Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme

Apple macht eMacs schneller und günstiger

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple macht eMacs schneller und günstiger

    Autor: Golem.de 13.04.04 - 15:04

    Mit schnelleren und günstigeren eMac-Modellen will Apple im Desktop-Bereich wieder Boden gut machen. Das Einstiegsgerät kommt zum Preis von 849,- Euro in den Handel und verfügt über einen 1,25 GHz schnellen PowerPC G4-Prozessor, 256MByte 333 MHz-DDR- SDRAM, ein 32-fach-Combo-Laufwerk (DVD-ROM/CD-RW) sowie eine ATI Radeon 9200 mit 32MByte Videospeicher.

    https://www.golem.de/0404/30773.html

  2. Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: ln 13.04.04 - 15:08

    ... an Details. Leider!!

    Beispiel: CRT

    ln

  3. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: paul 13.04.04 - 15:15

    ^^ full ack.

    "fünf USB-Schnittstellen (davon drei USB 2.0)" --> was soll denn das?
    850 € ?? wer soll denn diesen schrott kaufen?! ein richtiger apple fan kauft sich nicht so n "billiges einsteigermodell" und n pc nutzer wird nicht auf so n klumpen eSchrott von gestern umsteigen, weil er für das geld was gscheits bekommt!
    beispiel: 40G HDD und 256 MB RAM.
    fazit: überholt und überteuert!

  4. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: pennbruder 13.04.04 - 15:19

    paul schrieb:
    >
    > ^^ full ack.
    >
    > "fünf USB-Schnittstellen (davon drei USB 2.0)"
    > --> was soll denn das?
    > 850 € ?? wer soll denn diesen schrott kaufen?!
    > ein richtiger apple fan kauft sich nicht so n
    > "billiges einsteigermodell" und n pc nutzer wird
    > nicht auf so n klumpen eSchrott von gestern
    > umsteigen, weil er für das geld was gscheits
    > bekommt!

    wo denn? bei aldi? bei lidl? ein pc benutzer, der
    was gescheites will, baut sich 'nen eigenen rechner -
    ist dafür aber auch meist ein bissel teurer als der
    rechner von der stange.

  5. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: Bose-Einstein-Kondensat 13.04.04 - 15:21

    paul schrieb:
    >
    > ^^ full ack.
    >
    > "fünf USB-Schnittstellen (davon drei USB 2.0)"
    > --> was soll denn das?
    > 850 ? ?? wer soll denn diesen schrott kaufen?!
    > ein richtiger apple fan kauft sich nicht so n
    > "billiges einsteigermodell" und n pc nutzer wird
    > nicht auf so n klumpen eSchrott von gestern
    > umsteigen, weil er für das geld was gscheits
    > bekommt!
    > beispiel: 40G HDD und 256 MB RAM.
    > fazit: überholt und überteuert!

    Bin ich hier im thread der trolle gelandet oder was?

    Was ist denn an den 5 usb-schnittstellen schlecht? so lange da ein, zwei ordentliche firewire 2.0-schnittstellen dran sind spart man doch gut geld wenn man standard-hardware kaufen kann.

    Und wer nicht warezt der brauch auch nicht soo 'ne frette platte.
    der speicher könnte wirklich was größer sein.
    was schafft denn die cpu?

    Aber macs sind eh was für frauen, schwule friseure und designer. ;P
    Die werden doch nach der farbe gekauft. ;)

    Nuja, hauptsache man ist mit dem was man kreigt glücklich. dann zählen die werte andere nicht.

  6. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: trilobyte 13.04.04 - 15:26

    Drei Leute die keine Ahnung haben und dummschwätzen...

    Thema CRT: Jaja, eMac ohne CRT Monitor.
    Macht viel Sinn --> da eMac voll integriert und das der Witz an
    der Sache ist. Also: eMac = globiger Monitor mit kompletto allem drin und dran. Nix Tower unter oder aufm Tisch + Monitor. Alles eins....

    Thema Festplatte: Kann man PC und Mac eh nicht vergleichen. Binaries sind viel kleiner, brauchen weniger Memory etc. AUSSERDEM: Ist das Ding für Leute die bisschen surfen und dran Briefe schreiben wollen. Nix für nen "ich brauch 300 GB für Kazaa User"...

  7. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: pennbruder 13.04.04 - 15:27

    Bose-Einstein-Kondensat schrieb:
    >
    >
    > Aber macs sind eh was für frauen, schwule
    > friseure und designer. ;P
    > Die werden doch nach der farbe gekauft. ;)
    >

    jaja, typisch - aber dann wieder neidisch gucken,
    wenn eine frau im zug neben dir ihr schickes 15"
    oder 17" powerbook rausholt.

    zugfahren mit pc usern nervt: ständig das dumme
    "bong-bong" und "bing-bing" wenn windows mal wieder
    irgendwas nicht machen will - <trollmode> das tönt
    dann immer durch den grossraumwagen wie in der
    spielhalle - aber windows ist ja ohnehin nur ein
    schlechteres videospiel</trollmode>

    ;-)

  8. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: pennbruder 13.04.04 - 15:29

    trilobyte schrieb:
    >
    > Drei Leute die keine Ahnung haben und
    > dummschwätzen...
    >

    wo hab' ich denn dumm geschwätzt? zum thema
    mac hab ich gar nichts erst gesagt: ich habe
    nämlich selber einen.

    dass man 'nen guten PC selten für 850,-
    bekommt, ist sicher kein dummes geschwätz.
    andernfalls möchte ich gerne mal wissen,
    wo du deine PCs kaufst

  9. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: ln 13.04.04 - 15:34

    > Drei Leute die keine Ahnung haben und
    > dummschwätzen...

    Danke für die Blumen!

    Ich leben von dem Krempel und bin der Meinung, dass die Kiste mit einem (evtl. alternativ angebotenen) TFT (auch so kompletto) bessere Markt-Chanchen hätte (noch immer als eMac)!

    Oder sehe ich das falsch???

    ln

  10. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: iBug 13.04.04 - 15:39

    Ja, das siehst Du falsch. Das wäre dann ein iMac und den gibt es schon!

  11. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: Homeworld 13.04.04 - 15:40

    > ist dafür aber auch meist ein bissel teurer als
    > der
    > rechner von der stange.

    Ein *bissel* teurer? Ich habe 15 Jahre lang meine Rechner immer selber gebaut, das Beste vom Besten. Für den letzten selbstgebauten Rechner habe ich zu DM-Zeiten 4.500,-- bezahlt. Mit was für einem Erfolg? Das der genauso schnell veraltet war wie ein Gerät von der Stange.
    Mein Fazit: Ich kauf lieber jedes Jahr bis alle zwei Jahre ein Gerät vom Kistenschieber- die tun es auch.

    Homeworld

  12. Re: Apple macht eMacs schneller und günstiger

    Autor: Blar 13.04.04 - 15:41

    Weiss einer die Hardwarevorraussetzungen für Unreal Tournament 2004 für den Mac?

  13. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: Netzialist 13.04.04 - 15:41

    Wenn Windows nicht funktioniert macht es: bong-bong und bing-bing???

    Welche Frau hat nen Powerbook?
    Wenn, dann ein hübsches kleines iBook.

    So lange es Leute gibt, die so etwas kaufen ist Apple völlig im recht denen etwas zu verkaufen. Und die Leute gibts wirklich :-)

  14. Wer lesen kann ...

    Autor: ln 13.04.04 - 15:42

    iBug schrieb:
    >
    > Ja, das siehst Du falsch. Das wäre dann ein iMac
    > und den gibt es schon!

    Wer lesen kann ...

    Ich sagte doch: als eMac! Also als komplette, günstige Kiste mit AllInOne und nicht als Designer-Lampe!!!

  15. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: Paul I. 13.04.04 - 15:42

    trilobyte schrieb:

    > brauchen weniger Memory etc. AUSSERDEM: Ist das
    > Ding für Leute die bisschen surfen und dran
    > Briefe schreiben wollen. Nix für nen "ich brauch
    > 300 GB für Kazaa User"...

    Wobei erstere mit nem LowPrice PC besser bedient und eben dieses für letztere auch vollkommen ausreicht!

    WIP

  16. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: peter 13.04.04 - 15:43

    "Aber macs sind eh was für frauen, schwule friseure und designer. ;P
    Die werden doch nach der farbe gekauft."
    ^^ genau. der thread der trolle.

  17. Re: Apple macht eMacs schneller und günstiger

    Autor: iBug 13.04.04 - 15:43

    933 MHz G4 or faster processor; Mac OS X 10.2.8 or later; 256MB RAM; 32MB AGP Video Card (GeForce 2MX/ATI 7000 or better)

    Von der Apple-Seite!

  18. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: trilobyte 13.04.04 - 15:43


    Ja, das stimmt. ABER: Nicht jeder möchte sich seinen PC selbst zusammenschrauben. Siehe Zielgruppe.

  19. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: trilobyte 13.04.04 - 15:45


    Ach komm. Wer Mac kauft kauft eben auch wegen der Usability
    und dem OS!

  20. Re: Wer lesen kann ...

    Autor: iBug 13.04.04 - 15:46

    Was ist denn der iMac? Das ist ein All-in-One!

    Vielleicht solltest Du Dich mit den Produkten, die Du kritisierst erstmal ein wenig auseinandersetzen! Oder willst Du ein TFT in ein Gehäuse verbaut bekommen, damit keiner mehr sieht, dass es ein TFT ist?

    Sehr sinnig!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. über experteer GmbH, Sindelfingen
  4. über experteer GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Ãœberschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21