Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme
  5. Thema

Neuer Plus-PC mit Windows XP Media Center Edition 2004

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: ALDI rulez! <nt>

    Autor: BASTARD 22.11.03 - 22:42

    kein plan von was du redest !! PS ALDI IS FÜRN ARSCH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Re: ALDI rulez! <nt>

    Autor: Infinity 23.11.03 - 09:59

    >> kein plan von was du redest !! PS ALDI IS FÜRN
    >> ARSCH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Aus diesen Sätzen spricht die Kompetenz ;)

    Ich könnte jetzt mit einem langen Text zum Thema Bevölkerungsschichten, zum Thema Geldverteilung in der Bevölkerung, zum Thema Zielgruppe der Aldi PCs oder zum Thema Zielgruppe von Aldi allgemein anfangen - aber ich habe das Gefühl, dass das bei so jemandem der hier so inkompetent rumquakt eh nicht den Sinn haben wird den es haben sollte.

    Lass dir nur sagen - es ist manchmal vorteilhaft, die Welt nicht nur aus einem Blickwinkel zu sehen...

  3. Re: @xeno

    Autor: ich 24.11.03 - 11:06

    Ich habe mir die verschiedenen Postings hier nun mal durchgelesen weil ich dachte kompetente Aussagen über die verschiedenen Pc´s zu erhalten, stattdessen finde ich fast nur Müllbeiträge und Anfeindungen....tolle Konversation......so helft ihr den leuten echt weiter.......

  4. Re: Neuer Plus-PC mit Windows XP Media Center Edition 2004

    Autor: Chefkoch 20.12.03 - 12:30

    Als erstes sollten sich alle "PLUS"-PC Käufer folgenden Artikel genau durchlesen...

    http://www.4mbo.de/web.html
    (4MBO News - 17.12.2003 4MBO stellt Geschäft mit PCs und Notebooks ein)

    Danach sollte jeder, der diese "Marktdiscounter-PC´s" hochlobt, doppelt und dreifach überlegen, ob er solche Tages-Schrott-PC´s in seiner Werbung und Bewertung überhaupt noch erwähnt.

    Man sehe nicht nur an diesem Beispiel, daß diese Art von Geschäften nicht nur unrentabel für jeden (Verkäufer und Käufer) sind, sondern hauptsächlich jeden Käufer verars..t.
    All diejenigen, die sich von diesem "MARKEN-PC mit SUPER-AUSSTATTUNG" hinreißen lassen haben, nicht nur vor allem durch diese "POSITIVEN BEWERTUNGEN" aus fragwürdigen Presse- und Internet-Profi-Portalen, haben von Ihren "24-Stunden-Vor-Ort-Service" und "professionelle Beratung" bei Nachfragen, Aufrüstungen oder Problemen gar nichts mehr.
    Was nützt einem ein "Wohnzimmer-PC", der seine Versprechen bei weitem nicht halten kann.

    Zur Ausstattung: eine 5.400 rpm Platte ist nicht nur "LEISE", sondern auch LANGSAM und daher nicht für Videoaufzeichnungen und schon gar nicht für Time-Shifting geeignet. Sehr wahrscheinlich ist diese auch noch im UDMA-100 Modus mit 13ms Zugriffszeit.
    Dieser häßliche Standard-Midi-Tower ist doch wohl nicht im Ernst fürs Wohnzimmer designed worden. Dafür gibt es schon edlere Designs, welche auch im Desktop-Format zu haben sind.
    Ein AMD-CPU mit 2600+ und höher bedarf einer ziemlichen Kühlung, welche natürlich auch dementsprechende Lüfter voraussetzt, die meistens ein wenig lauter sind als Standard-Intel Lüfter. Eine Grafikkarte mit 5200-Chip überhaupt noch als passend zu verkaufen, grenzt an Unverschämtheit, da derzeit mind. ein 5900-Chipsatz von GeForce Standard bei einem Neu-Multimedia-PC sein sollten.

    Fazit: Man kaufe alle Restposten vom Markt (natürlich zu Super-Dumping-Preisen) bastle irgendwie noch einen halbwegs laufenden PC zusammen, trage dieses in einen kurzfristigen Massenverkauf mit einem dieser Profi-PC-Läden (Aldi, Lidl, Norma, Plus...) (damit Reklamationen nicht unbedingt bearbeitet werden müssen), und verschwinde am besten gleich wieder vom Markt, oder stellt diesen Verkaufs-Bereich (und damit auch den BERATUNGS-Bereich) sofort wieder ein.

    !!! ABSOLUT N I C H T ZU EMPFEHLEN !!! - speziell dieser PC, und ansonsten auch weitere in solchen Profi-Portalen angebotenen PC´s.

  5. Re: Neuer Plus-PC mit Windows XP Media Center Edition 2004

    Autor: anybody 20.12.03 - 17:37

    > Als erstes sollten sich alle "PLUS"-PC Käufer
    > folgenden Artikel genau durchlesen...
    Lieber Chefkoch, mir kommt bereits das Grausen wenn ich mir DEINEN Beitrag durchlese...

    > http://www.4mbo.de/web.html
    > (4MBO News - 17.12.2003 4MBO stellt Geschäft mit
    > PCs und Notebooks ein)
    >
    > Danach sollte jeder, der diese
    > "Marktdiscounter-PC´s" hochlobt, doppelt und
    > dreifach überlegen, ob er solche
    > Tages-Schrott-PC´s in seiner Werbung und
    > Bewertung überhaupt noch erwähnt.
    Wieso? Jede Firma hat das Recht sich aus einem Geschäftsbereich zurück zuziehen wenn er für sie nicht mehr interessant ist...

    > Man sehe nicht nur an diesem Beispiel, daß diese
    > Art von Geschäften nicht nur unrentabel für
    > jeden (Verkäufer und Käufer) sind, sondern
    > hauptsächlich jeden Käufer verars..t.
    Lange Zeit waren sie rentabel. Und selbst wenn sie unrentabel sind kann mir das als Käufer doch eigentlich egal sein ? Ich will schliesslich nur nen ordentlichen PC.

    > All diejenigen, die sich von diesem "MARKEN-PC
    > mit SUPER-AUSSTATTUNG" hinreißen lassen haben,
    > nicht nur vor allem durch diese "POSITIVEN
    > BEWERTUNGEN" aus fragwürdigen Presse- und
    > Internet-Profi-Portalen, haben von Ihren
    > "24-Stunden-Vor-Ort-Service" und "professionelle
    > Beratung" bei Nachfragen, Aufrüstungen oder
    > Problemen gar nichts mehr.
    Wieso ? Glaubst du etwa eine Firma kann sich einfach durch den Rückzug aus einem Geschäftsbereich von eingegangenen Support Verpflichtungen lösen und den Kunden im Regen stehen lassen ?

    Hier scheinen Dir ja elementare rechtliche Grundkenntnisse zu fehlen...

    > Was nützt einem ein "Wohnzimmer-PC", der seine
    > Versprechen bei weitem nicht halten kann.
    >
    > Zur Ausstattung: eine 5.400 rpm Platte ist nicht
    > nur "LEISE", sondern auch LANGSAM und daher
    > nicht für Videoaufzeichnungen und schon gar
    > nicht für Time-Shifting geeignet. Sehr
    > wahrscheinlich ist diese auch noch im UDMA-100
    > Modus mit 13ms Zugriffszeit.

    Timeshifting hat nun wirklich keine besonderen Anforderungen an eine Festplatte. Moderne Festplatten schaffen alle mindestens 20, eher 40MB/s. Ein Videostream braucht aber maximal 1MB/s (Bei 12MBit, und das ist eh schon viel zu gross für längere Aufnahmen).

    Eine Festplatte die 20MB/s lesen kann schafft mit ein paar Seek Bewegungen im Timeshift Modus die nötigen 2 x 1 MB/s sowas von extrem LOCKER...

    Ob eine Festplatte Ultra DMA 100, 133 oder S-ATA 150 nutzt hat in der Regel keinen messbaren Einfluss auf die Performance. Aber als Newbie wie du ist einem wohl das 133 statt 100 wichtiger als Fakten. Klingt schon toll, nicht?

    Du scheinst den UDMA 100 Modus auch noch mit der Zugriffszeit verknüpfen zu wollen ? Bist du völlig krank, oder ist das nur ungut Formuliert ? Wenn du die Zugriffszeit wissen willst schau sie bei Samsung im Datenblatt nach.

    Dort kann man übrigens lesen das die Festplatte eine Average Seek Time von nur 8.9ms hat auch noch das (unwichtige) UltraDMA 133 unterstützt - wie auch das verwendete Mainboard A7N8X.

    Aber Fakten scheinen nicht so sehr deine stärke zu sein.

    Vielleicht liegt deine Stärke eher im "Vor-Dem-Fernseher-Liegen-Und-Southpark-Schauen" - falls ja, bitte bleib doch dort liegen und erspare uns deine Posts.

    > Dieser häßliche Standard-Midi-Tower ist doch
    > wohl nicht im Ernst fürs Wohnzimmer designed
    > worden. Dafür gibt es schon edlere Designs,
    > welche auch im Desktop-Format zu haben sind.

    Mei, habe schon schlimmeres gesehen. Aber über Geschmack braucht man wirklich nicht streiten. Ich persönlich fände ein Desktop Format nur dann sinnvoll wenn es auch in der Höhe nicht deutlich über die üblichen Hifi-Formate hinauswächst... Und das lässst sich dann in der Regel wieder schwer kühlen ohne das es laut wird. Man kann einfach nicht alles haben.

    > Ein AMD-CPU mit 2600+ und höher bedarf einer
    > ziemlichen Kühlung, welche natürlich auch
    > dementsprechende Lüfter voraussetzt, die
    > meistens ein wenig lauter sind als
    > Standard-Intel Lüfter.

    Auch hier offenbaren sich mal wieder grosse Wissenslücken, liefer Chefkoch.
    Die Zeiten in denen ein Athlon mehr Leistung verbrauchte als eine Intel CPU sind - P4 sei dank - schon länger vorbei. Beide liegen inzwischen ziemlich gleichauf, Intel scheint in letzter Zeit tendenziell eher den höheren Verbrauch zu haben, mit seinen Highend Chips teilweise sogar deutlich höherer Verbrauch.

    (Kleiner Physik Grundkurs nur für dich: Stromverbrauch und Wärmeentwicklung sind identisch, da Energie nicht verbraucht sondern nur umgewandelt werden kann)

    > Eine Grafikkarte mit 5200-Chip überhaupt noch als passend zu
    > verkaufen, grenzt an Unverschämtheit, da derzeit
    > mind. ein 5900-Chipsatz von GeForce Standard bei
    > einem Neu-Multimedia-PC sein sollten.

    Der 5200 Chip ist der einzige von nVidia der ohne aktive Kühlung betrieben werden kann.

    Vor ein paar Zeilen schien Dir der Lärmgesichtspunkt ja noch sehr wichtig zu sein, und jetzt willst du plötzlich ne 5900'er Grafikkarte in einen Wohnzimmer-Fernseh-PC einbauen ?

    Den Unterschied zwischen Multimedia und Highend Spiele PC hast du auch noch nicht ganz verstanden anscheinend.

    > Fazit: Man kaufe alle Restposten vom Markt
    > (natürlich zu Super-Dumping-Preisen) bastle
    > irgendwie noch einen halbwegs laufenden PC
    > zusammen, trage dieses in einen kurzfristigen
    > Massenverkauf mit einem dieser Profi-PC-Läden
    > (Aldi, Lidl, Norma, Plus...) (damit
    > Reklamationen nicht unbedingt bearbeitet werden
    > müssen), und verschwinde am besten gleich wieder
    > vom Markt, oder stellt diesen Verkaufs-Bereich
    > (und damit auch den BERATUNGS-Bereich) sofort
    > wieder ein.

    Wo steht das Beratungs und Support eingestellt werden ?

    Keine der verwendeten Komponenten würde ich als Restposten einstufen -

    Die Verwendete Samsung Festplatte ist unbestritten eine der leisesten, wenn nicht sogar die leisteste Festplatte momentan auf dem Markt. Das ASUS A7N8X ist alles andere als ein Restposten sondern die Referenz. Das Fortron Netzteil ist auch nicht gerade der 15€ Netzteil Dreck den man üblicherweise in PCs findet - sondern scheint (der Fortron Werbung nach) sehr auf ein leises Betriebsgeräusch optimiert zu sein.

    Das zusammen mit einer lüfterlosen 5200'er Grafikkarte, ergibt ein wirklich perfekt abgestimmtes System für's Wohnzimmer TV-Timeshifting. Natürlich nicht für 3D Spiele.

    Allenfalls der Arbeitsspeicher ist vielleicht etwas knapp bemessen, aber den kann man ja leicht aufrüsten. Und sinnvollerweise hat 4MBO ja auch keine 2x128MB sondern Aufrüstfreundliche 1x256MB verwendet. Doch irgendwie durchdacht, trotzt vielzu geringem Speicher.

    > !!! ABSOLUT N I C H T ZU EMPFEHLEN !!! -
    > speziell dieser PC, und ansonsten auch weitere
    > in solchen Profi-Portalen angebotenen PC´s.

    Du scheinst ja der absolute Spezialist zu sein. Schon interessant wie man ohne Grundkenntnisse über Hardware meint alles Beurteilen zu können.

    Mfg,
    A. Mustermann

  6. Re: Neuer Plus-PC mit Windows XP Media Center Edition 2004

    Autor: somebody 07.01.04 - 17:40

    Meine Güte, auf welchem Niveau manche Leute landen können...

  7. Re: Neuer Plus-PC mit Windows XP Media Center Edition 2004

    Autor: Jasim 19.01.04 - 22:10

    hi

  8. Re: Neuer Plus-PC mit Windows XP Media Center Edition 2004

    Autor: MCE Community 26.01.04 - 15:14

    Hallo !


    Jetzt auch in Deutschland: www.mce-community.de
    Danke fürs vorbeischauen !

    usa

  9. Re: Neuer Plus-PC mit Windows XP Media Center Edition 2004

    Autor: atheobe 29.01.04 - 14:41

    wenn du schon so superschlau bist lieber chefkoch, dann kannst du mir sicherlich sagen wo man ähnliche preis-leistungsschnäppchen bekommt wie etwa beim aldi...?
    ich glaube aber da wird dir nicht viel einfallen...oder?!

  10. Re: Neuer Plus-PC mit Windows XP Media Center Edition 2004

    Autor: Neher 26.03.04 - 12:08

    PLUS und LIDL mag ja alles gut sein wenn diem PC's gehen und man nie einen Service braucht.

    Ich habe bei PLU (MMB) nur die mierabelsten Servive Erfahrungen,
    die binden lieber stundenlang Ihr Mitarbeiter an der Hotline tun aber nichts
    Eine Super Service Wüste erster Güte, nie mehr PLUS

    WEarum kaufe ich Vollidiot eigentlich den LIDL PC am 13.3.04
    Einzige Erklärung, weil ich ein nicht lernender Vollidiot bin!

    Der PC spinnte von Anfang an. X Hotline Änderungen am PC durchgeführt ohne Erfolg >jetzt verweigern die Targas und Lidels mein Recht auf Geld Zurück nach x Rep Versuchen!

    Diese Targa und Lidl Service Wüste überbiete sogar PLUS.

    Lasst die Finger weg, zahlt lieber 100 Euro mehr und nur für Kombonenten die Ihr wirklich braucht und achtet auf Service
    wo man persönlich hingehen kann!

    Diese anonymen Diskonter, wo man nicht mal eine Adresse bekommt und
    erst gar nicht zu komponeten Leuten vordringt, lastt die Finger weg!

    Kauf Käse Kaffe und Butter aber bitte tut Euch nicht mehr an
    PS Lidl hat nur noch Bier in Plastikflaschen, da sieht man schon die Kundenverachtende Einstellung!
    Grüße
    >
    > Als erstes sollten sich alle "PLUS"-PC Käufer
    > folgenden Artikel genau durchlesen...
    >
    > http://www.4mbo.de/web.html
    > (4MBO News - 17.12.2003 4MBO stellt Geschäft mit
    > PCs und Notebooks ein)
    >
    > Danach sollte jeder, der diese
    > "Marktdiscounter-PC´s" hochlobt, doppelt und
    > dreifach überlegen, ob er solche
    > Tages-Schrott-PC´s in seiner Werbung und
    > Bewertung überhaupt noch erwähnt.
    >
    > Man sehe nicht nur an diesem Beispiel, daß diese
    > Art von Geschäften nicht nur unrentabel für
    > jeden (Verkäufer und Käufer) sind, sondern
    > hauptsächlich jeden Käufer verars..t.
    > All diejenigen, die sich von diesem "MARKEN-PC
    > mit SUPER-AUSSTATTUNG" hinreißen lassen haben,
    > nicht nur vor allem durch diese "POSITIVEN
    > BEWERTUNGEN" aus fragwürdigen Presse- und
    > Internet-Profi-Portalen, haben von Ihren
    > "24-Stunden-Vor-Ort-Service" und "professionelle
    > Beratung" bei Nachfragen, Aufrüstungen oder
    > Problemen gar nichts mehr.
    > Was nützt einem ein "Wohnzimmer-PC", der seine
    > Versprechen bei weitem nicht halten kann.
    >
    > Zur Ausstattung: eine 5.400 rpm Platte ist nicht
    > nur "LEISE", sondern auch LANGSAM und daher
    > nicht für Videoaufzeichnungen und schon gar
    > nicht für Time-Shifting geeignet. Sehr
    > wahrscheinlich ist diese auch noch im UDMA-100
    > Modus mit 13ms Zugriffszeit.
    > Dieser häßliche Standard-Midi-Tower ist doch
    > wohl nicht im Ernst fürs Wohnzimmer designed
    > worden. Dafür gibt es schon edlere Designs,
    > welche auch im Desktop-Format zu haben sind.
    > Ein AMD-CPU mit 2600+ und höher bedarf einer
    > ziemlichen Kühlung, welche natürlich auch
    > dementsprechende Lüfter voraussetzt, die
    > meistens ein wenig lauter sind als
    > Standard-Intel Lüfter. Eine Grafikkarte mit
    > 5200-Chip überhaupt noch als passend zu
    > verkaufen, grenzt an Unverschämtheit, da derzeit
    > mind. ein 5900-Chipsatz von GeForce Standard bei
    > einem Neu-Multimedia-PC sein sollten.
    >
    > Fazit: Man kaufe alle Restposten vom Markt
    > (natürlich zu Super-Dumping-Preisen) bastle
    > irgendwie noch einen halbwegs laufenden PC
    > zusammen, trage dieses in einen kurzfristigen
    > Massenverkauf mit einem dieser Profi-PC-Läden
    > (Aldi, Lidl, Norma, Plus...) (damit
    > Reklamationen nicht unbedingt bearbeitet werden
    > müssen), und verschwinde am besten gleich wieder
    > vom Markt, oder stellt diesen Verkaufs-Bereich
    > (und damit auch den BERATUNGS-Bereich) sofort
    > wieder ein.
    >
    > !!! ABSOLUT N I C H T ZU EMPFEHLEN !!! -
    > speziell dieser PC, und ansonsten auch weitere
    > in solchen Profi-Portalen angebotenen PC´s.

  11. Re: Neuer Plus-PC mit Windows XP Media Center Edition 2004

    Autor: Eva 06.05.05 - 09:14

    Hi,was kann ich denn jetzt machen,habe mir damals diesen PC von Plus gekauft?Wo bekomme ich Updates,kann mir jemand eine Seite nennen?Ist schon ne Sauerei mit dem aufgegebenen Service.

    Gruß Eva


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg
  4. Kendrion Kuhnke Automotive GmbH, Malente

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00