Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme

BenQ FP937s+: 19-Zöller mit 8 ms Reaktionszeit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BenQ FP937s+: 19-Zöller mit 8 ms Reaktionszeit

    Autor: Golem.de 01.12.04 - 12:46

    BenQ bringt Mitte Dezember 2004 mit dem FP937s+ ein 19-Zoll-Display mit einer Reaktionszeit von 8 Millisekunden auf den Markt. Der Kontrastwert wird mit 700:1 und die Helligkeit mit 300 Candela pro Quadratmeter angegeben. Zuvor wurde vom gleichen Hersteller schon ein 17-Zoll-Gerät mit dieser Reaktionszeit auf den Markt gebracht.

    https://www.golem.de/0412/34961.html

  2. @golem

    Autor: MiBx 01.12.04 - 12:51

    schönes bild ;-)

  3. Re: @golem

    Autor: venom 01.12.04 - 12:53

    Ja, absolut.

    Noch nie ne SAN-Disc mit 8ms Reaktionszeit gesehen. Gibts die jetz also auch mit Display ;)

  4. Re: @golem

    Autor: Trymon 01.12.04 - 12:53

    Das nenne ich mal multifunktional. Als Monitor und als Speicherkarte einsetzbar. ;)

  5. Re: @golem

    Autor: ch1mera_ 01.12.04 - 12:54

    So hat man das TFT wenigstens immer unterwegs dabei, aber wo ist der Stöpsel für die Luftpumpe, um das ganze auf 19" aufzublasen? ;)

  6. Re: @golem

    Autor: x 01.12.04 - 12:54

    :-) Leicht falsch, wird aber bestimmt bald geändert...


    /me hofft, daß die als nächstes einen 21"-TFT mit 1600x1200 und ebenfalls 8ms rausbringen... 19-Zöller gibts ja inzwischen genug ;-)

  7. Besser währe 1600 x 1200 bei 25 ms

    Autor: Chris 01.12.04 - 12:56

    Hi

    Wann kommen die Hersteller mal auf die Idee, lieber eine höhere Auflösung für den Anwender zu realisieren statt unnötigerweise an der Reaktionszeit zu basteln?

    Ein PC eignet sich zum Spielen wie ein Schuster zum Dachdecken.

    Chris
    (der gerne Spielt, aber auf einer Konsole)

  8. Re: @golem

    Autor: JI (Golem.de) 01.12.04 - 12:57

    > schönes bild ;-)

    Ja, aber ich hab es jetzt trotzdem ausgetauscht. :-)

    ... jens

  9. Re: Besser währe 1600 x 1200 bei 25 ms

    Autor: GnomTitan 01.12.04 - 12:59

    Jedem das seine, Kumpel. ;)

  10. Re: Besser währe 1600 x 1200 bei 25 ms

    Autor: chojin 01.12.04 - 13:01

    Chris schrieb:
    >
    > Ein PC eignet sich zum Spielen wie ein Schuster
    > zum Dachdecken.
    >
    > Chris
    > (der gerne Spielt, aber auf einer Konsole)

    Hm, dann also ne Auflösung von 720 x 576 bei 60 Hz auf 28 Zoll, oder wie?
    Ich denke das kommt wohl aufs Spiel drauf an, manche Spiele haben auf dem TV mehr Atmosphäre, andere daddel ich lieber am PC (insbesondere wenn Maus, Lenkrad oder Joystick gefragt sind).

  11. Re: Besser währe 1600 x 1200 bei 25 ms

    Autor: balduin 01.12.04 - 13:03

    Chris schrieb:

    > Ein PC eignet sich zum Spielen wie ein Schuster
    > zum Dachdecken.

    Hoho, welche Weisheit!

    Konsolen halte ich wiederum zum spielen für völlig ungeeignet. Alleine die Auswahl der Spiele ist lächerlich. Immer der gleiche Mist.

  12. Re: Besser währe 1600 x 1200 bei 25 ms

    Autor: Fritz 01.12.04 - 13:11

    Chris schrieb:

    > Ein PC eignet sich zum Spielen wie ein Schuster
    > zum Dachdecken.

    Alleine dieser Kommentar disqualifiziert dich komplett.

  13. Re: Besser währe 1600 x 1200 bei 25 ms

    Autor: Hegel 01.12.04 - 13:25


    > Ein PC eignet sich zum Spielen wie ein Schuster
    > zum Dachdecken.
    >
    > Chris
    > (der gerne Spielt, aber auf einer Konsole)

    Deshalb gibts auch Grafikkarten die Konsolenpreise um das 3fache übersteigen. Is wie ein Schuster der sich mit Zusatzqualifikationen und Schulungen einem alten Dachdecker den Rang abläuft , weils der halt nimmer drauf hat , wie zb die Playstation , die eigentlich nur wegen der Tekken Serie eine Daseinsberechtigung hat ...
    Sony macht halt durch geschicktes Marketing ein schlechtes Produkt zum Megaseller. Müste sich eine Konsole wie eine Grafikarte messen, wäre Sony ganz übel drann, aber durch Exklusiv-Spiele kann man da ja einiges kaschieren ...

  14. Re: Besser währe 1600 x 1200 bei 25 ms

    Autor: hans 01.12.04 - 13:44

    dau

  15. Ganz nett aber

    Autor: Jimmy Jump 01.12.04 - 13:49

    ich kaufe doch lieber einen Hyundai L90D+ der hat nämlich die Pivot Funktion und ist auch noch günstiger.

  16. Re: Besser währe 1600 x 1200 bei 25 ms

    Autor: Gonzo 01.12.04 - 13:55

    Hm, meiner Meinung nach kommt es nicht auf die Qualität der GRafik sondern eher auf die Qualität der Spiele an.

    Gruß
    Gonzo

    P.S.: Ich geh jetzt mal NES spielen....

  17. Re: Besser währe 1600 x 1200 bei 25 ms

    Autor: ZOC 01.12.04 - 14:01

    Komischer und falscher Vergleich ...

    Mir persönlich wäre eine höhere Auflösung aber auch lieber mit 1600, aber trotzdem schnell ... :) :) also die Version mit 12ms (die ich habe) ... aber oben grösser Auflösung ... :)

  18. 100ms sind besser!

    Autor: Gonzo 01.12.04 - 14:03

    Dann brächte man die Mausspur von Windows nicht mehr einschalten!

    Gruß
    Gonzo

    P.S.: Im Ernst: mit wäre eine höhere Auflösung auch lieber, da ich vorwiegend mit dem PC arbeite und eben nicht spiele (braucht man für Minesweeper 8ms?)

  19. 20 Sekunden sind besser!

    Autor: Senfzugeber 01.12.04 - 14:13

    Ich sehe mir gerne Dia-Vorträge an.

  20. Re: 20 Sekunden sind besser!

    Autor: Fl.o.H 01.12.04 - 14:37

    die masse dera die tft´s kaufen sind nunmal jüngere leutze = lanparty gänger die schnelle displays wollen. die tech wird so entwickelt das sie dem wunsch der masse entspricht und so möglichst großen umsatz einfährt

    und mal an alle noops die nen tft mit 1600+1400 er txt oder am besten geleich HDTV auflösung wollen

    einfach mal auf informieren und sichtfeld über mediamarkt hinaus erweitern würde i mal sagen, es gibt noch meher firmen.

    benq is ne billig firma, die pannels sind nciht wirklich so schenll wie angegeben bzw werden durch eien turbo knopf der den darstelbaren farbbereich beschneidet so schenl

    wenn ihr große auflösung wolt guck doch einfach mal bei EIZO.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  3. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,90€ (Release am 26. August)
  2. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  3. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45