Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme

HP bringt Thin Client mit Transmeta-Prozessor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HP bringt Thin Client mit Transmeta-Prozessor

    Autor: Golem.de 22.05.03 - 10:04

    HP setzt in seinem neuen Thin Client t5700 einen 1-GHz-Crusoe-5800-Prozessor von Transmeta ein. Mit dem energiesparenden Prozessor soll der Thin Client im Vergleich zu entsprechenden Produkten anderer Hersteller mit etwa der doppelten Prozessor-Taktfrequenz aufwarten, dabei aber nur halb so viel Strom verbrauchen wie diese.

    https://www.golem.de/0305/25619.html

  2. Re: HP bringt Thin Client mit Transmeta-Prozessor

    Autor: ben 22.05.03 - 14:59

    "Mit Standfuß ist das Gerät 23 x 10 x 19,5 cm groß, während die tatsächlichen Gehäuseabmessungen nur 5,5 x 20,5 x 19,5 cm betragen."

    demnach wäre das gehäuse ohne standfuß schmaler, aber dafür tiefer.

    ich schätze so wäre es korrekter:

    "Mit Standfuß ist das Gerät 10 x 23 x 19,5 cm groß, während die tatsächlichen Gehäuseabmessungen nur 5,5 x 20,5 x 19,5 cm betragen."

  3. Re: HP bringt Thin Client mit Transmeta-Prozessor

    Autor: alma 22.05.03 - 15:40

    aha, hier hatte wohl grad jemand zuwenig zu tun oder?

    ;-)

    gtx, alma

  4. Re: HP bringt Thin Client mit Transmeta-Prozessor

    Autor: Tantalus 23.05.03 - 09:32

    ben schrieb:
    >
    > "Mit Standfuß ist das Gerät 23 x 10 x 19,5 cm
    > groß, während die tatsächlichen
    > Gehäuseabmessungen nur 5,5 x 20,5 x 19,5 cm
    > betragen."
    >
    > demnach wäre das gehäuse ohne standfuß schmaler,
    > aber dafür tiefer.
    >

    Schau Dir doch die Fotos mal genauer an. Das Gehäuse selbst ich tatsächlich wesentlich schmaler aber dafür tiefer als der Standfuß.

  5. Re: HP bringt Thin Client mit Transmeta-Prozessor

    Autor: Tropper 01.06.05 - 18:38

    Golem.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > HP setzt in seinem neuen Thin Client t5700 einen
    > 1-GHz-Crusoe-5800-Prozessor von Transmeta ein. Mit
    > dem energiesparenden Prozessor soll der Thin
    > Client im Vergleich zu entsprechenden Produkten
    > anderer Hersteller mit etwa der doppelten
    > Prozessor-Taktfrequenz aufwarten, dabei aber nur
    > halb so viel Strom verbrauchen wie diese.
    >
    >

    Geil, ich wußte gar nicht das die schon so alt sind. Nunja, wir haben seid 2 Monaten einen und er rennt nicht so wie er soll. Er soll eigentlich nix anderes machen als ein paar HTML Seiten automatisch nacheinander abspielen. Aber nach einer weile gibs Fehlermeldungen das entweder der Speicher voll wäre, oder die Firewall schmiert ab, oder der ganze IE schmiert komplett ab.

    Meine Frage ist nun hat jemand so ne Teil und wie schauts mit Linux für das Teil aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  2. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. ISS: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    ISS
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.

  2. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  3. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.


  1. 12:43

  2. 13:13

  3. 12:34

  4. 11:35

  5. 10:51

  6. 10:27

  7. 18:00

  8. 18:00