Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme

Dell gegen Alienware & Co.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dell gegen Alienware & Co.

    Autor: Golem.de 24.11.04 - 15:56

    Mit einem neuen High-End-PC tritt Dell jetzt gegen Spezialanbieter wie Alienware an. Im neue Dimension XPS Gen4 werkelt eine Pentium 4 Extreme Edition mit 3,46 GHz, der auf bis zu 4 GByte Dual-Channel-DDR2-Speicher zugreifen kann. Die Grafikkarte steckt in einem PCI-Express-Slot.

    https://www.golem.de/0411/34864.html

  2. Was ich nicht verstehe...

    Autor: Ekelpack 24.11.04 - 16:17

    ... ist, warum sich damals die halbe Welt aufgeregt hat, als die Band KLF eine Million Pfund verbrannt hat.

  3. Re: Was ich nicht verstehe...

    Autor: Weirdculture 24.11.04 - 16:41

    ich würd mich auch uffregen.. bevor die es sinnlos in co2 und ein paar andere gase umwandeln sollten die es lieber mir geben....

  4. keine konkurenz

    Autor: der minister 24.11.04 - 16:42

    da alienware = gamer, dell = ?...oma und opa?

    da gamer desöfteren auch mal am rechner schrauben, scheidet dell sowieso von vornherein aus.

  5. Re: keine konkurenz

    Autor: DeadlyAppearance 24.11.04 - 17:30

    Dell mag ja in Firmen Sin machen, aber die brauche im Normalfall nicht solch einen Rechner und im Privatbereich halte ich von Dell sowieso nix.

  6. dito n.t.

    Autor: ich 24.11.04 - 17:34

    nt

  7. Re: keine konkurenz

    Autor: der minister 24.11.04 - 17:50

    ich hab meine zweifel, das dell in irgendeinem bereich sinn macht. selbst in einer firma wäre besser, wenn man dort handelsübliche pc´s verwendet. denn wenn mal ein dell kaputt geht, kann man nicht einfach mal in den nächsten laden ersatz holen, weil bei dell-rechnern nur dell-teile reinpassen. natürlich nur, um die qualität der teile zu gewährleisten. wenn man sich allerdings so ein "qualitätsteil" mal näher betrachtet, fragt man sich, was dell unter qualität versteht. ich hatte mal das zweifelhafte vergnügen, ein defektes netzteil des väterlichen dells auszutauschen...selbst in der krabbelkiste bei conrad bekommt man höherwertiges.

  8. Re: Was ich nicht verstehe...

    Autor: Thomas 24.11.04 - 17:59

    Ekelpack schrieb:
    >
    > ... ist, warum sich damals die halbe Welt
    > aufgeregt hat, als die Band KLF eine Million
    > Pfund verbrannt hat.

    Was hat denn The KLF nun mit Dell zu tun?! Irgendwie verstehe ich den Zusammenhang gerade nicht... oder ist Dir die Frage gerade mal so hochgekommen? :-)

    Ich bekomme übrigens gerade richtig Lust mir meine alten KLF-Kassetten anzuhören... mmmhhhh, mist, ich hab' ja gar keinen Kassette-Spieler mehr. ;-)

    Mu Mu
    --Thomas

  9. Re: keine konkurenz

    Autor: derwush 24.11.04 - 18:11

    kann sein. du weisst doch: scheisse setzt sich immer durch :)

  10. Versteh isch nisch.

    Autor: Die Delle 24.11.04 - 19:14

    Ich dachte immer die Firmenphilosophie von Dell ist, mehr PCs als alle anderen zu verkaufen. Aber das dürfte im 3500 Euro Segment nicht wirklich erfolgversprechend sein. Die müssens ja wissen.

  11. Re: keine konkurenz

    Autor: Selageth 24.11.04 - 20:24

    Passen in einen DELL nur DELL-Bauteile? Das wär' mir neu. Hab an meinem bisherigen DELL immer herumgebastelt. Das Einzige, was mich nervt, ist das doch sehr restriktive BIOS, was in den meisten DELL PCs mitgeliefert wird, aber ansonsten... gut, man kann sich über den Service aufregen (lange Wartezeiten), aber sollte wirklich 'mal was defekt sein (was bisher in 5 Jahren nie der Fall war), mach' ich das sowieso selbst.

    Ich verstehe nicht, was an und für sich gegen DELL spricht (außer den o.g. Gründen und dass sie immernoch keine AMD Prozessoren im Desktopbereich verbauen). Ich mein' das wirklich ernst - ich versteh's nicht. Ich lese und sehe oft negative Kommentare und Stellungnahmen bezüglich DELL, aber nach meinen eigenen Erfahrungen kann ich eigentlich nur sagen, dass DELL zwar kein überragend guter Dienstleister ist, aber an den PCs gibt es im Grunde genommen für den Normalbetrieb nicht viel auszusetzen. Oder gibt es da Nachteile, von denen ich nichts weiß (in rein technischer Hinsicht)?

  12. Re: keine konkurenz

    Autor: Tarius 24.11.04 - 21:25

    Also wir setzen in der Firma DELL ein. Kaufen so ca 350 Systeme im Jahr mit 3 Jahren Garantie. Der "next Bussinesday" Service funktioniert sehr gut!

    Wir haben mitte des Jahres ne ausschreibung gemacht und da hat Dell gegenüber IBM, HP, Acer und FSC am besten abgeschnitten. Liegt vielleicht auch daran, das wir eine eigene Supportstruktur haben.

  13. Re: keine konkurenz

    Autor: Zuckergast 24.11.04 - 21:56

    Soso. Dell stellt keine handelsüblichen PC her -und man kann nur spezialsondergefertigte Teile einbauen.
    Du bist ganz schön wirr im Kopf. Eigentlich müssten die dich wegen versuchten Rufschadens mit einer Klage zuscheissen.

  14. Re: keine konkurenz

    Autor: eho 24.11.04 - 22:05

    > Passen in einen DELL nur DELL-Bauteile? Das wär'
    > mir neu. Hab an meinem bisherigen DELL immer
    > herumgebastelt. Das Einzige, was mich nervt, ist
    > das doch sehr restriktive BIOS, was in den
    > meisten DELL PCs mitgeliefert wird, aber
    > ansonsten... gut, man kann sich über den Service
    > aufregen (lange Wartezeiten), aber sollte
    > wirklich 'mal was defekt sein (was bisher in 5
    > Jahren nie der Fall war), mach' ich das sowieso
    > selbst.
    Bei den "alten" DELL konnte man noch einbauen was man wollte. Bei den neuen geht das nicht mehr. Hatte gerade selber das Problem, dass mein SCSI-Controller den Rechner instabil machte. Die Hotline behauptete immer es läge am Controller. Der brachte aber nur diesen einen Rechner zum wanken. Nach einem Dreiviertel Jahr haben die bemerkt, dass der Rechner keinen SCSI-Controller verträgt.

    Lies mal das Kleingedruckte zum Kaufvertrag. Die schieben alles auf den Kunden ab. Die übernehmen nicht einmal die Verantwortung, wenn sie Fremdprodukte im Labor eingebaut und durchgecheckt haben.

  15. Re: keine konkurenz

    Autor: eho 24.11.04 - 22:08


    > Soso. Dell stellt keine handelsüblichen PC her
    > -und man kann nur spezialsondergefertigte Teile
    > einbauen.
    > Du bist ganz schön wirr im Kopf. Eigentlich
    > müssten die dich wegen versuchten Rufschadens
    > mit einer Klage zuscheissen.
    Können die nicht, weil der minister recht hat. Siehe auch https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=15&i=11668&t=11647
    Ich kenne noch mehr Geschichten zu diesem Thema.

  16. Krasse Kiste

    Autor: Raulsinropa 24.11.04 - 23:15

    3500€ für ein PC, der in einem Jahr keinen mehr auf der
    Kiddie LAN Party ein "Ohhh" entlocken läßt, ist wohl nur
    eine bedingt lohnenswerte Investition. Interessanterweise
    skalieren solche Rechner aber nicht im geringsten mit dem
    Preis, für unter einem Drittel des Preises bekommt man locker
    80-90% der Leistung dieser Kiste.

    Andererseits bringt der Rechner bestimmt gute 5cm.
    Die Kiste, ein netten Mercy , Blinker links auffe Autobahn
    und ratzfatz ist man bei ´nem halben Meter.

  17. Re: keine konkurenz

    Autor: Zuckergast 24.11.04 - 23:20

    Entschuldige mal -die Kompetenz des Golem beschränkt sich bekanntermaßen auf Konsolengames.

  18. Re: Was ich nicht verstehe...

    Autor: Ekelpack 25.11.04 - 08:40

    Naja... wie man das Geld nun sinnlos zum Fenster rausschmeisst, spielt doch keine Rolle... ob nun verbrennen oder ueberteuerte Spiele-PCs kaufen.

  19. Re: keine konkurenz

    Autor: der minister 25.11.04 - 08:45

    Zuckergast schrieb:
    >
    > Entschuldige mal -die Kompetenz des Golem
    > beschränkt sich bekanntermaßen auf Konsolengames.

    aha..

    #Du bist ganz schön wirr im Kopf.#

  20. Re: keine konkurenz

    Autor: Ekelpack 25.11.04 - 09:06

    A propos schrauben...
    Komplettsysteme lohnen sich doch eh nur wegen der mitgelieferten Software.
    Es wird dick mit Zahlen aufgefahren und viele Versprechungen gemacht.

    Nun gut.. die Zahlen sind schon verlockend:
    Pentium 4 Extreme Edition mit 3,46 GHz, der auf bis zu 4 GByte Dual-Channel-DDR2-Speicher, PCI-Express-Slot.

    Glaubenskrieg hin oder her aber meine mindesttens genauso schnelle (wenn nicht schnellere Loesung saehe so aus:

    1 Silentmaxx ST-11 Gehaeuse 99,95
    1 Silentmaxx 480W Netzteil 89,95
    1 MSI K8N Neo2 Platin. Mainboard 137.90
    1 Athlon64 3500+ 278.90
    2 Infineon 512 MB 400 145.80
    2 Samsung SpinPoint-SP SA150 120GB 159.80
    1 Asus AX800XT-TVD 256MB, Vivo 538.90
    1 Schnickschnack = Keyb., Maus, usw. 100.00
    ======
    1551.20

    Festplatten mit Raid 0 zusammenschliessen,
    RAM im Dual-Channel laufen lassen und fertig ist die Laube.
    Ausserdem ist das Geraet relativ leise, das das Gehause schon eine ganze Menge daemmt.
    An der Grafikkarte koennte man sogar noch sparen, indem man ein anderes Model oder einen anderen Herstellen nimmt.
    Gewaehrleistung hat man genauso 2 Jahre und wer Support braucht, braucht eigentlich ja auch keinen PC.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. Silicon Software GmbH, Mannheim
  3. Kendrion Kuhnke Automotive GmbH, Malente
  4. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Ãœberraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Mustafa Suleyman: Deepmind-Gründer wird beurlaubt
    Mustafa Suleyman
    Deepmind-Gründer wird beurlaubt

    Zehn Jahre lang hat Mustafa Suleyman für Googles KI-Unternehmen Deepmind gearbeitet. Momentan muss er eine Auszeit nehmen. Zuletzt ist die Firma durch einige Schulden aufgefallen.

  2. Bafin und PSD2: Aufschub für Teile der Umsetzung der Zahlungsrichtlinie 2
    Bafin und PSD2
    Aufschub für Teile der Umsetzung der Zahlungsrichtlinie 2

    Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz Bafin, wird Zahlungsdienstleistern eine Fristverlängerung geben. Für Online-Einkäufe ist die starke Kundenauthentifizierung per PSD2 erst einmal keine Pflicht, obwohl viele Händler wie auch Banken das eigentlich schon umgesetzt haben.

  3. Mitarbeiterführung: Fünf Faktoren für agile Hochleistungen
    Mitarbeiterführung
    Fünf Faktoren für agile Hochleistungen

    Viele Entscheider denken, dass ihr Unternehmen mit Agilität plötzlich schnell und beweglich wie ein Leichtathlet wird, dazu effizient und kostengünstig. Oft scheitern sie genau deshalb. In der Praxis helfen fünf Faktoren, gängige Fehler zu vermeiden.


  1. 12:47

  2. 12:39

  3. 12:01

  4. 11:56

  5. 11:41

  6. 11:29

  7. 10:50

  8. 10:35