Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Desktopsysteme

19-Zoll-LCD für Einsteiger von NEC-Mitsubishi

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 19-Zoll-LCD für Einsteiger von NEC-Mitsubishi

    Autor: Golem.de 22.12.04 - 15:44

    Mit dem neuen TFT-Display AccuSync LCD92VM will NEC-Mitsubishi vor allem preisbewusste Heimanwender sowie LCD-Einsteiger ansprechen. Entsprechend moderat fällt die Ausstattung des 19-Zoll-LCDs aus - einen DVI-Anschluss sucht man vergebens.

    https://www.golem.de/0412/35326.html

  2. Re: 19-Zoll-LCD für Einsteiger von NEC-Mitsubishi

    Autor: super_troll 22.12.04 - 16:03

    WAS EIN SCHEISS, wer das kauft ist nicht ganz dicht im kopf. ich finde sony am besten und das sollte jeder der was von sich hält. alles asylbewerber. pff. sowas. also ich für meinen teil geh jetzt lieber spazieren, im wald und allein.

  3. Re: 19-Zoll-LCD für Einsteiger von NEC-Mitsubishi

    Autor: Anonymer Nutzer 22.12.04 - 16:49

    42

  4. Das stimmt!

    Autor: max mad 22.12.04 - 16:59

    da geb ich dir recht: trolle gehören in den dunklen Wald. allerdings dachte ich immer trolle bewegen sich nur im rudel, da sie sich alleine meist verlaufen (zb in Foren).... tja, fragen über fragen....

  5. Re: 19-Zoll-LCD für Einsteiger von NEC-Mitsubishi

    Autor: stonii 22.12.04 - 18:02

    pOo schrieb:
    >
    > 42

    oh yes ^^

    btw:
    hab nen NEC 1960nxi und bin sehr zufrieden

  6. Tft ohne DVI = in die Mülltone

    Autor: Jimmy Jump 22.12.04 - 18:36

    Wann lernen die Hersteller es endlich!

  7. Re: Tft ohne DVI = in die Mülltone

    Autor: Steno 22.12.04 - 18:44

    Jimmy Jump schrieb:
    >
    > Wann lernen die Hersteller es endlich!

    Das verstehe ich auch nicht!
    Wer kauft soetwas überhaupt?

  8. ich z.b.

    Autor: ekagi 22.12.04 - 18:56

    habe gar keinen desktop mehr. bei notebooks gibts zu 90% keinen DVI out, sondern nur VGA sub15. wenn ich für ein fujitsu siemens 19" TFT ohne DVI rund 369 bezahle, und für das mit DVI 499 - warum sollte ich in dem fall dann eins mit DVI nehmen? zukunftssicherheit kanns jedenfalls nicht sein. da kauft man lieber in 2 bis 3 jahren wenn ich ein notebook mit DVI out habe nochmal ein neues display.

    aber ansonsten stimme ich euch zu - besser wäre die würden das ohne fetten preiszuschlag überall gleich einbauen.

    kagi

  9. Re: Du bist ja

    Autor: Jimmy Jump 22.12.04 - 19:07

    nur eine Ausnahme, weil nicht viele benutzen Notebooks mit externen Monitor.

  10. Re: Du bist ja

    Autor: Stainless 22.12.04 - 22:30

    Stimmt, weit mehr benutzen Desktop-PCs ohne DVI-Ausgang.

    Im Grunde seid ihr ja putzig. Glaubt ihr wirklich, die Hersteller würden solche Monitore anbieten, weil es keinen Markt gibt? Oder weil man den Kunden mit Gewalt schlechtere Monitore aufzwingen will, statt am DVI-Aufschlag nochmal zu kassieren?

  11. Re: Du bist ja

    Autor: asd 23.12.04 - 03:18

    Ist DVI denn überhaupt soviel besser? Ich hab meinen 19" TFT zuhause auch am VGA-Ausgang laufen und bin eigentlich ziemlich glücklich damit. Es ist absolut scharf, jedes Pixel ist am richtigen Platz. Ich kann nicht klagen, und da mein nächster Rechner wohl ein Notebook wird, wird mir DVI vermutlich auch weiterhin gestohlen bleiben können.

    Und ich hab irgendwie nicht das Gefühl, dass ich jetzt deswegen ein schlechter Mensch bin, oder so.

  12. Re: Du bist ja

    Autor: der durchleser 23.12.04 - 06:21

    Ich hab bei für 320 euro ein 19" Display von BenQ mit 16 ms, Kontrast 450:1 und 200cdm bekommen 1280x1024 @ 75hz und blickwinkel 160°. Zwar auch ohne DVI aber das tut ja nicht wirklich was zur Sache meiner Meinung nach.
    473 Euro finde ich für das hier angesprochene Display viel zu teuer, da kriegt man ja bald schon 12ms und schneller mit dvi und höherem Kontrastverhältnis.

  13. Alternative von NEC (1970NX-BK)

    Autor: hans dampf 23.12.04 - 07:28

    moin,

    der TFT ist natürlich 'nicht so toll' ;-)
    als alternative kann ich den 'NEC MultiSync LCD1970NX-BK' bestens empfehlen. der kostet gerade einmal um die 530€ und hat ein schnelles S-IPS panel.
    einfach mal auf prad.de gehen und die testberichte durchlesen :-).

    bei mir zeigen sich keine schlieren bei spielen wie quake 3, doom 3, ut, ut2k3/4, rtcw, BFV etc. pp.

  14. Re: Alternative von NEC (1970NX-BK)

    Autor: Karl Klammer 23.12.04 - 10:20

    Jo, prad.de ist definitiv ein Muss vor jedem LCD-Kauf. Dort wird auch der wirklich günstige BenQ T903 empfohlen für schlappe 335EUR. Kann man natürlich nicht mit zocken, aber für Office dürfte es reichen.

  15. Re: Alternative von NEC (1970NX-BK)

    Autor: der durchleser 23.12.04 - 20:39

    Doch kann man mit zocken, ich hab zwar nicht die besten augen aber ich spiel damit ut 2004 usw und hab damit keine probleme, also ich kann nur sagen kauft euch den benq t903 ist wirklich gutes gerät für den preis!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  3. awinia gmbh, Freiburg
  4. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 4,99€
  2. 19,95€
  3. 2,22€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

      Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

    2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
      Zotac Zbox Mini
      Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

      Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

    3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
      Fujifilm GFX 100
      Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

      Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


    1. 17:50

    2. 17:30

    3. 17:09

    4. 16:50

    5. 16:33

    6. 16:07

    7. 15:45

    8. 15:17