Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme

Neue 3D-Displays mit 18 und 22 Zoll von StereoGraphics

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neue 3D-Displays mit 18 und 22 Zoll von StereoGraphics

    Autor: Golem.de 27.05.03 - 12:51

    Ende April 2003 hatte StereoGraphics in den USA sein Angebot an autostereoskopischen Displays, die 3D-Bilder auch ohne Zusatzbrille plastisch darstellen, um zwei neue LCD-Modelle erweitert. Seit Mai sind die Geräte mit 18,1- und 22,2-Zoll-Bilddiagonale auch beim deutschen Distributor, der VRLogic GmbH, vorrätig.

    https://www.golem.de/0305/25684.html

  2. Re: Neue 3D-Displays mit 18 und 22 Zoll von StereoGraphics

    Autor: alex 27.05.03 - 15:35

    welche grafikkarte wird denn da mitgeliefert? welcher chip ist drauf verbaut und funktioniert der 3d effekt auch mit der radeon oder geforce? denke nicht oder?..

  3. Re: Neue 3D-Displays mit 18 und 22 Zoll von StereoGraphics

    Autor: lurchi 27.05.03 - 16:06

    18" monitor >>

    Requirement Graphics Card:

    1280 x 1024 at 32 bit color capability
    DVI-I connector
    64 Meg memory
    Dual monitor capability


    Q: What software applications support the SynthaGram Monitor?

    A: 3D Studio VIZ /MAX and Maya (Q2 2003) can create images and animations by using the plug-ins delivered with the SynthaGram Monitor system. The SynthaGram Player, TriDef (DDD) and any other software that can display still images can display properly formatted SynthaGram images. We will soon be adding a similar plug-in for MAYA users. The content creation toolkit contains all the application programming interfaces to allow software developers to add SynthaGram Monitor support to their existing applications.

    Q: Can I use the SynthaGram Monitor with my existing stereo-enabled software?

    A: Not at this time. The method by which the stereo images are created is different. In existing stereo-enabled software, the application generates two images at the same time, one for the left eye and one for the right eye. The two images are displayed sequentially and a separation device (such as CrystalEyes, StereoEyes or Monitor ZScreen) separates the left and right images so that only the correct eye image is seen by each eye. In the case of the Synthagram Monitor, multiple views or images need to be generated simultaneously. The Content Creation Toolkit contains the mechanism to do this.

    Q: How does the SynthaGram Monitor work?

    A: The SynthaGram Monitor is an autostereoscopic display which uses a lenticular screen, in conjunction with an LCD or plasma monitor to deliver two different images, one to each eye at the same time. Since no eyewear is needed, this is done by the lenticular screen refracting pixel images. In order to ensure a continuous stereo image, many left and right eye images need to be displayed at the same time so that many users can all view stereoscopically and can be positioned anywhere around the screen. Typically, nine perspective views are used whose pixels are first sampled and then mapped so that they will be precisely juxtaposed with the appropriate optical elements. These enable several viewing zones for which viewers can see stereoscopically.

  4. Re: Neue 3D-Displays mit 18 und 22 Zoll von StereoGraphics

    Autor: mas 27.05.03 - 16:07

    Na bei diesem Preis legen Sie noch eine Grafikkarte dazu! :D

    SG 222 – SynthaGram 22" LCD Monitor $17,995.00
    All models include Graphics Card, SynthaGram Player, and Content Creation Toolkit.

  5. Re: Neue 3D-Displays mit 18 und 22 Zoll von StereoGraphics

    Autor: Req 27.05.03 - 16:08

    Requirements

    Graphics Card (card included meets all requirements)

    * 3840 x 2400 at 32 bit color capability
    * DVI-I connector
    * 64 Meg memory
    * Dual monitor capability

    Hardware

    * Intel Pentium 4/III/II/Celeron
    * or AMD K6/Athlon
    * AGP 4X/2X slot or AGP 8X Universal Slot
    * 256 MB System Memory

    Operating System

    * Windows 98/ME/2000/XP
    * Direct X 9

  6. 1280x1024x??

    Autor: Christian 28.05.03 - 12:37


    Bei einem stereografischen Display von einer Auflösung von 1280x1024 zu reden ist Blödsinn. Was ist mit der z-Achse? Also 1280x1024x1024 wäre z.B. eine Aussage.

  7. Re: 1280x1024x??

    Autor: cyph3r 28.05.03 - 14:23

    ich denke 1280x1024x1024 ist ein bisschen übertrieben, meinste nicht? :-D
    Was willstn du fürn 3D Effekt erreichen, hm? ;-) Reallife Qualität? :-P

  8. Re: 1280x1024x??

    Autor: Chris 07.10.03 - 23:13

    Hallo Christian,
    wenn man von Dingen keine Ahnung hat, sollte man sich eher mit Bemerkungen zurück halten. Das kann sehr peinlich werden.
    Danke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 3,40€
  4. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Huawei: "No Fiber - No Future"
    Huawei
    "No Fiber - No Future"

    Auf einem Forum der Festnetzbetreiber erklärt Huawei, dass 5G ohne Glasfaser keine Grundlage habe. Glasfaser sei die beste, vielleicht die einzige Wahl.

  2. OpenAI: Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
    OpenAI
    Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig

    Zuerst in Tausenden parallelen Simulationen, dann in der echten Welt: Der Roboterarm von OpenAI kann bereits einen Zauberwürfel einhändig lösen. Gesteuert wird er von einer Software, die sich den Ablauf selbst beigebracht hat. Trotzdem ist das in der echten Welt noch eine Herausforderung.

  3. Virtual Reality: Google gibt Daydream auf
    Virtual Reality
    Google gibt Daydream auf

    Die neuen Pixel-4-Geräte unterstützen Googles VR-Dienst Daydream nicht mehr - und Google hat eigenen Angaben zufolge auch nicht vor, weitere Geräte entsprechend zu zertifizieren oder weiter das Daydream-View-Headset zu verkaufen. Damit dürfte Googles VR-Lösung Geschichte sein.


  1. 11:00

  2. 10:51

  3. 10:35

  4. 10:13

  5. 10:09

  6. 10:00

  7. 08:10

  8. 18:25