1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme

Norma-PC mit Athlon XP, DVD-Brenner, TFT und Drucker

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Norma-PC mit Athlon XP, DVD-Brenner, TFT und Drucker

    Autor: Golem.de 26.08.03 - 15:10

    Zum 1. September 2003 wird der Lebensmittel-Discounter Norma ein "Back-to-School-Paket" anbieten, das einen Athlon-XP-2600+-PC mit DVD-Brenner, ein 15-Zoll-TFT-Display und ein Multifunktionsgerät (Drucker und Scanner) sowie Software und Bücher umfasst. Das ganze, nur zeitweilig angebotene Komplettsystem wird knapp 1.000,- Euro kosten.

    https://www.golem.de/0308/27113.html

  2. Ist das hier ein Norma-Forum

    Autor: Nosel 26.08.03 - 15:23

    scheint fast so.

  3. Re: Ist das hier ein Norma-Forum

    Autor: Pitbull 26.08.03 - 15:37

    und ein aldi forum ;)

  4. Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt

    Autor: IT-Profi seit 12 Jahren 26.08.03 - 15:44

    Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt taugen nichts. Das sieht man auch an diesem scheinbaren "Angebot".

    Das schlimmste an diesem System ist, dass nur ein minderwertiger AMD-Prozessor drin ist. Die anderen Komponenten sind auch nicht besser.

    Ich empfehle immer, besser in das Fachgeschäft zu gehen, wo es gute Qualität (Intel etc) zu fairen Preisen gibt.

    Fazit: Für mittellose Schüler, die nicht viel rechenleistung sondern nur einen PC zum spielen benötigen, ist das System ok. Alle anderen sollten besser die finger davon lassen.

    MfG

  5. Re: Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt

    Autor: DamageR 26.08.03 - 15:48

    du hast nicht zufällig so ein "Fachgeschäft" :-) ?

    ansonsten find ich das "angebot" auch net so prickelnd. alles "sonderposten" in einem paket
    zum fast-zu-teuer-preis.
    aber jeder hat seine ansicht.

    greetings
    D.

  6. Re: Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt

    Autor: no_use 26.08.03 - 15:49


    > Ich empfehle immer, besser in das Fachgeschäft
    > zu gehen, wo es gute Qualität (Intel etc) zu
    > fairen Preisen gibt.

    wenn dann gehe ich nicht in ein fachgeschäft sondern bestell mir die komponenten aus dem internet. auf beratung kann ich verzichten.

    gruss
    no_use

  7. Re: Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt

    Autor: whitman 26.08.03 - 15:55

    IT-Profi seit 12 Jahren schrieb:

    > Das schlimmste an diesem System ist, dass nur
    > ein minderwertiger AMD-Prozessor drin ist.
    Du machst Deinem Namen leider keine Ehere.

    whitman

  8. Re: Schrott-Beitrag aus dem Billig-Schublade

    Autor: d43M0n 26.08.03 - 16:12

    IT-Profi seit 12 Jahren schrieb:
    > Fazit: Für mittellose Schüler, die nicht viel
    > rechenleistung sondern nur einen PC zum spielen
    > benötigen, ist das System ok.

    Klingt irgendwie nach nem Widerspruch. Gerade aktuelle PC-Spiele verlangen dem System doch sehr viel ab, zusätzlich kann man mit der Onboard-MX-Grafik und nem kleinen 15" mit hohen Reaktionszeiten keinen Blumentopf gewinnen.

    Für mich sieht das System nach einem astreinen Home-Office-System aus, unabhängig von Schüler oder älteren Nutzern. Jede arbeitswichtige Hardware ist dabei, und die Komplettlösung sollte hoffentlich sorgenfrei laufen. Und genau dafür ist die Kiste konzipiert.

    Ich bau mir mein System lieber selbst zusammen, aber ich habe auch andere Ansprüche und entsprechend mehr bezahlt. Die Kiste "Alles Komplett für 999 Europäer" wird bestimmt trotzdem weggehen wie warme Semmeln, oder kann jemand ein gleichwertiges System zu solch einem Preis anbieten?

  9. Re: Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt

    Autor: RATM 26.08.03 - 16:32

    Geh' und spiel' im Heise Forum.

  10. Re: Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt

    Autor: Blobaldo 26.08.03 - 18:19

    IT-Profi seit 12 Jahren schrieb:
    >
    > Das schlimmste an diesem System ist, dass nur
    > ein minderwertiger AMD-Prozessor drin ist. Die
    > anderen Komponenten sind auch nicht besser.
    >
    > Ich empfehle immer, besser in das Fachgeschäft
    > zu gehen, wo es gute Qualität (Intel etc) zu
    > fairen Preisen gibt.
    >
    > Fazit: Für mittellose Schüler, die nicht viel
    > rechenleistung sondern nur einen PC zum spielen
    > benötigen, ist das System ok. Alle anderen
    > sollten besser die finger davon lassen.
    >
    > MfG

    hahahahahahahahahahaha. Mehr sag ich dazu nicht...

  11. Re: Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt

    Autor: Glühpunsch 26.08.03 - 18:22

    Hallo,

    herzlichen Glückwunsch zu 12 Jahren IT-Profi (was auch immer das für ein Beruf ist), aber was willst du damit sagen ??

  12. Lieber "Schrott" als Bankrott!

    Autor: raider 26.08.03 - 18:42

    Bla, Bla, Bla....

    Schon einmal auf die Idee gekommen das vielleicht nicht jeder Schüler (oder seien Eltern) 1500 Euro für einen richtig geilen 3GHz PC mit einer Radeon 9800 Pro hat?

    Schon einmal auf die Idee gekommen das vielleicht nicht jeder Schüler einen hochgerüsteten Gaming PC braucht, sondern einen einfachen PC mit Drucker, Scanner, Brenner für den gelegentlichen (also für die Schule nötigen) Gebrauch benötigt?

    Schon einmal auf die Idee gekommen das vielleicht nicht jeder Schüler (oder dessen Eltern) die ganze Zeit mit Surfen im Internet und wälzen von Fachzeitschriften (so wie ich) verbringen kann, damit er die beste Hardware zusammensuchen kann und deshalb lieber ein Komplettpaket kauft?

    Schon einmal auf die Idee gekommen das Innenstadt-Computerfachgeschäfte oftmals weniger Plan haben als die Leute die die Norma und Aldi PC zusammenstellen und dabei auch noch teurer sind?


    ...also mal nicht so Altklug rumposten und jedem seinen Spass lassen.

    Greetings -raider-

  13. Re: Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt

    Autor: Rainer Haessner 26.08.03 - 19:43

    Und so was von einem "Profi seit 12 Jahren".
    Man mag eine Menge Argumente in die Diskussion AMD <--> Intel
    werfen. Meinethalben.

    Nur gerade die Rechenleistung? Die Floating point-Einheit aktueller
    AMD-Prozessoren laesst das Intel-Gegenstueck geradezu stehen.

  14. Re: Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt

    Autor: datafox 26.08.03 - 20:38

    Wie schon gepostet, ein gutes SOHO-System mit allem was man für 'ne Erstausstattung braucht. Ich fahr' seit Jahren nur Athlon, schiesslich hab ich keinen Server hier rumstehen (dann würd' ich zu Intel greifen). Für Spiele untauglich, es sei denn man holt sich noch 'ne Grafikkarte dazu.

    Der "IT-Profi" hat sich ja wohl selbst deklassiert. :)
    So ein Aufschneider.

  15. Re: Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt

    Autor: seit 37 Jahren ... 26.08.03 - 21:27

    nächstes Jahr wird er 13 ... :-)))

  16. Komisch, dass....

    Autor: soso 26.08.03 - 22:16

    ...ein hochzufriedener User eines AMD P2 350 mit 320 MB RAM und Grafik on board von 1998 mit der Büchse online ist, Backup-CD´s brennt und seine Musik im Laden kauft, eine Webseite betreibt, Geld damit verdient und Office 2000 mit einem HP OfficeJet 45 aus 2001 sowie 15´ Röhrenmonitor von Axion aus 1994 einfach noch stehen lassen kann. Und wenn ich mir einen neuen PC kaufen würde (vielleicht in 3 Jahren, wenn LINUX-Distributionen auch MindMaping-Software, Routenplaner und HTML.-Editoren beinhalten), dann gehe ich wahrscheinlich zu E-bay und kaufe mir einen zwei alten P4 mit 2 Gig Ram und 17´ TFT anstatt der dann üblichen Plasmas für komplett 500 Euro, stecke meine CD´s von 2002 in den Rechner und höre bei der Arbeit Sting, so wie heute.... so what?

  17. Re: Komisch, dass....

    Autor: soso 26.08.03 - 22:24

    PS.. bitte nicht an vorige Mail von soso schreiben, das bin ich nicht! Sorry, da war ich zu schnell und habe nicht geprüft, ob es die Domain tatsächlich gibt... *gg*

  18. Re: Komisch, dass....

    Autor: wonga 27.08.03 - 11:30

    soso schrieb:
    > vielleicht in 3 Jahren, wenn
    > LINUX-Distributionen auch MindMaping-Software,
    > Routenplaner und HTML.-Editoren beinhalten

    HTML-Editoren gibt es unter linux auch und routenplaner gibts im internet

  19. Re: Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt

    Autor: Pin-Head 27.08.03 - 13:29

    Keine Ahnung haben aber Sprüche klopfen! Hä?
    wenn man sich des hohle Gelaber reinpfeift könnte man denken man diskutiert mit einem 3-Jährigen der alles nachplappert was andere so von sich geben, oder mit einem der Geld dafür bekommt um Werbung zu machen.
    Wenn was Kacke an den PC`s ist dann die Speicheranbindung, die überflüssigen I/O`s, Bandbreite, der PCI der IDE-Bus und und und..
    aber Computer sind ja wohl nicht Deine Stärke. oder?
    Wieso meint jeder der einen Pc hat ein Profi zu sein?

    und übrigens ist man als 12-Järiger noch kein Profi! lol

  20. Re: Schrott-Rechner aus dem Billig-Supermarkt

    Autor: cb1sto 27.08.03 - 14:24

    Wer weiß, in was für einem desolaten Zustand die Firma IT-mäßig ist, wenn nach 12 Jahren Erfahrung sammeln so viel "Mist" zum Besten gegeben werden kann.....

    Ich hab bei mir bisher nur AMD-Rechner am Laufen gehabt und war auch immer zufrieden mit der Geschwindigkeit und vor allem vom Preis gegenüber einem "gleichschnellen" Intel-Prozessor.

    Zum anderen habe ich noch eine andere Beziehung zu AMD. Ich wohne in der Nähe von Dresden und dort hat AMD Investitionen (auch mit Steuergeldern des Freistaates) getätigt, damit ca. 2000 Menschen Arbeit gefunden haben. Von Intel habe ich deutschlandweit so etwas noch nicht erlebt (über eine Chipfabrik bei Frankfurt/oder wird bisher nur geredet).
    (ach so, ich arbeite nicht bei AMD, aber ich bin seit 1981 in der EDV tätig :-))

    Zum PC: Für Einsteuger und Surfer ist diese Kiste doch mehr als ausreichend und wer noch mehr Leistung haben will, soll sich doch seinen Rechner woanders kaufen

    CU Maik

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  2. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 91,99€
  4. 39,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19