei auf einige Unklarheiten. Nachdem ich die Software dazu ausprobierte und auch dessen Beschreibung etwas genauer durchgelesen hatte, rief ich dann bei der zuständigen Supporttelefonnummer an. Man riet mir ein FAX an den SONY-Support zu schicken und all diese Ungereimtheiten (z.B.:Anschluss SPDIF nicht genau beschrieben, Beschreibungen im Handbuch und dann in der Software unterschiedlich, Probleme bei Sonic Stage,etc. ) anzuführen. Es fehlten auch die 5 versprochenen Musik-Clips. Dies tat ich dann auch. Dies wurde dann unter der Bearbeitungsnummer 804063 aufgenommen. Es folgten darauf mehrere E-Mails und Telefonate mit den Supportmitarbeiter/innen. Nachdem ich dann etwas schärfer reagiert hatte, wurden mir dann die fehlenden 5 Musikclips zugesandt. (Es war sogar ein Mitarbeiter der Firma SONY Austria bei mir und ich zeigte ihm, die Probleme die mir aufgefallen sind). Zu den anderen Problemen und Fragen, die ich gestellt hatte, wartete ich vergeblich auf Antworten. Ich beschwerte mich daraufhin, bei einer anderen Stelle bei SONY(SDLCIC.CoCE@eu.sony.com ), da ich seit ACHT MONATEN!! keine Antworten erhielt. Man verwies mich wieder zum SONY-Support.

    Aha! Die Arbeit besteht darin, die Arbeit wegzuschieben!

    Anfang Dezember 2003 hatte ich dann auch einen Schaden durch einen Virenbefall aus dem Internet. Doch auch hier konnte man mir nicht wirklich helfen. Es blieb nichts anderes übrig, als den PC neu aufzusetzen. Ich verlangte daraufhin den Geschäftsführer der Firma SONY-Austria zu sprechen. Daraufhin kamen nocheinmal zwei Mitarbeiter zu mir. Ich zeigte ihnen nocheinmal die Probleme. Durch die Neukonfiguration wurde auch der Norten Antivirus neu gestartet und lief wieder nur 90 Tage, obwohl ich schon bis 7/2004 verlängert und bezahlt hatte. Ich erfuhr hier wenigstens, dass es eine eigene Update-Downloadseite für die VAIO-Software gibt. Warum erst jetzt? Warum wird man nicht per E-Mail als registrierter VAIO-Nutzer benachrichtigt, wenn es Updates gibt? Wirkliche Antworten habe ich auch hier nicht erhalten. Wenigstens lernt man ja durch Erfahrungen.

    Nach drei Monaten und keinerlei Antworten vom SONY-Support ist der Norton Antivirus abgelaufen. Ich habe dann vergeblich versucht mein Abonnement zu aktivieren. Symantec schickt mich zu SONY und SONY gibt keine Antworten! Ich habe dann auch versucht bei Microsoft zu intervenieren. Auch kein Erfolg. Ich habe mich dann um eine Alternative für ein Antivirenprogramm im Internet umgeschaut und gefunden.

    Ab 17.10.2004 stürzte dann auf einmal mein PC ab, in Verbindung mit der Software SONY Giga Pocket. Ich versuchte dann vergeblich dieses Problem zu lösen. Mitte 12/2004 rief ich dann wieder den Geschäftsführer der Firma SONY-Austria an, da man mir ja auch noch immer Antworten seit 4.12.2004 !! schuldig war an. Dieser kommentierte dies mit „unentschuldbar“ und es wird mich der zuständige Mitarbeiter zurückrufen. In der Zwischenzeit versuchte ich mit dem Support von Microsoft dieses Problem zu lösen, da die Absturzanalysen via Internet widersprüchliche Meldungen ergeben hatten. Auch kein Erfolg! Da mich der zuständige SONY-Mitarbeiter nicht zurückrief, meldete ich mich Mitte 1/2005 wieder beim Geschäftsführer. Dieser zeigte sich erstaunt und es dauerte nocheinmal ca. eine Woche, bis man mich zurückrief. Diese Gespräche war für mich wiedereinmal ernüchternd. SONY schickt mich zu Microsoft, Microsoft schickt mich zu SONY und so weiter und so weiter.... Aha! Die Arbeit besteht darin, die Arbeit wegzuschieben!

    Standardantwort ist immer wieder: „Neu Aufsetzen“. So kann man die Probleme nicht lösen. Beim nächsten Download kann es sein, dass das selbe Problem wieder auftaucht!

    FAZIT FÜR MICH:
    HARDWARE: GUT
    SOFTWARE: GENÜGEND
    SUPPORT: NICHT GENÜGEND!!

    Ich werde nun danach trachten, den PC wieder dem Händler zurückzugeben und mein Geld zurückzufordern, da sich dies noch in der Gewährleistungsfrist befindet.

    WIE SIND IHRE ERFAHRUNGEN?
    WEISS JEMAND WO ES BESSER IST?

  10. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: unbekannt 16.02.05 - 17:06


    Andreas Zehetbauer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Andreas Zehetbauer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Golem.de schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Sony hat drei neue
    > Desktop-PCs angekündigt,
    > die
    > alle mit
    > GeForce4-Ti-Grafikkarten und
    > teils auch
    >
    > mit Sonys eigenen
    >
    > Multiformat-DVD-Brennern
    > (DVD+R/RW,
    > DVD-R/RW,
    > CD-R/RW) ausgestattet sind.
    >
    > Das Top-Modell
    > VAIO PCV-RZ102 verfügt über
    > beides
    > und soll
    > zudem dank integriertem
    > TV-Tuner und
    > Sonys
    > eigener
    > Giga-Pocket-Software als
    >
    > netzwerkfähiger
    > Digitalvideorekorder und
    >
    > Videoschnittsystem genutzt werden
    > können.
    >
    > Erfahrungsbericht/Gedächtnisprotokoll:
    > Kauf eines Sony VAIO Desktop PCV-RZ102 am
    > 22.2.2003 um ca. EUR 2.000,--
    >
    > Ausstattung: siehe Datenblatt:
    >
    > Nachdem ich den PC aufgestellt hatte, las ich mir
    > die Beschreibung und das Benutzerhandbuch etwas
    > genauer durch. Ich stieß dabei auf einige
    > Unklarheiten. Nachdem ich die Software dazu
    > ausprobierte und auch dessen Beschreibung etwas
    > genauer durchgelesen hatte, rief ich dann bei der
    > zuständigen Supporttelefonnummer an. Man riet mir
    > ein FAX an den SONY-Support zu schicken und all
    > diese Ungereimtheiten (z.B.:Anschluss SPDIF nicht
    > genau beschrieben, Beschreibungen im Handbuch und
    > dann in der Software unterschiedlich, Probleme bei
    > Sonic Stage,etc. ) anzuführen. Es fehlten auch die
    > 5 versprochenen Musik-Clips. Dies tat ich dann
    > auch. Dies wurde dann unter der Bearbeitungsnummer
    > 804063 aufgenommen. Es folgten darauf mehrere
    > E-Mails und Telefonate mit den
    > Supportmitarbeiter/innen. Nachdem ich dann etwas
    > schärfer reagiert hatte, wurden mir dann die
    > fehlenden 5 Musikclips zugesandt. (Es war sogar
    > ein Mitarbeiter der Firma SONY Austria bei mir und
    > ich zeigte ihm, die Probleme die mir aufgefallen
    > sind). Zu den anderen Problemen und Fragen, die
    > ich gestellt hatte, wartete ich vergeblich auf
    > Antworten. Ich beschwerte mich daraufhin, bei
    > einer anderen Stelle bei
    > SONY(SDLCIC.Co
    > ;CE@eu.son
    > ;y.com ), da ich seit ACHT
    > MONATEN!! keine Antworten erhielt. Man verwies
    > mich wieder zum SONY-Support.
    >
    > Aha! Die Arbeit besteht darin, die Arbeit
    > wegzuschieben!
    >
    > Anfang Dezember 2003 hatte ich dann auch einen
    > Schaden durch einen Virenbefall aus dem Internet.
    > Doch auch hier konnte man mir nicht wirklich
    > helfen. Es blieb nichts anderes übrig, als den PC
    > neu aufzusetzen. Ich verlangte daraufhin den
    > Geschäftsführer der Firma SONY-Austria zu
    > sprechen. Daraufhin kamen nocheinmal zwei
    > Mitarbeiter zu mir. Ich zeigte ihnen nocheinmal
    > die Probleme. Durch die Neukonfiguration wurde
    > auch der Norten Antivirus neu gestartet und lief
    > wieder nur 90 Tage, obwohl ich schon bis 7/2004
    > verlängert und bezahlt hatte. Ich erfuhr hier
    > wenigstens, dass es eine eigene
    > Update-Downloadseite für die VAIO-Software gibt.
    > Warum erst jetzt? Warum wird man nicht per E-Mail
    > als registrierter VAIO-Nutzer benachrichtigt, wenn
    > es Updates gibt? Wirkliche Antworten habe ich auch
    > hier nicht erhalten. Wenigstens lernt man ja durch
    > Erfahrungen.
    >
    > Nach drei Monaten und keinerlei Antworten vom
    > SONY-Support ist der Norton Antivirus abgelaufen.
    > Ich habe dann vergeblich versucht mein Abonnement
    > zu aktivieren. Symantec schickt mich zu SONY und
    > SONY gibt keine Antworten! Ich habe dann auch
    > versucht bei Microsoft zu intervenieren. Auch kein
    > Erfolg. Ich habe mich dann um eine Alternative für
    > ein Antivirenprogramm im Internet umgeschaut und
    > gefunden.
    >
    > Ab 17.10.2004 stürzte dann auf einmal mein PC ab,
    > in Verbindung mit der Software SONY Giga Pocket.
    > Ich versuchte dann vergeblich dieses Problem zu
    > lösen. Mitte 12/2004 rief ich dann wieder den
    > Geschäftsführer der Firma SONY-Austria an, da man
    > mir ja auch noch immer Antworten seit 4.12.2004 !!
    > schuldig war an. Dieser kommentierte dies mit
    > „unentschuldbar“ und es wird mich der zuständige
    > Mitarbeiter zurückrufen. In der Zwischenzeit
    > versuchte ich mit dem Support von Microsoft dieses
    > Problem zu lösen, da die Absturzanalysen via
    > Internet widersprüchliche Meldungen ergeben
    > hatten. Auch kein Erfolg! Da mich der zuständige
    > SONY-Mitarbeiter nicht zurückrief, meldete ich
    > mich Mitte 1/2005 wieder beim Geschäftsführer.
    > Dieser zeigte sich erstaunt und es dauerte
    > nocheinmal ca. eine Woche, bis man mich
    > zurückrief. Diese Gespräche war für mich
    > wiedereinmal ernüchternd. SONY schickt mich zu
    > Microsoft, Microsoft schickt mich zu SONY und so
    > weiter und so weiter.... Aha! Die Arbeit besteht
    > darin, die Arbeit wegzuschieben!
    >
    > Standardantwort ist immer wieder: „Neu Aufsetzen“.
    > So kann man die Probleme nicht lösen. Beim
    > nächsten Download kann es sein, dass das selbe
    > Problem wieder auftaucht!
    >
    > FAZIT FÜR MICH:
    > HARDWARE: GUT
    > SOFTWARE: GENÜGEND
    > SUPPORT: NICHT GENÜGEND!!
    >
    > Ich werde nun danach trachten, den PC wieder dem
    > Händler zurückzugeben und mein Geld
    > zurückzufordern, da sich dies noch in der
    > Gewährleistungsfrist befindet.
    >
    > WIE SIND IHRE ERFAHRUNGEN?
    > WEISS JEMAND WO ES BESSER IST?



    Wenn man nicht mit nem PC umgehen kann wird es nirgends besser...
    Schon mal was von Suchmaschine gehoert?? Einfach SPDIF eingeben und schlauer werden.
    Ausserdem ist es schon fast peinlich den Hersteller zu nerven wenn man sich Viren einfaengt... www.symantec.com -> Gehirn einschalten und Problem SELBER loesen...
    5 Musicclips fehlen?? Wie schlimm *lol*
    Tsts , war schon immer einfach andere Leute fuer seine eigene Dummheit verantwortlich zu machen. Selbst ist der Mann, also lerne wie man nen PC bedient!!!!!!

  11. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: Andreas Zehetbauer 17.02.05 - 21:16

    Andreas Zehetbauer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Andreas Zehetbauer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Golem.de schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Sony hat drei neue
    > Desktop-PCs angekündigt,
    > die
    > alle mit
    > GeForce4-Ti-Grafikkarten und
    > teils auch
    >
    > mit Sonys eigenen
    >
    > Multiformat-DVD-Brennern
    > (DVD+R/RW,
    > DVD-R/RW,
    > CD-R/RW) ausgestattet sind.
    >
    > Das Top-Modell
    > VAIO PCV-RZ102 verfügt über
    > beides
    > und soll
    > zudem dank integriertem
    > TV-Tuner und
    > Sonys
    > eigener
    > Giga-Pocket-Software als
    >
    > netzwerkfähiger
    > Digitalvideorekorder und
    >
    > Videoschnittsystem genutzt werden
    > können.
    >
    > Erfahrungsbericht/Gedächtnisprotokoll:
    > Kauf eines Sony VAIO Desktop PCV-RZ102 am
    > 22.2.2003 um ca. EUR 2.000,--
    >
    > Ausstattung: siehe Datenblatt:
    >
    > Nachdem ich den PC aufgestellt hatte, las ich mir
    > die Beschreibung und das Benutzerhandbuch etwas
    > genauer durch. Ich stieß dabei auf einige
    > Unklarheiten. Nachdem ich die Software dazu
    > ausprobierte und auch dessen Beschreibung etwas
    > genauer durchgelesen hatte, rief ich dann bei der
    > zuständigen Supporttelefonnummer an. Man riet mir
    > ein FAX an den SONY-Support zu schicken und all
    > diese Ungereimtheiten (z.B.:Anschluss SPDIF nicht
    > genau beschrieben, Beschreibungen im Handbuch und
    > dann in der Software unterschiedlich, Probleme bei
    > Sonic Stage,etc. ) anzuführen. Es fehlten auch die
    > 5 versprochenen Musik-Clips. Dies tat ich dann
    > auch. Dies wurde dann unter der Bearbeitungsnummer
    > 804063 aufgenommen. Es folgten darauf mehrere
    > E-Mails und Telefonate mit den
    > Supportmitarbeiter/innen. Nachdem ich dann etwas
    > schärfer reagiert hatte, wurden mir dann die
    > fehlenden 5 Musikclips zugesandt. (Es war sogar
    > ein Mitarbeiter der Firma SONY Austria bei mir und
    > ich zeigte ihm, die Probleme die mir aufgefallen
    > sind). Zu den anderen Problemen und Fragen, die
    > ich gestellt hatte, wartete ich vergeblich auf
    > Antworten. Ich beschwerte mich daraufhin, bei
    > einer anderen Stelle bei
    > SONY(SDLCIC.Co
    > ;CE@eu.son
    > ;y.com ), da ich seit ACHT
    > MONATEN!! keine Antworten erhielt. Man verwies
    > mich wieder zum SONY-Support.
    >
    > Aha! Die Arbeit besteht darin, die Arbeit
    > wegzuschieben!
    >
    > Anfang Dezember 2003 hatte ich dann auch einen
    > Schaden durch einen Virenbefall aus dem Internet.
    > Doch auch hier konnte man mir nicht wirklich
    > helfen. Es blieb nichts anderes übrig, als den PC
    > neu aufzusetzen. Ich verlangte daraufhin den
    > Geschäftsführer der Firma SONY-Austria zu
    > sprechen. Daraufhin kamen nocheinmal zwei
    > Mitarbeiter zu mir. Ich zeigte ihnen nocheinmal
    > die Probleme. Durch die Neukonfiguration wurde
    > auch der Norten Antivirus neu gestartet und lief
    > wieder nur 90 Tage, obwohl ich schon bis 7/2004
    > verlängert und bezahlt hatte. Ich erfuhr hier
    > wenigstens, dass es eine eigene
    > Update-Downloadseite für die VAIO-Software gibt.
    > Warum erst jetzt? Warum wird man nicht per E-Mail
    > als registrierter VAIO-Nutzer benachrichtigt, wenn
    > es Updates gibt? Wirkliche Antworten habe ich auch
    > hier nicht erhalten. Wenigstens lernt man ja durch
    > Erfahrungen.
    >
    > Nach drei Monaten und keinerlei Antworten vom
    > SONY-Support ist der Norton Antivirus abgelaufen.
    > Ich habe dann vergeblich versucht mein Abonnement
    > zu aktivieren. Symantec schickt mich zu SONY und
    > SONY gibt keine Antworten! Ich habe dann auch
    > versucht bei Microsoft zu intervenieren. Auch kein
    > Erfolg. Ich habe mich dann um eine Alternative für
    > ein Antivirenprogramm im Internet umgeschaut und
    > gefunden.
    >
    > Ab 17.10.2004 stürzte dann auf einmal mein PC ab,
    > in Verbindung mit der Software SONY Giga Pocket.
    > Ich versuchte dann vergeblich dieses Problem zu
    > lösen. Mitte 12/2004 rief ich dann wieder den
    > Geschäftsführer der Firma SONY-Austria an, da man
    > mir ja auch noch immer Antworten seit 4.12.2004 !!
    > schuldig war an. Dieser kommentierte dies mit
    > „unentschuldbar“ und es wird mich der zuständige
    > Mitarbeiter zurückrufen. In der Zwischenzeit
    > versuchte ich mit dem Support von Microsoft dieses
    > Problem zu lösen, da die Absturzanalysen via
    > Internet widersprüchliche Meldungen ergeben
    > hatten. Auch kein Erfolg! Da mich der zuständige
    > SONY-Mitarbeiter nicht zurückrief, meldete ich
    > mich Mitte 1/2005 wieder beim Geschäftsführer.
    > Dieser zeigte sich erstaunt und es dauerte
    > nocheinmal ca. eine Woche, bis man mich
    > zurückrief. Diese Gespräche war für mich
    > wiedereinmal ernüchternd. SONY schickt mich zu
    > Microsoft, Microsoft schickt mich zu SONY und so
    > weiter und so weiter.... Aha! Die Arbeit besteht
    > darin, die Arbeit wegzuschieben!
    >
    > Standardantwort ist immer wieder: „Neu Aufsetzen“.
    > So kann man die Probleme nicht lösen. Beim
    > nächsten Download kann es sein, dass das selbe
    > Problem wieder auftaucht!
    >
    > FAZIT FÜR MICH:
    > HARDWARE: GUT
    > SOFTWARE: GENÜGEND
    > SUPPORT: NICHT GENÜGEND!!
    >
    > Ich werde nun danach trachten, den PC wieder dem
    > Händler zurückzugeben und mein Geld
    > zurückzufordern, da sich dies noch in der
    > Gewährleistungsfrist befindet.
    >
    > WIE SIND IHRE ERFAHRUNGEN?
    > WEISS JEMAND WO ES BESSER IST?
    >
    Hoppla, da ist mir ein Fehler, mit wesentlichen Auswirkungen passiert.Ich schrieb: Mitte 12/2004 rief ich dann wieder den
    > Geschäftsführer der Firma SONY-Austria an, da man
    > mir ja auch noch immer Antworten seit 4.12.2004 !!
    > schuldig war an. RICHTIG sollte es heissen: noch immer Antworten seit 4.12.2003!!!! schuldig war.

  12. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: Andreas Zehetbauer 17.02.05 - 21:47

    unbekannt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Andreas Zehetbauer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Andreas Zehetbauer schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Golem.de schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Sony hat drei
    > neue
    > Desktop-PCs angekündigt,
    > die
    >
    > alle mit
    > GeForce4-Ti-Grafikkarten und
    >
    > teils auch
    >
    > mit Sonys eigenen
    >
    > Multiformat-DVD-Brennern
    > (DVD+R/RW,
    >
    > DVD-R/RW,
    > CD-R/RW) ausgestattet
    > sind.
    >
    > Das Top-Modell
    > VAIO PCV-RZ102
    > verfügt über
    > beides
    > und soll
    > zudem
    > dank integriertem
    > TV-Tuner und
    >
    > Sonys
    > eigener
    > Giga-Pocket-Software
    > als
    >
    > netzwerkfähiger
    >
    > Digitalvideorekorder und
    >
    > Videoschnittsystem genutzt werden
    >
    > können.
    >
    > Erfahrungsbericht/Gedächtnisprotokoll:
    > Kauf
    > eines Sony VAIO Desktop PCV-RZ102 am
    >
    > 22.2.2003 um ca. EUR 2.000,--
    >
    > Ausstattung: siehe Datenblatt:
    >
    > Nachdem ich den PC aufgestellt hatte, las ich
    > mir
    > die Beschreibung und das Benutzerhandbuch
    > etwas
    > genauer durch. Ich stieß dabei auf
    > einige
    > Unklarheiten. Nachdem ich die Software
    > dazu
    > ausprobierte und auch dessen
    > Beschreibung etwas
    > genauer durchgelesen
    > hatte, rief ich dann bei der
    > zuständigen
    > Supporttelefonnummer an. Man riet mir
    > ein FAX
    > an den SONY-Support zu schicken und all
    > diese
    > Ungereimtheiten (z.B.:Anschluss SPDIF nicht
    >
    > genau beschrieben, Beschreibungen im Handbuch
    > und
    > dann in der Software unterschiedlich,
    > Probleme bei
    > Sonic Stage,etc. ) anzuführen.
    > Es fehlten auch die
    > 5 versprochenen
    > Musik-Clips. Dies tat ich dann
    > auch. Dies
    > wurde dann unter der Bearbeitungsnummer
    >
    > 804063 aufgenommen. Es folgten darauf mehrere
    >
    > E-Mails und Telefonate mit den
    >
    > Supportmitarbeiter/innen. Nachdem ich dann
    > etwas
    > schärfer reagiert hatte, wurden mir
    > dann die
    > fehlenden 5 Musikclips zugesandt.
    > (Es war sogar
    > ein Mitarbeiter der Firma SONY
    > Austria bei mir und
    > ich zeigte ihm, die
    > Probleme die mir aufgefallen
    > sind). Zu den
    > anderen Problemen und Fragen, die
    > ich
    > gestellt hatte, wartete ich vergeblich auf
    >
    > Antworten. Ich beschwerte mich daraufhin, bei
    >
    > einer anderen Stelle bei
    > SONY(SDLCIC.Co
    >
    > ;CE@eu.son
    > ;y.com ), da ich seit ACHT
    >
    > MONATEN!! keine Antworten erhielt. Man
    > verwies
    > mich wieder zum SONY-Support.
    >
    > Aha! Die Arbeit besteht darin, die
    > Arbeit
    > wegzuschieben!
    >
    > Anfang
    > Dezember 2003 hatte ich dann auch einen
    >
    > Schaden durch einen Virenbefall aus dem
    > Internet.
    > Doch auch hier konnte man mir nicht
    > wirklich
    > helfen. Es blieb nichts anderes
    > übrig, als den PC
    > neu aufzusetzen. Ich
    > verlangte daraufhin den
    > Geschäftsführer der
    > Firma SONY-Austria zu
    > sprechen. Daraufhin
    > kamen nocheinmal zwei
    > Mitarbeiter zu mir. Ich
    > zeigte ihnen nocheinmal
    > die Probleme. Durch
    > die Neukonfiguration wurde
    > auch der Norten
    > Antivirus neu gestartet und lief
    > wieder nur
    > 90 Tage, obwohl ich schon bis 7/2004
    >
    > verlängert und bezahlt hatte. Ich erfuhr hier
    >
    > wenigstens, dass es eine eigene
    >
    > Update-Downloadseite für die VAIO-Software
    > gibt.
    > Warum erst jetzt? Warum wird man nicht
    > per E-Mail
    > als registrierter VAIO-Nutzer
    > benachrichtigt, wenn
    > es Updates gibt?
    > Wirkliche Antworten habe ich auch
    > hier nicht
    > erhalten. Wenigstens lernt man ja durch
    >
    > Erfahrungen.
    >
    > Nach drei Monaten und
    > keinerlei Antworten vom
    > SONY-Support ist der
    > Norton Antivirus abgelaufen.
    > Ich habe dann
    > vergeblich versucht mein Abonnement
    > zu
    > aktivieren. Symantec schickt mich zu SONY und
    >
    > SONY gibt keine Antworten! Ich habe dann auch
    >
    > versucht bei Microsoft zu intervenieren. Auch
    > kein
    > Erfolg. Ich habe mich dann um eine
    > Alternative für
    > ein Antivirenprogramm im
    > Internet umgeschaut und
    > gefunden.
    >
    > Ab 17.10.2004 stürzte dann auf einmal mein PC
    > ab,
    > in Verbindung mit der Software SONY Giga
    > Pocket.
    > Ich versuchte dann vergeblich dieses
    > Problem zu
    > lösen. Mitte 12/2004 rief ich dann
    > wieder den
    > Geschäftsführer der Firma
    > SONY-Austria an, da man
    > mir ja auch noch
    > immer Antworten seit 4.12.2004 !!
    > schuldig
    > war an. Dieser kommentierte dies mit
    >
    > „unentschuldbar“ und es wird mich der
    > zuständige
    > Mitarbeiter zurückrufen. In der
    > Zwischenzeit
    > versuchte ich mit dem Support
    > von Microsoft dieses
    > Problem zu lösen, da die
    > Absturzanalysen via
    > Internet widersprüchliche
    > Meldungen ergeben
    > hatten. Auch kein Erfolg!
    > Da mich der zuständige
    > SONY-Mitarbeiter nicht
    > zurückrief, meldete ich
    > mich Mitte 1/2005
    > wieder beim Geschäftsführer.
    > Dieser zeigte
    > sich erstaunt und es dauerte
    > nocheinmal ca.
    > eine Woche, bis man mich
    > zurückrief. Diese
    > Gespräche war für mich
    > wiedereinmal
    > ernüchternd. SONY schickt mich zu
    > Microsoft,
    > Microsoft schickt mich zu SONY und so
    > weiter
    > und so weiter.... Aha! Die Arbeit besteht
    >
    > darin, die Arbeit wegzuschieben!
    >
    > Standardantwort ist immer wieder: „Neu
    > Aufsetzen“.
    > So kann man die Probleme nicht
    > lösen. Beim
    > nächsten Download kann es sein,
    > dass das selbe
    > Problem wieder auftaucht!
    >
    > FAZIT FÜR MICH:
    > HARDWARE:
    > GUT
    > SOFTWARE: GENÜGEND
    > SUPPORT: NICHT
    > GENÜGEND!!
    >
    > Ich werde nun danach
    > trachten, den PC wieder dem
    > Händler
    > zurückzugeben und mein Geld
    > zurückzufordern,
    > da sich dies noch in der
    > Gewährleistungsfrist
    > befindet.
    >
    > WIE SIND IHRE
    > ERFAHRUNGEN?
    > WEISS JEMAND WO ES BESSER IST?
    >
    > Wenn man nicht mit nem PC umgehen kann wird es
    > nirgends besser...
    > Schon mal was von Suchmaschine gehoert?? Einfach
    > SPDIF eingeben und schlauer werden.
    > Ausserdem ist es schon fast peinlich den
    > Hersteller zu nerven wenn man sich Viren
    > einfaengt... www.symantec.com -> Gehirn
    > einschalten und Problem SELBER loesen...
    > 5 Musicclips fehlen?? Wie schlimm *lol*
    > Tsts , war schon immer einfach andere Leute fuer
    > seine eigene Dummheit verantwortlich zu machen.
    > Selbst ist der Mann, also lerne wie man nen PC
    > bedient!!!!!!
    >
    >
    Hi unbekannt!
    Danke für deinen Kommentar. Vielleicht hab ich mich nicht ganz verständlich ausgedrückt. Hier gehts in erster Linie um den Support von SONY, da man mir viele Fragen nicht beantwortet und auch nicht weitergeholfen hat. Ich hab nicht soviel Geld zur Verfügung um das wegzustecken. Ich hab bis heute noch Garantie für den PC! Nach dem Kauf hatte ich auch noch nicht gleich das Internet zur Verfügung! Dies ist mein erster Multimedia PC! Wie ist es die ergangen, wie du deinen PC neu gekauft hattest. Du hast gleich alles gewußt, was man dafür braucht? Viren kann jeder sich jederzeit einfangen, da die Antivirendienste immer ein paar Tage brauchen, um NEUE Viren bekämpfen zu können. Ich hab mich auch damals an die Firma Symantec gewandt, doch die haben mich (da OEM-Version), wieder zu SONY geschickt. Und die haben NICHT geholfen, obwohl man dazu eine eigene Berabeitungsnummer für einen Virenbefall bekommt und Microsoft, wie ich erst gestern erfahren habe, nach wie vor kostenlosen Support bei Virenbefall anbietet!! Es sind auch von Anfang an Fehler in der VAIO Software, die bis heute nicht behoben worden sind. Dies ist nur ein Kurzreport. Wenn man Interesse hat, werde ich bei Blog.de einen ausführlicheren Bericht anfertigen. Dort kann man auch Fotos und Grafiken veröffentlichen. Der Virus damals ist nämlich beim automatischen Update von Microsoft, nachdem ich neu aufgesetzt hatte, wieder hereingekommen!! Das hat mir der Antivirendienst, da ich den zuerst upgedatet habe angezeigt. Dies hab ich auch mit Hardkopie gespeichert. MfG


  13. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: Andreas Zehetbauer 18.06.05 - 10:27

    Andreas Zehetbauer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Andreas Zehetbauer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Andreas Zehetbauer schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Golem.de schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Sony hat drei
    > neue
    > Desktop-PCs angekündigt,
    > die
    >
    > alle mit
    > GeForce4-Ti-Grafikkarten und
    >
    > teils auch
    >
    > mit Sonys eigenen
    >
    > Multiformat-DVD-Brennern
    > (DVD+R/RW,
    >
    > DVD-R/RW,
    > CD-R/RW) ausgestattet
    > sind.
    >
    > Das Top-Modell
    > VAIO PCV-RZ102
    > verfügt über
    > beides
    > und soll
    > zudem
    > dank integriertem
    > TV-Tuner und
    >
    > Sonys
    > eigener
    > Giga-Pocket-Software
    > als
    >
    > netzwerkfähiger
    >
    > Digitalvideorekorder und
    >
    > Videoschnittsystem genutzt werden
    >
    > können.
    >
    > Erfahrungsbericht/Gedächtnisprotokoll:
    > Kauf
    > eines Sony VAIO Desktop PCV-RZ102 am
    >
    > 22.2.2003 um ca. EUR 2.000,--
    >
    > Ausstattung: siehe Datenblatt:
    >
    > Nachdem ich den PC aufgestellt hatte, las ich
    > mir
    > die Beschreibung und das Benutzerhandbuch
    > etwas
    > genauer durch. Ich stieß dabei auf
    > einige
    > Unklarheiten. Nachdem ich die Software
    > dazu
    > ausprobierte und auch dessen
    > Beschreibung etwas
    > genauer durchgelesen
    > hatte, rief ich dann bei der
    > zuständigen
    > Supporttelefonnummer an. Man riet mir
    > ein FAX
    > an den SONY-Support zu schicken und all
    > diese
    > Ungereimtheiten (z.B.:Anschluss SPDIF nicht
    >
    > genau beschrieben, Beschreibungen im Handbuch
    > und
    > dann in der Software unterschiedlich,
    > Probleme bei
    > Sonic Stage,etc. ) anzuführen.
    > Es fehlten auch die
    > 5 versprochenen
    > Musik-Clips. Dies tat ich dann
    > auch. Dies
    > wurde dann unter der Bearbeitungsnummer
    >
    > 804063 aufgenommen. Es folgten darauf mehrere
    >
    > E-Mails und Telefonate mit den
    >
    > Supportmitarbeiter/innen. Nachdem ich dann
    > etwas
    > schärfer reagiert hatte, wurden mir
    > dann die
    > fehlenden 5 Musikclips zugesandt.
    > (Es war sogar
    > ein Mitarbeiter der Firma SONY
    > Austria bei mir und
    > ich zeigte ihm, die
    > Probleme die mir aufgefallen
    > sind). Zu den
    > anderen Problemen und Fragen, die
    > ich
    > gestellt hatte, wartete ich vergeblich auf
    >
    > Antworten. Ich beschwerte mich daraufhin, bei
    >
    > einer anderen Stelle bei
    > SONY(SDLCIC.Co
    >
    > ;CE@eu.son
    > ;y.com ), da ich seit ACHT
    >
    > MONATEN!! keine Antworten erhielt. Man
    > verwies
    > mich wieder zum SONY-Support.
    >
    > Aha! Die Arbeit besteht darin, die
    > Arbeit
    > wegzuschieben!
    >
    > Anfang
    > Dezember 2003 hatte ich dann auch einen
    >
    > Schaden durch einen Virenbefall aus dem
    > Internet.
    > Doch auch hier konnte man mir nicht
    > wirklich
    > helfen. Es blieb nichts anderes
    > übrig, als den PC
    > neu aufzusetzen. Ich
    > verlangte daraufhin den
    > Geschäftsführer der
    > Firma SONY-Austria zu
    > sprechen. Daraufhin
    > kamen nocheinmal zwei
    > Mitarbeiter zu mir. Ich
    > zeigte ihnen nocheinmal
    > die Probleme. Durch
    > die Neukonfiguration wurde
    > auch der Norten
    > Antivirus neu gestartet und lief
    > wieder nur
    > 90 Tage, obwohl ich schon bis 7/2004
    >
    > verlängert und bezahlt hatte. Ich erfuhr hier
    >
    > wenigstens, dass es eine eigene
    >
    > Update-Downloadseite für die VAIO-Software
    > gibt.
    > Warum erst jetzt? Warum wird man nicht
    > per E-Mail
    > als registrierter VAIO-Nutzer
    > benachrichtigt, wenn
    > es Updates gibt?
    > Wirkliche Antworten habe ich auch
    > hier nicht
    > erhalten. Wenigstens lernt man ja durch
    >
    > Erfahrungen.
    >
    > Nach drei Monaten und
    > keinerlei Antworten vom
    > SONY-Support ist der
    > Norton Antivirus abgelaufen.
    > Ich habe dann
    > vergeblich versucht mein Abonnement
    > zu
    > aktivieren. Symantec schickt mich zu SONY und
    >
    > SONY gibt keine Antworten! Ich habe dann auch
    >
    > versucht bei Microsoft zu intervenieren. Auch
    > kein
    > Erfolg. Ich habe mich dann um eine
    > Alternative für
    > ein Antivirenprogramm im
    > Internet umgeschaut und
    > gefunden.
    >
    > Ab 17.10.2004 stürzte dann auf einmal mein PC
    > ab,
    > in Verbindung mit der Software SONY Giga
    > Pocket.
    > Ich versuchte dann vergeblich dieses
    > Problem zu
    > lösen. Mitte 12/2004 rief ich dann
    > wieder den
    > Geschäftsführer der Firma
    > SONY-Austria an, da man
    > mir ja auch noch
    > immer Antworten seit 4.12.2004 !!
    > schuldig
    > war an. Dieser kommentierte dies mit
    >
    > „unentschuldbar“ und es wird mich der
    > zuständige
    > Mitarbeiter zurückrufen. In der
    > Zwischenzeit
    > versuchte ich mit dem Support
    > von Microsoft dieses
    > Problem zu lösen, da die
    > Absturzanalysen via
    > Internet widersprüchliche
    > Meldungen ergeben
    > hatten. Auch kein Erfolg!
    > Da mich der zuständige
    > SONY-Mitarbeiter nicht
    > zurückrief, meldete ich
    > mich Mitte 1/2005
    > wieder beim Geschäftsführer.
    > Dieser zeigte
    > sich erstaunt und es dauerte
    > nocheinmal ca.
    > eine Woche, bis man mich
    > zurückrief. Diese
    > Gespräche war für mich
    > wiedereinmal
    > ernüchternd. SONY schickt mich zu
    > Microsoft,
    > Microsoft schickt mich zu SONY und so
    > weiter
    > und so weiter.... Aha! Die Arbeit besteht
    >
    > darin, die Arbeit wegzuschieben!
    >
    > Standardantwort ist immer wieder: „Neu
    > Aufsetzen“.
    > So kann man die Probleme nicht
    > lösen. Beim
    > nächsten Download kann es sein,
    > dass das selbe
    > Problem wieder auftaucht!
    >
    > FAZIT FÜR MICH:
    > HARDWARE:
    > GUT
    > SOFTWARE: GENÜGEND
    > SUPPORT: NICHT
    > GENÜGEND!!
    >
    > Ich werde nun danach
    > trachten, den PC wieder dem
    > Händler
    > zurückzugeben und mein Geld
    > zurückzufordern,
    > da sich dies noch in der
    > Gewährleistungsfrist
    > befindet.
    >
    > WIE SIND IHRE
    > ERFAHRUNGEN?
    > WEISS JEMAND WO ES BESSER IST?
    >
    > Hoppla, da ist mir ein Fehler, mit wesentlichen
    > Auswirkungen passiert.Ich schrieb: Mitte 12/2004
    > rief ich dann wieder den
    > > Geschäftsführer der Firma SONY-Austria an, da
    > man
    > mir ja auch noch immer Antworten seit
    > 4.12.2004 !!
    > schuldig war an. RICHTIG sollte
    > es heissen: noch immer Antworten seit
    > 4.12.2003!!!! schuldig war.
    >
    >
    Nachtrag:
    Ich habe mich dann auch noch nachher an den Händler gewandt und wollte mein Geld zurück. Hier bekam ich dann von der Firma SONY eine e-Mail, dass mein PC kostenlos in einer Spezialfirma überprüft werden kann. Doch die Firma Baumgartner in Wien 10.Bezirk kann mir auch nicht weiter helfen, da sie von SONY nicht die nötige Unterstützung bezüglich der VAIO-Software erhält. Dies habe ich, nachdem ich wiedereinmal mehr als 3 Monate nichts von dieser hörte und reklamierte, via Telefonat mitgeteilt bekommen. Ich habe auch dem Angestellten mitgeteilt, dass ich es nicht in Ordnung finde, dass man mich mehr als 3 Monate nicht kontaktiert hat.

    Ich habe auch in der Zwischenzeit zwei Internetseiten eingerichtet:
    http://spaces.msn.com/members/HerrAbisZ/ (zweite) und
    http://members.chello.at/HerrAbisZ/ (erste)
    Hier werde ich meine Gedanken und Erfahrungen veröffentlichen. Und es gibt viel zu berichten!

    MfG



  14. Re: Neue Sony VAIO-PCs mit GeForce4 Ti und DVD-Brenner

    Autor: Andreas Zehetbauer 18.06.05 - 10:34

    Andreas Zehetbauer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Andreas Zehetbauer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Andreas Zehetbauer schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Andreas Zehetbauer
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Golem.de
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Sony hat
    > drei
    > neue
    > Desktop-PCs angekündigt,
    >
    > die
    >
    > alle mit
    >
    > GeForce4-Ti-Grafikkarten und
    >
    > teils
    > auch
    >
    > mit Sonys eigenen
    >
    > Multiformat-DVD-Brennern
    > (DVD+R/RW,
    >
    > DVD-R/RW,
    > CD-R/RW) ausgestattet
    >
    > sind.
    >
    > Das Top-Modell
    > VAIO
    > PCV-RZ102
    > verfügt über
    > beides
    > und
    > soll
    > zudem
    > dank integriertem
    >
    > TV-Tuner und
    >
    > Sonys
    > eigener
    >
    > Giga-Pocket-Software
    > als
    >
    > netzwerkfähiger
    >
    > Digitalvideorekorder
    > und
    >
    > Videoschnittsystem genutzt
    > werden
    >
    > können.
    >
    > Erfahrungsbericht/Gedächtnisprotokoll:
    >
    > Kauf
    > eines Sony VAIO Desktop PCV-RZ102
    > am
    >
    > 22.2.2003 um ca. EUR 2.000,--
    >
    > Ausstattung: siehe Datenblatt:
    >
    > Nachdem ich den PC aufgestellt hatte,
    > las ich
    > mir
    > die Beschreibung und das
    > Benutzerhandbuch
    > etwas
    > genauer durch.
    > Ich stieß dabei auf
    > einige
    > Unklarheiten.
    > Nachdem ich die Software
    > dazu
    >
    > ausprobierte und auch dessen
    > Beschreibung
    > etwas
    > genauer durchgelesen
    > hatte, rief
    > ich dann bei der
    > zuständigen
    >
    > Supporttelefonnummer an. Man riet mir
    > ein
    > FAX
    > an den SONY-Support zu schicken und
    > all
    > diese
    > Ungereimtheiten
    > (z.B.:Anschluss SPDIF nicht
    >
    > genau
    > beschrieben, Beschreibungen im Handbuch
    >
    > und
    > dann in der Software
    > unterschiedlich,
    > Probleme bei
    > Sonic
    > Stage,etc. ) anzuführen.
    > Es fehlten auch
    > die
    > 5 versprochenen
    > Musik-Clips. Dies
    > tat ich dann
    > auch. Dies
    > wurde dann unter
    > der Bearbeitungsnummer
    >
    > 804063
    > aufgenommen. Es folgten darauf mehrere
    >
    > E-Mails und Telefonate mit den
    >
    > Supportmitarbeiter/innen. Nachdem ich dann
    >
    > etwas
    > schärfer reagiert hatte, wurden
    > mir
    > dann die
    > fehlenden 5 Musikclips
    > zugesandt.
    > (Es war sogar
    > ein Mitarbeiter
    > der Firma SONY
    > Austria bei mir und
    > ich
    > zeigte ihm, die
    > Probleme die mir
    > aufgefallen
    > sind). Zu den
    > anderen
    > Problemen und Fragen, die
    > ich
    > gestellt
    > hatte, wartete ich vergeblich auf
    >
    > Antworten. Ich beschwerte mich daraufhin,
    > bei
    >
    > einer anderen Stelle bei
    >
    > SONY(SDLCIC.Co
    >
    > ;CE@eu.son
    > ;
    > ;y.com ), da ich seit ACHT
    >
    > MONATEN!! keine Antworten erhielt. Man
    >
    > verwies
    > mich wieder zum SONY-Support.
    >
    > Aha! Die Arbeit besteht darin,
    > die
    > Arbeit
    > wegzuschieben!
    >
    > Anfang
    > Dezember 2003 hatte ich dann auch
    > einen
    >
    > Schaden durch einen Virenbefall
    > aus dem
    > Internet.
    > Doch auch hier konnte
    > man mir nicht
    > wirklich
    > helfen. Es blieb
    > nichts anderes
    > übrig, als den PC
    > neu
    > aufzusetzen. Ich
    > verlangte daraufhin den
    >
    > Geschäftsführer der
    > Firma SONY-Austria
    > zu
    > sprechen. Daraufhin
    > kamen nocheinmal
    > zwei
    > Mitarbeiter zu mir. Ich
    > zeigte
    > ihnen nocheinmal
    > die Probleme. Durch
    > die
    > Neukonfiguration wurde
    > auch der Norten
    >
    > Antivirus neu gestartet und lief
    > wieder
    > nur
    > 90 Tage, obwohl ich schon bis
    > 7/2004
    >
    > verlängert und bezahlt hatte. Ich
    > erfuhr hier
    >
    > wenigstens, dass es eine
    > eigene
    >
    > Update-Downloadseite für die
    > VAIO-Software
    > gibt.
    > Warum erst jetzt?
    > Warum wird man nicht
    > per E-Mail
    > als
    > registrierter VAIO-Nutzer
    > benachrichtigt,
    > wenn
    > es Updates gibt?
    > Wirkliche
    > Antworten habe ich auch
    > hier nicht
    >
    > erhalten. Wenigstens lernt man ja durch
    >
    > Erfahrungen.
    >
    > Nach drei Monaten und
    >
    > keinerlei Antworten vom
    > SONY-Support ist
    > der
    > Norton Antivirus abgelaufen.
    > Ich
    > habe dann
    > vergeblich versucht mein
    > Abonnement
    > zu
    > aktivieren. Symantec
    > schickt mich zu SONY und
    >
    > SONY gibt keine
    > Antworten! Ich habe dann auch
    >
    > versucht
    > bei Microsoft zu intervenieren. Auch
    >
    > kein
    > Erfolg. Ich habe mich dann um eine
    >
    > Alternative für
    > ein Antivirenprogramm im
    >
    > Internet umgeschaut und
    > gefunden.
    >
    > Ab 17.10.2004 stürzte dann auf einmal
    > mein PC
    > ab,
    > in Verbindung mit der
    > Software SONY Giga
    > Pocket.
    > Ich versuchte
    > dann vergeblich dieses
    > Problem zu
    > lösen.
    > Mitte 12/2004 rief ich dann
    > wieder den
    >
    > Geschäftsführer der Firma
    > SONY-Austria an, da
    > man
    > mir ja auch noch
    > immer Antworten
    > seit 4.12.2004 !!
    > schuldig
    > war an.
    > Dieser kommentierte dies mit
    >
    > „unentschuldbar“ und es wird mich der
    >
    > zuständige
    > Mitarbeiter zurückrufen. In
    > der
    > Zwischenzeit
    > versuchte ich mit dem
    > Support
    > von Microsoft dieses
    > Problem zu
    > lösen, da die
    > Absturzanalysen via
    >
    > Internet widersprüchliche
    > Meldungen
    > ergeben
    > hatten. Auch kein Erfolg!
    > Da
    > mich der zuständige
    > SONY-Mitarbeiter
    > nicht
    > zurückrief, meldete ich
    > mich Mitte
    > 1/2005
    > wieder beim Geschäftsführer.
    >
    > Dieser zeigte
    > sich erstaunt und es
    > dauerte
    > nocheinmal ca.
    > eine Woche, bis
    > man mich
    > zurückrief. Diese
    > Gespräche war
    > für mich
    > wiedereinmal
    > ernüchternd. SONY
    > schickt mich zu
    > Microsoft,
    > Microsoft
    > schickt mich zu SONY und so
    > weiter
    > und
    > so weiter.... Aha! Die Arbeit besteht
    >
    > darin, die Arbeit wegzuschieben!
    >
    > Standardantwort ist immer wieder: „Neu
    >
    > Aufsetzen“.
    > So kann man die Probleme
    > nicht
    > lösen. Beim
    > nächsten Download kann
    > es sein,
    > dass das selbe
    > Problem wieder
    > auftaucht!
    >
    > FAZIT FÜR MICH:
    >
    > HARDWARE:
    > GUT
    > SOFTWARE: GENÜGEND
    >
    > SUPPORT: NICHT
    > GENÜGEND!!
    >
    > Ich
    > werde nun danach
    > trachten, den PC wieder
    > dem
    > Händler
    > zurückzugeben und mein
    > Geld
    > zurückzufordern,
    > da sich dies noch
    > in der
    > Gewährleistungsfrist
    >
    > befindet.
    >
    > WIE SIND IHRE
    >
    > ERFAHRUNGEN?
    > WEISS JEMAND WO ES BESSER
    > IST?
    >
    > Hoppla, da ist mir ein
    > Fehler, mit wesentlichen
    > Auswirkungen
    > passiert.Ich schrieb: Mitte 12/2004
    > rief ich
    > dann wieder den
    > > Geschäftsführer der
    > Firma SONY-Austria an, da
    > man
    > mir ja
    > auch noch immer Antworten seit
    > 4.12.2004
    > !!
    > schuldig war an. RICHTIG sollte
    > es
    > heissen: noch immer Antworten seit
    >
    > 4.12.2003!!!! schuldig war.
    >
    > Nachtrag:
    > Ich habe mich dann auch noch nachher an den
    > Händler gewandt und wollte mein Geld zurück. Hier
    > bekam ich dann von der Firma SONY eine e-Mail,
    > dass mein PC kostenlos in einer Spezialfirma
    > überprüft werden kann. Doch die Firma Baumgartner
    > in Wien 10.Bezirk kann mir auch nicht weiter
    > helfen, da sie von SONY nicht die nötige
    > Unterstützung bezüglich der VAIO-Software erhält.
    > Dies habe ich, nachdem ich wiedereinmal mehr als 3
    > Monate nichts von dieser hörte und reklamierte,
    > via Telefonat mitgeteilt bekommen. Ich habe auch
    > dem Angestellten mitgeteilt, dass ich es nicht in
    > Ordnung finde, dass man mich mehr als 3 Monate
    > nicht kontaktiert hat.
    >
    > Ich habe auch in der Zwischenzeit zwei
    > Internetseiten eingerichtet:
    > (zweite) und
    > (erste)
    > Hier werde ich meine Gedanken und Erfahrungen
    > veröffentlichen. Und es gibt viel zu berichten!
    >
    > MfG
    >
    >
    Korrektur: Mein Pseudonym ist HerrAbisZ und die erste Internetseite ist hier zu finden, geht nur mit Kleinbuchsstaben: http://members.chello.at/herrabisz/

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  2. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)
  3. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  4. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,69€
  2. 4,99€
  3. 4,31€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29