Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme
  5. Thema

Apple macht eMacs schneller und günstiger

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: iBug 13.04.04 - 15:49

    Zum einen kann und will ich das nicht glauben, es sei denn, Du musst auf Deinem Rechner 10.000 Sicherheitslücken haben, damit Du das Gefühl bekommst, vor einem "echten" Rechner zu sitzen und zum anderen läuft auf dem Mac auch Scharing-Software zu Hauf! Abgesehen davon kommt in ein paar Wochen das neue Office-Paket (wer’s braucht und haben will), welches Funktionen beinhaltet, von denen der PC-Anwender nur träumen darf...!

  2. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: paul 13.04.04 - 15:49

    danke, dass scheinbar wenigstens einer verstanden hat, was ich meinte.
    zum thema ausstattung nochmal: es ging nicht nur darum, dass ich für den preis woanders (wo auch immer - im übrigen bau ich meine rechner auch selbst zusammen) mehr für's geld bekomme, sondern dass eben jene user für weniger geld nen VERGLEICHBAREN pc bekommen.
    nix dummes gelaber - das is einfach fakt.
    bei apple bezahlt man den lifestyle! und wer auf den verzichten kann, kann sich nen pc kaufen. dann muss er eben auch nur auf apples, zugegeben geiles, os verzichten :D

    übrigens find ich's s**geil, wie sich hier einige auf solche kommentare persönlich angegriffen fühlen. :)

  3. Re: Apple macht eMacs schneller und günstiger

    Autor: Blar 13.04.04 - 15:50

    Auf dem PowerBook 15" Combo oder SuperDrive sollte dann UT2K4 anständig laufen? Ich überlege mir schon länger einen Apfel Computer zu kaufen und so ein Schleppi wär schon was tolles :)

  4. Re: Wer lesen kann ...

    Autor: trilobyte 13.04.04 - 15:50

    Eben, seh ich genauso. Jetzt könnte man natürlich auch noch mit dem Argument "schärfere Bilder" kommen. Aber man könnte es auch einfach lassen und akzeptieren, das der neue eMac nicht der Porsche, nicht mal der Passat, sondern einfach ein knuffiger Golf unter den Rechnern ist um von Punkt A nach B zu kommen. So, ich klink mich hier aus... ist eh sinnlos.

  5. Die Käufer könnten ...

    Autor: sponsor 13.04.04 - 15:51

    Einsteiger älteren semesters, kinder, "nicht it-profis" etc. sein, die statt auf "mehr mehr mehr" eventuell auf "stabil" wert legen.

    "dolle" pcs gibt es schon für 300 euro, allein es fehlt das betriebssystem, die ausstattung, die programme, die bedienbarkeit.

    Schonmal daran gedacht?

  6. Re: Die Käufer könnten ...

    Autor: iBug 13.04.04 - 15:53

    Na, an Programmen fehlt es kaum... allenfalls an stabilen Programmen. Und da zähle ich das System einfach mal mit hinzu ;-)

  7. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: W 13.04.04 - 16:08

    Naja, vielleicht hast Du's auch falsch verstanden: Der eMac ist ein Low-End-Mac und richtet sich vor allem (bei seiner ursprünglichen Einführung sogar ausschliesslich) an Schulen, Studenten und Unis und soll einen "vollen" Mac zum günstig-Preis anbieten. CRT ist in diesem Zusammenhang "Luxus" (wer das wünscht, für den gibt's den iMac) und auch nicht zwingend erwünscht (wenn zwei oder mehr Schüler auf einen Bildschirm schauen, ist die gute, alte Röhre vielleicht eh besser).

  8. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: macpeter 13.04.04 - 16:19

    es gibt keine guten PC's für € 850,- !!
    da ist dann nämlich schon Windoof drauf . . . .

  9. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: macpeter 13.04.04 - 16:28

    <<Wobei erstere mit nem LowPrice PC besser bedient und eben dieses für letztere auch vollkommen ausreicht!<<

    aber sicher doch, und der arme unbedarfte User, der eigentlich nur ein paar Briefe schreiben und im Net surfen und chatten wollte, sitzt dann vor einem virendurchseuchtem, dialergeschädigten WinPC und heult Rotz und Wasser, weil die verdammte Kiste nicht läuft . .

    Echt klasse, diese Alternative . . . .

  10. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: pennbruder 13.04.04 - 16:30

    Netzialist schrieb:
    >
    > Wenn Windows nicht funktioniert macht es:
    > bong-bong und bing-bing???
    >

    ja logo - diese typen, die im zug ihren laptop
    benutzen, schaffen 's ja nicht, die standard-
    sounds von windows abzustellen. dann hört man
    ständigig die nervtötenden gongs und plings.

    > Welche Frau hat nen Powerbook?

    also ich kenne da schon ein paar :-)

    > Wenn, dann ein hübsches kleines iBook.
    >
    > So lange es Leute gibt, die so etwas kaufen ist
    > Apple völlig im recht denen etwas zu verkaufen.
    > Und die Leute gibts wirklich :-)

    klar - ich bin zwar keine frau, habe aber auch
    ein powerbook. ist zwar ein bissel teurer als
    so ein gericom notebook, dafür stimmt aber auch
    die qualität - ich kenne zumindest mehr leute,
    die nach 1 oder 2 jahren ein defektes (weil
    plastik abgeplatztes oder gerissenes) notebook
    von acer, compaq oder dell haben, als leute, bei
    denen sowas mit ihrem power- oder ibook passiert
    ist.

  11. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: redzebra 13.04.04 - 16:34

    Wem das zu DOOF ist, der kaufe sich für 90 Euro ne Linux Suite und kann, wenn die Hardware unterstütz wird, was oft nICHT der Fall ist, glücklich werden.

    macpeter schrieb:
    >
    > es gibt keine guten PC's für € 850,- !!
    > da ist dann nämlich schon Windoof drauf . . . .

  12. Mit TFT = I-Mac

    Autor: redzebra 13.04.04 - 16:36

    Mit TFT = I-Mac. Wohl doch keine Ahnung:-)
    ln schrieb:
    >
    > > Drei Leute die keine Ahnung haben und
    > > dummschwätzen...
    >
    > Danke für die Blumen!
    >
    > Ich leben von dem Krempel und bin der Meinung,
    > dass die Kiste mit einem (evtl. alternativ
    > angebotenen) TFT (auch so kompletto) bessere
    > Markt-Chanchen hätte (noch immer als eMac)!
    >
    > Oder sehe ich das falsch???
    >
    > ln

  13. Re: Die Käufer könnten ...

    Autor: Dr Funk 13.04.04 - 16:48

    ...... äh du hast den Monitor vergessen ;-)
    Maus, Tastatur etc. alles beim Mac dabei

    Habe noch einen PC aber sobald ich das nötige Kleingeld (bin noch Azubi) habe dann wird zugeschlagen und dann kommt nen Mac auf den Schreibtisch !!!
    Eins stimmt auf jeden Macs erzeugen nur Neid, ich werds jedenfalls immer wenn ich einen sehe, bei den Dingern stimmt einfach alles.

  14. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: Dr Funk 13.04.04 - 16:50

    ... vor allem Schüler packen doch immer gerne auf den Monitor beim TFT glaub ich sind dann eh die ersten Pixelfehler vorprogrammiert

  15. Frechheit

    Autor: Prawda 13.04.04 - 16:59

    Frechheit von Apple, so etwas heute noch zu diesem Preis anzubieten.
    Man muss auch an arme minderbemittelte Apple-Jünger denken, die sich das Teil aus Prinzip kaufen.
    Erst süchtig machen und dann immer höhere Preise verlangen. Das kennt man ja.

    Den können sie zu dem Preis bei RTL-Shop verkloppen, am besten im Vorprogramm zur Internet-Surfbox für den heimischen TV.

  16. Re: Die Käufer könnten ...

    Autor: Prawda 13.04.04 - 17:02

    Aber Vorsicht, sonst drehen die dir eine 1-Tasten-Maus an.
    Ich meine, drei Tasten braucht man nicht, aber zwei sind schon schön. Und die dritte wird unter dem unverzichtbaren Rad versteckt. Stört ja nicht weiter.
    Also, Vorsicht. Mit einer Taste kommt man heutzutage nicht mehr allzu weit.

  17. Keiner versteht mich, buhuuu

    Autor: ln 13.04.04 - 17:08

    redzebra schrieb:
    >
    > Mit TFT = I-Mac. Wohl doch keine Ahnung:-)
    > ln schrieb:

    Schon mal einen aktuellen iMac transportiert?

    Das könnte doch am eMac so schön sein ...

    Anscheinend drücke ich mich brutal falsch aus oder es will mich keiner verstehen ...

    Könnt Ihr auch sachlich oder muss fast jede Antwort zwingend eine Beleidigung enthalten?

  18. Re: Die Scheitern schon wieder ...

    Autor: loga 13.04.04 - 17:27

    hmmmm, naja. virenfreiheit, stabilität und zuverlässigkeit...
    gibt's woanders auch günstiger (frei, wie in freiheit ;-) ) - das argument zieht nicht.
    jetzt wart ich auf die nächsten macies und pinguine und meinetwegen windowsler, die ankommen "stimmt doch gar nicht! mein os is viel besser als deines!"
    wie wär's, wenn ihr einfach alle euer geld rausschmeißt und euch nen quietschbunten klumpen kauft - mit technik von vorgestern. die stevens freun sich.
    ich jedenfalls bekomm atemnot, wenn ich äpfel nur sehe.

  19. eine frage an die apple-kenner

    Autor: der minister 13.04.04 - 17:40

    die äpfel sind ja hierzulande wesentlich teurer als in ihrer heimat. warum nur? ich mein gut und schön, die mehrzwecksteuer, aber die wird doch auch auf andere hardware erhoben oder nich? dann müssten z.b. diese dell-kisten hier ja auch teurer sein, sind sie aber nicht. da muss mir jetzt mal einer erklären.

    mit fragezeichen überm kopf....

  20. Re: Keiner versteht mich, buhuuu

    Autor: iBug 13.04.04 - 18:04

    Worum geht es Dir eigentlich? Dass Du den Rechner permanent durch die Gegend tragen kannst oder das er in der restlichen Zeit das tut, was er tun soll?

    Deine Argumente sind schon etwas seltsam!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41