1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme

Digitaler Bilderrahmen von Hama

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Digitaler Bilderrahmen von Hama

    Autor: Golem.de 26.08.04 - 09:14

    Digitalbilder müssen nicht zwangsläufig dazu verdammt sein, im Computer oder auf Speichermedien zu verkümmern oder ausbelichtet bzw. gedruckt zu werden. Hama stellt auf der Photokina im September 2004 einen Digital-Bilderrahmen vor, mit dem die Aufnahmen auf einem Display beispielsweise auf dem Schreibtisch autonom vom Rechner präsentiert werden können.

    https://www.golem.de/0408/33192.html

  2. Re: Digitaler Bilderrahmen von Hama

    Autor: Wong 26.08.04 - 09:16

    Nette Idee, aber warum muss da ein fettes, hässliches Hama-Logo prangen?

  3. Re: Digitaler Bilderrahmen von Hama

    Autor: no1 26.08.04 - 09:22

    Gibt's doch schon seit Jahren von Sony ...Wong schrieb:

  4. bissl arg teuerer spass

    Autor: ROFL 26.08.04 - 09:23

    für 350,- kann man ne ganze menge bilder ausdrucken/entwickeln lassen und rahmen. strom verbraucht ein bild auf papier auch nicht. finde dieses produkt überflüssig.

  5. schon lange auch von nokia

    Autor: dafire 26.08.04 - 09:28

    der kann sogar bilder per mms empfangen ;) wenn man ne handykarte reinsteckt

  6. Re: Digitaler Bilderrahmen von Hama

    Autor: Teerbaby 26.08.04 - 09:34

    Naja, weniger wäre imo mehr gewesen. Den Sound hätten sie sich sparen können. Der Card-Reader übergeht wiedermal die xD-Picture-Card-Besitzer und wenn man nur eine Speicherkarte für die Digicam hat, will man die ja nicht in dem Teil versauern lassen -> ein eingebautes Microdrive o.ä. wäre sinnvoller.
    Was mich dann noch interessieren würde, wäre der Stromanschluss (wird ja wohl nicht mit Batterien laufen). Solange das nicht mit Solarzellen oder einem sehr langlebigen Akku läuft, finde ich das völlig überflüssig. Ein Plasma oder TFT-TV ist da wesentlich vielseitiger und - vorallem - größer. ;)

  7. Re: bissl arg teuerer spass

    Autor: MNO 26.08.04 - 09:35

    Kannst du deine entwickelten Bilder auch per Fernbedienung wechseln?

    Der einzige Sinn von diesem Gerät ist folgender:

    Büro:

    Morgens um 10:30
    Freundin kommt zum Schäferstündchen.
    Druck auf die "69". Bilder von Freundin wechseln sich ab.

    2 Stunden später Ehefrau kommt zum Mittagessen Druck auf die "666"
    Bilder von Famiele wechseln sich ab.

    Nachmittags der Chef. Druck auf die "1". Bilder vom gemeinsamen Segeltörn mit Freundin (Frau vom Chef) und Chef.

    usw.

    Tolle Sache find ich.

  8. Re: Digitaler Bilderrahmen von Hama

    Autor: Kindergarten Cop (JTR) 26.08.04 - 09:44

    Hoffentlich ist das Design als Versuchsbau anzusehen für ne Präsentation. Ansonstne sollte der nämlich so dünn sein, nach meinen Geschmack, wie die Ränder eines NEC TFT, und vorallem ne andere Farbe.

    Anderseits ist es schon fast als Umweltterror anzusehen, dass man dafür stetig Strom vernichten will. Dann doch lieber ein Ausdruck auf Fotopapier und so an die Wand hängen. Die Stromrechnung von Leuten die sich sowas anschaffen, möchte ich nicht haben.

  9. Re: schon lange auch von nokia

    Autor: cubeweb 26.08.04 - 11:35

    gibt es schon seit 5 Jahren von SONY, war allerdings megateuer mit umgerechnet Euro 900

  10. Re: bissl arg teuerer spass

    Autor: Werner 26.08.04 - 12:18

    Ich hab' ne billigere (außer vom Stromverbrauch) Lösung: ich hatte noch ein altes Notebook (win 3.11) rumliegen, das keiner mehr gebraucht hat und habe mir ein kleines Anzeigeprogramm für die Bilder samt Uhr und Kalender dafür gestrickt. Sieht zwar nicht so hübsch aus wie die Hama-Lösung, aber es erfüllt seinen Zweck.

  11. Re: bissl arg teuerer spass

    Autor: volucer 31.10.05 - 21:41

    lol, wie geil


    MNO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kannst du deine entwickelten Bilder auch per
    > Fernbedienung wechseln?
    >
    > Der einzige Sinn von diesem Gerät ist folgender:
    >
    > Büro:
    >
    > Morgens um 10:30
    > Freundin kommt zum Schäferstündchen.
    > Druck auf die "69". Bilder von Freundin wechseln
    > sich ab.
    >
    > 2 Stunden später Ehefrau kommt zum Mittagessen
    > Druck auf die "666"
    > Bilder von Famiele wechseln sich ab.
    >
    > Nachmittags der Chef. Druck auf die "1". Bilder
    > vom gemeinsamen Segeltörn mit Freundin (Frau vom
    > Chef) und Chef.
    >
    > usw.
    >
    > Tolle Sache find ich.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Biberach
  2. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Gaggenau
  3. KEB Automation KG, Barntrup
  4. Stadtwerke Bayreuth über Jörg Herrmann - Die Personalberater eK, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Dyson Cinectic Big Ball Parquet 2 Staubsauger für 249€ statt 399€ im Vergleich)
  2. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  3. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  4. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disney+: Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
Disney+
Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen

Disney+ bietet auf den meisten Fire-TV-Modellen nur Stereoklang.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis
  2. Disney+ im Nachtest Lücken im Sortiment und technische Probleme
  3. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner