Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme

Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: Golem.de 10.03.03 - 11:43

    Der Mainboardhersteller Abit, der Speicherhersteller Kingston und PC-Kühlexperte Asetek - bekannt durch seine VapoChill-Produkte - wollen auf der CeBIT 2003 ein 4-GHz-PC-System vorführen. Herz des Ganzen ist ein tiefgekühlter und extrem übertakteter 3,06-GHz-Pentium-4-Prozessor.

    https://www.golem.de/0303/24391.html

  2. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: kaja 10.03.03 - 11:46

    CPU auf unter 0°C? Haben Desktop-CPUs nicht ein Einsatzgebiet welches den Betrieb unter dem 0°C ausschließt?

  3. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: Alex 10.03.03 - 12:18

    Die minimale Temperatur ist völlig egal (bei der CPU). Je tiefer, je besser. Aber der gesamte Computer sollte nicht zu kühl stehen, da sich sonst Kondenswasser im Gehäuse bilden kann (bei Temperaturschwankungen). Ansonsten gilt immer je kühler, je besser.

  4. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: tg 10.03.03 - 12:25

    Intel-CPU's haben laut Datenblatt eine min. Tempratur von 5°C; bei AMD hab ich leider nichts gefunden.

    Aber warum sollte es nicht funktionieren? - Es ist auch mal ein funktionierendes System mit Stickstoff-Kühlung gebaut worden, welches vor dem Hochlaufen des PC's die CPU auf -40°C gekühlt hat.

  5. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: how much is one K 10.03.03 - 12:29

    back to basics

    " Alex Ansonsten gilt immer je kühler, je besser."

    halte ich fuer ein Geruecht oder als Grimms Maerchen Stunde

  6. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: how much is one K 10.03.03 - 12:48

    Weil ein electron (frei beweglicher Ladungstraeger) in einem Leitfaehigenmaterial, genauso wenig, wie wir, sich bei Kaelte Bewegen moechte ;-)

  7. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: chojin 10.03.03 - 12:53

    how much is one K schrieb:
    > Weil ein electron (frei beweglicher
    > Ladungstraeger) in einem Leitfaehigenmaterial,
    > genauso wenig, wie wir, sich bei Kaelte Bewegen
    > moechte ;-)

    Meine ich auch, außer bei Hochtemperatur-Supraleitern, die sich bei -180°C erst richtig wohl fühlen. Aber die CPUs dazu kommen ja erst ... wasweißich :)

  8. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: inu 10.03.03 - 12:53

    Drum funktioniert Supraleitung nur bei Tiefst Temperaturen? Daran solls also schon mal nicht liegen. Vermutlich hat Intel beim erstellen des Datenblatts einfach so eine Art "Garantie" bei diesen Temperaturen. Wenn du tiefer gehst und irgendwas kaputtgeht, ist es nicht mehr Intels Problem.

    Supertief gekühlt bringt nur beim Übertakten was, da wir dann ein höheres Delta-T zwischen dem wirklichen Kern (der vermutlich nie wirklich kalt wird) und dem Kühlmedium haben, und so eher garantieren können dass nicht irgendwo punktuell was verbrennt...

  9. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: 4alle 10.03.03 - 13:11

    Supraleitung funktioniert nur, wenn sich die Elektronen paarweise zusammen tun können. Das hat nur bedingt etwas mit der Temperatur was zu tun.

    Es geht auch nicht um ein höheres Delta-T sondern um eine mindest Delta-T. Je mehr Energie der Kern erzeugt, desto mehr muss abgeführt werden. Sprich die Kühlung muss effektiver ('kühler') sein.

    Niedrige Temperaturen im Rechner erhöhen, wie schon gesagt, die Gefahr des Kurzschluss durch Kondenswasser, zum anderen erwärmen sich die Bauteile ungleichmässig. Wenn hier die Temperaturdifferenzen zu hoch sind, kann es zu Spannungsrissen und damit zu Ausfällen kommen. Ausserdem sind die meisten Bauteile bei tiefen Temperaturen spröder und damit auch anfälliger gegen Vibrationen wie sie z.B. ein Lüfter oder eine Platte erzeugt.

    Man sollte es sich wirklich zweimal überlegen,
    ob man seinen Rechner in den Kühlschrank stelle ;-)

  10. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: Angel 10.03.03 - 15:28

    how much is one K schrieb:
    >
    > Weil ein electron (frei beweglicher
    > Ladungstraeger) in einem Leitfaehigenmaterial,
    > genauso wenig, wie wir, sich bei Kaelte Bewegen
    > moechte ;-)
    nö, erst ab 0K bewegt sich nix mehr. davor zappeln die elektronen fröhlich weiter :-)

    mir reicht mein duron1ghz....vielleicht irgendwann mal ein 2x1.5 ghz apple, aber 4ghz...muss nicht sein, vor allem muss die stromrechnung danach nicht sein ;-)

  11. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: [MoRE]Mephisto 10.03.03 - 16:23

    Also jetzt mal Butter bei die Fische: Diese Kühlung funktioniert so, dass die CPU erst auf 0 Grad Celsius gekühlt wird, b e v o r der PC bootet. Danach wird die Temperatur auf der CPU ca. zwischen 5 und 15 Grad liegen. Die Wärme wird durch ein entsprechendes Heatpipe/Flüssigkühlung zu einem Kühler/Kompresor geschickt, der die Wärme abgibt. Somit bleibt die CPU weitestgehend gleichmäßig kalt, denn der Core ist ja nicht so dick wie eine Eisenplatte, so dass die Kühlleistung nicht alle Regionen gleichmäßig erreicht. somit besteht weder für CPU noch für sonst eine Komponente Gefahr, ausser der Kühlschlauch reist. *gg*

    Aber ich würde mir so eine Brüll-Kiste nicht ins Büro stellen, der erreicht sicherlich weit mehr als Sone, was ich nicht mal einem Admin bei Wartungsarbeitem im Server-Raum zumuten will. Ausserdem kanns im Sommer, wenn die Raumtemperatur über die 30 Grad Marke steigt, mit der Kühlung probleme geben. Denn es kann nur dann gut "gefrostet" werden, wenn die Wärme auch abgegeben werden kann. Somit droht vor allem in kleine Räumen, die nicht durch eine gute Klimaanlage überwacht werden, diesem Boliden der Hitzetod, bzw. ewige down-times, damit die CPU nicht durchschmort. Also nur in einem Server-Rack mit sehr guter Kühlung zu empfehlen. Weiterhin folgendes: Wer würde sich so einen Server überhaupt Kaufen? Mit nur einer CPU? Meiner Meinung nach nur sehr wenig sinnvoll!

    mfg

    meph

  12. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: Zapp 10.03.03 - 17:38

    [MoRE]Mephisto schrieb:
    >
    > Weiterhin folgendes: Wer würde sich so einen
    > Server überhaupt Kaufen? Mit nur einer CPU?
    > Meiner Meinung nach nur sehr wenig sinnvoll!
    >

    Ist doch klar, dass das Spielzeug ist. Stand-Häschen für die Entscheider und Eiszeit-PC für die Entwickler... Ende 2004 gibt's eine P4 4GHz CPU garantiert auch mit konventioneller Kühlung oder gar passiv gekühlt.

  13. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: chmuhl 11.03.03 - 12:48

    Doch!!!!
    Die kleinen Flitzer lieben tiefe Temperaturen.

  14. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: piet 11.03.03 - 13:02

    @zapp
    passiv gekühlt `? das glaubst du doch selbst nicht ...... welcher hersteller bis auf VIA bemüht sich um einen passiv gekühlten cpu ? es zehlt doch nur taktrate um jeden preis ....

    ob mann scih dann irgendwann nen kühlschrank in seinen pc einbauen muss das wird erst dann fraglich wenn die hersteller den cpui haben, danach wird erst gefragt wie man den ohne diesen kühlschrank kühlen kann

  15. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: Heinz 12.03.03 - 09:07

    Die heute über Rechner übertakten und Runterkühlen quatschen sind die gleichen, die vor 10 Jahren armdicke Lautsprecherkabel kauften und vor 20 Jahren Wunderadditiv kauften, um 5 PS mehr aus ihrer Karre rauszuholen. Alles Pseudo-Techniker.

    Kauft Euch 'nen Spoiler und 'nen Fuchsschwanz für Euren PC und gut iss.

  16. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: ... 12.03.03 - 15:45

    ... hast ja recht... doch wer versucht einfach das Maximum rauszuholen kommt wohl an diesen Sachen nicht vorbei..

    und by the way... diese "Armdicken Lautsprecherkabel" ... ich finde es völlig normal den Gegenwert einer ... - Klasse darin zu investieren, wenn der Rest stimmt, bringt's das schon, doch wer es nicht kennt, stolpert auch über einen Original-NICHT-IKEA-Teppich so rüber...

    :-))

  17. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: frost3011 12.03.03 - 17:43

    Wie der Name schon sagt stehe ich auf niedrige Temperaturen und deshalb hab ich mir
    bei www.oc-shop.nl nen rechener für 3300 € bestellt der nen Prometeia Gehäuse hat und die Kiste ist wie ein Traum! kanns nur weiter empfehlen! Das ganze Physik geschwafel über Temp ist quatsch denn was zählt ist das was dabei rauskommt und das sind bei mir fast 4 gig!!! Also lasst das gequatsche! nehmt es hin für extrem kisten nur Prometeia, Vapochill oder Kryotek!!!

    MFG frost3011

  18. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: Johnny 18.03.03 - 14:00

    how much is one K schrieb:
    >
    > back to basics
    >
    > " Alex Ansonsten gilt immer je kühler, je
    > besser."
    >
    > halte ich fuer ein Geruecht oder als Grimms
    > Maerchen Stunde

    Er hat recht, du nicht.

  19. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: Johnny 18.03.03 - 14:03

    tg schrieb:
    >
    > Intel-CPU's haben laut Datenblatt eine min.
    > Tempratur von 5°C; bei AMD hab ich leider nichts
    > gefunden.

    das bezieht sich auf die gesammte umgebungstemperatur. es geht hier um die gefahr der bildung von kondenswasser, weiter nichts.


    > Aber warum sollte es nicht funktionieren? - Es
    > ist auch mal ein funktionierendes System mit
    > Stickstoff-Kühlung gebaut worden, welches vor
    > dem Hochlaufen des PC's die CPU auf -40°C
    > gekühlt hat.

    eben. es gibt auch systeme für den dauereinsatz die mit einem gewöhnlichen kühlschrank kompressor auf unter 0°C gekühlt werden.

  20. Re: Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

    Autor: Johnny 18.03.03 - 14:18

    how much is one K schrieb:
    >
    > Weil ein electron (frei beweglicher
    > Ladungstraeger) in einem Leitfaehigenmaterial,
    > genauso wenig, wie wir, sich bei Kaelte Bewegen
    > moechte ;-)

    Das Leitungsband enthält bei 0K keine elektronen - also kein stromfluss - da hast du recht. das ändert sich aber sobald die temperatur geringfügig steigt.

    abgesehen davon, es geht hier schliesslich nicht um tiefsttemperaturen im bereich von 0K sondern um temperaturen bis vielleicht -100°C, oder was weiss ich wie tief die OC freaks ihre kisten mit trockeneis oder stickstoff kühlen. und da wirkt sich die temperatur garantiert nicht negativ auf den elektronenfluss aus.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. SCHEMA GmbH, Nürnberg
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. LaVita GmbH, Kumhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 269,90€
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  4. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10