Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme

jahrelanges Vertrösten... Schnauze voll!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. jahrelanges Vertrösten... Schnauze voll!

    Autor: Aluminium 06.05.03 - 19:14

    Wie lange wollen die Apfelmännchen uns denn noch vertrösten mit irgendwelchen Kindercomputern (emac, imac) "Walkman´s" oder Bezahlmusikdiensten ---- wenn die Mac´s
    zum richtigen Arbeiten fehlen. Das ist doch alles Augenwischerei, solange sie keine Prozessoren verbauen, die nur halbwegs dem heutigen Stand entsprechen. Habe hier jeweils 3 Mac´s und 3 PC´s aus dem jeweils gleichen "Zeitalter" stehen. Mache nur Bildbearbeitung (A3 Feindaten) und wenn ich die 3 Generationen vergleiche muss ich feststellen, dass Apple absolut die Zeit verpennt hat. Meine letzten beiden Systeme (ca.vor 1 1/2 Jahren) war ein G4 867 (Single) und ein Athlon 1800+. Der PC ist im Öffnen und Berechnen der Daten 3 bis 4 mal schneller als der Mac. Dabei hat der PC weniger als die Hälfte gekostet - Preis/Leistung in Relation also Faktor 6 bis 8 (!) - und damit der Mac überhaupt mit diesen Datenmengen umgehen kann hat er 1,5 GB Arbeitsspeicher - der "billig"-PC macht das gleiche mit 512MB !
    Ich würde mir ja gerne einen neuen Mac kaufen, aber leider gibt es nur lächerliche Leistung fürs (viele!) Geld. Ich lach mich immer weg, wenn in irgendwelchen Filmen schicke Mac´s als Deko rumstehen - es muss ja kein Schauspieler damit arbeiten lol. Und wenn die verblendeten Mac-Jünger immer sagen, es gehe um die "gefühlte Geschwindigkeit" oder die Effektivität des Workflows an so einem tollen OSX, dann frage ich mich warum keiner im Studio noch gerne an den MAC geht, wenn es um eilige Aufträge geht??? - vielleicht weil er am PC effektiv (und nicht gespührt.... lol) 3 mal schneller fertig ist, oder weil er unter XP nicht so oft abschmiert ?
    Hmmmmmm...........
    2 Jahre warten auf den G5 sind zu lang!!!!!
    Wir brauchen die Leistung jetzt !
    Und bitte nicht noch mehr Livestyle Müll (iChair, iTable, iGirlfriend oder was weis ich noch.......)

  2. Re: jahrelanges Vertrösten... Schnauze voll!

    Autor: anybody 17.05.03 - 22:56

    Bitte mach doch mal ein paar zusätzliche Absätze in deinen Text, das kann doch keiner lesen so. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  4. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. 4,99€
  3. 74,99€
  4. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
    TVs, Konsolen und HDMI 2.1
    Wann wir mit 8K rechnen können

    Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
    2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


      1. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
        BSI
        iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

        Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

      2. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
        Datenleck
        Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

        Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.

      3. Wegen Cloudflare: OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser
        Wegen Cloudflare
        OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser

        Wegen der Kooperation von Mozilla und Cloudflare für DNS über HTTPS (DoH) deaktiviert das Team von OpenBSD die Nutzung des Protokolls für alle Firefox-Nutzer des freien Betriebssystems. Interessierte können die Technik aber weiterhin einsetzen.


      1. 16:08

      2. 15:27

      3. 13:40

      4. 13:24

      5. 13:17

      6. 12:34

      7. 12:02

      8. 11:15