Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme
  5. Thema

Dell gegen Alienware & Co.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: keine konkurenz

    Autor: eyersalat 25.11.04 - 09:10

    noch dazu intel, würg

  2. Re: Dell gegen Alienware & Co.

    Autor: Weiß es besser 25.11.04 - 09:27

    Schon komisch. Da stellt sich die ganze Aufregung um Nvidias SLI doch gleich in ein ganz neues Licht. Einen PC mit 2 6800er GeForce Karten kriegt man schon locher für 1500 Euros zusammen. Und Der P4 Extreme konnte sich noch in keinem Benchmark den ich gesehen hab irgendwie abheben. Gewagte These: Fürs halbe Geld kriegt man doppelte Spielleistung.

  3. Zubehör ?

    Autor: maxpower 25.11.04 - 09:33

    Sind die Klimaanlage und die Ohrstöpsel im Paket enthalten oder zumindest ein Gutschein für die Stromrechnung ?

  4. Re: Was ich nicht verstehe...

    Autor: Thomas 25.11.04 - 10:54

    Ekelpack schrieb:
    >
    > Naja... wie man das Geld nun sinnlos zum Fenster
    > rausschmeisst, spielt doch keine Rolle... ob nun
    > verbrennen oder ueberteuerte Spiele-PCs kaufen.

    Achso... wobei ich 3500 EUR lieber in 'nen Rechner investiere, als im Kamin zu verbrennen. ;-)

    --Thomas

  5. Re: Versteh isch nisch.

    Autor: Subbie 25.11.04 - 11:07

    die wollen halt zeigen das die sowas auch können... wollen... oder so :)

  6. Klarstellung

    Autor: ThadMiller 25.11.04 - 13:48

    Bestimmte Bauteile zicken wirklich ganz schön rum wenn sie nicht original sind.
    Das war aber auch schon bei Compaq so, die (teilweise zumindest)unbeding "Originalspeicher" wollten.

    Mit dem Support hatten wir auch noch keine Probleme (wenn man den Telefonisten endlich soweit hatte jemanden vorbei zu schicken)



    gruß
    Thad

  7. Re: Dell gegen Alienware & Co.

    Autor: ThadMiller 25.11.04 - 13:49

    "Gewagte These: Fürs halbe Geld kriegt man doppelte Spielleistung."


    Sehr gewagt...


    gruß
    Thad

  8. Re: Krasse Kiste

    Autor: m0kkvi3h 25.11.04 - 15:42

    volle zustimmung, :D

    andersrum gesagt, für weniger als 3500 € kann man einen besser ausgestatteten, schnelleren rechner selber zusammenstellen.

    v.a. was soll bitte die lächerliche option, auf 4gb speicher aufzurüsten, für schlappe 1200€ ??? lmfao, ergibt einen gb-preis von 400€, sind die noch ganz dicht?

    naja, irgendwelche deppen werden sich finden, die das teil trotzdem kaufen.

  9. Re: Klarstellung

    Autor: der minister 25.11.04 - 15:45

    bei dem modell, welches ich damals vor mir hatte, war ein 145 watt netzteil verbaut, welches einen zusätzlichen stecker für das mainboard hatte, ohne diesen stecker lief nichts. über den sinn dieses steckers konnte oder wollte mich auch der nette mann an der hotline nicht aufklären. daher lag die vermutung nahe, dass er wohl nur dazu da war, um den einbau eines netzteils oder mainboards von drittherstellern zu verhindern.

    ps:
    das austausch-netzteil kostete bei dell übrigens knapp 100 euro!!!
    nicht gerade ein fairer preis für ein wirklich billiges 145w netzteil.

  10. LÄCHERLICH...

    Autor: m0kkvi3h 25.11.04 - 15:56

    soll das ein witz sein?
    3500€ sind wohl eher ein schlechter - für das was geboten wird.

    besonders lustig ist die option auf 4gb, kostet ja grade mal 1200 aufpreis, macht also 400€ !!! pro gb.

  11. Re: LÄCHERLICH...

    Autor: Das Ich 25.11.04 - 18:08

    tja, eben dell irgendwie...also leute die keine ahnung von pc haben und sich scheuen selber zu schrauben sollen da lieber in aldi oder mm produkte investieren. die reichen dann locker, und jeder der selber schraubt weiß das der preis völliger größenwahn ist...hab jetzt mal mein zukünftiges system nachgerechnet das ich bald bekomme, und komme mit neuster highend grafikk. und dem passenden 3500+ prozessor zu dem passenden barebone auf ca. 900€ hinzu kommen der 1gb ram den ich aus meinem jetzigen rechner sowie die hdd übernehme, preis dafür zusammen max. 250€ zusätlich...also mit leichtem aufpreis für evtl. zu wenig kalkulierte teile 1200€ und das ding ist genau so nett. also sry dell aber da versteh ich nicht wie ihr es noch schafft rechner zu verkaufen...

  12. Re: LÄCHERLICH...

    Autor: huuers 25.11.04 - 19:14

    leute die keinen plan haben sollen es lassen oder sich informieren, aber im aldi und mm einen billigst-pc zu kaufen bringt es definitiv nicht!

  13. Re: LÄCHERLICH...

    Autor: Raulsinropa 25.11.04 - 20:01

    Na ja für die 3500€ des Dells kauft Du dir 3 aktuelle Aldi PCs
    den Aldi 19" TFT und ein netten 4x KVM switch. Für die Kohle
    gibt es aber andererseits ein ordentlichen DELL Server
    wahrscheinlich ähnlich laut aber dafür mit zwei Xeons.

  14. Folgendes...

    Autor: High-End-Konsument 26.11.04 - 03:36

    In der Hoffnung, die Ruckel- und Soundprobleme in Half-life 2 zu beseitigen, habe ich mir einen derartigen Alienwaremäßigen Dell-Rechner zugegelegt. Leider muss ich entsetzt feststellen, dass besagte Fehler immer noch auftreten.

    Was meint Ihr? Soll ich ihn umtauschen? Mein schönes Geld!

  15. Re: Folgendes...

    Autor: Daktari UAC 26.11.04 - 12:35

    Vielleicht solltest du das lausige verbuggte Game zurückgeben?

  16. Re: Klarstellung

    Autor: M.B. 26.11.04 - 15:12

    Ohh Mann,

    jetzt hast Du Dich gerade selber disqualifiziert.
    Warum wohl wird in einen Rechner ein 145Watt Netzteil eingebaut, schon mal was von Wirkungsgrad gehört?! Und wie wäre es mit Effizienz. Wenn Du ein einer Firma 400 Rechner stehen hast, ist der Stromverbrau und die Wirtschaftliochkeit schon ein sehr grosser Entscheidungsgrund. Auch ein moderner Bürorechner sollte nicht mehr als 200 Watt verbrauchen, selbst bei 2+ GHz.

    just my 2 cents

  17. Re: Folgendes...

    Autor: m0kkvi3h 26.11.04 - 15:59

    tja, hättest dich vorher mal schlau machen sollen. das geruckel rührt nicht von der hardwareseite her, sondern entsteht durch das entpacken von level-dateien, für die jedesmal auf den steam zugegriffen werden muß.
    deshalb läuft das spiel gecrackt besser als original :D

  18. bitte???

    Autor: der minister 29.11.04 - 03:00

    was hat denn die wattzahl mit der qualität zu tun?
    es gibt auch hochwertige netzteile mit 145 watt.
    oder worauf willst du hinaus?

  19. Re: stimme ich zu...

    Autor: Dimitris 29.11.04 - 20:11

    Ich hatte einen Dell 4 Jahre lang(!!!!)und weill es mit Windows 98 betrieben war , habe ich mir einen XP zugelegt und dann fingen die Probleme ! Ich musste neue Firmware etc. holen, aber was ich nicht wuste nicht nur die software sondern auch die hardware sind bei Dell OEM !!!! und dann blaue Wunder mein alte DVD NEC arbeitet mit plug&play nur schlecht , bei NEC habe ich nötige Firmware gefunden bereit zum Download , aber nicht für Dell Produkte! Das war sowieso ein altes rechner... also habe mich entschlossen einen neuen allein zu bauen...herr Minister ! Und so:

    -Board: Nvidia Nforce4 SLI -200€
    -Grafik: Nvidia 6600GT PCI -190€
    -Prozessor: AMD 64 3000+ -155€ (Winchester 90 Nanotechnologie
    nur 67 Watt Verlustleistung !)
    -RAM: 2x512 Corsair CL 2,5 -160€
    -Festplatte: 160GB Samsung -73€
    -DVD Brenner: Plextor PX-712 SA - 90€
    -Netzteil: Be quiet BQT 400W 1.3 - 67€
    -CPU Kühler: Silent Boost K8 - 27€

    Summe:etwa 950€

    Hinzu eine Gehäuse nach eigenen Geschmack . bei mir kommt warscheinlich ein Thermaltake Xaser V 6000 A mit fünf Lüfter (2x80+2x90mm)beleuchtett dazu Steuerpanel und auswaschbare Filter für 150€. Ein Lian-li währe besser vor allem weill nicht so kosmisch, aber zu teuer.
    Alternativ kann man sparen mit Inter-Tech (Netzteill incl.)aber dann haben wir wieder ein Aldi Rechner.Inter-tech macht 70€ !

    Also Informationminister ich glaube , dass dank Internet hat sich noch nicht so gelohnt ein PC von Teilen zu basteln , so viel so günstieg und so zukunftorientiert !Oder?
    Der AMD 64 3000 Winchester lässt sich vielleicht übertakten (laut Chip) auf 4400 !!! ohne grossen Temp. Anstieg. und wenn nicht mit dem Sockel 939 hat man die Grenzen nach oben ohne Ende offen, FX Reihe incl. Die 6600GT ist momentann selbst für den Zocker ausreichend und in etwa einem jahr wenn nichts mehr wird die karte so billig ,dass sich Einbau von eine zweite lohnen wird und dadurch steigt die Leistung bis 88% !
    Die Nforce4 SLI ist mit neuartigen Raid system ausgestatett und einem Hardwarfirewall was gegenüber Softwarefirewall den CPU und mehrfaches weniger auslastet!
    Na wo bleibt denn der Pentium mit seinen 115 Watt verlustleistung !
    Na wo bleibt denn der laute Aldi PC(HUbschrauber)!
    Und die ständige Aussagen: die fertigsystemen haben so viele Software und service und Garantie und wenn man selbst bastellt...
    Leute , das sind nur OEM Software also wenn mann ein neus PC selber bauen will kann mann die getrosst vergessen ,ich nehme mein XP von früheren Rechner zu den neuen.Service /Hotline kann man auch vergessen weill das meist sau teuer ist und nichts bringts(wozu hat man Foren und frundliche Minister!)und Garantie kriegt man für einzeln gekaufte teile genauso wie für die fertige Systeme , aber bei systemen kann Erlischen wenn man etwas umbauen will ausser wenn man das von teuer service erledigen lässt! (RAM Bausteine haben manchmal lebenslägliche Garantie !)
    Der DEll hat einmall Qompaq Geschluckt(wo ist der jetzt?) der Boening wurde von Airbus längst überholt und das was der AMD jetzt mit Preisen macht ist eine grosse ofensive gegen noch Riesenmacht Intel !!!
    Übriegens ich bliecke nicht ganz so bei dem Speicher markt welche sind die beste Preis Leistung Verhältnis, welche lasen sich übertakten usw. hat jemand ein Antwort ?
    Ps. Trotzdem ich hoffe , dass meine Hardwarekänntnisse sind gröser als bei den deutsche Grammatik .

  20. Re: stimme ich zu...

    Autor: Daktari UAC 29.11.04 - 20:21

    Daß XP ein OS auf NT-Basis ist, und daß es ganz klar ist, daß ein Umstieg auf alter Hardware Probleme macht, das ist völlig normal. Alles andere wäre bemerkenswerter.
    Alle großen PC-Hersteller nutzen "OEM"-Hardware.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Siltronic AG, Freiberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)
  2. 1.149,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42