Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme
  5. Thema

Neues lüfterloses Thermaltake-Netzteil

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lieber nen grosser Netzeillüfter

    Autor: Mirco 17.07.04 - 11:52

    War bei mir auch so...besonders nachdem ich auf der Grafikkarte nen Zalman Lüfterlosen- und auf die CPU nen fast geräuschlosen Lüfter gesetzt hab..
    Kann dir die Netzteile von Powersilent empfehlen (z.B.) http://www.kelkoo.de/b/a/ss_atx_geh%3Fuse.html
    sind recht preiswert (im Vergleich zu anderen) ..und seit dem ist die HD das lauteste am Gehäuse.. das einzige Prob. ich mache meinen Rechner nun ständig aus, wenn der Monitor im Standy ist und ich ihn eigentlich anmachen will, weil man nix hört.. aber damit kann ich leben.. ;-)

  2. Umgebungstemperatur?!

    Autor: He-Man 17.07.04 - 11:53

    Ich frage mich, ob so ein Netzteil bei sommerlichen Temperaturen überhaupt in einem geschlossenen Gehäuse arbeiten kann, und wenn ja wie lange. Ich erinner mich an ein Event mit vielen Rechnern und vielen Leuten in einer grossen Halle, in der eine Temp. von geschätzten 37°C herrschte. Mein Netzteil, das mit einem recht guten Lüfter ausgestattet war und normalerweise kühl blieb, war so heiss, das ich mich fast dran verbrannte. Dann öffnete ich schnell meinen Rechner und hielt den Tischventilator fortan aufs Rechnerinnere.
    Nun ist dieses Lüfterlose Netzteil sicher nicht für solche Veranstaltungen gedacht, wo es eh in jeder Ecke lärmt. Und obwohl man heutzutage ohnehin ein Opfer sein muss, sowas noch mitzumachen, bleibt dennoch die Frage nach der Aussentemperatur, zB. auch wenn man unterm Dach wohnt, wo es öfter mal sehr warm wird.

    Dann ist der Rechner nämlich evtl. total still, weil nämlich das Netzteil durch ist :)

  3. Re: Lieber nen grosser Netzeillüfter

    Autor: Andre 17.07.04 - 12:02

    Stimmt soeins hab ich gerade bei meinem Dad eingebaut... hört man wirklich so gut wie gar nicht... (zumindest di 350 Mhz Variante)

  4. Re: Lieber nen grosser Netzeillüfter

    Autor: Eye-Q 17.07.04 - 12:03

    Mirco schrieb:

    > Kann dir die Netzteile von Powersilent empfehlen
    > (z.B.) <http://www.kelkoo.de/b/a/ss_atx_geh%3Fuse.html
    > sind recht preiswert (im Vergleich zu anderen)

    Naja, wenn ich mir die Leistungswerte so ansehe (16,5/22/14 A auf 3,3V/5V/12V beim 350-W-Netzteil), bin ich mit meinem Fortron 350er (28/30/18 A) um einiges besser dran, das kostet ca. € 45,- und meins hat noch einige Reserven nach oben, diese Leistungswerte hat noch nicht mal das 420-W-Netzteil von Powersilent.

  5. Re: Lieber nen grosser Netzeillüfter

    Autor: Mirco 17.07.04 - 12:08

    Ok das kenne ich nicht... hab auch nur die 350 Mhz Variante (auch nur ne TI4200 drin) ..wie ist denn die Geräuschentwicklung des Fortron (darum ging es mir primär)

  6. Re: Lieber nen grosser Netzeillüfter

    Autor: Eye-Q 17.07.04 - 12:18

    350 MHz? Dein Netzteil hat 'ne Taktfrequenz? :D ;)

    Zu deiner Frae: ich habe in meinem Rechner eine Wakü mit Dualradi (CPU, Northbridge und GPU gekühlt) und insgesamt (mit Netzteillüfter) vier 120er Lüfter im Case. Den Netzteillüfter hört man nicht raus, auch wenn die beiden Lüfter vor dem Radi auf 5 V laufen (der 120er Papst an der Rückseite läuft dauerhaft mit 5 V).
    Selbst wenn ich spiele (mein System: 2500+@3200+, NForce2, Radeon 9800 Pro) wird das Netzteil nicht lauter, ich habe extra mal darauf geachtet, obwohl ich normalerweise halt mit Kopfhörer oder Boxen daddel.
    Die Bezeichnung des Netzteils ist Fortron Source FSP350-60PN(PF).

  7. Re: Lieber nen grosser Netzeillüfter

    Autor: Letzte Meldungen 17.07.04 - 13:36


    Ich hab hier ein Q-Technologies Netzteil mit 80mm Lüfter. Das ist angenehm leise (also so gut wie nicht wahrnehmbar, CPU Lüfter ist eher hörbar, obwohl auch der extrem leiset ist). Gut es ist kein 350 Watt Netzteil. Aber auch in der Leistungsklasse sollte es Geräte geben die änlich leise sind wie meines. Der Trick ist doch einfach folgender: umso höher der Wirkungsgrad des Netzteils ist umso leichter lässt es sich leise Kühlen. Es hängt nicth allein vom Lüfter ab. Zwar hat sich die Situation gebesser in den letzten Jahren, aber die Hersteller von Netzteilen setzen einfach nur auf hohe Wattzahlen (die am Ende nur deswegen nötig sind weil diese Leistung nicht hinten bei rauskommt, ein 350 Watt Netzteil liefert ja nicht garantiert 350 Watt, sondern verbraucht nur garantiert diese Leistung) an den Bauteilen wird gespart.

    Würden Netzteile genau die Leistung bringen nach der sie klassifiziert werden, dann bräuchte man für aktuelle Hardware nicht 350 Watt, sondern 250-300 Watt würden reichen. Weil weniger Verlustleistung.

  8. Re: Da kann dann der Griff zum usb-Anschluss

    Autor: Letzte Meldungen 17.07.04 - 13:40


    Ist halt die Frage wie es im Netzteil mit der Wärme aussieht in der Praxis. Denn im Grunde ist es ja egal ob man die Luft rauspustet oder auf anderem Wege abführt. Wenn die Heatpipes aber dazu führen das die Grundtemperatur im Netzteil hoch ist, dann ist es sicher ein Problem.

  9. Re: Lieber nen grosser Netzeillüfter

    Autor: humpti 17.07.04 - 13:49

    hm wie wäre es denn mit einem superconductor netzteil wie die cpu kühler von aerocool. was besseres als die gibt es von der lautstärke her eigentlich kaum bei 20 db höchstens 22 im maximalbetrieb unhörbar. so eine technik bei netzteilen zu sehen wäre interessant. die wassergekühlten sind auch noch nicht das wahre. be quiet ist ganz nett.

    die 80er bei netzteilen sind wirklich nicht das wahre aber papst und be quiet beweisen da etwas anderes. aber größer ist hier auf jeden fall besser

  10. Re: Lieber nen grosser Netzeillüfter

    Autor: Mirco 17.07.04 - 14:04

    hihi ok Watt.. hatte noch keinen KAffee... ;-)

  11. Grössere Kühler ? Viel zu viel Abwärme!

    Autor: Test123 17.07.04 - 16:51



    ...die Kisten brauchen einfach zu viel Power ! Hier wird
    der Strom einfach als Hitze in die Welt geblasen, Prozessor,
    Northbridge, Grafikkarte und Festplatte... ja gehts noch ?

    Bis auf eine 30%-Gruppe im IT-Markt kann der Normalmensch
    auch mit einer normalen Festplatte, mit einem Mobilprozessor
    und einem 2 Jahre alten ATI-Chip glücklich werden. Aber
    das ist ja den Firmen zu teuer, alte Hardware in modernerer
    Bauform stromsparender zu produzieren. Wenn man sich das
    ausrechnet, könnte ein "normaler" 2,6Ghz PC mit GFX-Karte
    mit 180 Watt ohne Sorgen leben, wenn es die Komponenten
    mitmachen würden.

  12. 120mm Lüfter sind aber auch deutlich hörbar

    Autor: Jimmy Jump 17.07.04 - 17:33

    Ich hab so einen Netzteil mit 120mm Lüfter, der leider sehr deutlich hörbar, verkauft wurde der natürlich als kaum hörbar.
    ist von VapoChill.

    Sobald der Preis bekannt gegeben wird, überlege ich mir ob ich so eine Netzteil mir zulege oder nicht, wenn der Preis nicht die 100€
    Grenze übersteigt, ist der so gut wie sicher gekauft.

  13. Stimmt!

    Autor: EL KONSOLERO 17.07.04 - 19:44

    Habe auch ein sogenanntes "Silent"-Netzteil von Levicom mit 120mm Lüfter. Levicom baut zwar an sich ganz gute und leise Netzteil, nur ist genau dieses alles andere als leise und sehr störend in der Geräuschentwicklung. Mein nächstes wird ein 450W von Be Quiet!. Da ist dann endlich Ruhe im Karton.

  14. Re: 120mm Lüfter sind aber auch deutlich hörbar

    Autor: 4damind 17.07.04 - 20:47

    Die Netzteile die ich gesehen habe lagen alle bei 19dB - also nahezu unhörbar. U.a. auf http://www.pcsilent.de findet man ne ziemlich grosse Auswahl, jeweils mit Angabe in Dezibel.

    Das es auch Ausreisser gibt, die dann deutlich an die 30dB kommen, habe ich auch bei Tomshardware gelesen ;) Ein grosser Lüfter ist natürlich nicht ein Garant für ein leises Netzteil. Aber leise Netzteile ohne grosse Lüfter sind (mit dieser Technik) halt nicht machbar.

  15. Re: Lieber nen grosser Netzeillüfter

    Autor: Dave 18.07.04 - 14:09

    Der Taktgeber ist das E-Werk und die Frequenz ist 50Hz. Bei euch etwa nicht?

  16. Lüfter, WaKü sind out. imho

    Autor: chimaero 18.07.04 - 17:27

    Als jemand der die neusten 3D Games zum grössten Teil fad findet, keine DVDs nächtelang kodiert und auch sonst keinen übertakteten Dualprozzi benötigt,werd ich mir demnächst mal das hier gönnen: http://www.silentmaxx.de/stp1.php
    Will endlich meine Samsung Spinpoint mal rattern hören *gg*

    schade daß eine so geniale wie einfache Idee so teuer ist, aber paar Kilo Alukühlkörper haben wohl ihren Preis ...

  17. Re: Lüfter, WaKü sind out. imho

    Autor: Eye-Q 18.07.04 - 18:24

    Tja, nicht jeder kann und/oder will sich ein Gehäuse für 479 Eier leisten, für das Geld hole ich mir CPU, Mainboard, Speicher und noch eine ordentliche Wasserkühlung dazu.
    Deswegen sind Lüfter und Wakü meiner Meinung nach noch lange nicht out, auch bei Leuten die es leise haben wollen.

    Außerdem muss man zwischen Bastlern und "Normal-Usern" unterscheiden. Der weit überwiegende Teil der Leute will nur dass der PC stabil läuft und das macht was er soll, da ist ein Gehäuse für fast 500 Tacken gewaltig zu viel.

  18. Re: Lüfter, WaKü sind out. imho

    Autor: chimaero 18.07.04 - 19:01

    die meisten Leute wollen lieber jedes Jahr n Schnäppchen einkaufen, als sich einmal was ordentliches zu gönnen was man durchaus mal 5 Jahre oder länger benutzen kann ... ist jetzt erstmal nicht wertend gemeint.
    Aber meine 1-2 Jahre alte Hardware reicht mir noch ne Weile ... und das Gehäuse ist auch BTX-tauglich, und für mich ist mittlerweile die "Lautheit" des Rechners am wichtigsten, zumal ich sehr oft nachts dran sitze und die Ruhe geniessen möchte. Da bin ich trotz gedämmtem Tower, BeQuiet Netzteil und Verax/Papst-Lüftern, noch lange nicht glücklich damit ...

  19. Re: Stimmt!

    Autor: Testerix 19.07.04 - 06:46

    Vielleicht sollte man den Lüfter nicht mit vollen 12V laufen lassen. Mein Antec-Netzteil hat extra Stecker für 2 Lüfter und regelt meine beiden 120mm-Lüfter entsprechend der Temperatur. Auf 12V laufen meine Lüfter jedenfalls nie :D

  20. Re: Lüfter, WaKü sind out. imho

    Autor: Neo 19.07.04 - 08:26

    chimaero schrieb:
    >
    > die meisten Leute wollen lieber jedes Jahr n
    > Schnäppchen einkaufen, als sich einmal was
    > ordentliches zu gönnen was man durchaus mal 5
    > Jahre oder länger benutzen kann ... ist jetzt
    > erstmal nicht wertend gemeint.
    Wieso ich kann doch meinen Rechner mit Wasser kühlung auch 5Jahre laufen lassen. Die Wasser kühlung kostet mit normalen Gehäuse nur knapp 220€ und läuft mind. 3 Jahre aber dann muß ich doch sowie einen neuen Rechner anschaffen der vermutlich ein neuen CPU Sockel hat.

    Gruss Sven

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  4. BavariaDirekt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  2. 25,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  4. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59