Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme
  5. Thema

Real mit 18,1-Zoll-TFT-Display für 399,- Euro

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Dann lieber.... [Angebot bei Media Markt]

    Autor: bachus 16.08.03 - 14:00

    hi,

    zum Spielen von schnellen Actionshootern o.Ä. sind TFTs eher ungeeignet, da sie zu lange Schaltzeiten haben. Sie kommen da einfach nicht hinterher.
    Für den Videoschnitt kann ich dir außerdem nur dringendst empfehlen, ein TV Gerät zur Kontrolle gleichzeitig mit anzuschließen, da die Darstellung auf dem Monitor erheblich von der eines TV Gerätes abweicht (Helligkeit, Kontrast, etc.) !!!

  2. Re: Real mit 18,1-Zoll-TFT-Display für 399,- Euro

    Autor: Thomas G. 19.08.03 - 17:03

    Habe mir das Teil gekauft, bin soweit zufrieden (Preis&Leistung). Monitor ist schwer einzustellen bis es einem gefällt. Ist nichts für Photobearbeitung, Spiele laufen erstaunlicherweise ohne nennenswärte Fehler. Ob Gericom überhaupt der was auch immer ist ist fraglich! da auf der HP von denen ja nichts zufinden ist von einem TFT 18" in der CE bescheinigung steht Hersteller Proview und wer sich die mühe macht mal auf deren HP zugehen ( http://www.proview.com/product/index.htm ) siehe da da isser. Zwar weichen die Technischen Daten mit der angabe von Gericom ab, aber kann ich das beurteilen ob das Teil Kontrast 350 oder 400 hat! Ich denke für den Preis darf man keine Wunder erwarten, den wenn ein guter 17" TFT so 500 Euro kostet muß man eben abstriche machen. Ich habe von Proview Treiber geladen (861) und so bin ich denn nun auch zufrieden mit der Darstellung. Gruß Thomas G.

  3. Re: Real mit 18,1-Zoll-TFT-Display für 399,- Euro

    Autor: Olli 28.08.03 - 05:15

    Hallo ich hätte eine Frage.Wie installiere ich diesen Treiber von Proview.Da ich nicht so fit in diesen Sachen bin würde ich mich über eine detailierte Anleitung freuen.mfg.Olli Betreff Gericom 18 Zoll

  4. Re: Real mit 18,1-Zoll-TFT-Display für 399,- Euro

    Autor: J. 31.08.03 - 23:34

    Was meinst du mit schwer einzustellen? Was hast du denn für Werte bei Farbe etc. - bin eigentlich mit der Auto - Vorgabe ganz zufrieden !
    Dafür dass das wirklich das Proview - Modell sein soll und wohl auch ist - stimmen zumindest mit der Responsezeit ( 25ms u. 45ms ) und dem Kontrastverhältnis ( 350 :1 u. 400:1 ) zwei eklatante Merkmale von TFT´s nicht überein mit den Gericom Angaben.

    Bin ansonsten auch sehr zufrieden mit dem Teil - auch bei Spielen sieht das mehr nach 25ms als nach 45ms aus!

    Gruß J.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43