Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme

Osram - Neue MultiLEDs sollen Displayqualität verbessern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Osram - Neue MultiLEDs sollen Displayqualität verbessern

    Autor: Golem.de 10.09.03 - 09:46

    Osram Opto Semiconductors hat eine neue LED entwickelt, die die Bildqualität von Flachdisplays mit bis zu 17" Bildiagonale verbessern soll. Die neuen LEDs sollen gegenüber herkömmlichen CCF-Lampen (Cold-Cathode Fluorescent Lamps) eine deutlich höhere Farbbrillanz ermöglichen und es zudem erlauben, die Farben individuell zu kontrollieren.

    https://www.golem.de/0309/27368.html

  2. Häh?! Mooooment!

    Autor: CreativeExec 10.09.03 - 10:02

    Was erzählt Osram schon wieder für einen Mist?! In LCD bzw. TFTs befinden sich doch gar keine LEDs!!!!

    Oder sprechen die von dieses grobschlächtigen LED-Display die mit einer Diagonale von 1m eine Auflösung von 150*20 haben und vorzugsweise in Schaufenstern stehen??

    Osram sollte lieber mal den Wirkungsgrad seiner Glühlampen erhöhen! Die sind ja schlimmer als jeder AMD-Prozessor. Und das will was heissen!

  3. Re: Häh?! Mooooment!

    Autor: Astaroth 10.09.03 - 10:35

    LC-Displays benoetigen LEDs fuer das Backlight.

  4. Re: Osram - Neue MultiLEDs sollen Displayqualität verbessern

    Autor: Mercator 10.09.03 - 11:12

    Von wegen grobschlächtig...Superhelle LED´s erstezen die "alten" Backlights auf CCFL Basis um eine natürlichere Farbwidergabe zu ermöglichen.
    Wer mehr wissen will: aktuelle c´t Seite 202...

  5. Re: Osram - Neue MultiLEDs sollen Displayqualität verbessern

    Autor: Rex 10.09.03 - 11:24

    dito !!!
    echt cool !!!

  6. Re: Osram - Neue MultiLEDs - nur wann?

    Autor: timer 10.09.03 - 16:52

    Nur wann diese HiTech auch in die Geräte kommt, Auslieferung an die Hersteller bereits jetzt, mit was für einen Zeitraum muß ich jetzt rechnen bis Geräte tatsächlich lieferbar sind? Warten bis zur Cebit 2004 oder noch zum Weihnachtsgeschäft 2003 - das ist hier die Frage...wollte mir nämlich ziemlich bald ein TFT+TV-LCD-Monitor, 19 Zoll kaufen. Von LEDs weiß ich: 100.000 Stunden Dauerleistung, also unkaputtbar, Produktionsfehler kaum denkbar, eher funktionierts anfangs nicht, aber zwischen 0 und 100.000 Stunden recht unwahrscheinlich und Stromverbrauch noch wesentlich geringer als die (im üblichen Sprachgebrauch) Neonloampen/Sparlampen. Sind handfeste Vorteile für mich, habe gerade alle Lampen mit Energiesparlampen ausgestattet :-)))
    Und bis OLED kommt will ich auf jeden Fall nicht warten...da müßte ich wohl bis 2007/08 warten.
    thx, mfg

  7. Re: Osram - Neue MultiLEDs sollen Displayqualität verbessern

    Autor: :-) 05.04.04 - 12:53

    Wenn man LED´s nur bloß richtig schön dicht packen könnte. Eine Blaue, eine Grüne, eine Rote und eine Weiße LED im Quadrat angeordnet und schon könnte man Bildschirme mit Luminanz- und Chrominanz-Ansteuerung bauen und sich die 24 Bit von heute sparen :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  4. mWGmy World Germany GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29