Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme
  5. Thema

Aldi-Nord: Plasma-TV und GPS-Autoradio

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was mir nicht klar ist ...

    Autor: lunatic 15.12.04 - 09:07

    Also,

    das Aldi System ist ein VDO Navi, und die sind alles andere als Schrott. Die Navigationsgeraete von VDO gehoeren mit zu den Besten die Du bekommen kannst und € 399 ist ein Hammerpreis, wenn Medion nicht irgendwelche Funktionen entfernt hat.

    Die GPS Antennen muss nicht auf dem Armaturenbrett plaziert werden, sondern kann unters Armaturenbrett gelegt werden. Die Systeme funktionieren auch in Staedten problemlos (ausser in Tunneln und Parkhaeusern).

    Radsensoren sind ein alter Hut. Sind nur teuer und muessen bei jedem Reifenwechsel wieder fuer teures Geld kalibriert werden.

    Das Aldi System ist zu diesem Preis gut, wenn es nicht in den Funktionen beschnitten worden ist.

  2. Re: übliche Einbauschächte

    Autor: cb1sto 15.12.04 - 13:29

    Da für jedes Fahrzeug die Kabelbäume hauptsächlich manuell hergestellt werden, fällt bei Wegfall eines Radios auch die Verkablung für Lautsprecher und Antenne sowie Strömlingsanschluß weg. So ist es zumindest bei vielen deutschen Autoherstellern. VW verlegt z.B. nur so viele Lautsprecherkabel, wie für das georderte Radio benötigt werden (beim Alpha für zwei Lautsprecher in den vorderen Türen, beim Gamma für eine Rundumbeschallung in allen Türen).Ich kenne das Verfahren aus meinem 97er Passat. Mein Vorbesitzer hatte sich nur ein Alpha geordert und schon fehlten die restlichen Kabel nach hinten.
    Bei Nissan ist man da schon etwas kulanter. Da wird von Werk her schon die gesamte Verkablung verbaut und der Kunde darf sich sein Radio aussuchen, was er verbauen will (Radiovorbereitung schimft sich das bei denen oder so.

  3. Wozu einen Tacho-Anschluß?

    Autor: kn 15.12.04 - 13:39

    Wenn das Ding GPS hat, weiß es doch eigentlich selbst wie schnell es ist und wie weit es gefahren ist.
    Komisch.

  4. Radio ein Benz-Klon?

    Autor: andi 15.12.04 - 13:42

    Nanu, das kenn' ich doch.

    Das Radio sieht dem Navigationssystem in der alten MB A-Klasse aber sehr ähnlich, nur dass es in einem häßlichen silber gehalten ist.

    Da ich dieses Radio mehrmals in Mietautos genutzt habe, kann ich sagen, dass es nicht schlecht ist. Eingabe des Ziels erfolgt per Drehknopf recht zügig.

    Einzig die Bedienung des Radios ist etwas gewöhnungsbedürftig...

  5. Re: Wozu einen Tacho-Anschluß?

    Autor: bjs 15.12.04 - 13:54

    damit das System nachkoppeln kann, denn durch die Ungenauigkeit im GPS kann das Navi nicht immer unterscheiden, ob es gerade auf der Autobahn oder auf dem Rastplatz ist - wie bei TollCollect momentan ...

  6. Re: Wozu einen Tacho-Anschluß?

    Autor: robert 15.12.04 - 14:01

    Ohne Tacho-Anschluß wäre es nicht mehr als ein Navi im PDA.

    --> Kein GPS im Tunnel, großen Bäumen im Sommer oder in Städten mit sehr hohen Hochhäusern oder "verbauten" Städten wie Wuppertal, da hatte ich teilweise 3-4 min kein GPS Empfang......

    Gruß R.

  7. Re: Was mir nicht klar ist ...

    Autor: Stefan Brunthaler 15.12.04 - 15:40

    Hi,

    die GPS-Antenne kann man definitiv NICHT unter das Armaturenbrett
    legen, denn sie braucht Sichtkontakt zu den Satelliten (das geht
    durch eine Autoscheibe, besser durch eine Aussenantenne).

    Sichtkontakt: Ähnlich Satelliten-Fernsehen; wenn einer vor der
    Schüssel steht, gibts Schneegestöber. Ist halt sehr kurzwellig
    (nicht kurzweilig).

    Gruss,
    Stefan B.

  8. Re: Wozu einen Tacho-Anschluß?

    Autor: Stefan Brunthaler 15.12.04 - 15:45

    Um das zu präzisieren:

    Ein GPS kann die Geschwindigkeit nur messen, wenn es die Satelliten-
    Signale empfängt -> Sichtkontakt -> nix im Tunnel etc. (wie man ja
    hier schon lesen konnte). Ausserdem ist die Doppler-Messung nicht
    unbedingt sehr zuverlässig. Also wird die Fahrtstrecke für die
    Bordcomputer-Funktion besser kontinuierlich vom Tacho abgegriffen.

    Das hat aber NIX mit der Navigation oder präziser Ortung zu tun;
    für eine Koppelortung braucht man neben dem Satelliten-Ortungs-
    System noch ein weiteres, z.B. mit Radsensoren, Kompass, Gyroskopen
    oder was immer heute so modern ist. Sowas gibts im PDA selten ;-)

    Gruss,
    Stefan B.

  9. CD-Wechlser anschluss möglich!!

    Autor: vertraumir 15.12.04 - 21:43


    > das Aldi System ist ein VDO Navi, und die sind
    > alles andere als Schrott.

    Ich nehme an es ist ein VDO Dayton MS 4150 RS

    und das allerbeste is ja wohl: man kann nen CD-Wechlser anstecken:

    http://www.vdodayton.de/index2_and_fznid=6_and_cnid=187_and_color=red_and_status=n4.aspx

  10. Re: übliche Einbauschächte

    Autor: der minister 15.12.04 - 22:05

    ich kann nur für nissan sprechen, da ich eine zeitlang in einem autohaus gearbeitet habe, und dort werden die boxenkabel erst im autohaus gelegt. bei vw wird es sicherlich genauso sein.

  11. Re: Aldi-Nord: Plasma-TV und GPS-Autoradio

    Autor: Katsenkalamitaet 15.12.04 - 22:15

    Einbauschächte
    (Elegisches Prosagedicht)

    Und der Totengräber
    legt Einbauschächte für die nicht mehr lebenden Primaten.
    -Wie gruselig!

    Und der Tortenheber
    kennt nur den Einbauschrank, doch keine Einbauschächte.
    -Wie gruselig!

    Reich-Ranicki: Dissär Gedicht zeigt die Überlegenheit des seelenlosen maschinengefertigten Alltagsgegenstandes in seinem Verhältnis zur menschlichen Seele und Empfindsamkeit.

  12. Re: CD-Wechlser anschluss möglich!!

    Autor: CK (Golem.de) 15.12.04 - 23:54

    vertraumir schrieb:
    > Ich nehme an es ist ein VDO Dayton MS 4150 RS
    >
    > und das allerbeste is ja wohl: man kann nen
    > CD-Wechlser anstecken:

    Den CD-Wechsler bewirbt Medion in einem Zettel in der Packung - 200,- Euro für den 6er-Wechsler und optional 70,- Euro für den Einbau (Autoradio-Einbau kostet zusätzliche 50,- Euro).

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  13. Re: Radio ein Benz-Klon?

    Autor: Franz Ebner 16.12.04 - 16:53

    Hallo ,

    haben Sie so ein Gerät ( gebraucht ) evtl.
    zu verkaufen ?
    MfG

    Franz Ebner

  14. Re: Was mir nicht klar ist ...

    Autor: lunatic 17.12.04 - 09:23

    Glaub mir, es geht!
    Die GPS antenne kann unter dem Armaturen Brett verbaut werden

  15. Einbau

    Autor: Schoenberg 21.12.04 - 21:07

    bin an dem Navi-Gerät interessiert, weiß aber nicht, wie man das Ding einbaut. Welche Firma macht so etwa?

  16. Re: Was mir nicht klar ist ...

    Autor: Schoenberg 21.12.04 - 21:08

    welche Firma baut das Navi-Gerät ein?

  17. Re: Einbau MD 41400

    Autor: Wolfgang Dittrich 27.12.04 - 13:52

    Über die Internetseite www.medion.de/MD 41400 wird die Möglichkeit geboten den Einbau zu supergünstigen Bedingungen zu bestellen bei entsprechenden Vertragshändlern.

  18. Frage zu Medion MD 41400 Navigationssoftware

    Autor: Chrisasin 24.02.05 - 21:36

    Ich hab hier ein Md 41400 welches eine winzige aber dennoch lästige macke hat. Ich gebe in das navi zuerst Land, dann Stadt und dann Strasse ein, wenn ich die Straße eingebe fragt er mich ob ich irgendwelche ähnlichen Straßen in Paris, Luxemburg oder sonst wie meine. Da ist auch schon der Knackpunkt: Wieso fragt er mich nach der Straße in irgendwelchen andern Ländern und Städten.....? Wenn ihr mir die Frage beantworten könnt, bin ich euch auf ewig dankbar!!!! Mit freundlichen Grüßen Chrisasin

  19. Re: übliche Einbauschächte

    Autor: Manu 10.03.05 - 00:17

    Doggy77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt (zumindest bei Audi, denke andere
    > Hersteller auch) Blenden für links und rechts
    > davon. Ein Normaler DIN-Einbaurahmen dazu (ab 5
    > Euro in jedem Elektronik-Markt) und gut ist.
    >
    > Geht also. Es gibt Autos mit getrenntem Display
    > (z.B. einige Corsa-Modelle) haben das Radio
    > "unten" und ein getrenntes Display "auf dem
    > Armaturenbrett". Das obere Display bleibt dann
    > Dunkel und man muss das Radio "unten" bedienen.
    >
    > Es geht also fast immer ein DIN-Gerät zu verbauen.
    >
    > Greets,
    > Doggy



    Wenn man an einem Corsa das Radio ausbaut, dann erscheint in dem Display oben das Datum. Es bleibt nicht dunkel.

  20. Re: Aldi-Nord: Plasma-TV und GPS-Autoradio

    Autor: hans 14.03.05 - 09:59

    Golem.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aldi-Nord bringt ab dem 15. Dezember 2004 für
    > begrenzte Zeit und in endlicher Stückzahl einen
    > 42-Zoll-Plasma-Fernseher (106 cm Bilddiagonale) in
    > einem Aluminiumgehäuse in seine Läden. Darüber
    > hinaus wird ab dem gleichen Datum ein CD-Autoradio
    > mit GPS-Navigationssystem angeboten.
    >
    > aldi sued lindau angebotab 14. 3.05 plasma tv 42" EUR 1499.--
    bei verkaufsbeginn um 8.00 Uhr ca. 10 kauflustige vor Ort
    jedoch kein einziges TV im laden. da fragt man sich was die toll aufgemachten prospekte wirklich nützen? eine frechheit von aldi.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 33,95€
  3. 49,94€
  4. (-77%) 11,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Ãœbersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  2. The Witcher: Erster Netlix-Trailer zeigt Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netlix-Trailer zeigt Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.

  3. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.


  1. 12:30

  2. 11:57

  3. 17:52

  4. 15:50

  5. 15:24

  6. 15:01

  7. 14:19

  8. 13:05